Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Moderator: Moderatoren Forum 3

Senexx
Beiträge: 2350
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon Senexx » Fr 13. Okt 2017, 00:00

ryu1850 hat geschrieben:(13 Oct 2017, 00:57)

Natürlich ist da Platz, die Bevölkerungsdichte ist sehr gering. Wenn kein Plätz wäre dürfte ja überhaupt niemand nach Israel einwandern dürfen.

Sie sind nicht richtig informiert.
ryu1850
Beiträge: 1583
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 03:39

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon ryu1850 » Fr 13. Okt 2017, 00:17

Senexx hat geschrieben:(13 Oct 2017, 01:00)

Sie sind nicht richtig informiert.


Doch doch, Israel hat sehr viel unbebaute Fläche und das Weltjordanland auch. Da ist noch viel Platz.
Senexx
Beiträge: 2350
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon Senexx » Fr 13. Okt 2017, 02:00

ryu1850 hat geschrieben:(13 Oct 2017, 01:17)

Doch doch, Israel hat sehr viel unbebaute Fläche und das Weltjordanland auch. Da ist noch viel Platz.

Echt?

Diese Erkenntnis sollten Sie unbedingt der israelischen Regierung mitteilen. Die weiß vermutlich gar nichts davon.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 2444
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Fr 13. Okt 2017, 06:22

ryu1850 hat geschrieben:(13 Oct 2017, 01:17)

Doch doch, Israel hat sehr viel unbebaute Fläche und das Weltjordanland auch. Da ist noch viel Platz.

Nicht jede unbebaute Stelle ist ein Bauplatz.
Senexx
Beiträge: 2350
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon Senexx » Fr 13. Okt 2017, 07:25

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(13 Oct 2017, 07:22)

Nicht jede unbebaute Stelle ist ein Bauplatz.


Vielleicht wollte er sagen, dass in der Negevwüste noch viel Platz sei und man die Palästinenser da ansiedeln könne.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 2444
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Fr 13. Okt 2017, 07:32

Senexx hat geschrieben:(13 Oct 2017, 08:25)

Vielleicht wollte er sagen, dass in der Negevwüste noch viel Platz sei und man die Palästinenser da ansiedeln könne.

Es ist immer besser, nachzufragen als zu spekulieren. Deinen Beitrag kann man leicht als Hetze missverstehen, was sicher nicht dein Wunsch ist. Interessant ist die Identitätssuche nach Julia Fermentto allemal https://www.welt.de/kultur/literarische ... stens.html

Ist das der Weg zum binationalen Staat?
pikant
Beiträge: 51823
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon pikant » Fr 13. Okt 2017, 07:38

Senexx hat geschrieben:(13 Oct 2017, 00:41)

In Israel gibt es keinen Platz für millionenfach Zuzug.,


Israel hat Platz fuer jeden Juden auf der Welt, wenn er in das Land moechte.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22696
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon Adam Smith » Fr 13. Okt 2017, 07:49

pikant hat geschrieben:(13 Oct 2017, 08:38)

Israel hat Platz fuer jeden Juden auf der Welt, wenn er in das Land moechte.

Nach und nach würde das gehen.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9910
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon Keoma » Fr 13. Okt 2017, 07:52

pikant hat geschrieben:(13 Oct 2017, 08:38)

Israel hat Platz fuer jeden Juden auf der Welt, wenn er in das Land moechte.


Sollten sich alle amerikanischen Juden zur Immigration nach Israel entschließen, wäre es mit dem Platz bald vorbei.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
pikant
Beiträge: 51823
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon pikant » Fr 13. Okt 2017, 07:52

Senexx hat geschrieben:(13 Oct 2017, 03:00)

Echt?

Diese Erkenntnis sollten Sie unbedingt der israelischen Regierung mitteilen. Die weiß vermutlich gar nichts davon.


die israelische Regierung weiss bestimmt, wo noch Platz vor allem fuer Juden gibt, die nach Israel wollen.
Ihre Vermutung geht damit ins Leere
pikant
Beiträge: 51823
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon pikant » Fr 13. Okt 2017, 07:56

Keoma hat geschrieben:(13 Oct 2017, 08:52)

Sollten sich alle amerikanischen Juden zur Immigration nach Israel entschließen, wäre es mit dem Platz bald vorbei.


Theorie und Praxis!

Aber hier zu sagen, dass es keinen Platz mehr in Israel gibt um Menschen dort aufzunehmen ist einfach falsch.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9910
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon Keoma » Fr 13. Okt 2017, 08:17

pikant hat geschrieben:(13 Oct 2017, 08:56)

Theorie und Praxis!

Aber hier zu sagen, dass es keinen Platz mehr in Israel gibt um Menschen dort aufzunehmen ist einfach falsch.


Und wie viel Platz für wie viele Menschen schätzt du so?
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
pikant
Beiträge: 51823
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon pikant » Fr 13. Okt 2017, 08:20

Keoma hat geschrieben:(13 Oct 2017, 09:17)

Und wie viel Platz für wie viele Menschen schätzt du so?


das ist Sache der israelischen Regierung und haengt von vielen Faktoren ab.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 2444
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Fr 13. Okt 2017, 08:20

Keoma hat geschrieben:(13 Oct 2017, 08:52)

Sollten sich alle amerikanischen Juden zur Immigration nach Israel entschließen, wäre es mit dem Platz bald vorbei.

Kommen noch die Nachfahren von Juden dazu, die auch Rechte haben, wird es noch enger. Man darf das aber nicht so negativ sehen. Die Menschen finden immer wieder Wege, noch dichter pro QM zu leben, etwa durch Türmchenbau. Und es gibt ja noch genug Nachbarländer, mit denen man sich gütlich einigen kann, wenn man mehr Platz braucht und sich einigen kann.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9910
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon Keoma » Fr 13. Okt 2017, 08:22

pikant hat geschrieben:(13 Oct 2017, 09:20)

das ist Sache der israelischen Regierung und haengt von vielen Faktoren ab.


Auf gut Deutsch: Keine Ahnung, aber plappern.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
pikant
Beiträge: 51823
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon pikant » Fr 13. Okt 2017, 08:24

Keoma hat geschrieben:(13 Oct 2017, 09:22)

Auf gut Deutsch: Keine Ahnung, aber plappern.


wie die israelische Regierung ein Bauprogramm fuer neuen Wohnungen installiert, darauf habe ich doch null Einfluss oder wie dort neue Baugebiete erschlossen werden.
Von daher kann ich eine Zahl nicht serioes schaetzen, Wie Sie das wollen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22696
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon Adam Smith » Fr 13. Okt 2017, 08:29

Es gab übrigens im Jahr 2011 Massenproteste mit bis zu 500.000 Demonstranten gegen die Wohnungsnot.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 2444
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Fr 13. Okt 2017, 08:32

Adam Smith hat geschrieben:(13 Oct 2017, 09:29)

Es gab übrigens im Jahr 2011 Massenproteste mit bis zu 500.000 Demonstranten gegen die Wohnungsnot.

Ja, die gab es. Wohnungen in Ballungsräumen sind teuer. Das ist etwas, das wir nicht nur in Israel sehen. Das kannst du denen nun wirklich nicht vorwerfen. Mein Tipp wäre hier: Mehr verdienen, dann kann man's sich leisten. Oder eben umziehen dahin, wo es weniger kostet.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22696
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon Adam Smith » Fr 13. Okt 2017, 08:39

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(13 Oct 2017, 09:32)

Ja, die gab es. Wohnungen in Ballungsräumen sind teuer. Das ist etwas, das wir nicht nur in Israel sehen. Das kannst du denen nun wirklich nicht vorwerfen. Mein Tipp wäre hier: Mehr verdienen, dann kann man's sich leisten. Oder eben umziehen dahin, wo es weniger kostet.

In Israel ist das aber besonders ausgeprägt. Inwiefern sich die Situation seit 2011 verbessert hat, ist mir jetzt nicht bekannt.
pikant
Beiträge: 51823
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon pikant » Fr 13. Okt 2017, 08:51

Adam Smith hat geschrieben:(13 Oct 2017, 09:39)

In Israel ist das aber besonders ausgeprägt. Inwiefern sich die Situation seit 2011 verbessert hat, ist mir jetzt nicht bekannt.


ich habe jetzt mal nachgeschaut und Israel ist sogar pro km2 schwaecher besiedelt als das Saarland.
ich kenne das Saarland aus dem eff eff und da ist fuer Menschen noch massig Platz.

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast