Jerusalem

Moderator: Moderatoren Forum 3

Wie soll mit Jerusalem verfahren werden?

Die Stadt muß zwischen Israelis und Palästinenser geteilt werden!
35
23%
Jerusalem gehört den Israelis!
56
37%
Jerusalem gehört den Palästinensern!
15
10%
Jerusalem sollte eine Stadt unter UN-Verwaltung werden!
36
24%
Keine Ahnung!
10
7%
 
Abstimmungen insgesamt: 152
Benutzeravatar
elmore
Beiträge: 440
Registriert: Mo 23. Mär 2015, 20:34
Benutzertitel: Scheues Rehlein

Re: Jerusalem

Beitragvon elmore » Sa 22. Jul 2017, 22:29

Pro&Contra hat geschrieben:(22 Jul 2017, 21:46)

Ich sehe das in allen Punkten so wie du. Allerdings würde die Araber es als Kriegserklärung sehen, wenn der Tempelberg für Muslime gesperrt wird.

Diese Einschätzung teile ich. Allerdings sehe ich das jetzige Verhalten von Abbas/Fatah/PA bereits als eine Art Kriegserklärung.
Übrigens auch, was den Großmufti von Jerusalem angeht. Dem waren die toten Israelis völlig piepenhagen.
Dass es palästinensischer Terror war, der zur vorübergehenden Schließung und Durchsuchung des Tempelbergs
führte, juckte diesen zynischen Religionsfanatiker nicht die Bohne.

Meiner Ansicht nach kann Israel da nicht viel eskalieren, selbst wenn man - Warnschuß - den Tempelberg tatsächlich
einmal länger sperren würde. Aber ich sehe durchaus, dass es vielleicht die diplomatisch bessere und deeskalierendere
Vorgehensweise ist, wenn die israel. Regierung nur auf den stationären Detektoren besteht und ansonsten nichts weiter macht...

Pro&Contra hat geschrieben:(22 Jul 2017, 21:46)
...
An dem Metalldetektor sollte Israel aber festhalten. Als wir 2012 auf dem Tempelberg waren wurden die Besucher aber auch schon mit Metalldetektoren abgecheckt. Wundert mich, dass da jetzt ein Aufriss drum gemacht wird. Das waren zwar mobile Metalldetektoren, aber einen wirklichen Unterschied zu einem festinstallierten kann ich ausser in der Handhabung nicht erkennen.


Auch da stimme ich dir zu. Ob die stationäre Detektoranlage besser oder wirkungsvoller ist? Keine Ahnung…
Klar ist auch, dass diese Maßnahme und die palästinensisch-arabische Reaktion darauf völlig gaga ist.
Wenn denn nicht die dahinterstehende politische Agenda des Unfriedens seitens Abbas & Co. stünde,
die alles ausnützt, um weiteren Hass und Eskalation zu schüren.
Ein Fröschlein sitzt auf dem Kopf von Erdogan.
"Fröschlein, wie geht es dir?" - "Bis auf das Geschwür an meinem Arsch ganz gut", erwiderte dieses.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9657
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Jerusalem

Beitragvon Keoma » Mo 24. Jul 2017, 15:14

Schön langsam schwindet bei mir der letzte Rest Verständnis für die Palästinenser.

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... l#Comments


"Die blanke Wut steht den meisten Palästinensern ins Gesicht geschrieben: „Ich hoffe, dass es endlich zu Gewalt kommen wird, damit wir diese Sache ein für alle Mal beenden“, sagt Mariam."
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren." -Albert Einstein
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12574
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Jerusalem

Beitragvon H2O » Mo 24. Jul 2017, 15:21

Keoma hat geschrieben:(24 Jul 2017, 16:14)

Schön langsam schwindet bei mir der letzte Rest Verständnis für die Palästinenser.

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... l#Comments


"Die blanke Wut steht den meisten Palästinensern ins Gesicht geschrieben: „Ich hoffe, dass es endlich zu Gewalt kommen wird, damit wir diese Sache ein für alle Mal beenden“, sagt Mariam."


Ich fürchte, daß Israel diesen Wahnsinnigen ein letztes Mal diese Möglichkeit einräumt. Danach werden die Anmarschwege erheblich länger.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34813
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Jerusalem

Beitragvon Liegestuhl » Mo 24. Jul 2017, 15:35

Eventuell sind Metalldetektoren nicht halal.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 1580
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Jerusalem

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 24. Jul 2017, 16:09

Liegestuhl hat geschrieben:(24 Jul 2017, 16:35)

Eventuell sind Metalldetektoren nicht halal.

Du sollst sie ja nicht essen.
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 941
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Jerusalem

Beitragvon Ebiker » Mo 24. Jul 2017, 16:25

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(24 Jul 2017, 17:09)

Du sollst sie ja nicht essen.


6 .... setzen
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9657
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Jerusalem

Beitragvon Keoma » Di 25. Jul 2017, 06:44

Bin mir nicht sicher, ob in diesem Fall das zutrifft, dass der Klügere nachgibt, bis er der Dumme ist.

http://derstandard.at/2000061735977/Isr ... -entfernen
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren." -Albert Einstein
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22501
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Jerusalem

Beitragvon Adam Smith » Di 25. Jul 2017, 07:05

Keoma hat geschrieben:(25 Jul 2017, 07:44)

Bin mir nicht sicher, ob in diesem Fall das zutrifft, dass der Klügere nachgibt, bis er der Dumme ist.

http://derstandard.at/2000061735977/Isr ... -entfernen

Der Streit könnte Milliarden von Menschen betreffen. Auch hier in Deutschland.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34813
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Jerusalem

Beitragvon Liegestuhl » Di 25. Jul 2017, 07:40

Keoma hat geschrieben:(25 Jul 2017, 07:44)

Bin mir nicht sicher, ob in diesem Fall das zutrifft, dass der Klügere nachgibt, bis er der Dumme ist.


Ich kann es auch nicht nachvollziehen und schätze, dass der Abbau der Metalldetektoren als Schwäche Israels abgefeiert wird. Aber letztlich müssen die Israelis vor Ort mit den Konsequenzen leben und die können die Situation in der Regel besser einschätzen als wir.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9657
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Jerusalem

Beitragvon Keoma » Di 25. Jul 2017, 07:52

Liegestuhl hat geschrieben:(25 Jul 2017, 08:40)

Ich kann es auch nicht nachvollziehen und schätze, dass der Abbau der Metalldetektoren als Schwäche Israels abgefeiert wird. Aber letztlich müssen die Israelis vor Ort mit den Konsequenzen leben und die können die Situation in der Regel besser einschätzen als wir.


Ist schon richtig.
Bei der Frage der Metalldetektoren gab es auch Uneinigkeit zwischen Polizei und Geheimdienst.
Der Geheimdienst hat vor dem Einsatz gewarnt.
Aber wie du richtig schreibst, die Palästinenser werden das als großen Sieg verbuchen.
Wäre an sich ja egal, nur wer die Mentalität kennt, weiß dass das auch schlimme Folgen haben kann.
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren." -Albert Einstein
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22501
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Jerusalem

Beitragvon Adam Smith » Di 25. Jul 2017, 07:56

Keoma hat geschrieben:(25 Jul 2017, 08:52)

Ist schon richtig.
Bei der Frage der Metalldetektoren gab es auch Uneinigkeit zwischen Polizei und Geheimdienst.
Der Geheimdienst hat vor dem Einsatz gewarnt.
Aber wie du richtig schreibst, die Palästinenser werden das als großen Sieg verbuchen.
Wäre an sich ja egal, nur wer die Mentalität kennt, weiß dass das auch schlimme Folgen haben kann.

Aber warum mögen die denn jetzt nicht die Detektoren? Weil damit behauptet wird, dass Palästinenser Anschläge verüben? Oder dauert es durch diese Detektoren länger den Tempelberg zu betreten? Oder gibt es einen anderen Grund?
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26130
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Jerusalem

Beitragvon JJazzGold » Di 25. Jul 2017, 08:03

Liegestuhl hat geschrieben:(25 Jul 2017, 08:40)

Ich kann es auch nicht nachvollziehen und schätze, dass der Abbau der Metalldetektoren als Schwäche Israels abgefeiert wird. Aber letztlich müssen die Israelis vor Ort mit den Konsequenzen leben und die können die Situation in der Regel besser einschätzen als wir.


Zumindest ist erst mal die Luft raus aus dem palästinensischen Gasballon und der Ball wieder im Feld der Palästinenser.
Die Detektoren zu entfernen bedeutet nicht, keine spezifischere Technologie einzusetzen.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 1580
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Jerusalem

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 25. Jul 2017, 08:18

http://www.zeit.de/news/2017-07/25/konf ... g-25080003 Israel gibt sich große Mühe, die Eskalation etwas zu bremsen. Die Detektoren kommen weg.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12574
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Jerusalem

Beitragvon H2O » Di 25. Jul 2017, 08:21

Adam Smith hat geschrieben:(25 Jul 2017, 08:56)

Aber warum mögen die denn jetzt nicht die Detektoren? Weil damit behauptet wird, dass Palästinenser Anschläge verüben? Oder dauert es durch diese Detektoren länger den Tempelberg zu betreten? Oder gibt es einen anderen Grund?

Die Metalldetektoren haben ja wenig Sinn, wenn man dazu keine Prüfdauer und ein Zeichen für "Weitergehen" vorsähe. Wenn dann wahre Heerscharen von Moslems zu den festgelegten Gebetsstunden auf den Tempelberg gelangen wollen, dann sind diese Detektoren schon ein Hindernis.

Inzwischen wurde im Deutschlandfunk berichtet, daß diese Metalldetektoren abgebaut wurden und sie durch ein optisches Verfahren mit Gesichtserkennung und anderen Feinheiten ersetzt wurden. Mal sehen, ob damit etwas gebessert ist. Das wird sich dadurch zeigen, daß es im umstrittenen Gebiet keine weiteren Anschläge mehr geben wird.
Benutzeravatar
elmore
Beiträge: 440
Registriert: Mo 23. Mär 2015, 20:34
Benutzertitel: Scheues Rehlein

Re: Jerusalem

Beitragvon elmore » Di 25. Jul 2017, 11:38

Liegestuhl hat geschrieben:(25 Jul 2017, 08:40)

Ich kann es auch nicht nachvollziehen und schätze, dass der Abbau der Metalldetektoren als Schwäche Israels abgefeiert wird. Aber letztlich müssen die Israelis vor Ort mit den Konsequenzen leben und die können die Situation in der Regel besser einschätzen als wir.


Stimmt. Aus der Entfernung ist es immer einfacher.

In dem Zeitartikel wird erwähnt, dass der jordan. König Abdullah II. die israelische Regierung sehr gedrängt haben soll, diese Detektoren abzubauen. Könnte angesichts des Vorfalls, wo ein israel. Sicherheitsmann vor kurzem
zwei Angreifer in Amman tötete, einen so hiess es, irrtümlich, eine Rolle gespielt haben. Jordanien fordert die Auslieferung des Mannes bzw. ihn befragen zu dürfen, was Israel kategorisch ablehnte. Ausserdem verhängte Jordanien ein Ausreiseverbot gegen den Mann,
was Israel zurückwies, da er diplomatische Immunität genieße. Jordanien ist ja eines jener wenigen arabischen Länder, die diplomatische Beziehungen zu Israel unterhalten. Und ausserdem der de fakto Wächter für die Araber über ihre Heiligtümer in Israel. Auch den Tempelberg
und die Al Aksa Moschee. Gut möglich, dass die israel. Regierung wg. des Vorfalls und einer daraus entstandenen diplomatischen Krise auch deshalb die Detektoren abbauten und damit Jordanien entgegenkommen wollten.

Was ist nicht ganz verstehe: Der Aufstand und die Eskalation auf der Straße durch Muslime, woher kam der? - Sind das Palästinenser aus den Autonomiegebieten gewesen? Durften oder dürfen die zum Gebet einfach und unkompliziert nach Jerusalem reisen,
oder waren das arabisch-/palästinensisch stämmige Araber, die selbst Staatsbürger Israels sind oder dort uneingeschränkte Aufenthaltserlaubnis haben? Woher kommen diese Mengen an aggressiven und blindwütigen Religionsfanatikern? Denen die Ursache
der Installation der Detektoren völlig entglitten war und auch drei tote israelische Polizisten des Terroranschlags. Es war den Muslimen offenbar vollkommen egal, dass es ihre Glaubensbrüder waren, die feige mordeten. Im Namen Allahs und auf dessen heiligen Boden.

Sind die in Israel lebenden Araber/Muslime mittlerweile auch so blindwütig religionsfanatisiert wie in den Autonomiegebieten? Läuft man da auch immer mehr der Hass- und Hetzpropaganda eines Abbas/Hamas hinterher? Die angeblich vom Koran geduldet,
ja sogar als Pflicht angesehen wird. Und die diese Religion mittlerweile immer mehr zu einer reinen Ideologie des Unfriedens pervertiert. Und ihren Gott Allah zum Gott des Todes.

Es spricht für die Umsicht und Einsicht der Israelischen Regierung, sowenig Eskalation wie möglich zu erzeugen. Es zeugt für mich nicht von Schwäche, sondern Größe, über den eigenen Schatten springen zu können. Egal, wie die völlig in religiösen Fundamentalismus
verrannten Muslime das sehen. Wenn es ihrer an religiösen Fanatismus erkrankten Seele hilft, wenigstens halbwegs den Verstand auch wieder einzuschalten, wäre das ja schon was.
Ein Fröschlein sitzt auf dem Kopf von Erdogan.
"Fröschlein, wie geht es dir?" - "Bis auf das Geschwür an meinem Arsch ganz gut", erwiderte dieses.
Benutzeravatar
elmore
Beiträge: 440
Registriert: Mo 23. Mär 2015, 20:34
Benutzertitel: Scheues Rehlein

Re: Jerusalem

Beitragvon elmore » Mi 26. Jul 2017, 13:06

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/krise-am-tempelberg-eine-eskalation-mit-ansage-15118924-p2.html
"...und die Worte der Imame des islamischen Waqf fanden zunehmend Gehör, wo es für die palästinensischen Jerusalemer, welche die israelische Stadtverwaltung boykottieren, keine politische Führung mehr gibt. Größere politische Veranstaltungen sind nicht möglich, aber auf dem Plateau von Al Aqsa versammeln sich normalerweise Zehntausende zum Gebet.

Und so vermischen sich politische und religiöse Stimmungen: Am Freitag beteten nicht nur Muslime, sondern zwischen ihnen auch viele palästinensische Christen auf den Straßen um die abgesperrte Altstadt. Viele Muslime sollen am Ende ihrer Gebete vor den israelischen Absperrungen gerufen haben: „Chaibar, Chaibar, o Juden, die Armee Mohammeds wird wiederkommen.“ Chaibar war ein von Juden bewohnter Oasenort im heutigen Saudi-Arabien, dessen Bewohner im siebten Jahrhundert von Mohammed massakriert worden waren."

Es ist fast schon egal, ob Abbas, Hamas oder die Imame zu Hass und Tod gegen Israel auffordern. Es zeigt sich immer mehr, dass diese religiösen Führer Ideologen des Kriegs, des Todes und des Hasses sind und
ihre Gläubigen mit dieser kriegerischen Auslegung des muslimischen Glaubens verhetzen und aufstacheln. Sie sind die wahren Täter, Hassprediger, die den geistigen Nährboden für Hass, Terror und Mord bereiten. Sie benutzen den Islam als
ideologiesche Waffe, um Muslime gegen Juden und Israel aufzuhetzen. Und die Gläubigen folgen ihnen. Man kann sie nicht freisprechen, von dieser Schuld als Mitläufer und willige Helfer.
Ein Fröschlein sitzt auf dem Kopf von Erdogan.
"Fröschlein, wie geht es dir?" - "Bis auf das Geschwür an meinem Arsch ganz gut", erwiderte dieses.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3865
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Jerusalem

Beitragvon Antonius » Do 31. Aug 2017, 23:24

Zum ersten Mal seit fast zwei Jahren haben jüdische Abgeordnete den Tempelberg in Jerusalem besucht.
29.8.2017

Zwei Politiker der Likud-Partei und der Siedlerpartei betraten das Areal in Begleitung bewaffneter Polizisten.
Ein arabisch-israelischer Abgeordneter kritisierte den Besuch als Provokation.
Israels Ministerpräsident Netanjahu hatte im Oktober 2015 Besuche israelischer Politiker auf dem Plateau,
das Juden und Muslimen gleichermaßen heilig ist, untersagt.
Hintergrund war eine Welle palästinensischer Anschläge.
Im vergangenen Monat war die Gewalt nach einem Streit um Sicherheitsmaßnahmen am Tempelberg erneut eskaliert.

http://www.deutschlandfunk.de/jerusalem ... _id=786154
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste