Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6719
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Senexx » Mo 25. Jun 2018, 18:43

Eine meiner türkischen Studentinnen ist heute in Tränen ausgebrochen, als wir über die gestrige Wahl in der Türkei gesprochen haben.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 400
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon McKnee » Mo 25. Jun 2018, 20:01

Jekyll hat geschrieben:(25 Jun 2018, 09:14)
Richtig ist, dass er kein Vasalle von irgendwem sein möchte und mehr Eigenständigkeit für sein Volk und seine Nation will. Türkei muss sich nicht irgendwem annähern, Türkei bleibt sich selber treu.


Nein, er ist ein Kriegewr, der seinen Hass in andere Länder trägt. Man ist kein Vasalle, wenn man Bündnisse eingeht und ich wundere mich, dass er so lange so offen weitere BEitrittsverhandlungen fordert, wenn er keine Vasalle ist.

Sorry, dass war nicht wirklich überzeugend.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3599
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 25. Jun 2018, 20:17

Mahmoud hat geschrieben:(25 Jun 2018, 18:04)

Tja, er hat es also wieder geschafft. Erdogan....
Nachdem unsere deutsche Presse wochenlang gerätselt und sogar vermutet hatte, ob und daß es die Opposition diesmal schaffen wird, hat es Erdogan wieder gerissen!

Mir ist das relativ egal, ich glaube eh maximal die Hälfte von dem, was unsere Presse so von sich gibt. Und offensichtlich ist Erdogan garnicht so schlimm wie beschrieben, sonst hätten sich nicht 54% der türlischen Wahlberechtigten für Ihn entschieden. Anstatt nun seinen Sieg anzuerkennen wird in Deutschland, wie könnte es auch anders sein, gemutmaßt, daß nicht Alles mit rechten Dingen zugegangen sein könnte.
Das ist doch irgendwie wieder typisch, dieser deutsche Mangel an Selbsterkenntnis und Selbstkritikfähigkeit.
Diese Geschichte reiht sich nahtlos ein in die Wahl von Trump ( da wussten die Deutschen vorher daß er nie und nimmer Präsident wird) und in die Volksabstimmung zum Brexit.
Bei beiden Ereignissen wurde man überrascht, aber anstatt festzustellen, daß die eigenen Wertvorstellungen wohl nicht deckungsgleich mit Denen der Amerikaner und Briten sind, kam man zum Ergebnis, daß Amerikaner und Briten wohl doch ziemlich blöd sein müssen. Und die Türken jetzt natürlich auch.
Hauptsache, das überhebliche deutsche Selbstbild bleibt bestehen! Es kotzt mich an, diese weltfremde Arroganz :mad:

Gerade die so "weltoffenen" und links-liberalen Kreise, die Toleranz auf Ihre Fahnen schreiben, lassen genau diese vermissen.
Gerade die sollten langsam mal einsehen, daß sie offenbar zu einer schwindenden Menge gehören, die an Wertvorstellungen vom letzten Jahrtausend hängt.
Und sich fragen, ob nicht gerade diese Wertvorstellungen für den Umschwung des Pendels in großen Teilen der Welt verantwortlich sind.

Überheblichkeit und Arroganz sind vollkommen fehl am Platz.
DEMUT, das ist das, was diesen Kreisen fehlt. Und damit die Einsicht, das Andere eben anders denken...


Demut ist etwas was dir selber gut zu Gesicht stehen würde. Dein Führer hat jetzt die unumschränkte Macht. So eine Machtfülle hat in der Geschichte stets zu einer Katastrophe geführt.

Für die Popularität Erdogans gibt es natürlich viele Gründe. Um die Wirtschaft in Gang zu kriegen hat er sich ja schon früh mit der Gülen-Bewegung verbündet. Die waren es die den Wohlstand in die Türkei brachten. Und Erdogan heizte den Boom an indem er bauen ließ was das Zeug hielt. Jetzt aber sind die Wirtschaftsleute entmachtet, enteignet oder im Exil. Der Boom und billiges Geld haben die öffentliche und private Verschuldung hochgetrieben. Die Folge: Inflation. Bin gespannt wie er das Problem lösen will. Eigentlich müßten die Zinsen hoch. Würde aber den Bauboom beenden. Das bedeutet Arbeitslosigkeit. Macht er dagegen nichts explodiert die Inflation. Das bedeutet ebenfalls Arbeitslosigkeit. Verschärft wird die Situation durch das viele ehemalige Weideland wo jetzt Immobilien stehen. Folge: Die Türkei muß plötzlich immer mehr Fleisch aus der EU beziehen. Die Bauern haben ihre Weiden an die Immobilienbranche verkauft und könnten jetzt ziemlich doof dastehen. Denn der Wert des Geldes geht in den Keller. Ich sehe dunkle Zeiten für die Türken.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9998
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Jekyll » Di 26. Jun 2018, 19:23

McKnee hat geschrieben:(25 Jun 2018, 21:01)

Nein, er ist ein Kriegewr, der seinen Hass in andere Länder trägt. Man ist kein Vasalle, wenn man Bündnisse eingeht und ich wundere mich, dass er so lange so offen weitere BEitrittsverhandlungen fordert, wenn er keine Vasalle ist.

Sorry, dass war nicht wirklich überzeugend.
Für einen Hater hat er aber ein erstaunlich großes Herz für Flüchtlinge (im Gegensatz zu den ach so weltoffen-fortschrittlichen Europäern, die wieder einmal ein erbärmliches Schauspiel abliefern, was die Aufnahme von Flüchtlingen angeht). Auch nicht besonders überzeugend. Die Interessen seines eigenen Landes durchzusetzen hat auch nichts mit Hass tragen zu tun. Dafür ist er ein viel zu gewiefter Politiker. Er tut das, was er für das Wohl seines Landes für notwendig erachtet. Nichts anderes tun die Staatsoberhäupter anderswo in Europa und USA. Nur halt nicht so erfolgreich wie er.
Say NO to racism and antisemitism!
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9998
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Jekyll » Di 26. Jun 2018, 19:24

Senexx hat geschrieben:(25 Jun 2018, 19:43)

Eine meiner türkischen Studentinnen ist heute in Tränen ausgebrochen, als wir über die gestrige Wahl in der Türkei gesprochen haben.
Freudentränen halt.

Wenn ich nicht ein Mann wäre...
Say NO to racism and antisemitism!
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 400
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon McKnee » Di 26. Jun 2018, 19:31

Jekyll hat geschrieben:(26 Jun 2018, 20:23)

Für einen Hater hat er aber ein erstaunlich großes Herz für Flüchtlinge (im Gegensatz zu den ach so weltoffen-fortschrittlichen Europäern, die wieder einmal ein erbärmliches Schauspiel abliefern, was die Aufnahme von Flüchtlingen angeht).


Lässt er sich auch gut bezahlen und leitet daraus Ansprüche ab. Hey, wo steht geschrieben, dass die Flüchtlinge aus der Region ein Recht haben in die EU einzureisen und die Türkei uns hie rwas abnimmt? Sie kommen aus der Nachbarschaft. Wir haben die DDR-Bürger auch nicht in die Türkei geschickt.

Jekyll hat geschrieben:(26 Jun 2018, 20:23)
Auch nicht besonders überzeugend. Die Interessen seines eigenen Landes durchzusetzen hat auch nichts mit Hass tragen zu tun. Dafür ist er ein viel zu gewiefter Politiker. Er tut das, was er für das Wohl seines Landes für notwendig erachtet. Nichts anderes tun die Staatsoberhäupter anderswo in Europa und USA. Nur halt nicht so erfolgreich wie er.


Er kann die Interessen umsetzen wie er will, es geht darum, dass er Einfluß auf innerpolitische Fargen anderer Länder nimmt und sich jede Kritik verbietet.

Mir ist es doch egal, wie scheiße die Türken ind er Türkei leben. Es ist mir nicht egal, wenn der Diktator seine Politik über seine türkischen Nazis in die EU trägt.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53511
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon zollagent » Di 26. Jun 2018, 23:21

Durch Zitatfehler doppelt. Sorry, kann gelöscht werden.
Zuletzt geändert von zollagent am Di 26. Jun 2018, 23:23, insgesamt 1-mal geändert.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53511
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon zollagent » Di 26. Jun 2018, 23:22

McKnee hat geschrieben:(26 Jun 2018, 20:31)

Lässt er sich auch gut bezahlen und leitet daraus Ansprüche ab. Hey, wo steht geschrieben, dass die Flüchtlinge aus der Region ein Recht haben in die EU einzureisen und die Türkei uns hie rwas abnimmt? Sie kommen aus der Nachbarschaft. Wir haben die DDR-Bürger auch nicht in die Türkei geschickt.


Das Recht kommt aus dem Grundsatz der Humanität, die eine gewisse Strömung in Europa gerne wieder abschaffen würde. Das Geschäft der Despoten fortzuführen, indem man ihren Opfern Sicherheit und Aufnahme verweigert, das hat in einer aufgeklärten Gesellschaft keinen Platz. Aus den Dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts sollte man gelernt haben.

McKnee hat geschrieben:(26 Jun 2018, 20:31)Er kann die Interessen umsetzen wie er will, es geht darum, dass er Einfluß auf innerpolitische Fargen anderer Länder nimmt und sich jede Kritik verbietet.

Mir ist es doch egal, wie scheiße die Türken ind er Türkei leben. Es ist mir nicht egal, wenn der Diktator seine Politik über seine türkischen Nazis in die EU trägt.


Diese Wortwahl erinnert mich an die Aussagen des Reichsführers SS, Auszug:
...Ob die anderen Völker in Wohlstand leben oder ob sie verrecken vor Hunger, das interessiert mich nur soweit, als wir sie als Sklaven für unsere Kultur brauchen, anders interessiert mich das nicht....
Hier braucht niemand zu weinen, wenn er in die Ecke verortet wird, wo er hingehört, wer solche Ansichten äußert, dessen politische Einstellung ist sehr, sehr kompatibel zu den Gedanken, die damals herrschten. Die Vogelschiss-Mentalität ist längst noch nicht Selbstverständlich in Deutschland. Und wird es hoffentlich auch nie werden.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2604
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Kardux » Mi 27. Jun 2018, 08:33

Julian hat geschrieben:(25 Jun 2018, 17:28)

Manipulation würde ich Erdogan durchaus zutrauen, allerdings war das möglicherweise gar nicht notwendig.

Ich habe durchaus auch schon von Kurden gehört, die Erdogan wählen. Schließlich sind unter Erdogan die Freiheiten für Kurden ausgeweitet worden, und ein konservatives Profil findet man bei der AKP eher als bei den dominierenden kurdischen Parteien.

Wenn das für Erdogan überragende Ergebnis in Deutschland korrekt ist, müssen ja eigentlich auch zahlreiche Kurden oder andere Minderheiten für Erdogan gestimmt haben, denn ansonsten müsste ja wohl fast jeder ethnische Türke für ihn gestimmt haben.

Das Wahlverhalten korreliert eben nicht nur mit ethnischer Herkunft, sondern auch mit dem Bildungsgrad. In den USA wurde Erdogan beispielsweise fast gar nicht gewählt, mutmaßlich, weil sich dort viele gebildete Türken (etwa Wissenschaftler, Ärzte, Studenten) aufhalten - und in Deutschland eben eher bildungsferne, ländlich-konservativ geprägte Milieus aus Anatolien.


Ich habe nirgendwo bestritten, dass Erdogan Stimmen von seinen "Hauskurden" erhält. Das hat aber nichts mit den "Freiheiten" zu tun, die "ausgeweitet" wurden. Sie scheinen wohl hinterm Mond zu leben. Erdogan ließ in den letzten Jahren Nordkurdistan in Schutt und Asche bomben und hat beinahe jeden renommierten kurdischen Politiker einsperren lassen. Am konstitutionellen Status hat sich weiterhin nichts geändert. In Nordkurdistan herrscht bis zum heutigen Ausnahmezustand - der Provinzgovernour herrscht mehr oder weniger willkürlich. Ich frage mich echt von welchen Freiheiten hier die Rede sein soll...

Die Hauskurden die Erdogan wählen tun es aus verschiedenen Gründen, aber gewiss nicht weil sie von seiner pro-kurdischen Politik überwältigt sind. Es sind Menschen denen Religion wichtiger ist (wie Sie es bereits richtig erwähnt hatten) als die eigene nationale Identität. Menschen die sich dem Druck der türkischen Kolonialherren beugen. Und da ist Erdogan als religiöser Kolonialherr wählbarer als die rechtsextremen Parteien oder die Kemalisten.

Was die "Deutsch-Türken" betrifft, so ist es schwer ein Wahlverhalten zwischen ethnischen Türken und Kurden auszumachen. Das Wahlverhalten nach Bildungsgrad einzuordnen ist natürlich naheliegender.

Ich sprach in erster Linie von den Ergebnissen in Nordkurdistan, wo es anhand der Politik Erdogans in den letzten Jahren einfach keinen Grund gegeben hat, das sie in PKK-Hochburgen zulegen. Erdogan hat in Efrîn bewiesen, dass er kein Problem mit der PKK, sondern mit dem kurdischen Volk hat. Das haben auch die Hauskurden zur Kenntnis genommen.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2604
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Kardux » Mi 27. Jun 2018, 08:50

Jekyll hat geschrieben:(26 Jun 2018, 20:23)

Für einen Hater hat er aber ein erstaunlich großes Herz für Flüchtlinge (im Gegensatz zu den ach so weltoffen-fortschrittlichen Europäern, die wieder einmal ein erbärmliches Schauspiel abliefern, was die Aufnahme von Flüchtlingen angeht). Auch nicht besonders überzeugend. Die Interessen seines eigenen Landes durchzusetzen hat auch nichts mit Hass tragen zu tun. Dafür ist er ein viel zu gewiefter Politiker. Er tut das, was er für das Wohl seines Landes für notwendig erachtet. Nichts anderes tun die Staatsoberhäupter anderswo in Europa und USA. Nur halt nicht so erfolgreich wie er.


Haben Sie noch immer nicht den Schritt gewagt in die Heimat zurückzukehren? Muffensausen?

Kann ich nachvollziehen.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23834
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon relativ » Mi 27. Jun 2018, 08:54

Senexx hat geschrieben:(24 Jun 2018, 22:32)

Deutsch-Türken stehen fest zu Erdogan

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 57757.html

Die die gewählt haben.....zu 70%.
Das sind also nicht die....
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2604
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Kardux » Mi 27. Jun 2018, 08:59

Mahmoud hat geschrieben:(25 Jun 2018, 18:04)

Tja, er hat es also wieder geschafft. Erdogan....
Nachdem unsere deutsche Presse wochenlang gerätselt und sogar vermutet hatte, ob und daß es die Opposition diesmal schaffen wird, hat es Erdogan wieder gerissen!

Mir ist das relativ egal, ich glaube eh maximal die Hälfte von dem, was unsere Presse so von sich gibt. Und offensichtlich ist Erdogan garnicht so schlimm wie beschrieben, sonst hätten sich nicht 54% der türlischen Wahlberechtigten für Ihn entschieden. Anstatt nun seinen Sieg anzuerkennen wird in Deutschland, wie könnte es auch anders sein, gemutmaßt, daß nicht Alles mit rechten Dingen zugegangen sein könnte.
Das ist doch irgendwie wieder typisch, dieser deutsche Mangel an Selbsterkenntnis und Selbstkritikfähigkeit.
Diese Geschichte reiht sich nahtlos ein in die Wahl von Trump ( da wussten die Deutschen vorher daß er nie und nimmer Präsident wird) und in die Volksabstimmung zum Brexit.
Bei beiden Ereignissen wurde man überrascht, aber anstatt festzustellen, daß die eigenen Wertvorstellungen wohl nicht deckungsgleich mit Denen der Amerikaner und Briten sind, kam man zum Ergebnis, daß Amerikaner und Briten wohl doch ziemlich blöd sein müssen. Und die Türken jetzt natürlich auch.
Hauptsache, das überhebliche deutsche Selbstbild bleibt bestehen! Es kotzt mich an, diese weltfremde Arroganz :mad:

Gerade die so "weltoffenen" und links-liberalen Kreise, die Toleranz auf Ihre Fahnen schreiben, lassen genau diese vermissen.
Gerade die sollten langsam mal einsehen, daß sie offenbar zu einer schwindenden Menge gehören, die an Wertvorstellungen vom letzten Jahrtausend hängt.
Und sich fragen, ob nicht gerade diese Wertvorstellungen für den Umschwung des Pendels in großen Teilen der Welt verantwortlich sind.

Überheblichkeit und Arroganz sind vollkommen fehl am Platz.
DEMUT, das ist das, was diesen Kreisen fehlt. Und damit die Einsicht, das Andere eben anders denken...


Die Menschen in der Türkei müssen nun mit einer Ein-Mann-Diktatur leben. Das haben sie (auch wenn es mitunter Wahlmanipulation gegeben hat) mehrheitlich selbst verschuldet.

Die Mehrheit der Türkei hat sich dafür entschieden die Gewaltenteilung zu beenden. Das braucht man weder in Deutschland noch sonstwo gutheißen oder akzeptieren.

Ich würde auch Ihrer Aussage, dass "Andere eben anders denken" vehement widersprechen. Mit Denken hat diese selbstverschuldete Unmündigkeit nun wirklich nichts zu tun.

Eine interessante Tatsache wollte ich noch erwähnen:

In der Türkei erhielten die beiden RECHTSEXTREMEN Parteien MHP und IYI zusammen über 20 % der Stimmen. "Andere denken eben anders" - das muss man so akzeptieren.
Zuletzt geändert von Kardux am Mi 27. Jun 2018, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23834
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon relativ » Mi 27. Jun 2018, 08:59

Jekyll hat geschrieben:(25 Jun 2018, 09:14)

Richtig ist, dass er kein Vasalle von irgendwem sein möchte und mehr Eigenständigkeit für sein Volk und seine Nation will. Türkei muss sich nicht irgendwem annähern, Türkei bleibt sich selber treu.

Niemand in Europa ist ein Vasall von irgendjemand, für das Gefühlte kann Europa nix, da sollte diejenigen sich eher an die eigene Nase fassen.
Ich hoffe für die Türkei und die Türken, daß Erdogan eine demokratischen Exitplan hat. Allein der glaube dazu fehlt mir bei dieser Person.
Mag sein, das er sich für so wichtig hält, daß er niemand anders die Führung zutraut, da hat er Ähnlichkeiten mit Putin, die viel wichtigere Frage aber ist, was hat er nach und in seiner Amztszeit vor hat.

Davon gibt es in Europa ohnehin genug.

Nö...
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23834
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon relativ » Mi 27. Jun 2018, 09:04

Kardux hat geschrieben:(27 Jun 2018, 09:59)



Ich würde auch Ihrer Aussage, dass "Andere eben anders denken" vehement widersprechen. Mit Denken hat diese selbstverschuldete Unmündigkeit nun wirklich nichts zu tun.


Die Bildungsarmut und das geringe Allgemeinwissen und Interesse, sind Gift für jede Demokratie. Mal schauen wir Erdogan dieses Amt füllen will. Ich befürchte da ja eher nix Gutes, für die meisten Türken generell. Auch wenn die Meisten wohl jetzt noch an ihren "Messias" glauben. Aber diejenigen Wähler die in der Türkei wohl aus pragmatischen beweggründen Erdogan gewählt haben, dürften sich wohl sehr bald sie Augen reiben, was sie da angestellt haben.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Mahmoud
Beiträge: 339
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 09:27

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Mahmoud » Mi 27. Jun 2018, 16:39

Kardux hat geschrieben:(27 Jun 2018, 09:59)

Die Menschen in der Türkei müssen nun mit einer Ein-Mann-Diktatur leben. Das haben sie (auch wenn es mitunter Wahlmanipulation gegeben hat) mehrheitlich selbst verschuldet.

.


Selbst verschuldet? Schon wieder diese deutsch-arrogante negative Wortwahl! Sie haben es nicht verschuldet, sie haben sich dafür entschieden.

Der kommende Faschismus wird sagen: Ich bin der Antifaschismus! Leider aktueller denn Je!
Political correctness: Nein, Danke. Ich bevorzuge die Wahrheit!
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 400
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon McKnee » Mi 27. Jun 2018, 16:47

zollagent hat geschrieben:(27 Jun 2018, 00:22)

Das Recht kommt aus dem Grundsatz der Humanität, die eine gewisse Strömung in Europa gerne wieder abschaffen würde. Das Geschäft der Despoten fortzuführen, indem man ihren Opfern Sicherheit und Aufnahme verweigert, das hat in einer aufgeklärten Gesellschaft keinen Platz. Aus den Dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts sollte man gelernt haben.



Diese Wortwahl erinnert mich an die Aussagen des Reichsführers SS, Auszug: Hier braucht niemand zu weinen, wenn er in die Ecke verortet wird, wo er hingehört, wer solche Ansichten äußert, dessen politische Einstellung ist sehr, sehr kompatibel zu den Gedanken, die damals herrschten. Die Vogelschiss-Mentalität ist längst noch nicht Selbstverständlich in Deutschland. Und wird es hoffentlich auch nie werden.


Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass ich auf deinen erbärmlichen Kommentar im Detail eingehe. Überlegst du eigentlich, welchen Schrott du veröffentlichst und was du anderen unterstellst?

Deine Leseschwäche, die nur von deiner Resistenz für Intelligenz übertroffen wird, sollte dich eher zur Zurückhaltung zwingen.

Dein Vergleich mit den 1930ern und deine unzutreffende Interpretation wird kaum erbärmliches finden, um sich zu rechtfertigen.

Aber, du bist ja bestens bekannt für Pöbelschrott
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9998
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Jekyll » Mi 27. Jun 2018, 17:02

Indirekt hat er sogar für das Ausscheiden der deutschen Mannschaft gesorgt. Niemand kann Erdogan stoppen!!!
Say NO to racism and antisemitism!
Mahmoud
Beiträge: 339
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 09:27

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Mahmoud » Mi 27. Jun 2018, 17:06

relativ hat geschrieben:(27 Jun 2018, 10:04)

Die Bildungsarmut und das geringe Allgemeinwissen und Interesse, sind Gift für jede Demokratie..


Hach Ja, diese ungebildeten Türken....wenn sie doch bloß ein wenig auf uns schlaue, städtisch-gebildeten Deutschen hören würden..... ;)
Warum sehen die nicht endlich ein, daß wir Recht haben? :p
Political correctness: Nein, Danke. Ich bevorzuge die Wahrheit!
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23834
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon relativ » Mi 27. Jun 2018, 17:11

Mahmoud hat geschrieben:(27 Jun 2018, 18:06)

Hach Ja, diese ungebildeten Türken....wenn sie doch bloß ein wenig auf uns schlaue, städtisch-gebildeten Deutschen hören würden..... ;)
Warum sehen die nicht endlich ein, daß wir Recht haben? :p

Es geht hierbei doch nicht ums Recht haben.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3599
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Alter Stubentiger » Mi 27. Jun 2018, 17:24

Jekyll hat geschrieben:(26 Jun 2018, 20:23)

Für einen Hater hat er aber ein erstaunlich großes Herz für Flüchtlinge (im Gegensatz zu den ach so weltoffen-fortschrittlichen Europäern, die wieder einmal ein erbärmliches Schauspiel abliefern, was die Aufnahme von Flüchtlingen angeht). Auch nicht besonders überzeugend. Die Interessen seines eigenen Landes durchzusetzen hat auch nichts mit Hass tragen zu tun. Dafür ist er ein viel zu gewiefter Politiker. Er tut das, was er für das Wohl seines Landes für notwendig erachtet. Nichts anderes tun die Staatsoberhäupter anderswo in Europa und USA. Nur halt nicht so erfolgreich wie er.

Na ja. Die Syrer sehen alle in der Türkei als ihnen nahestehend an. Darum gibt es da keine Proteste gegen so viele Syrer im Lande

Erdogan hat immer nur getan was ihm nutzte. Und ihm nutzte der Wirtschaftsaufschwung. Um den in die Wege zu leiten hat er sich mit der Gülen-Bewegung verbündet. Denn in der AKP findet man nur wenig Wirtschaftskompetenz. Und als er dachte daß ihm die Gülen-Bewegung nicht mehr nutzte hat er alle verhaften lassen. Ich trauere nicht um diese Leute. Auch die waren keine Demokraten und haben sich Erdogan angebiedert. Nur jetzt hat Erdogan keine Leute mehr um die Wirtschaft am Laufen zu halten. Schon seit dem Putschversuch ging dies nur noch mit viel privater und staatlicher Verschuldung. Darum die vorgezogenen Wahlen um noch vor dem Kollaps das Präsidialsystem zu errichten.

All dies versteht der normale Türke nicht. Er sieht nur dass es ihm in der Vergangenheit schlechter ging. Aber was wird jetzt wo die Türkei vor der Insolvenz steht?
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast