Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2657
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Kardux » Mi 27. Jun 2018, 17:35

Mahmoud hat geschrieben:(27 Jun 2018, 17:39)

Selbst verschuldet? Schon wieder diese deutsch-arrogante negative Wortwahl! Sie haben es nicht verschuldet, sie haben sich dafür entschieden.

Der kommende Faschismus wird sagen: Ich bin der Antifaschismus! Leider aktueller denn Je!


Natürlich selbst verschuldet! Die Türken haben ihre Gewaltenteilung aufgehoben, was bitteschön hat das mit deutscher Arroganz zu tun?

Wissen Sie überhaupt was Sie schreiben?

Von welchem Antifaschismus schreiben Sie denn bitte? Zwei rechtsextreme türkische Parteien haben über 20 % erreicht. Eine davon hat Erdos Hintern in den Parlamentswahlen gerettet. Abgesehen davon sind die etablierten Parteien nicht weniger rechts eingestellt - AKP und CHP.
Make Kurdistan Free Again...
Mahmoud
Beiträge: 363
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 09:27

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Mahmoud » Mi 27. Jun 2018, 18:26

Kardux hat geschrieben:(27 Jun 2018, 18:35)


Wissen Sie überhaupt was Sie schreiben?

Von welchem Antifaschismus schreiben Sie denn bitte?


Na wenn es denn sein muss:

Dieses andauernde "In-Frage-Stellen" demokratischer Entscheidungen anderer Länder, seien es nun Trump, Brexit oder Erdogan...
dieses ständige Besserwissen,
das man Wählern anderer Länder die nötige Bildung abspricht
und die Überzeugung, als Deutscher wisse man es am Besten, wohin diese Wahlentscheidungen Anderer führen, der Mangel an Toleranz und Akzeptanz...

all das hatten Wir schonmal, in dunklen Zeiten deutscher Geschichte.

Aber halt, Ihr seid ja die Guten...stimmt Ja! Deshalb ist das bei Euch ja ganz anders.... ;)

Das meine Ich. Klingelt Es?
Political correctness: Nein, Danke. Ich bevorzuge die Wahrheit!
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12245
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 27. Jun 2018, 18:27

in meinem land war ungefähr 2/3 der ausgebrachte stimmen für erdogan. aber 54% der türken hat nicht gewählt.

ich hörte eine frau, die eigentlich nicht wählen wollte. eine tante von ihr ist ins gefängnis gesteckt worden. eine freundin von ihr rief auf ihre stimme auszubringen.
sie hat es mit viel gegensinn getan, denn »was habe ich mit der türkei zu tun. ich rede türkisch und habe verwandten dort. ansonsten aber bin ich niederländisch. ich werde meinen paß einliefern, dann bin ich türkisch ab und kann keiner mich aufrufen«.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12245
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 27. Jun 2018, 18:38

Mahmoud hat geschrieben:(27 Jun 2018, 19:26)

Na wenn es denn sein muss:

Dieses andauernde "In-Frage-Stellen" demokratischer Entscheidungen anderer Länder, seien es nun Trump, Brexit oder Erdogan...
dieses ständige Besserwissen,
das man Wählern anderer Länder die nötige Bildung abspricht
und die Überzeugung, als Deutscher wisse man es am Besten, wohin diese Wahlentscheidungen Anderer führen, der Mangel an Toleranz und Akzeptanz...

all das hatten Wir schonmal, in dunklen Zeiten deutscher Geschichte.

gerade die möglichkeit um etwas in frage zu stellen ist demokratie. ob es demokratisch oder autoritär zu stande kam ist dabei unwichtig.
wir haben ein wunderbares beispiel von den 70. jahren. dasparlament diskutierte viele stunden über »darf ein bäcker schon früh beginnen brot zu backen«. um ±02.00 uhr gab es eine abstimmung und wurde das ergebnis »nein, das darf nicht«.
jungfrau wttewael van stoetwegen sagte damals die historische worte »dies ist aber ja heller wahnsinn«.

der nächste morgen, als der kammer wieder tagte und die MdP sich realisierten daß sie dann morgens kein frisches brot bekamen, wurde wieder abgestimmt über dasselbe thema. resultat: der bäcker darf um 04.00 uhr mit seiner arbeit anfangen.

alles rein demokratisch !!
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2657
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Kardux » Mi 27. Jun 2018, 21:25

Mahmoud hat geschrieben:(27 Jun 2018, 19:26)

Na wenn es denn sein muss:

Dieses andauernde "In-Frage-Stellen" demokratischer Entscheidungen anderer Länder, seien es nun Trump, Brexit oder Erdogan...
dieses ständige Besserwissen,
das man Wählern anderer Länder die nötige Bildung abspricht
und die Überzeugung, als Deutscher wisse man es am Besten, wohin diese Wahlentscheidungen Anderer führen, der Mangel an Toleranz und Akzeptanz...

all das hatten Wir schonmal, in dunklen Zeiten deutscher Geschichte.

Aber halt, Ihr seid ja die Guten...stimmt Ja! Deshalb ist das bei Euch ja ganz anders.... ;)

Das meine Ich. Klingelt Es?


Nein, es klingelt noch immer nicht!

Aber wissen Sie wo es klingelt? Bei "demokratischen Entscheidungen" anderer Länder und den dunklen Zeiten deutscher Geschichte. Aber wahrscheinlich verstehen Sie den Hinweis nicht einmal.

Und selbstverständlich ist es mein Recht Wählern, die ihre Gewaltenteilung selbst abschaffen, grenzenlose Dummheit vorzuwerfen. Trump und der Brexit sind ganz andere Geschichten.

PS: Ich bin kein "Guter" (kein Deutscher).
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7880
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Julian » Fr 29. Jun 2018, 08:22

Kardux hat geschrieben:(27 Jun 2018, 09:33)

Ich habe nirgendwo bestritten, dass Erdogan Stimmen von seinen "Hauskurden" erhält. Das hat aber nichts mit den "Freiheiten" zu tun, die "ausgeweitet" wurden. Sie scheinen wohl hinterm Mond zu leben.


Mein Eindruck, dass Erdogan den Kurden mehr Freiheiten verschafft hat, beruht auf Medienberichten, die die Politik Erdogans in den mittleren Jahren seiner Regentschaft als durchaus kurdenfreundlich bewerteten, zumindest verglichen mit den üblichen türkischen Nationalisten:

Auf einen solchen Schritt haben die Kurden lange gewartet: Der türkische Ministerpräsident Erdogan hat sich zum ersten Mal offiziell für das Töten von rund 14.000 Kurden in den dreißiger Jahren entschuldigt.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/t ... 99507.html

Q, X und W: Diese kurdischen Buchstaben waren in der Türkei bislang untersagt. Ihre Benutzung wurde strafrechtlich verfolgt. Nun will Ministerpräsident Erdogan türkischen Zeitungen zufolge das Schriftzeichenverbot aufheben.

http://www.spiegel.de/kultur/gesellscha ... 24943.html

Das kurdische Newrozfest wird in diesem Jahr zum ersten Mal ein nationales türkisches Ereignis. Die Regierungspartei AKP lädt zum Newroz genauso ein wie die pro-kurdische BDP. Es gibt Veranstaltungen in der ganzen Türkei – als nationale Versöhnung. Doch das eigentliche historische zum diesjährigen Newrozfest ist die Erklärung des auf der Marmarainsel Imrali lebenslang inhaftierten Kurdenführers Abdullah Öcalan. Er rief am Donnerstag seine Anhänger in der Milizentruppe PKK zu einer Waffenruhe auf, die Kämpfer sollten sich aus der Türkei und von den Grenzen des Landes zurückziehen.

Die vor wenigen Monaten noch unerwartete Wende ist möglich geworden durch einen politischen Schwenk von Tayyip Erdoğan. Er hat sich – fürs Erste zumindest – von der militärischen Lösung der Kurdenfrage und nationalistischer Rhetorik verabschiedet. Seine Partei unternimmt den dritten Versuch einer politischen Lösung in fünf Jahren – hoffentlich nun ohne Zittern und Versagen. Auf der anderen Seite wittern die Kurden, dass sie dieses Mal wirklich etwas erreichen können.

https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... an-erdogan


Erdogan reicht Kurden die Hand
Zuletzt war der Friedensprozess zwischen der Regierung in Ankara und den kurdischen PKK-Rebellen ins Stocken geraten. Doch nun deutet Regierungschef Recep Tayyip Erdogan eine Generalamnestie für kurdische Rebellen und Aktivisten an.

https://www.tagesspiegel.de/politik/tue ... 87618.html

Mehr Rechte für die Kurden
Der türkische Staatschef Erdogan gibt den Kurden mehr Freiheiten. Unter anderem dürfen sie ihre Muttersprache künftig auch im Alltag nutzen.

https://www.tagesspiegel.de/politik/tue ... 63216.html

Von daher halte ich meinen Eindruck für wohlbegründet. Dass danach ein Schwenk erfolgte, ist auch klar, dennoch mag es Gründe geben, warum Kurden lieber Erdogan und die AKP wählen als andere türkisch-nationalistische Parteien oder auch kurdische Parteien, die nicht ihrem ländlichen Konservativismus entsprechen oder sogar zweifelhafte Verbindungen zu Terrororganisationen haben.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2657
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Kardux » Fr 29. Jun 2018, 14:43

Julian hat geschrieben:Mein Eindruck, dass Erdogan den Kurden mehr Freiheiten verschafft hat, beruht auf Medienberichten, die die Politik Erdogans in den mittleren Jahren seiner Regentschaft als durchaus kurdenfreundlich bewerteten, zumindest verglichen mit den üblichen türkischen Nationalisten


Ja, es ist ein Eindruck.

Das wir heute überhaupt von Erdos offener Kurdenpolitik diskutieren ist ja, wie Sie bereits richtig andeuteten, dem Umstand geschuldet, dass die vorigen Regierungen in der Türkei die Messlatte quasi am Boden gehalten haben (was Minderheitenrechte betrifft). Nichtsdestotrotz muss und wird Erdo am Ergebnis gemessen. Mittlerweile ist seine sanfte Politik der Anfangsjahre völlig belanglos. Er hat bewiesen, dass dies nur Mittel zum Zweck war.

Julian hat geschrieben:Auf einen solchen Schritt haben die Kurden lange gewartet: Der türkische Ministerpräsident Erdogan hat sich zum ersten Mal offiziell für das Töten von rund 14.000 Kurden in den dreißiger Jahren entschuldigt.


Keine dieser Entschuldigungen erfolgte ohne politisches Kalkül. Wenn Sie sich den Artikel, welchen Sie verlinkt haben, auch nach dem Titel durchlesen, werden Sie wissen wovon ich schreibe. Diese "Entschuldigung" richtete sich nicht an die Verbliebenen, viel eher war es ein Versuch den Vorsitzenden der CHP, Kemal Kilicdaroglu (der selber aus Dêrsim/Tunceli stammt) zu entblößen. Was Erdo ja auch gelungen ist.

Abgesehen davon hat Erdo seit seinem Amtsantritt genug Kurdenleben auf dem Gewissen. Und dafür wird sich in der Zukunft dann ein säkularer türkischer Kolonialherr "entschuldigen", um seinen Vorgänger zu diskreditieren. Auf solche "Entschuldigungen" kann man gerne verzichten. Entscheidend ist, dass das Morden ein Ende hat und endlich nach politischen Lösungen gesucht wird. Das wurde nicht getan!

Julian hat geschrieben:Q, X und W: Diese kurdischen Buchstaben waren in der Türkei bislang untersagt. Ihre Benutzung wurde strafrechtlich verfolgt. Nun will Ministerpräsident Erdogan türkischen Zeitungen zufolge das Schriftzeichenverbot aufheben.


Ja, das Buchstaben-Reförmchen wurde durchgezogen, genauso wurden in seiner Zeit auch kurdische Privatschulen und Sender eröffnet. Das stimmt. Und doch heißt es weiter in der türkischen Verfassung:

Außer Türkisch darf den türkischen Bürgern in den Bildungsstätten keine weitere Sprache als Muttersprache gelehrt werden.


Julian hat geschrieben:Das kurdische Newrozfest wird in diesem Jahr zum ersten Mal ein nationales türkisches Ereignis. Die Regierungspartei AKP lädt zum Newroz genauso ein wie die pro-kurdische BDP. Es gibt Veranstaltungen in der ganzen Türkei – als nationale Versöhnung. Doch das eigentliche historische zum diesjährigen Newrozfest ist die Erklärung des auf der Marmarainsel Imrali lebenslang inhaftierten Kurdenführers Abdullah Öcalan. Er rief am Donnerstag seine Anhänger in der Milizentruppe PKK zu einer Waffenruhe auf, die Kämpfer sollten sich aus der Türkei und von den Grenzen des Landes zurückziehen.

Die vor wenigen Monaten noch unerwartete Wende ist möglich geworden durch einen politischen Schwenk von Tayyip Erdoğan. Er hat sich – fürs Erste zumindest – von der militärischen Lösung der Kurdenfrage und nationalistischer Rhetorik verabschiedet. Seine Partei unternimmt den dritten Versuch einer politischen Lösung in fünf Jahren – hoffentlich nun ohne Zittern und Versagen. Auf der anderen Seite wittern die Kurden, dass sie dieses Mal wirklich etwas erreichen können.


Ja. Newroz wird zu einem nationalen "türkischen" Ereignis - man türkisiert sozusagen das kurdische Neujahrsfest. Das hat mit einer gesunden Midnerheitenpolitik wenig zu tun.

Julian hat geschrieben:Zuletzt war der Friedensprozess zwischen der Regierung in Ankara und den kurdischen PKK-Rebellen ins Stocken geraten. Doch nun deutet Regierungschef Recep Tayyip Erdogan eine Generalamnestie für kurdische Rebellen und Aktivisten an.


Solch eine Generalamnestie hat es nie gegeben. Dies war ja auch mituner einer der Gründe, weshalb der Friedensprozess auch scheiterte.

Julian hat geschrieben:Mehr Rechte für die Kurden
Der türkische Staatschef Erdogan gibt den Kurden mehr Freiheiten. Unter anderem dürfen sie ihre Muttersprache künftig auch im Alltag nutzen.


Das Verbot der kurdischen Sprache im Alltag war sowieso vom ersten Tag an absurd und zutiefst rassistisch. Es war der Wille der Kurden über Jahrzehnte, welcher dann einen Politiker wie Erdo dazu zwang es aufzuheben. Dafür werden wir niemandem dankbar sein!

Julian hat geschrieben:Von daher halte ich meinen Eindruck für wohlbegründet. Dass danach ein Schwenk erfolgte, ist auch klar, dennoch mag es Gründe geben, warum Kurden lieber Erdogan und die AKP wählen als andere türkisch-nationalistische Parteien oder auch kurdische Parteien, die nicht ihrem ländlichen Konservativismus entsprechen oder sogar zweifelhafte Verbindungen zu Terrororganisationen haben.


Ihr Eindruck täuscht Sie nach wievor. Unterm Strich hat sich am konstitutionellen Status der Kurden NICHTS verändert. Rein gar nichts! Von irgendwelchen Alibi-Reförmchen die dazu gedacht waren der AKP den Weg zur totalen Machtübernahme zu ebnen, können sich die Kurden nichts kaufen. Erdo hat während dem "Friedensprozess" mit der PKK Kasernen ausbauen lassen und ab dem Jahr 2013 dann endgültig seinen "neuen" Kurdenkurs offenbart. Die Ermordung kurdischer Politiker in Paris, Unterstützung des völkermordenden IS, Anschläge gegen Kurden innerhalb der "Türkei" (Suruc, Ankara, etc.), die Zerstörung kurdischer Städte (siehe Altstadt von Amed), die Erneuerung von kulturellen Verboten gegen die Kurden und seinem Einmarsch in Efrîn, sein Schulterschluss mit der rechtsextremen MHP. Das nenne ich keinen "Schwenk".

Und das es dann noch Hauskurden gibt, die getrieben von ihren Minderwertigkeitskomplexen und Duckmäusertum weiterhin ihre Stimme ihrem Kolonialherren geben ist nichts Neues. Sultan Abdulhamid konnte auch seine Hamidiye-Regimenter aufstellen, genauso wie die säkulare Türke ihre Korucis (Dorfschützer) rekrutierten. Innerhalb eines Volkes wird es immer schwache Elemente geben, die dem Druck ihrer Peiniger nachgeben. Das liegt in der Natur der Geschichte.

Natürlich kann man der PKK und ihrem politischen Arm, der HDP, einen Vorwurf machen, dass sie auf die Bedürfnisse der ländlich-konservativen Bevölkerung nicht eingehen. Das tue ich auch immer. Es ändert trotzdem nichts an der Tatsache, dass Erdogan bei dieser Wahl, keine guten Gründe hatte, in PKK-Hochburgen erheblich mehr Stimmen zu erhalten. Deshalb kann man sehr sicher sein, dass er zumindest in Nordkurdistan die Wahlen manipuliert hat.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2657
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Kardux » Di 3. Jul 2018, 14:14

Eine Karte, die den Stimmenzuwachs des AKP-MHP-Bündnisses in den Kurdengebieten noch einmal besser veranschaulicht, untermauert meine Behauptung, dass die Wahlen zumindest in Nordkurdistan nicht koscher waren.

https://twitter.com/abdaydgn/status/1012393619641257986
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2083
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Elser » Do 5. Jul 2018, 12:58

Mahmoud hat geschrieben:(27 Jun 2018, 19:26)

Na wenn es denn sein muss:

Dieses andauernde "In-Frage-Stellen" demokratischer Entscheidungen anderer Länder, seien es nun Trump, Brexit oder Erdogan...
dieses ständige Besserwissen,
das man Wählern anderer Länder die nötige Bildung abspricht
und die Überzeugung, als Deutscher wisse man es am Besten, wohin diese Wahlentscheidungen Anderer führen, der Mangel an Toleranz und Akzeptanz...

all das hatten Wir schonmal, in dunklen Zeiten deutscher Geschichte.

Aber halt, Ihr seid ja die Guten...stimmt Ja! Deshalb ist das bei Euch ja ganz anders.... ;)

Das meine Ich. Klingelt Es?


Es ist sehr nett von Dir, dass Du uns immer schön auf die "dunkle Zeit", in der deutschen Geschichte, aufmerksam machst. Ganau - das darf nicht vergessen werden. Allerdings ist das in Deutschland Vergangenheit - zum Glück. Bei der Türkei scheint eine solche "dunkle Zeit" allerdings in der unmittelbaren Zukunft zu liegen. DAS ist viel schlimmer. Wie kann man die Parallelen nur so stur ausblenden? Auch bei Adolf fing es mit der Gleichschaltung von Regierung, Justiz und Presse an. So ähnlich, läuft das jetzt auch in der Türkei ab. Kannst du das wirklich nicht erkennen?

Elser
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24149
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon relativ » Do 5. Jul 2018, 13:03

Kardux hat geschrieben:(27 Jun 2018, 22:25)

Nein, es klingelt noch immer nicht!

Aber wissen Sie wo es klingelt? Bei "demokratischen Entscheidungen" anderer Länder und den dunklen Zeiten deutscher Geschichte. Aber wahrscheinlich verstehen Sie den Hinweis nicht einmal.

Und selbstverständlich ist es mein Recht Wählern, die ihre Gewaltenteilung selbst abschaffen, grenzenlose Dummheit vorzuwerfen. Trump und der Brexit sind ganz andere Geschichten.


Absolute Zustimmung. :thumbup:
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Balsamico
Beiträge: 94
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 21:01

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Balsamico » Do 2. Aug 2018, 17:52

Mahmoud hat geschrieben:(27 Jun 2018, 19:26)

Na wenn es denn sein muss:

Dieses andauernde "In-Frage-Stellen" demokratischer Entscheidungen anderer Länder, seien es nun Trump, Brexit oder Erdogan...
dieses ständige Besserwissen,
das man Wählern anderer Länder die nötige Bildung abspricht
und die Überzeugung, als Deutscher wisse man es am Besten, wohin diese Wahlentscheidungen Anderer führen, der Mangel an Toleranz und Akzeptanz...

all das hatten Wir schonmal, in dunklen Zeiten deutscher Geschichte.

Aber halt, Ihr seid ja die Guten...stimmt Ja! Deshalb ist das bei Euch ja ganz anders.... ;)

Das meine Ich. Klingelt Es?



Dir scheint es einfach weh zu tun, dass dein Land einen riesigen Fehler begeht. Durch deinen Nationalstolz fühlst du dich mit deinem Land verbunden und hast das Gefühl, dass die Kritik an der Türkei auch gegen dich gerichtet ist. BITTE MERKE ENDLICH: Erdogan nützt genau das aus! Er nützt euern Nationalstolz aus! Er verarscht und betrügt euch nach Strich und Faden um eure kostbare Demokratie die zuvor hart erkäpft werden musste! Er hat eine großartige Nation manipuliert und verführt und es tut euch zu sehr weh, als das ihr das wahrhaben wollt!! Das ist eine Katasrophe!

Du redest von Toleranz. Wir sind intollerant der Intolleranz gegenüber. Was ist denn mit der Toleranz und Akzeptanz des Herrn Erdogan? Journalisten ins Gefängnis stecken NUR weil sei nicht seine Meinung vertreten!!!??? Spielt das für dich keine Rolle wo dir Toleranz und Akzeptanz doch so wichtig sind??

Werde ein ehrenwerter Kämpfer führ dein Land und kämpfe für die Türkei AUF DER RICHTIGEN SEITE!! Beweise Mut und erkläre deinen Landsleuten, was Erdogan für ein falsches Spiel treibt. Du hast im Geschichtsunterricht doch aus den Fehlern Deutschlands gelernt, oder nicht? Du wirst doch in der Lage sein, die Zeichen zu erkennen, die den Beginn einer dunklen Zeit und den Verlust des höchsten Gutes einer Nation, der FREIHEIT anzeigen (Pressefreiheit, Meinungsfreiheit, Gewaltenteilung....). Erdogan beraubt euch dieser! Ob es weh tut oder nicht, aber sieh es ein!

Und vor allem behaupte nicht, ich und viele andere würden dir das sagen, weil wir Rassisten wären!!! Das ist lächerlich!








.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10070
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Jekyll » Sa 4. Aug 2018, 05:08

Elser hat geschrieben:(05 Jul 2018, 13:58)

Es ist sehr nett von Dir, dass Du uns immer schön auf die "dunkle Zeit", in der deutschen Geschichte, aufmerksam machst. Ganau - das darf nicht vergessen werden. Allerdings ist das in Deutschland Vergangenheit - zum Glück.
Kommt drauf an, was ihr unter "ist vergangen" genau versteht.

Bei der Türkei scheint eine solche "dunkle Zeit" allerdings in der unmittelbaren Zukunft zu liegen. DAS ist viel schlimmer. Wie kann man die Parallelen nur so stur ausblenden? Auch bei Adolf fing es mit der Gleichschaltung von Regierung, Justiz und Presse an. So ähnlich, läuft das jetzt auch in der Türkei ab. Kannst du das wirklich nicht erkennen?
Vielleicht erkennt der Kollege sogar, dass die Türkei - ganz im Gegensatz zu den Deutschen in der Nazi-Zeit - mit realen Gefahren existenzieller Natur konfrontiert ist (Terror, Krieg in unmittelbarer Nachbarschaft) und - wieder im Gegensatz zu den Nazi-Deutschen - nicht als Agitator auf der politischen Weltbühne auftritt (Stichwort Lebensraumpolitik). Parallelen?? Muss man euch jetzt wirklich eure jüngere Vergangenheit erklären? Anscheinend ja.
Say NO to racism and antisemitism!
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10070
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Jekyll » Sa 4. Aug 2018, 05:16

Mahmoud hat geschrieben:(27 Jun 2018, 19:26)

Na wenn es denn sein muss:

Dieses andauernde "In-Frage-Stellen" demokratischer Entscheidungen anderer Länder, seien es nun Trump, Brexit oder Erdogan...
dieses ständige Besserwissen,
das man Wählern anderer Länder die nötige Bildung abspricht
und die Überzeugung, als Deutscher wisse man es am Besten, wohin diese Wahlentscheidungen Anderer führen, der Mangel an Toleranz und Akzeptanz...
Vor allem zeigen diese Leute mit solchen Reaktionen, dass sie das Konzept der Demokratie gar nicht verstanden haben. Und dass sie aus der Geschichte nie wirklich was gelernt haben, sieht man auch am überaus positiven Verhältnis der Deutschen zu den Amerikanern mit ihren Kriegen, mit denen sie überall Leid und Zerstörung anrichten.
Say NO to racism and antisemitism!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34532
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 4. Aug 2018, 10:09

Der völkerrechtswidrige Angriffskrieg in Syrien des Kriegsverbrechers Erdogan hat für tausende Tote und seine ethnischen Säuberungen haben für knapp einhunderttausend Vertriebene gesorgt, eine weitere Million unschuldiger Menschen ist von Vertreibung bedroht. Noch so ein lupenreiner Demokrat :thumbup:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Senexx » Sa 4. Aug 2018, 12:29

Erdogan holt zum fürchterlichen Gegenschlag aus

https://www.n-tv.de/politik/Erdogan-ver ... 58440.html

Er friert Vermögen amerikanischer Minister in der Türkei ein - falls sie welches haben, sagt er.

Das wird die USA furchtbar treffen. Und besonders die betroffenen Minister - die vermutlich noch nicht einmal wissen, wo die Türkei liegt.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Senexx » Sa 4. Aug 2018, 13:03

MoOderSo hat geschrieben:(04 Aug 2018, 13:54)

Einfrieren bedeutet, das ominöse Geld ist vor weiterem Wertverlust geschützt? :p

Es geht mit der Lira unter.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 1253
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon McKnee » Sa 4. Aug 2018, 14:55

Mahmoud hat geschrieben:(27 Jun 2018, 19:26)

Na wenn es denn sein muss:

Dieses andauernde "In-Frage-Stellen" demokratischer Entscheidungen anderer Länder, seien es nun Trump, Brexit oder Erdogan...
dieses ständige Besserwissen,
das man Wählern anderer Länder die nötige Bildung abspricht
und die Überzeugung, als Deutscher wisse man es am Besten, wohin diese Wahlentscheidungen Anderer führen, der Mangel an Toleranz und Akzeptanz...

all das hatten Wir schonmal, in dunklen Zeiten deutscher Geschichte.

Aber halt, Ihr seid ja die Guten...stimmt Ja! Deshalb ist das bei Euch ja ganz anders.... ;)

Das meine Ich. Klingelt Es?



Ja, es klingelt. Du fühlst dich angegriffen und verlierst dabei jeden Bezug zur Realität.

Du hörst dich dan, wie ein Erdogan-Jünger, der die Fakten ausblendet und mit den gleichen Schuldzuweisungen seine Argumentationsarmut kompensiert, wie dein Fü**** Präsident.

Jeder deiner Vorhalte ist zu widerlegen und würde dich und deine offenkundige Ideologie schlecht aussehen lassen.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3869
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Alter Stubentiger » Sa 4. Aug 2018, 15:26

Jekyll hat geschrieben:(04 Aug 2018, 13:12)

Solange du den offenkundigen Widerspruch nicht auflösen kannst hinsichtlich des positiven Verhältnisses hierzulande zu den US-amerikanern mit ihren völkerrechtswidrigen Kriegen und der daraus resultierenden Kriegsverbrechen inkl. zigtausenden toten Zivilisten, millionen superunschuldiger Menschen, Folter und außerrechtlicher Verhaftungen etc. pp., solange bleibt deine "Empörung" über Erdogan & Co eine heuchlerische Farce, über die man nur noch seinen klugen Kopf schütteln kann. Und das tue ich gerade, jetzt in diesem Augenblick. Pfui deibel!


Amerika hat vieles falsch gemacht und ich kenne keinen Deutschen der die Fehlleistungen der USA bejubelt. Esgab und gibt aber auch ein anderes Amerika. Die guten Beziehungen zu diesem demokratischen Amerika haben eine lange Tradition und die sollte man nicht schlecht reden.

Außerdem bringt es nichts Schuld gegeneinander aufzurechnen. Hier geht es um Erdogan und seine Politik. Und Erdogan ist ein Diktator der seinen Zenit bereits überschritten hat. Zu Fall bringen wird ihn die nicht nachhaltige Wirtschaftspolitik. Warum? Du mußt dir klar machen dass die Gülen-Bewegung zwar tatsächlich mafiös-religiösen Charakter hat aber gleichzeitig viel wirtschaftliche Kompetenz. Darum hat Erdogan sich mit Gülen verbündet und dass erklärt den wirtschaftlichen Aufstieg der Türkei. Aber jetzt fehlt diese Kompetenz. Überall sitzen jetzt unfähige AKP-Apparattschiks. Und die versuchen krampfhaft die Wirtschaft durch Schulden am Laufen zu halten. Und auch dem normalen Türken wurde es zu lange zu leicht gemacht sich zu verschulden. Das wird Erdogan letztlich zu Fall bringen und kein Druck von außen. Der Konflikt mit den USA könnte allerdings der entscheidende Sargnagel sein denn die Türkei braucht ständig frische Dollars. Da kann die USA ansetzen.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Orbiter1 » Sa 4. Aug 2018, 15:41

Alter Stubentiger hat geschrieben:(04 Aug 2018, 16:26)

Zu Fall bringen wird ihn die nicht nachhaltige Wirtschaftspolitik. Warum? Du mußt dir klar machen dass die Gülen-Bewegung zwar tatsächlich mafiös-religiösen Charakter hat aber gleichzeitig viel wirtschaftliche Kompetenz. Darum hat Erdogan sich mit Gülen verbündet und dass erklärt den wirtschaftlichen Aufstieg der Türkei. Aber jetzt fehlt diese Kompetenz. Überall sitzen jetzt unfähige AKP-Apparattschiks. Und die versuchen krampfhaft die Wirtschaft durch Schulden am Laufen zu halten. Und auch dem normalen Türken wurde es zu lange zu leicht gemacht sich zu verschulden. Das wird Erdogan letztlich zu Fall bringen und kein Druck von außen.
Erdogan wird beim wirtschaftlichen Niedergang die Schuld anderen in die Schuhe schieben. Der Gülen-Bewegung, den von den USA gesteuerten Finanzmärkten, oder, oder, oder ... Seine Anhänger werden ihm das auch glauben.
Audi
Beiträge: 4401
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Wird Erdogan gestoppt werden? Was glaubt ihr, wie es kommen wird?

Beitragvon Audi » Sa 4. Aug 2018, 19:07

Alter Stubentiger hat geschrieben:(04 Aug 2018, 16:26)

Amerika hat vieles falsch gemacht und ich kenne keinen Deutschen der die Fehlleistungen der USA bejubelt. Esgab und gibt aber auch ein anderes Amerika. Die guten Beziehungen zu diesem demokratischen Amerika haben eine lange Tradition und die sollte man nicht schlecht reden.

Außerdem bringt es nichts Schuld gegeneinander aufzurechnen. Hier geht es um Erdogan und seine Politik. Und Erdogan ist ein Diktator der seinen Zenit bereits überschritten hat. Zu Fall bringen wird ihn die nicht nachhaltige Wirtschaftspolitik. Warum? Du mußt dir klar machen dass die Gülen-Bewegung zwar tatsächlich mafiös-religiösen Charakter hat aber gleichzeitig viel wirtschaftliche Kompetenz. Darum hat Erdogan sich mit Gülen verbündet und dass erklärt den wirtschaftlichen Aufstieg der Türkei. Aber jetzt fehlt diese Kompetenz. Überall sitzen jetzt unfähige AKP-Apparattschiks. Und die versuchen krampfhaft die Wirtschaft durch Schulden am Laufen zu halten. Und auch dem normalen Türken wurde es zu lange zu leicht gemacht sich zu verschulden. Das wird Erdogan letztlich zu Fall bringen und kein Druck von außen. Der Konflikt mit den USA könnte allerdings der entscheidende Sargnagel sein denn die Türkei braucht ständig frische Dollars. Da kann die USA ansetzen.

Man kann schon gegeneinander aufrechnen. Der eine tut es und kommt straffrei davon, den anderen versucht man für das gleiche zu vernichten. Ich sehe da ein großes Problem

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast