Erdogan droht EU-Staat mit Krieg

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19964
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Erdogan droht EU-Staat mit Krieg

Beitragvon H2O » Mi 14. Feb 2018, 11:38

Provokateur hat geschrieben:(14 Feb 2018, 11:24)

Husaren und so?


Sicher; die setzen wir vor Zypern auf Seepferdchen und dann 'mal 'ran an den Feind!
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3025
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Erdogan droht EU-Staat mit Krieg

Beitragvon Ammianus » Mi 14. Feb 2018, 11:46

Provokateur hat geschrieben:(14 Feb 2018, 11:24)

Husaren und so?


Als gestern die Sache mit seiner "Osmanischen Ohrfeige" kam, da dachte ich automatisch an eine "Polnische Kopfnuss" ...
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3448
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Erdogan droht EU-Staat mit Krieg

Beitragvon Europa2050 » Mi 14. Feb 2018, 12:18

Ammianus hat geschrieben:(14 Feb 2018, 11:46)

Als gestern die Sache mit seiner "Osmanischen Ohrfeige" kam, da dachte ich automatisch an eine "Polnische Kopfnuss" ...


Ehrlicherweise hab ich auch drüber nachsinniert, ob die Türken - seit Ihnen Jan III Sobieski vor über 300 Jahren gezeigt hat, wo es lang geht - irgend was gerissen haben. Bin in der Gegend aber nicht so fit und wollte nicht nachsehen.

Und außerdem sind militärische Drohungen und Sch***vergleiche einfach sooo 19. Jhd. Das gilt für den Erdogan genauso wie für Kim, Trump und Putin. Es gibt auf der Welt genug andere Probleme.

Mein Mitgefühl gilt all jenen, die so einen Nachbarn haben.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14771
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Erdogan droht EU-Staat mit Krieg

Beitragvon Dieter Winter » Mi 14. Feb 2018, 13:31

Ammianus hat geschrieben:(14 Feb 2018, 11:46)

Als gestern die Sache mit seiner "Osmanischen Ohrfeige" kam, da dachte ich automatisch an eine "Polnische Kopfnuss" ...


Und ich an The Donalds Twitter Account...
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32328
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Erdogan droht EU-Staat mit Krieg

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 14. Feb 2018, 13:38

Man wird dem Osmanen-Herrscher unter der Hand mitteilen, dass beim US-Luftschlag vergangene Woche mindestens zwei russische Staatsbürger umgekommen sind.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Erdogan droht EU-Staat mit Krieg

Beitragvon Keoma » Mi 14. Feb 2018, 13:46

Europa2050 hat geschrieben:(14 Feb 2018, 12:18)

Ehrlicherweise hab ich auch drüber nachsinniert, ob die Türken - seit Ihnen Jan III Sobieski vor über 300 Jahren gezeigt hat, wo es lang geht - irgend was gerissen haben. Bin in der Gegend aber nicht so fit und wollte nicht nachsehen.

Und außerdem sind militärische Drohungen und Sch***vergleiche einfach sooo 19. Jhd. Das gilt für den Erdogan genauso wie für Kim, Trump und Putin. Es gibt auf der Welt genug andere Probleme.

Mein Mitgefühl gilt all jenen, die so einen Nachbarn haben.


Der letzte große Erfolg war jedenfalls Canakkale.
Allerdings sollen die Türken in Korea ziemlich gut gewesen sein.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14771
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Erdogan droht EU-Staat mit Krieg

Beitragvon Dieter Winter » Mi 14. Feb 2018, 14:20

Keoma hat geschrieben:(14 Feb 2018, 13:46)

Der letzte große Erfolg war jedenfalls Canakkale.
Allerdings sollen die Türken in Korea ziemlich gut gewesen sein.


Ähnlich erfolgreich wie z. Zt. bei der Olympiade.... :D
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2603
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Erdogan droht EU-Staat mit Krieg

Beitragvon Kardux » Mi 14. Feb 2018, 16:46

Keoma hat geschrieben:(14 Feb 2018, 13:46)

Der letzte große Erfolg war jedenfalls Canakkale.
Allerdings sollen die Türken in Korea ziemlich gut gewesen sein.


Exakt, dass waren Achtungserfolge für die Türkei. Wobei man auch sagen muss, dass Canakkale ein totaler Kampf ums Überleben war und die Türkei in Korea nur additional power geliefert hat. Für einen Krieg den man komplett selbst trägt und der nur kolonialen Interessen entspricht fehlt es der Türkei schlicht an Ressourcen und der nötigen Industrie.

Viele denken ja, dass Erdo nur Wahlpropaganda betreibt bzw. seine Grenzen abtastet (im wahrsten Sinne). Ich denke jedoch, dass er parallel zur Ausweitung seiner Machtbefugnisse autoritärer und deshalb größenwahnsinniger wird. Eine Mischung aus Saddam Hussein und Gadaffi - nur nicht so gutaussehend bzw. lustig.

Wenn die Türken nicht irgendwie die Notbremse ziehen wird das für die Türkei noch fatale Folgen haben. Die Türkei ist sehr verletzlich, auch wenn das viele Türken nicht realisieren.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11593
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Erdogan droht EU-Staat mit Krieg

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 14. Feb 2018, 18:42

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Feb 2018, 10:51)

Nein, Europa soll sich in Afrika und Asien heraus halten, aber es soll Europa selber schützen, notfalls auch mit robusten Maßnahmen.

ich vermute, daß afrika mehr geholfen wird wenn die menschen dort geholfen werden mit der aufbau einer wirtschaft.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3025
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Erdogan droht EU-Staat mit Krieg

Beitragvon Ammianus » Mi 14. Feb 2018, 18:58

Europa2050 hat geschrieben:(14 Feb 2018, 12:18)

Ehrlicherweise hab ich auch drüber nachsinniert, ob die Türken - seit Ihnen Jan III Sobieski vor über 300 Jahren gezeigt hat, wo es lang geht - irgend was gerissen haben. Bin in der Gegend aber nicht so fit und wollte nicht nachsehen.

Und außerdem sind militärische Drohungen und Sch***vergleiche einfach sooo 19. Jhd. Das gilt für den Erdogan genauso wie für Kim, Trump und Putin. Es gibt auf der Welt genug andere Probleme.

Mein Mitgefühl gilt all jenen, die so einen Nachbarn haben.


Da auch Dieter Winter darauf anspielt (Trump) - das Universum ist wirklich ein Zoo ...

Ach ja, und Kurden und Assad denken über Allianzen gegen die Türken nach ...
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33811
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Erdogan droht EU-Staat mit Krieg

Beitragvon Tom Bombadil » Do 15. Feb 2018, 00:48

Nomen Nescio hat geschrieben:(14 Feb 2018, 18:42)

ich vermute, daß afrika mehr geholfen wird wenn die menschen dort geholfen werden mit der aufbau einer wirtschaft.

Vllt. sollte man den Menschen einfach Selbstverantwortung zugestehen, mit allen positiven und negativen Effekten, die das so mit sich bringt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19964
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Erdogan droht EU-Staat mit Krieg

Beitragvon H2O » Do 15. Feb 2018, 09:03

Tom Bombadil hat geschrieben:(15 Feb 2018, 00:48)

Vllt. sollte man den Menschen einfach Selbstverantwortung zugestehen, mit allen positiven und negativen Effekten, die das so mit sich bringt.


Das ist uns sicher zum Teil gelungen; der Rest versucht es eben mit einem besseren Leben in Europa trotz der Lebensgefahr auf der Reise.
sünnerklaas
Beiträge: 1708
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Erdogan droht EU-Staat mit Krieg

Beitragvon sünnerklaas » Do 15. Feb 2018, 10:07

Keoma hat geschrieben:(13 Feb 2018, 13:53)

Wie soll man damit umgehen?
Wie immer, böse schauen.
Was anderes traut sich eh' keiner.



Erdogan glaubt, in vielen Bereichen am längeren Hebel zu sitzen. Die NATO kann es sich nicht erlauben, die Türkei zu verlieren. Das wäre eine schwere Niederlage. Auch in Sachen Außenhandel ist die Türkei extrem wichtig. Allein Deutschland exportiert Jahr für Jahr Waren im Wert von 22 Mrd. Euro in die Türkei. Und dabei handelt es sich in erster Linie um Hochtechnologie. Und türkische Kunden sind gute Kunden. Sie sind zahlungskräftig, geben gerne sehr viel Geld aus und begleichen pronto ihre Rechnungen. Würde man die türkische Kundschaft verlieren, hätten viele Firmen und deren Angestellte ein Problem.

Trotzdem möchte ich auf einen anderen Aspekt hinweisen: Erdogans Säbelrasselei ist ein Zeichen der Schwäche. Es ist innenpolitisch motiviert. Irgendwie muss er jetzt sehen, dass er den Laden innenpolitisch zusammen hält. Deshalb beschwört er ja auch die vermeintliche großen Zeiten des vor 100 Jahren implodierten Osmanischen Reichs.

Hinzu kommt: Eine Wiedervereinigung Zyperns oder ein Kurdenstaat auf heutigem syrischem und/oder irakischem Boden wäre für die Türkei als Nationalstaat eine absolute Katastrophe. Die Türkei ist ein von Angsthasen regierter Staat, dessen Regierende aus Angst auf dicke Hose machen.
sünnerklaas
Beiträge: 1708
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Erdogan droht EU-Staat mit Krieg

Beitragvon sünnerklaas » Do 15. Feb 2018, 10:14

Tom Bombadil hat geschrieben:(15 Feb 2018, 00:48)

Vllt. sollte man den Menschen einfach Selbstverantwortung zugestehen, mit allen positiven und negativen Effekten, die das so mit sich bringt.


Zu wünschen wäre es. Ich glaube allerdings kaum, dass das in Washington, Peking, Brüssel, London, Paris, Berlin etc. auf Gegenliebe stoßen würde. .

Denn das geht allein aus wirtschaftspolitischer Sicht nicht. Afrika ist vor allem der dort lagernden Bodenschätze für die Industrienationen viel zu wichtig. Hinzu kommt die Bedeutung Afrikas als Absatzmarkt für westliche Waren (von Schrottautos bis hin zu Schlachtresten aus der Fleischindustrie, aber auch in Sachen Technologie) sowie als Produktionstandort für diverse Landwirtschaftliche Güter. Die allermeisten von uns leben selbst sehr gut vom status quo in Afrika. Und sei es durch die sehr günstigen Preise an den Discountertheken.
tabernakel
Beiträge: 519
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Erdogan droht EU-Staat mit Krieg

Beitragvon tabernakel » Mo 19. Feb 2018, 22:27

sünnerklaas hat geschrieben:(15 Feb 2018, 10:07) Erdogan glaubt, in vielen Bereichen am längeren Hebel zu sitzen. Die NATO kann es sich nicht erlauben, die Türkei zu verlieren. Das wäre eine schwere Niederlage.
Die Nato-Mitgliedschaft der Türkei ist lange gewachsen, das schmeisst man nicht von heute auf morgen über Bord. Aber "nicht erlauben", eine "schwere Niederlage"? Ich denke da überschätzt Du die Bedeutung der Türkei doch etwas. Genauso wie Erdogan. Wenn US-Truppen beschossen würden, dann hört für die USA der Spaß und die Zurückhaltung für gewöhnlich sehr schnell auf. Und dann riskiert Erdogan mit seinem "Ottoman Slap" den "Ottoman Breakup".

sünnerklaas hat geschrieben:Auch in Sachen Außenhandel ist die Türkei extrem wichtig. Allein Deutschland exportiert Jahr für Jahr Waren im Wert von 22 Mrd. Euro in die Türkei. Und dabei handelt es sich in erster Linie um Hochtechnologie. Und türkische Kunden sind gute Kunden. Sie sind zahlungskräftig, geben gerne sehr viel Geld aus und begleichen pronto ihre Rechnungen. Würde man die türkische Kundschaft verlieren, hätten viele Firmen und deren Angestellte ein Problem.
Alles richtig, nur gilt das genauso anders herum.

sünnerklaas hat geschrieben:Trotzdem möchte ich auf einen anderen Aspekt hinweisen: Erdogans Säbelrasselei ist ein Zeichen der Schwäche. Es ist innenpolitisch motiviert. Irgendwie muss er jetzt sehen, dass er den Laden innenpolitisch zusammen hält. Deshalb beschwört er ja auch die vermeintliche großen Zeiten des vor 100 Jahren implodierten Osmanischen Reichs.

Hinzu kommt: Eine Wiedervereinigung Zyperns oder ein Kurdenstaat auf heutigem syrischem und/oder irakischem Boden wäre für die Türkei als Nationalstaat eine absolute Katastrophe. Die Türkei ist ein von Angsthasen regierter Staat, dessen Regierende aus Angst auf dicke Hose machen.
Ganz ehrlich? Ich denke wir sollten anfangen uns im Westen deutlich weniger Spekulationen hinzugeben was Politiker zu solchen Aussagen motiviert, und mehr darüber was sie genau sagen. Wir leben im 21. Jahrhundert, nicht mehr im 20.

Zudem: Warum wäre ein Kurdenstaat auf heutigem syrischem und/oder irakischem Boden für die Türkei als Nationalstaat eine absolute Katastrophe - im Unterschied zu "schwierig", "könnte sich was schöneres vorstellen", oder "dadurch wird der Umgang mit unserer Kurdischen Minderheit sicherlich nicht einfacher"?
sünnerklaas
Beiträge: 1708
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Erdogan droht EU-Staat mit Krieg

Beitragvon sünnerklaas » Do 22. Feb 2018, 12:37

tabernakel hat geschrieben:(19 Feb 2018, 22:27)


Zudem: Warum wäre ein Kurdenstaat auf heutigem syrischem und/oder irakischem Boden für die Türkei als Nationalstaat eine absolute Katastrophe - im Unterschied zu "schwierig", "könnte sich was schöneres vorstellen", oder "dadurch wird der Umgang mit unserer Kurdischen Minderheit sicherlich nicht einfacher"?


Weil das der Anfang vom Ende der heutigen Türkei wäre. Die Türkei ist - wie die meisten anderen Länder in der Region auch - von Regenten geprägt, die in panischer Angst sind und auch so handeln. Man spricht nicht umsonst von Angstregimen. Während der Kalten Krieges war das sehr praktisch. Die beiden Supermächte konnte so diese Regierungen in ihrem Sinne lenken.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53259
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Erdogan droht EU-Staat mit Krieg

Beitragvon zollagent » Fr 23. Feb 2018, 09:05

sünnerklaas hat geschrieben:(15 Feb 2018, 10:07)

Erdogan glaubt, in vielen Bereichen am längeren Hebel zu sitzen. Die NATO kann es sich nicht erlauben, die Türkei zu verlieren. Das wäre eine schwere Niederlage. Auch in Sachen Außenhandel ist die Türkei extrem wichtig. Allein Deutschland exportiert Jahr für Jahr Waren im Wert von 22 Mrd. Euro in die Türkei. Und dabei handelt es sich in erster Linie um Hochtechnologie. Und türkische Kunden sind gute Kunden. Sie sind zahlungskräftig, geben gerne sehr viel Geld aus und begleichen pronto ihre Rechnungen. Würde man die türkische Kundschaft verlieren, hätten viele Firmen und deren Angestellte ein Problem.

Trotzdem möchte ich auf einen anderen Aspekt hinweisen: Erdogans Säbelrasselei ist ein Zeichen der Schwäche. Es ist innenpolitisch motiviert. Irgendwie muss er jetzt sehen, dass er den Laden innenpolitisch zusammen hält. Deshalb beschwört er ja auch die vermeintliche großen Zeiten des vor 100 Jahren implodierten Osmanischen Reichs.

Hinzu kommt: Eine Wiedervereinigung Zyperns oder ein Kurdenstaat auf heutigem syrischem und/oder irakischem Boden wäre für die Türkei als Nationalstaat eine absolute Katastrophe. Die Türkei ist ein von Angsthasen regierter Staat, dessen Regierende aus Angst auf dicke Hose machen.

Hier darf ich schon mal widersprechen. In die Türkei geht nicht vorwiegend Hochtechnologie. Da gehen Maschinen zur Massenfertigung hin, die nicht mal im Dual-Use-Katalog gelistet sind. Und die werden zur Massenproduktion von Billigteilen genutzt. Und 22 Mrd. sind angesichts eines Gesamtexports des knapp 50fachen Wertes (2016) nicht mal Peanuts. Was die Rechnungsbegleichung durch türkische Firmen betrifft, da wird vor allem auf der Basis von Vorauskasse gehandelt. Aus gutem Grund. Ich bin in dem Feld seit jetzt 18 Jahren tätig und weiß durchaus, wovon ich rede.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
sünnerklaas
Beiträge: 1708
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Erdogan droht EU-Staat mit Krieg

Beitragvon sünnerklaas » Fr 23. Feb 2018, 10:15

zollagent hat geschrieben:(23 Feb 2018, 09:05)

Hier darf ich schon mal widersprechen. In die Türkei geht nicht vorwiegend Hochtechnologie. Da gehen Maschinen zur Massenfertigung hin, die nicht mal im Dual-Use-Katalog gelistet sind. Und die werden zur Massenproduktion von Billigteilen genutzt. Und 22 Mrd. sind angesichts eines Gesamtexports des knapp 50fachen Wertes (2016) nicht mal Peanuts. Was die Rechnungsbegleichung durch türkische Firmen betrifft, da wird vor allem auf der Basis von Vorauskasse gehandelt. Aus gutem Grund. Ich bin in dem Feld seit jetzt 18 Jahren tätig und weiß durchaus, wovon ich rede.


Auch das ist Hochtechnologie. Die Türkei ist ja nicht in der Lage, solche Maschinen selbst herzustellen.
Tatsache ist aber: wenn ein Exportvolumen von 22 Mrd. Euro weg fällt, haben viele Firmen ein Problem. Das muss man erst einmal abfedern.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53259
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Erdogan droht EU-Staat mit Krieg

Beitragvon zollagent » Fr 23. Feb 2018, 10:19

sünnerklaas hat geschrieben:(23 Feb 2018, 10:15)

Auch das ist Hochtechnologie. Die Türkei ist ja nicht in der Lage, solche Maschinen selbst herzustellen.
Tatsache ist aber: wenn ein Exportvolumen von 22 Mrd. Euro weg fällt, haben viele Firmen ein Problem. Das muss man erst einmal abfedern.

Das stimmt nicht so ganz. Solche Maschinen werden auch in der Türkei hergestellt. Maschinen aus Deutschland sind aber wohl teurer, aber dafür langlebiger und effektiver. Habe gerade aktuell einen (türkischen) Bergwerksingenieur, der über mich Förderanlagen in die Türkei verschickt und - nebenbei noch - Schneideanlagen für die Herstellung von Teebeuteln. Der hat mir erklärt, warum er die türkischen Fabrikate nicht anbietet.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2603
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Erdogan droht EU-Staat mit Krieg

Beitragvon Kardux » Fr 2. Mär 2018, 12:51

Die Türkei hat zwei griechische Soldaten im Grenzgebiet festgesetzt. Möglicher Zusammenhang: 8 türkische Soldaten haben nach dem Putschversuch 2016 in Griechenland Asyl beantragt. Ankara verlangt ihre Auslieferung.


Der Fall Deniz Yücel hat eben eindrucksvoll gezeigt, dass die Türkei wie ein Kidnapper agieren kann und damit sehr gut fährt.
Make Kurdistan Free Again...

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast