Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Moderator: Moderatoren Forum 3

JFK
Beiträge: 8508
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon JFK » Mo 5. Feb 2018, 11:08

Ammianus hat geschrieben:(05 Feb 2018, 10:55)

Ich habe eine viel bessere Idee. Wir haben doch immer noch ein Hungerproblem in Teilen der Welt. Was wäre denn, wenn das im Nahen Osten anfallende Menschenfleisch, gut und schmackhaft zubereitet, den Speisezettel des ärmeren Teils der Weltbevölkerung bereichert. Wieviele vor dem Verhungern stehende Kinder im Südsudan z.B. könnten durch einen türkischen Soldaten, einen russischen Piloten, einen kurdischen Kämpfer oder eine yesidische Zivilistin gerettet werden. Ihr Tot bekäme einen Sinn. Das Fleisch von Säuglingen soll übrigens besonders zart sein.


Wir haben kein problem mit Lebensmitteln, wir haben ein problem mit Hungernden die kein Geld haben.
Man soll die Menschen so erziehen, daß sie das Ungehörige und Schädliche von selber unterlassen. Mit dem Verbieten ist gar nichts geholfen. Im Gegenteil. [...]
-Ludwig Ganghofer-
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29820
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 5. Feb 2018, 12:33

Die Menschen in Syrien haben auch Hunger. Das liegt an al-Assad und seinem Führer Ali Chamenei.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2480
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon Kardux » Mo 5. Feb 2018, 15:24

DarkLightbringer hat geschrieben:(05 Feb 2018, 10:51)

Man kann auch Karl May lesen: "Durchs wilde Kurdistan".


Ich wette, dass Sie es nicht gelesen haben! Und trotzdem reden Sie zum wiederholten Male von diesem Buch. Peinlich, wie ich finde...
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2480
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon Kardux » Mo 5. Feb 2018, 15:26

DarkLightbringer hat geschrieben:(05 Feb 2018, 12:33)

Die Menschen in Syrien haben auch Hunger. Das liegt an al-Assad und seinem Führer Ali Chamenei.


Es liegt auch an der Türkei und seiner Halsabschneider-Gruppen. Wenn man Urteile ausspricht, dann auch bitte konsequent.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 2951
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon Europa2050 » Mo 5. Feb 2018, 18:49

Kardux hat geschrieben:(05 Feb 2018, 15:26)

Es liegt auch an der Türkei und seiner Halsabschneider-Gruppen. Wenn man Urteile ausspricht, dann auch bitte konsequent.


Gibt es dort überhaupt irgend jemanden, der „sauber“ ist.
Wenn man dann noch die Aktionen im Jemen, in Libyen, Palästina und Afghanistan dazu nimmt, meint man, dass eine ganze Region einfach Krieg um des Krieges Willen führt. Und zwar nicht nur ein paar spinnende Politiker oder die auswärtigen Mächte sondern auch viel zu viele „Ali Normalbürger“.

Wie in Europa vor 1914 ... :mad2:
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29820
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 5. Feb 2018, 20:26

Kardux hat geschrieben:(05 Feb 2018, 15:24)

Ich wette, dass Sie es nicht gelesen haben! Und trotzdem reden Sie zum wiederholten Male von diesem Buch. Peinlich, wie ich finde...
Im frühen Jugendalter habe ich von Karl May irgendwas gelesen, "Winnetou" und "Weihnacht" sicher, annsonsten kann ich mich nicht mehr erinnern.

1899 und 1900 unternahm May eine Reise in den Orient, wobei er zwei mal einen Nervenzusammenbruch erlitt. Seine Frau fürchtete, ihn der Irrenanstalt zuführen zu müssen. Andere vermuteten, May sei mit dem "dem Einbrechen einer grellen Realität in seine Traumwelt" nicht zurecht gekommen.

Vielleicht sollte man sich "Lawrence von Arabien" nochmal anschauen.

Kardux hat geschrieben:
Es liegt auch an der Türkei und seiner Halsabschneider-Gruppen. Wenn man Urteile ausspricht, dann auch bitte konsequent.
Eine turkozentrische Sichtweise greift zu kurz, die Strömungen terroristischer Milizen sind beispielsweise für Israel, Ägypten und Saudi-Arabien ein Problem.

Geheime Allianz
Sisi lässt Israel seit Jahren Luftangriffe in Ägypten fliegen
http://www.spiegel.de/politik/ausland/i ... m-outbrain

Im Irak konnte eine Stabilisierung erreicht werden, weil die dortige Regierung selbst ein Interesse daran hatte. Der Mullah-iranische Bogen aber ist an einer Ausbreitung terroristischer Milizen interessiert.

Iran will mehr Macht in der arabischen Welt. Bagdad und Beirut, Sanaa und Manama, dazu Damaskus: In all diesen Hauptstädten ist die Islamische Republik mit Schiiten-Milizen präsent - teils offen, teils verdeckt.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/i ... 46838.html

Die Eindämmung des Mullah-Regimes in der Region muss eines der primären Ziele sein.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 31708
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 5. Feb 2018, 20:40

DarkLightbringer hat geschrieben:(05 Feb 2018, 20:26)

Eine turkozentrische Sichtweise greift zu kurz, die Strömungen terroristischer Milizen sind beispielsweise für Israel, Ägypten und Saudi-Arabien ein Problem.

Man vergleiche nur den Aufschrei, wenn Israel mal wieder gegen die Hamas ins Feld ziehen muss, weil von dort tatsächlich Terrorangriffe gegen Israel gestartet werden, mit dem Aufschrei, den Erdogans Angriffskrieg gegen Kurden in Syrien führt, obwohl es von dort keinerlei Angriffe auf türkisches Gebiet gegeben hat.
Bei ersterem hagelt es UN-Resolutionen, NGOs drehen komplett am Rad und faseln von Kriegsverbrechen und Völkermord, Pallywood fährt alle Geschütze auf. Beim Kriegsfürsten Erdogan herrscht das Schweigen im Walde. Bezeichnend.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 2650
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon Ammianus » Mo 5. Feb 2018, 20:44

Europa2050 hat geschrieben:(05 Feb 2018, 18:49)

Gibt es dort überhaupt irgend jemanden, der „sauber“ ist.
Wenn man dann noch die Aktionen im Jemen, in Libyen, Palästina und Afghanistan dazu nimmt, meint man, dass eine ganze Region einfach Krieg um des Krieges Willen führt. Und zwar nicht nur ein paar spinnende Politiker oder die auswärtigen Mächte sondern auch viel zu viele „Ali Normalbürger“.

Wie in Europa vor 1914 ... :mad2:


Damals hatten wir hier auch eine Überschuss an jungen Männern. Da ist dann genug Material zum verheizen vorhanden.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29820
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 5. Feb 2018, 21:08

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Feb 2018, 20:40)

Man vergleiche nur den Aufschrei, wenn Israel mal wieder gegen die Hamas ins Feld ziehen muss, weil von dort tatsächlich Terrorangriffe gegen Israel gestartet werden, mit dem Aufschrei, den Erdogans Angriffskrieg gegen Kurden in Syrien führt, obwohl es von dort keinerlei Angriffe auf türkisches Gebiet gegeben hat.
Bei ersterem hagelt es UN-Resolutionen, NGOs drehen komplett am Rad und faseln von Kriegsverbrechen und Völkermord, Pallywood fährt alle Geschütze auf. Beim Kriegsfürsten Erdogan herrscht das Schweigen im Walde. Bezeichnend.

In Deutschland macht die PKK schon mobil, erst jüngst sind 14.000 Unterstützer durch Köln gezogen. Die Polizei geht jetzt anscheinend zur Null-Toleranz-Politik über, was die für Terrorismus werbenden Symbole angeht. (*)

Israel, Ägypten und Saudi-Arabien erkennen längst die Bedrohung aus Teheran. Es wäre das richtige Momentum, um die westlich-arabische Koalition auszuweiten und sich in einer übergreifenden Strategie zu vertiefen.

*
https://www.welt.de/regionales/nrw/arti ... orbei.html
Akzeptiert hat die PKK diese Verbote daher nicht. Ihre Strategen setzten darauf, die Länderpolizeien, die mit der Umsetzung des Verbots betraut sind, mürbe zu machen. Und tatsächlich ließen die Sicherheitskräfte in den Ländern eine einheitliche Linie nach de Maizières Wende vermissen. Mal wurden PKK-Symbole konsequent konfisziert, mal nicht, mal ein bisschen. Deshalb wollten die PKK-Strategen, wie Sicherheitskreise gegenüber WELT bestätigten, in Köln ihren Spielraum nun maximal austesten.
Zuletzt geändert von DarkLightbringer am Mo 5. Feb 2018, 21:12, insgesamt 1-mal geändert.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 31708
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 5. Feb 2018, 21:10

DarkLightbringer hat geschrieben:(05 Feb 2018, 21:08)

Die Polizei geht jetzt anscheinend zur Null-Toleranz-Politik über, was die für Terrorismus werbenden Symbole angeht.

Auch das ist sehr bezeichnend, weil auf Demos gegen Israel ungestraft übelste antisemitische Parolen gegröhlt werden dürfen, da wird keine Demo aufgelöst.

Israel, Ägypten und Saudi-Arabien erkennen längst die Bedrohung aus Teheran.

Dann wäre ein Krieg gegen den Iran völkerrechtlich okay?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29820
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 5. Feb 2018, 21:17

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Feb 2018, 21:10)

Auch das ist sehr bezeichnend, weil auf Demos gegen Israel ungestraft übelste antisemitische Parolen gegröhlt werden dürfen, da wird keine Demo aufgelöst.
Bezeichnend ist, dass ein Kurs geändert werden kann.

Dann wäre ein Krieg gegen den Iran völkerrechtlich okay?
In der Region wird bereits sehr viel gekämpft, zumeist unter Berufung auf Art. 51 UN-Charta (Selbstverteidigung). Im Iran selbst ist zwar weitgehend Ruhe, aber seine Milizen sind vielfach in der Region aktiv.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 31708
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 5. Feb 2018, 21:34

DarkLightbringer hat geschrieben:(05 Feb 2018, 21:17)

Bezeichnend ist, dass ein Kurs geändert werden kann.

Wir werden sehen, ob das auch für die antisemitischen Auswüchse bei der nächsten Anti-Israel-Demo gelten wird.

Im Iran selbst ist zwar weitgehend Ruhe, aber seine Milizen sind vielfach in der Region aktiv.

Also lautet deine Antwort "Ja, wäre okay"?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29820
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 5. Feb 2018, 21:59

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Feb 2018, 21:34)

Wir werden sehen, ob das auch für die antisemitischen Auswüchse bei der nächsten Anti-Israel-Demo gelten wird.
Laut dem Zeitungsbericht haben die PKK-Strategen die taktische Zurückhaltung der Polizei so gedeutet, dass die Terrororganisation irgendwie anerkannt werden könnte. Das ist natürlich ein falsches Signal.
Für anti-israelische Demonstrationen gilt natürlich das gleiche Recht und Gesetz.

Also lautet deine Antwort "Ja, wäre okay"?
Im Iran sind keine auswärtigen Truppen, nicht mal der IS ist dort aktiv, aber grundsätzlich wäre die Selbstverteidigung von Staaten gem. Art. 51 UN-Charta völkerrechtlich naheliegend, wenn iranische Truppen Drittländer angreifen. Das Völkerrecht ist so, es hängt nicht von mir ab.

Terroristen in Syrien, im Libanon, im Irak, im Jemen werden ohnehin auch bekämpft. Die Alliierten der Operation Inherent Resolve, darunter Deutschland, Schweden, Kanada, Jordanien und Saudi-Arabien, werden sich wohl ebenfalls auf Art. 51 berufen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 31708
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 5. Feb 2018, 22:06

DarkLightbringer hat geschrieben:(05 Feb 2018, 21:59)

Für anti-israelische Demonstrationen gilt natürlich das gleiche Recht und Gesetz.

Wir werden es sehen, ich bin davon erst dann überzeugt, wenn so eine Demo auch aufgelöst wird.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29820
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 5. Feb 2018, 22:15

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Feb 2018, 22:06)

Wir werden es sehen, ich bin davon erst dann überzeugt, wenn so eine Demo auch aufgelöst wird.

Die jeweilige Polizeitaktik orientiert sich an der Lage. Muss man auch verstehen, die Beamten suchen nicht direkt die Gefahr für Leib und Leben.
Man sei mit insgesamt 400 Beamten im Einsatz, erklärt Polizeisprecher Thomas Neuendorf. Das Wetter könne deeskalierend wirken. Auf eventuelles Verbrennen von Fahnen werde man nach den Vorfällen der vergangenen Demonstrationen besonders achten.

Sowohl in Neukölln als auch vor dem Brandenburger Tor hatten Demonstranten am Wochenende Israelfahnen entzündet. Dennoch löste die Polizei beide Veranstaltungen nicht auf.

Zu solchen Vorfällen kommt es an diesem Abend nicht. Der Veranstalter mahnt auf Arabisch und Deutsch, dass man auf keinen Fall Fahnen verbrennen dürfe. Das diene der Sache nicht.
https://www.welt.de/politik/deutschland ... r-los.html

Das hat aber mit dem Konflikt zwischen Ankara und der PKK/PYD eher wenig zu tun. Und grundsätzlich ist die Werbung für terroristische Organisationen in Deutschland strafbar.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 31708
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 5. Feb 2018, 22:17

DarkLightbringer hat geschrieben:(05 Feb 2018, 22:15)

Die jeweilige Polizeitaktik orientiert sich an der Lage. Muss man auch verstehen, die Beamten suchen nicht direkt die Gefahr für Leib und Leben.

Da waren die Kurdendemonstranten wohl nicht aggro genug, sonst wäre ihre Demo nicht aufgelöst worden.

Und grundsätzlich ist die Werbung für terroristische Organisationen in Deutschland strafbar.

Volksverhetzung auch.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29820
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 5. Feb 2018, 22:35

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Feb 2018, 22:17)

Da waren die Kurdendemonstranten wohl nicht aggro genug, sonst wäre ihre Demo nicht aufgelöst worden.

Volksverhetzung auch.

Da geht es wohl um Verhältnismäßigkeit in der jeweiligen Lage. Man sieht teilweise zu, dann auch wieder doch nicht. War ja in Hamburg auch so, in der Abwägung wird nicht jedes Risiko eingegangen, die Toleranz ist aber auch nicht unbegrenzt.

Die stalinistische PKK würde ich übrigens nicht mit "den Kurden" gleichsetzen. In den 1980/90-er Jahre hat die PKK kurdische Dörfer angegriffen und Massaker verübt. Das nur als Beispiel. Die Kurden sind Kurden, die PKK ist die PKK, nicht die Kurden Türken und PKK die Kurden.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2480
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon Kardux » Mo 5. Feb 2018, 22:44

Europa2050 hat geschrieben:(05 Feb 2018, 18:49)

Gibt es dort überhaupt irgend jemanden, der „sauber“ ist.
Wenn man dann noch die Aktionen im Jemen, in Libyen, Palästina und Afghanistan dazu nimmt, meint man, dass eine ganze Region einfach Krieg um des Krieges Willen führt. Und zwar nicht nur ein paar spinnende Politiker oder die auswärtigen Mächte sondern auch viel zu viele „Ali Normalbürger“.

Wie in Europa vor 1914 ... :mad2:


Exakt. Der Nahe Osten hat ein extrem großes Problem. Es ist nicht nur die Tatsache das man vom Westen, Russland und China instrumentalisiert und ausgebeutet wird. Wer so dumm ist und dies mit sich machen lässt, trägt selber Verantwortung für die Misere in der man sich derzeit befindet.

Aber wie würden Sie sauber definieren? Es gibt nämlich auch im Nahen Osten Völker die keine Weltmachtsansprüche oder Regionalansprüche stellen. Die ihre Nachbarn nicht vernichten wollen, sondern eine friedliche Koexistenz suchen. Ja, diese Völker gibt es im Nahen Osten auch. Ist aber eine Minderheit.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 31708
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 5. Feb 2018, 22:49

DarkLightbringer hat geschrieben:(05 Feb 2018, 22:35)

Da geht es wohl um Verhältnismäßigkeit in der jeweiligen Lage.

Ja, selbstverständlich. Man muss eben nur aggressiv genug auftreten, schon wird nicht aufgelöst, hinterher nennt man das dann Polizeitaktik und Deeskalation.

Die stalinistische PKK würde ich übrigens nicht mit "den Kurden" gleichsetzen.

Das macht ja auch niemand oder meinst du, in Köln haben 20.000 PKKler demonstriert?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 29820
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 5. Feb 2018, 22:59

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Feb 2018, 22:49)

Ja, selbstverständlich. Man muss eben nur aggressiv genug auftreten, schon wird nicht aufgelöst, hinterher nennt man das dann Polizeitaktik und Deeskalation.
Das scheint mir ein Vorurteil gegenüber den Beamten zu sein, die letztlich den Kopf hinhalten müssen.

Das macht ja auch niemand oder meinst du, in Köln haben 20.000 PKKler demonstriert?

Eine Demonstration mit Flaggen der PKK sind genau so eine PKK-Demonstration wie eine Demonstration mit IS-Flaggen eine Demonstration des IS wäre.
Es mag sein, dass manche das anders sehen. Da wird dann mit Einheit durch Führung oder andersrum argumentiert.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast