Türkischer Außenminister wünscht bessere Beziehungen mit Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 3

Flaschengeist
Beiträge: 907
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Türkischer Außenminister wünscht bessere Beziehungen mit Deutschland

Beitragvon Flaschengeist » So 8. Okt 2017, 19:18

Kardux hat geschrieben:(08 Oct 2017, 19:51)

Deutschland verfügt über ausreichendes Archivmaterial bezüglich des Genozids. Immerhin war man Verbündeter der Osmanen während des geplanten Völkermords. Trotz dieser Kenntnis hat man den Genozid erst 2016 anerkannt und der bewussten Leugnung ein Ende gesetzt...



Und der Besitz von Archivmaterial hat doch mit einer Mitschuld nichts zu tun.

Auch das die Osmanen Verbündete waren, bedeutet nicht das Deutschland damit eine Mitschuld trägt.

Das würde ja bedeuten das die USA an Stalins Verbrechen mitschuldig ist, nur weil die USA mit der SU verbündet war.
„Nur in Deutschland wird mir vorgeworfen, ich wäre deutschfreundlich“ :)

Christopher Clark
Benutzeravatar
Der Neandertaler
Beiträge: 1192
Registriert: Sa 12. Jul 2008, 02:48
Benutzertitel: Experimentální králíci

Re: Türkischer Außenminister wünscht bessere Beziehungen mit Deutschland

Beitragvon Der Neandertaler » So 8. Okt 2017, 20:02

Hallo Flaschengeist.
Flaschengeist hat geschrieben:Und der Besitz von Archivmaterial hat doch mit einer Mitschuld nichts zu tun.

Auch das die Osmanen Verbündete waren, bedeutet nicht das Deutschland damit eine Mitschuld trägt.
Dies ist richtig! Aber wenn Du während des Geschichtsunterichtes etwas mehr in der Schule gesessen hättest und nicht immer nur hinter ihr, wüßtest Du, daß das Kaiserreich und das Osmanische Reich nicht nur Verbündete waren, als in Istanbul die gesamte Führungsschicht des armenischen Volkes verhafteten wurde.
    ... sie waren Waffenbrüder.
Als erstes wäre zu erwähnen, daß Marineattaché Hans Humann, einer der wichtigsten Vertreter des kaiserlichen Deutschlands im Osmanischen Reich, eng mit Kriegsmi­nister Enver Pascha befreundet war.
Dann wäre da noch der Operationschef des tür­kischen Heeres:
    Otto von Feldmann
Und zu guterletzt:
    Generalstabschef der türkischen Streitkräfte war General Friedrich Bronsart von Schellendorf.
Zudem erhielt Berlins Botschafter, Hans Freiherr von Wangenheim vermehrt Warnrufe, Protestnoten und Depeschen aus vielen osmanischen Städten.
"Ich teile Ihre Meinung nicht, ich werde aber bis zu meinem letzten Atemzug kämpfen, daß Sie Ihre Meinung frei äußern können." (Voltaire)
Flaschengeist
Beiträge: 907
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Türkischer Außenminister wünscht bessere Beziehungen mit Deutschland

Beitragvon Flaschengeist » So 8. Okt 2017, 20:12

Der Neandertaler hat geschrieben:(08 Oct 2017, 21:02)

Hallo Flaschengeist.Dies ist richtig! Aber wenn Du während des Geschichtsunterichtes etwas mehr in der Schule gesessen hättest und nicht immer nur hinter ihr, wüßtest Du, daß das Kaiserreich und das Osmanische Reich nicht nur Verbündete waren, als in Istanbul die gesamte Führungsschicht des armenischen Volkes verhafteten wurde.
    ... sie waren Waffenbrüder.
Als erstes wäre zu erwähnen, daß Marineattaché Hans Humann, einer der wichtigsten Vertreter des kaiserlichen Deutschlands im Osmanischen Reich, eng mit Kriegsmi­nister Enver Pascha befreundet war.
Dann wäre da noch der Operationschef des tür­kischen Heeres:
    Otto von Feldmann
Und zu guterletzt:
    Generalstabschef der türkischen Streitkräfte war General Friedrich Bronsart von Schellendorf.
Zudem erhielt Berlins Botschafter, Hans Freiherr von Wangenheim vermehrt Warnrufe, Protestnoten und Depeschen aus vielen osmanischen Städten.



Wie hätte das Deutsche Reich denn nun den Genozid verhindern können?

Das Osmanen und Deutschen Verbündete waren haben wir ja schon festgestellt.
„Nur in Deutschland wird mir vorgeworfen, ich wäre deutschfreundlich“ :)

Christopher Clark
Benutzeravatar
Der Neandertaler
Beiträge: 1192
Registriert: Sa 12. Jul 2008, 02:48
Benutzertitel: Experimentální králíci

Re: Türkischer Außenminister wünscht bessere Beziehungen mit Deutschland

Beitragvon Der Neandertaler » So 8. Okt 2017, 20:17

Flaschengeist hat geschrieben:Wie hätte das Deutsche Reich denn nun den Genozid verhindern können?

Das Osmanen und Deutschen Verbündete waren haben wir ja schon festgestellt.
Du hast es immer noch nicht kapiert! Mit militärischer Befehlsgewalt (besonders zu dieser Zeit) kennst Du Dich wohl nicht aus - aber gehört hast Du schon davon, oder? Die militärisch Führende Köpfe im Osmanischen Reich, bzw.: in dessen Armee, waren Deutsche.
"Ich teile Ihre Meinung nicht, ich werde aber bis zu meinem letzten Atemzug kämpfen, daß Sie Ihre Meinung frei äußern können." (Voltaire)
Flaschengeist
Beiträge: 907
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Türkischer Außenminister wünscht bessere Beziehungen mit Deutschland

Beitragvon Flaschengeist » So 8. Okt 2017, 20:25

Der Neandertaler hat geschrieben:(08 Oct 2017, 21:17)

Du hast es immer noch nicht kapiert! Mit militärischer Befehlsgewalt (besonders zu dieser Zeit) kennst Du Dich wohl nicht aus - aber gehört hast Du schon davon, oder? Die militärisch Führende Köpfe im Osmanischen Reich, bzw.: in dessen Armee, waren Deutsche.



Also so gegeben zu das Deutschland keine Möglichkeit den Genozid zu verhindern.

>>Die USA oder Briten hätten z.B. die Möglichkeit gehabt Druck auf Stalin auszuüben. Sie haben es nicht getan uns sind deshalb mit für Stalins Verbrechen verantwortlich.<<

So ist zumindest Ihre Logik.
„Nur in Deutschland wird mir vorgeworfen, ich wäre deutschfreundlich“ :)

Christopher Clark
Benutzeravatar
Der Neandertaler
Beiträge: 1192
Registriert: Sa 12. Jul 2008, 02:48
Benutzertitel: Experimentální králíci

Re: Türkischer Außenminister wünscht bessere Beziehungen mit Deutschland

Beitragvon Der Neandertaler » So 8. Okt 2017, 20:29

Flaschengeist hat geschrieben:Also so gegeben zu das Deutschland keine Möglichkeit den Genozid zu verhindern.

>>Die USA oder Briten hätten z.B. die Möglichkeit gehabt Druck auf Stalin auszuüben. Sie haben es nicht getan uns sind deshalb mit für Stalins Verbrechen verantwortlich.<<

So ist zumindest Ihre Logik.
Versuche doch nicht etwas zu vergleichen, was nicht zu vergleichen ist.
Wo saßen in der Russischen oder Sowjetischen Armee US-Amerikaner oder Briten?
"Ich teile Ihre Meinung nicht, ich werde aber bis zu meinem letzten Atemzug kämpfen, daß Sie Ihre Meinung frei äußern können." (Voltaire)
Flaschengeist
Beiträge: 907
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Türkischer Außenminister wünscht bessere Beziehungen mit Deutschland

Beitragvon Flaschengeist » So 8. Okt 2017, 20:36

Der Neandertaler hat geschrieben:(08 Oct 2017, 21:29)

Versuche doch nicht etwas zu vergleichen, was nicht zu vergleichen ist.
Wo saßen in der Russischen oder Sowjetischen Armee US-Amerikaner oder Briten?



Die USA hätten damit drohen können den Nachschub an die SU einzustellen.

Womit hätte denn Deutschland dem Osmanen drohen können. Dazu kam die kritische Kriegslage 1915. Stichwort Dardanellenfront.
„Nur in Deutschland wird mir vorgeworfen, ich wäre deutschfreundlich“ :)

Christopher Clark
Benutzeravatar
Der Neandertaler
Beiträge: 1192
Registriert: Sa 12. Jul 2008, 02:48
Benutzertitel: Experimentální králíci

Re: Türkischer Außenminister wünscht bessere Beziehungen mit Deutschland

Beitragvon Der Neandertaler » So 8. Okt 2017, 20:42

Flaschengeist hat geschrieben:Die USA hätten damit drohen können den Nachschub an die SU einzustellen.

Womit hätte denn Deutschland dem Osmanen drohen können. Dazu kam die kritische Kriegslage 1915. Stichwort Dardanellenfront.
Es ist keine Frage des Drohens, sondern ganz einfach Einfluß und Befehlsgewalt. Und beides lage, im Falle des Genozids an den Armeniern, ganz klar in Deutscher Hand.
"Ich teile Ihre Meinung nicht, ich werde aber bis zu meinem letzten Atemzug kämpfen, daß Sie Ihre Meinung frei äußern können." (Voltaire)
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 2330
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Türkischer Außenminister wünscht bessere Beziehungen mit Deutschland

Beitragvon Europa2050 » So 8. Okt 2017, 20:54

Der Neandertaler hat geschrieben:(08 Oct 2017, 21:42)

Es ist keine Frage des Drohens, sondern ganz einfach Einfluß und Befehlsgewalt. Und beides lage, im Falle des Genozids an den Armeniern, ganz klar in Deutscher Hand.


Der Fall scheint mir relativ klar und in Kategorien des WK1 auch logisch.

Deutschland war über die Vorkomnisse bestens informiert, wollte aber bei einem seiner drei Verbündeten keine Krise auslösen. Die Auswahl an Verbündeten war für Deutschland durch die katastrophale Außenpolitik der Vorkriegsjahre und der Verrat Italiens ja nicht zu groß.

Schmutzig, aber kriegsbedingt. Und deshalb heute, da wir die militanten Traditionen des Kaiserreiches nicht mehr teilen, kein Problem, dazu zu stehen, die Türken an dem von Ihnen verursachten Massaker nicht gehindert zu haben.
Denkt an 1914, denkt an 1933 ...
... und macht verdammt nochmal nicht die gleichen Fehler ... :mad2:

Mist, hab ich einige Leute doch tatsächlich überfordert. :s
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 3703
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Türkischer Außenminister wünscht bessere Beziehungen mit Deutschland

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 8. Okt 2017, 21:13

Europa2050 hat geschrieben:(08 Oct 2017, 21:54)

Der Fall scheint mir relativ klar und in Kategorien des WK1 auch logisch.

Deutschland war über die Vorkomnisse bestens informiert, wollte aber bei einem seiner drei Verbündeten keine Krise auslösen. Die Auswahl an Verbündeten war für Deutschland durch die katastrophale Außenpolitik der Vorkriegsjahre und der Verrat Italiens ja nicht zu groß.

Schmutzig, aber kriegsbedingt. Und deshalb heute, da wir die militanten Traditionen des Kaiserreiches nicht mehr teilen, kein Problem, dazu zu stehen, die Türken an dem von Ihnen verursachten Massaker nicht gehindert zu haben.

Es wird ja nicht bestritten, dass es tote Armenier gab. Der Streit erstreckt sich über die Einordnung in den Begriff Völkermord. Diese Differenz in den Bundestag zu tragen, genau wie die Reaktion darauf seitens der Türkei, war aber keine Austragung dieser Anschauungsdifferenz. Das hätte man getrost Historikern beider Anschauungslager überlassen können. Deutsche und türkische Politiker trugen auf dieser Folie ganz andere, aktuelle Konflikte aus. Das war letztlich schädlich.
"I should welcome almost any war, for I think this country needs one" - T. Roosevelt, Politiker.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13145
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Türkischer Außenminister wünscht bessere Beziehungen mit Deutschland

Beitragvon H2O » So 8. Okt 2017, 23:55

DarkLightbringer hat geschrieben:(08 Oct 2017, 13:06)

So gemütlich ist das nicht, wenn man sich mal anschaut, wie wenig die EU für ihren Assoziationspartner Ukraine tun kann und wie sich die Ostflanke ohne britische, kanadische und us-amerikanische Unterstützung nicht wirklich sicher fühlen kann. Die gemütliche Betrachtung ist Teil des Problems.


Ist ja klar, daß wir Europäer etwas tun müssen, oder wenigstens wir Deutschen, wenn der Rest des Vereins für Gemütlichkeit mehr Sinn hat. Aber dann können wir es uns gemütlich machen. Mit etwas Glück machen unsere Partner ja mit, aber darauf bauen... lieber nicht.
MySound
Beiträge: 17
Registriert: Do 31. Aug 2017, 09:55

Re: Türkischer Außenminister wünscht bessere Beziehungen mit Deutschland

Beitragvon MySound » Mo 9. Okt 2017, 06:39

Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13145
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Türkischer Außenminister wünscht bessere Beziehungen mit Deutschland

Beitragvon H2O » Mo 9. Okt 2017, 06:42

Nun ja, man kann über alles und jedes reden. Ich meine aber, daß wir uns in diesem Strang auf das gegenwärtige Verhalten der beiden Regierungen beschränken sollten. Wo ist also ein Entgegenkommen der türkischen Regierung zu erkennen... oder nimmt hier im Ernst jemand ein paar belanglose Sätze als Geprächsgrundlage? Deutsche Staatsbürger aus der Haft entlassen und Schluß mit versuchten Erpressungen als Mittel der Außenpolitik. Ansonsten: Bleibt uns vom Hof!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22878
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Türkischer Außenminister wünscht bessere Beziehungen mit Deutschland

Beitragvon Adam Smith » Mo 9. Okt 2017, 06:50


Die werfen also auch US-Amerikaner ins Gefängnis.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 3703
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Türkischer Außenminister wünscht bessere Beziehungen mit Deutschland

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 9. Okt 2017, 07:44

H2O hat geschrieben:(09 Oct 2017, 07:42)Deutsche Staatsbürger aus der Haft entlassen

Genau wie bei uns in Deutschland wird das im Rahmen eines Gerichtsprozesses geklärt. Im Falle eines Freispruches steht den Betroffenen ggf eine gesetzliche Haftentschädigung zu.
"I should welcome almost any war, for I think this country needs one" - T. Roosevelt, Politiker.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 3703
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Türkischer Außenminister wünscht bessere Beziehungen mit Deutschland

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 9. Okt 2017, 07:46

Adam Smith hat geschrieben:(09 Oct 2017, 07:50)

Die werfen also auch US-Amerikaner ins Gefängnis.

Glaubst du, die Verhaftung von Ausländern, die - nach Meinung der Behörden - in den Putsch verwickelt sind, sei eine speziell gegen Deutschland gerichtete Aktion? Es wäre gut, wenn die Regierung und die Behörden dort mehr Augenmaß anwendeten und die Begründung für ihr Vorgehen besser verständlich machten. Rein rechtlich ist die Sache aber nicht zu beanstanden. Das Nähere klärt ein Gericht.
"I should welcome almost any war, for I think this country needs one" - T. Roosevelt, Politiker.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9961
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Türkischer Außenminister wünscht bessere Beziehungen mit Deutschland

Beitragvon Keoma » Mo 9. Okt 2017, 07:55

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(09 Oct 2017, 08:44)

Genau wie bei uns in Deutschland wird das im Rahmen eines Gerichtsprozesses geklärt. Im Falle eines Freispruches steht den Betroffenen ggf eine gesetzliche Haftentschädigung zu.


Das würde aber implizieren, dass es sich bei der Türkei um einen Rechtsstaat handelt, woran ich leichte Zweifel hege.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26951
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Türkischer Außenminister wünscht bessere Beziehungen mit Deutschland

Beitragvon JJazzGold » Mo 9. Okt 2017, 07:56

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(09 Oct 2017, 08:46)

Glaubst du, die Verhaftung von Ausländern, die - nach Meinung der Behörden - in den Putsch verwickelt sind, sei eine speziell gegen Deutschland gerichtete Aktion? Es wäre gut, wenn die Regierung und die Behörden dort mehr Augenmaß anwendeten und die Begründung für ihr Vorgehen besser verständlich machten. Rein rechtlich ist die Sache aber nicht zu beanstanden. Das Nähere klärt ein Gericht.


Näheres klärt erst einmal die schriftlich formulierte Anklage, zumindest im Rechtsstaat.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 3703
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Türkischer Außenminister wünscht bessere Beziehungen mit Deutschland

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 9. Okt 2017, 07:57

JJazzGold hat geschrieben:(09 Oct 2017, 08:56)

Näheres klärt erst einmal die schriftlich formulierte Anklage, zumindest im Rechtsstaat.

Soweit ich gelesen habe, liegt die dem Anwalt vor.
"I should welcome almost any war, for I think this country needs one" - T. Roosevelt, Politiker.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13145
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Türkischer Außenminister wünscht bessere Beziehungen mit Deutschland

Beitragvon H2O » Mo 9. Okt 2017, 08:23

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(09 Oct 2017, 08:44)

Genau wie bei uns in Deutschland wird das im Rahmen eines Gerichtsprozesses geklärt. Im Falle eines Freispruches steht den Betroffenen ggf eine gesetzliche Haftentschädigung zu.


So die Theorie einer staatlichen Gewaltenteilung. Nur glaube ich dieser Ansammlung von Erpressern und Pöblern in der Hinsicht gar nichts. Das Verhalten ist wesentlicher Teil ihrer Politik. Deshalb ist es auch eine Frage der Selbstachtung, wie weit man sich mit diesen Leuten auseinander setzt.

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast