Referendum zur Verfassungsänderung in der Türkei

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10264
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Referendum zur Verfassungsänderung in der Türkei

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 19. Apr 2017, 10:44

H2O hat geschrieben:(19 Apr 2017, 10:10)

Sicher, wenn Leute sich untreu verhalten, dann verraten sie die Mehrheitsgesellschaft. Aber man sollte das nicht an ihrer Herkunft fest machen, sondern an ihrem Verhalten. Und dann natürlich: Vor die Tür damit, wenn das irgendwie rechtlich möglich ist.

in diesem fall ist herkunft aber wichtig. denn gerade über die türkei wollen sie nicht sagen ob sie mit erdogan einverstanden sind oder seine meinung nicht teilen.
dies klingt nach »ich wage es nicht zu sagen aber stimme ihn zu. unterstütze ihn sogar«. denn es gab bereits vorwürfe weil spitzel leute, die ihren unmut über die lage in der türkei nicht verheimlichen, bei den konsulaten anzeigen.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10264
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Referendum zur Verfassungsänderung in der Türkei

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 19. Apr 2017, 15:17

jetzt hat auch die kurdische partei gesagt daß die wahlen nichtig erklärt werden müssen. wer folgt?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13449
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Referendum zur Verfassungsänderung in der Türkei

Beitragvon H2O » Mi 19. Apr 2017, 16:18

Nomen Nescio hat geschrieben:(19 Apr 2017, 11:44)

in diesem fall ist herkunft aber wichtig. denn gerade über die türkei wollen sie nicht sagen ob sie mit erdogan einverstanden sind oder seine meinung nicht teilen.
dies klingt nach »ich wage es nicht zu sagen aber stimme ihn zu. unterstütze ihn sogar«. denn es gab bereits vorwürfe weil spitzel leute, die ihren unmut über die lage in der türkei nicht verheimlichen, bei den konsulaten anzeigen.


Selbstverständlich kann Herkunft eine wichtige Vorbedingung sein, um weitere Nachforschungen an zu stellen. Mit dem Hinweis habe ich mir schon einen milden Rüffel eingefangen, als ich mich über die systematische Ausschaltung sogenannter Gefährder Gedanken machte. Ich bin sicher, daß dieses Filterverfahren auch inzwischen angewandt wird:

Kommt aus islamischen Kreisen
Verkehrt in salafistischen Kreisen
Sucht und empfängt Botschaften von IS oder Al Kaida
Betrachtet Filme über tödliche Anschläge
Sucht nach Bauplänen für Bomben
Sucht nach Chemikalien
Sucht nach Schußwaffen
Versucht seine Suche zu verschleiern
Wechselt häufig den Wohnort

Ich vermute, daß man ein ähnliches Suchfilter auch auf türkische Spitzel ansetzen kann, die ihre Landsleute ausspähen und deren "Gefahr" für die Machtbestrebungen Erdogans anzeigen. So dumm werden unsere Innenminister hoffentlich nicht sein, als daß sie ihre Erfassungsverfahren nicht an solche Umtriebe anpaßten.

Aber bitte: "Türke" allein ist kein Merkmal für eine Gesetzwidrigkeit. Wenn auch sicher ein sinnvoller Ansatz in Verbindung mit weiteren Merkmalen. Wenn solche Leute gefaßt werden, dann sollten man ihnen umgehend ein Aufenthaltsverbot in der EU erteilen und sie als unerwünschte Ausländer sofort abschieben. Wenn unsere Gesetze das nicht her geben, dann: Wofür haben wir ein Parlament als Gesetzgeber? Oder will man erst ein paar Krokodilstränen über türkische Mitbürger vergießen, die diesen Spitzeln zum Opfer gefallen sind?

Irgendwann wird es dann eben auch IMs (informelle Mitarbeiter) in einer türkischen Bespitzelungsdatei geben... und der erste Verantwortliche für diese Datei wird dann eines Tages türkischer Präsident, so wie unser verdienter Alt-Bundespräsident Gauck.
Zuletzt geändert von H2O am Mi 19. Apr 2017, 16:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4636
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Referendum zur Verfassungsänderung in der Türkei

Beitragvon Ein Terraner » Mi 19. Apr 2017, 16:23

Die Türkische Botschaft hat Verboten Blumen niederzulegen.

Licht und Dunkel
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13449
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Referendum zur Verfassungsänderung in der Türkei

Beitragvon H2O » Mi 19. Apr 2017, 16:33

Ein Terraner hat geschrieben:(19 Apr 2017, 17:23)

Die Türkische Botschaft hat Verboten Blumen niederzulegen.



Ein sehr gelungener Beitrag, dem ich nur zustimmen kann. Die Blumen kann man aber auch an einer Stelle niederlegen, die nicht zum Hoheitsgebiet der Türkei gehört. Eine sehr bedrückende Entwicklung!
jellobiafra
Beiträge: 1057
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 18:42

Re: Referendum zur Verfassungsänderung in der Türkei

Beitragvon jellobiafra » Mi 19. Apr 2017, 16:55

http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-mevlut-cavusoglu-fordert-eu-soll-sich-aus-politik-des-landes-heraushalten-a-1143941.html

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat den Ablauf der Volksabstimmung in der Türkei verteidigt: Das Referendum sei "transparent" verlaufen. Die Kritik der Wahlbeobachter sei "äußerst parteiisch", sagte er. "Und so haben sie auch überhaupt keine Geltung und keinen Wert".


Am Ende wird es lustig:

Wilders hatte danach gesagt: "Wir müssen dafür sorgen, dass Leute keine doppelte Staatsangehörigkeit mehr haben können, allen voran Türken." Cavusoglu erwiderte: "Also die, die beim Referendum in der Türkei Ja gesagt haben, sollen nicht leben, sie sollen ausgebürgert werden, sie sollen ermordet werden." Das sei eine "Nazi-Auffassung, eine vollkommen faschistische Auffassung".


Das lässt einiges befürchten, wie in Zukunft die Türkei auf souveräne Entscheidungen souveräner Staaten reagieren wird. Wie die Türkei sich verhalten wird, wenn vielleicht auch Deutschland einmal beschließen wird, den Doppelpass wieder abzuschaffen. Der Außenminister hetzt mit Lügen seine Landsleute auf.
Benutzeravatar
Mehmet
Beiträge: 113
Registriert: So 31. Jul 2016, 16:25
Benutzertitel: cCc
Wohnort: İstanbul/Berlin

Re: Referendum zur Verfassungsänderung in der Türkei

Beitragvon Mehmet » Mi 19. Apr 2017, 16:59



Das Video ist total billig. Der Typ hat gar keine Ahnung und redet nur Mist. Billige Propaganda.

Ein Glück wird sich das alles bald wieder beruhigen und dann wird alles so weiter gehen wie vorher. :D
Türke unser, der du bist in Anatolien, geheiligt werde dein Türkentum;
zu uns komme Dein Reich; dein türkischer Wille geschehe, wie in Anatolien, so auch in Europa!
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4636
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Referendum zur Verfassungsänderung in der Türkei

Beitragvon Ein Terraner » Mi 19. Apr 2017, 17:06

Mehmet hat geschrieben:(19 Apr 2017, 17:59)


Das Video ist total billig. Der Typ hat gar keine Ahnung und redet nur Mist. Billige Propaganda.

Ein Glück wird sich das alles bald wieder beruhigen und dann wird alles so weiter gehen wie vorher. :D


Na, du kannst wohl deine Verwandten in der Türkei auch nicht ausstehen ?
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Mehmet
Beiträge: 113
Registriert: So 31. Jul 2016, 16:25
Benutzertitel: cCc
Wohnort: İstanbul/Berlin

Re: Referendum zur Verfassungsänderung in der Türkei

Beitragvon Mehmet » Mi 19. Apr 2017, 17:26

Ich lebe zur Hälfte in der Türkei. Aber danke für deine Teilnahme.



Türken halten nun mal zusammen. Auch die meisten Nichtwähler (in Deutschland usw.) hätten sich für ein "Ja" entschieden.
Die "Nein" Wähler waren sowieso meist nur Kurden, Armenier oder andere Türkenhasser. Und die haben jetzt nun mal verloren!
Türke unser, der du bist in Anatolien, geheiligt werde dein Türkentum;
zu uns komme Dein Reich; dein türkischer Wille geschehe, wie in Anatolien, so auch in Europa!
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4636
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Referendum zur Verfassungsänderung in der Türkei

Beitragvon Ein Terraner » Mi 19. Apr 2017, 17:28

Mehmet hat geschrieben:(19 Apr 2017, 18:26)

Ich lebe zur Hälfte in der Türkei. Aber danke für deine Teilnahme.

Türken halten nun mal zusammen. Auch die meisten Nichtwähler (in Deutschland usw.) hätten sich für ein "Ja" entschieden.
Die "Nein" Wähler waren sowieso meist nur Kurden, Armenier oder andere Türkenhasser. Und die haben jetzt nun mal verloren!


In einer Autokratie haben alle verloren, aber wenn dir das gefällt kann ich dir auch nur noch viel Spaß wünschen.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14578
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Referendum zur Verfassungsänderung in der Türkei

Beitragvon think twice » Mi 19. Apr 2017, 17:50

Mehmet hat geschrieben:(19 Apr 2017, 18:26)

Ich lebe zur Hälfte in der Türkei.

Du bist ein komischer Türke...einer der ansonsten über Grüne, Linke, Intensivtäter und deutsche Flüchtlingspolitik wettert.... :cool:
(Und deine Signatur ist auch eher albern als türkisch :p )
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 10005
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Referendum zur Verfassungsänderung in der Türkei

Beitragvon Keoma » Mi 19. Apr 2017, 18:02

Frage mich nur, welche Hälfte wo lebt.
Wahrscheinlich die untere hier.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 2101
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Referendum zur Verfassungsänderung in der Türkei

Beitragvon Ammianus » Mi 19. Apr 2017, 19:51

Wir Deutschen sollten eins nicht vergessen: Vor 80 Jahren ware wir noch genau so dämlich.
Aber hätten wir heute eine Regierung, die mit derartigen Videos wirbt, ich würde mir eine AK und genug Munition besorgen uns sicher bunkern.

(irgendwie erinnert mich das an dieses eine Zombie-Video mit Pitt oder wem auch immer)
Benutzeravatar
Mehmet
Beiträge: 113
Registriert: So 31. Jul 2016, 16:25
Benutzertitel: cCc
Wohnort: İstanbul/Berlin

Re: Referendum zur Verfassungsänderung in der Türkei

Beitragvon Mehmet » Mi 19. Apr 2017, 20:00

think twice hat geschrieben:(19 Apr 2017, 18:50)

Du bist ein komischer Türke...einer der ansonsten über Grüne, Linke, Intensivtäter und deutsche Flüchtlingspolitik wettert.... :cool:
(Und deine Signatur ist auch eher albern als türkisch :p )

Ein komischer Türke? Soso... und überhaupt, ich wettere über gar nichts.

Wie ist denn ein normaler Türke für Dich? Lasse mich mal raten. Ein Türke
hat niedere Arbeiten zu verrichten und ist ansonsten zu blöd zum schreiben, zu
blöd zum lesen, und überhaupt - ein ganz blödes Individuum in allen bereichen?!

Und eine Signatur ist nur eine Signatur und kann weder türkisch noch deutsch sein!

Da erübrigt sich gleich von allein welcher Post hier doch albern ist.
Türke unser, der du bist in Anatolien, geheiligt werde dein Türkentum;
zu uns komme Dein Reich; dein türkischer Wille geschehe, wie in Anatolien, so auch in Europa!
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10264
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Referendum zur Verfassungsänderung in der Türkei

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 19. Apr 2017, 20:13

Mehmet hat geschrieben:(19 Apr 2017, 21:00)

Und eine Signatur ist nur eine Signatur und kann weder türkisch noch deutsch sein!

Da erübrigt sich gleich von allein welcher Post hier doch albern ist.

ich könnte genau so aufspielen wie erdogan damals bei böhmermann. denn deine signatur empfinde ICH als blasphemisch.
mit absicht das wichtigste, heiligste gebet der christen lächerlich machen.

im NT steht etwas über vergeben weil nicht bekannt war, was getan wurde. darauf hoffe ich.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13449
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Referendum zur Verfassungsänderung in der Türkei

Beitragvon H2O » Mi 19. Apr 2017, 20:16

Mehmet hat geschrieben:(19 Apr 2017, 17:59)



...

Ein Glück wird sich das alles bald wieder beruhigen und dann wird alles so weiter gehen wie vorher. :D


Daran glaube ich hier nicht. Herr Erdogan und seine Spießgesellen haben in der EU und Deutschland so viel guten Willen zerbrochen, wie dies noch nie zuvor seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland eine türkische Regierung absichtlich getan hat. Das hinterläßt tiefe Spuren im Gedächtnis, insbesondere die Drohungen mit Terror... das ist auch keine Sache der Regierenden mehr.

Wie sich der Umgang mit Türken in Deutschland und der EU entwickeln wird, das hängt sehr stark vom Auftreten dieser Mitbürger ab. Die türkische Seite hat Argwohn in die Welt gesetzt, hat Landsleute belästigt, bespitzelt und verraten. Was soll sich denn da beruhigen?
Benutzeravatar
Mehmet
Beiträge: 113
Registriert: So 31. Jul 2016, 16:25
Benutzertitel: cCc
Wohnort: İstanbul/Berlin

Re: Referendum zur Verfassungsänderung in der Türkei

Beitragvon Mehmet » Mi 19. Apr 2017, 20:37

H2O hat geschrieben:(19 Apr 2017, 21:16)

Wie sich der Umgang mit Türken in Deutschland und der EU entwickeln wird, das hängt sehr stark vom Auftreten dieser Mitbürger ab. Die türkische Seite hat Argwohn in die Welt gesetzt, hat Landsleute belästigt, bespitzelt und verraten. Was soll sich denn da beruhigen?

Meine Erfahrungen geben was vollkommen anderes wieder.

Es gibt in Deutschland keinen großen Zwist zwischen Türken. Das alles ist mehr Propaganda.
Es sind doch viel mehr die Kurden, Armenier usw. die dort evtl. etwas versuchen, aber Türken
halten zusammen! Natürlich gibt es Ausnahmen. Aber wie heißt es doch so schön: Die Ausnahme
bestätigt die Regel. Also es braucht sich kaum was beruhigen, wo es keine große Aufregung gibt.
Türke unser, der du bist in Anatolien, geheiligt werde dein Türkentum;
zu uns komme Dein Reich; dein türkischer Wille geschehe, wie in Anatolien, so auch in Europa!
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2280
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Referendum zur Verfassungsänderung in der Türkei

Beitragvon Kardux » Mi 19. Apr 2017, 21:01

Mehmet hat geschrieben:Ich lebe zur Hälfte in der Türkei. Aber danke für deine Teilnahme.



Türken halten nun mal zusammen. Auch die meisten Nichtwähler (in Deutschland usw.) hätten sich für ein "Ja" entschieden.
Die "Nein" Wähler waren sowieso meist nur Kurden, Armenier oder andere Türkenhasser. Und die haben jetzt nun mal verloren!


Achso, Sie leben zur Hälfte in der Türkei? Wieso behaupten Sie dann, das es keine türkischen Nicht-Wähler gegeben hätte? So weit ich über die Türkei informiert bin, leben an der Westküste, Istanbul, Ankara, und der Südtürkei mehrheitlich Türken - überall wo das Nein-Lager die Mehrheit erhielt.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Mehmet
Beiträge: 113
Registriert: So 31. Jul 2016, 16:25
Benutzertitel: cCc
Wohnort: İstanbul/Berlin

Re: Referendum zur Verfassungsänderung in der Türkei

Beitragvon Mehmet » Mi 19. Apr 2017, 21:19

Kardux hat geschrieben:(19 Apr 2017, 22:01)

Achso, Sie leben zur Hälfte in der Türkei? Wieso behaupten Sie dann, das es keine türkischen Nicht-Wähler gegeben hätte? So weit ich über die Türkei informiert bin, leben an der Westküste, Istanbul, Ankara, und der Südtürkei mehrheitlich Türken - überall wo das Nein-Lager die Mehrheit erhielt.


Evtl. noch einmal nachlesen. Es ging in dem Post um Deutschland.

Mal abgesehen davon, dass vor allem in der Türkei die Kurden, Armenier usw. mit "Nein" gestimmt haben. Auch in den Städten die genannt wurden.

    1:10-Niederlage für türkische Opposition

    "Erst vor einem Tag beantragte die türkische Opposition, das Verfassungsreferendum zu annullieren. Bereits jetzt steht das Ergebnis der Wahlkommission fest: Abgelehnt - und zwar mit zehn zu eins Stimmen."
https://www.tagesschau.de/ausland/tuerkei-referendum-185.html
Türke unser, der du bist in Anatolien, geheiligt werde dein Türkentum;
zu uns komme Dein Reich; dein türkischer Wille geschehe, wie in Anatolien, so auch in Europa!
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 3337
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Referendum zur Verfassungsänderung in der Türkei

Beitragvon Kritikaster » Mi 19. Apr 2017, 21:30

Mehmet hat geschrieben:(19 Apr 2017, 22:19)

Evtl. noch einmal nachlesen. Es ging in dem Post um Deutschland.

Mal abgesehen davon, dass vor allem in der Türkei die Kurden, Armenier usw. mit "Nein" gestimmt haben. Auch in den Städten die genannt wurden.

    1:10-Niederlage für türkische Opposition

    "Erst vor einem Tag beantragte die türkische Opposition, das Verfassungsreferendum zu annullieren. Bereits jetzt steht das Ergebnis der Wahlkommission fest: Abgelehnt - und zwar mit zehn zu eins Stimmen."
https://www.tagesschau.de/ausland/tuerkei-referendum-185.html

So läuft das halt in einer Diktatur.

Mein Mitleid gilt der einen Gegenstimme aus der "Wahlkommission". Wird in Kürze mit viel Glück wohl "nur" im Kerker landen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste