Die Türkei nach dem Ende des Kalten Krieges - Vorderasien statt EU?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19964
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Die Türkei nach dem Ende des Kalten Krieges - Vorderasien statt EU?

Beitragvon H2O » Mo 20. Aug 2018, 14:40

Na klar, Außenpolitik kann man nur mit seinen unmittelbaren Nachbarn betreiben, zumindest, wenn man keine Weltmacht ist. Durch ihre Lage am Mittelmeer und Schwarzen Meer grenzt die Türkei an viele europäische Länder und steht auch in umfangreichem Warenaustausch mit Europa und Rußland. Diesen intensiven Austausch gab es auch zwischen EU und Iran; aber darüber ist jetzt schon eine Generation vergangen. Als türkische Gestaltungsmöglichkeit sehe ich Blutbäder ringsum. Wir Europäer sollten der Türkei diese Art der Neugründung eines Osmanischen Reichs sehr, sehr schwer machen. Vielleicht kommt das Land dann doch noch zurück zur Vernunft, sprich konstruktiven Beziehungen zur EU und zu Deutschland. Gute Voraussetzungen gab es dazu schon einmal. Derzeit ist die Türkei ein ganz unzuverlässiger Bundesgenosse, den ich lieber unter "Gegner" einordnen würde, um nicht in entscheidenden Augenblicken furchtbar enttäuscht werden zu können.

Allerdings ist der Iran noch weiter entfernt von Europa, nicht nur geographisch. Und er setzt den Nahen Osten in Flammen. Keine gute Grundlage für freundliche Beziehungen zu Europa.

Dem Titel entsprechend: Die Türkei und Iran sind Wettbewerber um die Vormachtstellung im Nahen Osten. Und da sehe ich die Türkei ziemlich eingekesselt. Ein weiterer Grund für die Türkei, jetzt endlich zur Vernunft zu kommen.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7580
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Die Türkei nach dem Ende des Kalten Krieges - Vorderasien statt EU?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 20. Aug 2018, 21:51

Eine kranke Türkei kann sich Deutschland nicht leisten. Und da denken einige hier, es sei Wunschzettelzeit.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53259
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Die Türkei nach dem Ende des Kalten Krieges - Vorderasien statt EU?

Beitragvon zollagent » Mi 22. Aug 2018, 07:27

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(20 Aug 2018, 22:51)

Eine kranke Türkei kann sich Deutschland nicht leisten. Und da denken einige hier, es sei Wunschzettelzeit.

Auch für Kranke kann nur Heilung eintreten, wenn man sich der eigenen Lage bewußt ist und nicht die Ursachen noch mehr angeheizt werden. Das "starke-Mann-Image" treibt hier Erdogan zu Dingen, die er nicht stemmen kann. Gibt er aber nach, dann zeigt er, daß er mehr versprochen hat, als er halten kann.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast