Türk. Verfassungsgericht annulliert Missbrauchs-Gesetz

Moderator: Moderatoren Forum 3

Atheist
Beiträge: 5713
Registriert: Do 7. Mai 2015, 09:53

Re: Türk. Verfassungsgericht erlaubt Sex mit Kindern

Beitragvon Atheist » Fr 12. Aug 2016, 15:58

Provokateur hat geschrieben:(07 Aug 2016, 06:56)

Ich muss jetzt mal juristisch spitzfindig werden, ohne das ganze moralisch zu bewerten:
Die Abschaffung eines Paragraphen bedeutet nicht, dass das entsprechende Verhalten nun erlaubt ist.
Es bleibt sexueller Missbrauch oder Vergewaltigung, weil man nicht davon ausgehen kann, dass ein Kind seine Einwilligung zu sexuellen Handlungen gibt (es weiß ja in der Regel nicht einmal, was das ist); es kommt auch noch der Tatbestand der Körperverletzung hinzu.

Es kann sich also nun niemand darauf berufen, dass er es nicht besser gewusst hätte, weil das Gericht dies erlaubt habe. Verbotsirrtum scheidet aus. Sex mit Kindern bleibt auch in der Türkei strafbar.


Das Gefettete ist die Schwachstelle in deiner Argumentation, denn ohne nähere Kenntnis des türkischen Rechts, kann man nichts darüber sagen, außer dass ab Anfang 2017 die Spezialvorschrift zum Schutze der Kinder entfällt.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 29170
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Türk. Verfassungsgericht annulliert Missbrauchs-Gesetz

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 12. Aug 2016, 16:06

Abseits dicker nationalistischer Eier gibt es in der Türkei zum Glück noch vernünftige Menschen:

Der Aufschrei gegen diese Entscheidung ist groß. Nazan Moroglu, Koordinatorin der Istanbuler Frauenvereine: „Das wird Kinder gegen sexuellen Missbrauch und Vergewaltigung wehrloser machen.“ Sie befürchte zudem, dass noch mehr Mädchen als bisher als so genannte „Kinderbräute“ zwangsverheiratet werden. Andere Frauenverbände rechnen damit, dass mehr Kinder entführt und vergewaltigt werden.
http://www.berliner-kurier.de/news/poli ... n-24547132
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23224
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Türk. Verfassungsgericht annulliert Missbrauchs-Gesetz

Beitragvon Adam Smith » Fr 12. Aug 2016, 21:46

Tom Bombadil hat geschrieben:(12 Aug 2016, 17:06)

Abseits dicker nationalistischer Eier gibt es in der Türkei zum Glück noch vernünftige Menschen:


Alle berufen sich auf die Zeitung Hürriyet. Das scheint die einzige Quelle zu sein.

Ein Bezirksgericht hatte, so berichtet das Portal heute.at unter Berufung auf die Zeitung „Hürriyet“, die Höchstrichter angerufen. Grund: Die bestehenden Gesetze machten keinen Unterschied zwischen den unterschiedlichen Altersgruppen.


Wobei das Parlament natürlich bis Ende 2016 Zeit hat ein neues Gesetz zu verabschieden. Es sollte aber bald mal mehr Primärquellen als die Zeitung Hürriyet geben. Am besten noch mal eine andere türkische Zeitung.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23224
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Türk. Verfassungsgericht annulliert Missbrauchs-Gesetz

Beitragvon Adam Smith » Sa 5. Nov 2016, 11:58

Gibt es in Bezug auf dieses Thema eigentlich Neuhigkeiten?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 29170
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Türk. Verfassungsgericht annulliert Missbrauchs-Gesetz

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 5. Nov 2016, 12:02

Ist ja noch etwas Zeit. Sultan Erdo I. wird in seiner unendlichen Weisheit schon nochwas einfallen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Gallipoli

Re: Türk. Verfassungsgericht annulliert Missbrauchs-Gesetz

Beitragvon Gallipoli » So 13. Nov 2016, 21:00

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Nov 2016, 12:02)

Ist ja noch etwas Zeit. Sultan Erdo I. wird in seiner unendlichen Weisheit schon nochwas einfallen.


Mit dieser Gesetzesänderung wird die Kategorisierung der Altersgruppen der Opfer aktualisiert. Beispielsweise soll das Vergehen an einer 4 Jahrigen anders bestraft werden als bei einer 15 Jährigen. Es geht nicht um die Aufhebung einer Strafe. Einen 18 Jährigen wegen einvernehmlichen sex mit einer 15 jährigen gleich 16 Jahre hinter gitter zu bringen ist ja auch nicht sehr sinnvoll. Daher werden gesetze geändert und die europäische freie Presse besorgt sich in dieser Angelegenheit einen ordentlich. Freie presse ist gut, aber man sollte Europäer nicht falsch informieren. Das ist unverantwortungsvoll. Stellen wir uns vor ein EU bürger fummelt mit einer 15 Jährigen und wird danach von ihr selbst angezeigt? Das gefährliche an der Sache ist, das die Gerichte bei minderjährigen keine Beweise verlangt und die Beweislast beim Täter liegt. So und wenn das Mäderl dann noch meint das sie vergewaltigt wurde... dann siehts schwarz aus.

Im Fall Marco Weiss wurde bei einvernehmlichen Sex auch eine Gefängnisstrafe erteilt. Kam damals wochenlang in der deutschen Presse. Damals meinte man mann solle ihn doch nicht bestrafen usw. Auffrischung der Erinnerungen http://www.spiegel.de/panorama/justiz/bewaehrungsstrafe-eltern-entsetzt-ueber-urteil-gegen-marco-weiss-a-649414.html

Kurz gesagt: Probieren sie es besser nicht aus ;)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23224
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Türk. Verfassungsgericht annulliert Missbrauchs-Gesetz

Beitragvon Adam Smith » So 13. Nov 2016, 21:06

Gallipoli hat geschrieben:(13 Nov 2016, 21:00)

Mit dieser Gesetzesänderung wird die Kategorisierung der Altersgruppen der Opfer aktualisiert.

Gibt es diese Gestzesänderung schon? Ist mit dieser Gestzesänderung noch vor dem Jahreswechsel zu rechnen? Denn in 2 Monaten gibt es kein Gesetz mehr.
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Türk. Verfassungsgericht annulliert Missbrauchs-Gesetz

Beitragvon Anderus » Mo 14. Nov 2016, 16:08

Das gehört wohl zum Selbstverständnis einer Staatsmacht, wenn sie mit dem Islam verbunden ist. Man muss es wohl aus der Sicht der Muslime sehen. Sex ist erstmal grundsätzlich verboten. Man muss erstmal bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um überhaupt Sex machen zu dürfen. Die besten Vorausetzungen Sex machen zu dürfen, ist Macht, Geld und ein Hang zur Brutalität. Selbst wenn Sex islamisch erlaubt ist, wird er in erster Linie mit Brutalität gelebt.

Schon vor dem ersten Sex, wird in vielen islamischen Ländern (Somalia, Ägypten, etc.)den Mädchen die Vulva, in einer unvorstellbaren Brutalität, verstümmelt, misshandelt, vernäht und beschnitten, damit sie beim ersten Sex, unvorstellbare Schmerzen haben (manche müssen für jeden Sex, mit dem Messer aufgeschnitten werden), und praktisch ihr Sexleben lang, Schmerzen haben, das es einem schlecht werden kann, wenn man sich nur intellektuel damit beschäftigt.

Sind sie nicht beschnitten, werden sie oft, in jungen Jahren, so derbe bei der Entjungferung misshandelt, das man es oft, mindesstens als Vergewaltigung werten muss, im Extremfall werden die Mädchen dabei ermordet. Überhaupt, die brutale Entjungferung scheint bei den Muslimen, so hoch im Kurs zu stehen, das sich ein "Märtyrer" nichts sehnlicher wünscht, als im Paradies, 72 Jungfrauen täglich vergewaltigen zu können. Nun gut, das Problem mit der brutalen Entjungferung, gibt es ja auch in Europa. Ich persönlich bin der Meinung, das das eine völlig unnötige Brutalität ist, die den Religionen gefrönt wird. Ich persönlich, befürworte die Entjungferung auf sanfte Weise, wo das Mädchen, mit unterschiedlichen Durchmessern, sich selber langsam weitet.

Auch die Sitte, das sich die Partner nicht selber aussuchen dürfen und zwangsverheiratet werden, ist Brutalität. Die Trefferquote, das sich Brautpaare auch selber ausgesucht hätten wenn sie gedurft hätten, dürfte gegen Null gehen. Insbesondere, wenn sie miteinander verwandt sind. Das wiederum hat zur Folge, das Frauen an mangelnder Lubrikation (nasses Höschen) leiden, weil bei ihnen die Libido fehlt, und sie deshalb oft Beschwerden bis hin zu Schmerzen haben, was auch wieder als Brutalität gewertet werden muss.

Dann kommt dieses Muss. Frauen müssen Sex machen, wenn der Mann das will. Das dürfte allzu oft, in einer Vergewaltigung enden. Hinzu kommt, das Männer im Islam, Frauen schlagen dürfen (auch wenn sie den Sex verweigern). Wovon viele Männer auch reichlich Gebrauch machen. Hier darauf hinzuweisen, das das Brutalität ist, dürfte sich ja wohl erübrigen?

Viele Knaben, werden wohl so um den 14. Geburtstag geschlechtsreif werden. Sie haben aber in islamischen Ländern, praktisch keinerlei Chance, ihre Sexualität auszuleben. Die meisten müssen oft, bis zum 26. Geburtstag warten, bis sie den ersten Sex machen dürfen. Das heißt im Klartext, bis zu 12 Jahren und mehr, unfreiwilligen Verzicht auf Sex. Sowas, erzeugt Traumata, Hass, Verzweiflung und Aggression, die sich z.B. entläd, wie wir das in der Sylvesternacht in Köln HBf, als Zeitzeugen miterleben mussten.

Nun gut, alle diese Vorbemerkungen machen nun verständlich, warum Muslimische Machthaber und Juristen, ein Interesse haben, solche Gesetze zu machen, wie das hier im Thread diskutierte. Damit können sie der Brutalität, die viele von den Muslimen, in Sachen Sex offensichtlich bevorzugen, ihrer höchsten sexuellen Vollendung entgegenkommen, ohne befürchten zu müssen, mit Gesetzen und Gerichten in Konflikt kommen zu können. Man kann sich, wenn man Macht, Geld und Brutalität hat, nun ein viel zu junges Mädchen aussuchen, und es nach "herzenslust" misshandeln und quälen. Taktisch völlig gut gemacht (aus der Sicht der Muslime) und stragegisch ein Meisterwerk. Alle Sadisten, werden sich vergnügt, die Hände reiben.

In allen islamischen Staaten, gibt es diese Denkweise und diese Brutalität. Warum sollte da die Türkei, die ja auch, offensichtlich zum Islamstaat wird, eine Ausnahme sein? In allen diesen Ländern, gibt es offiziell oder inoffiziell, legal oder illegal, solche Formen der unvorstellbaren Misshandlung und Quälerei von Frauen. Im Iran, war es einer der ersten Amtshandlungen von Herrn Ayatollah Khomeini, das Heiratsalter, streng nach dem Vorbild von Mohammad, auf 9 Jahre zu senken. Für die Türkei gibt es also noch Spielraum nach unten. Und der Fall, der mir vorliegt, wo ein Mann ein 8-jähriges Mädchen beim ersten Sex ermordet hat, stammt aus Saudi Arabien.
Gallipoli

Re: Türk. Verfassungsgericht annulliert Missbrauchs-Gesetz

Beitragvon Gallipoli » Mi 16. Nov 2016, 16:50

Adam Smith hat geschrieben:(13 Nov 2016, 21:06)

Gibt es diese Gestzesänderung schon? Ist mit dieser Gestzesänderung noch vor dem Jahreswechsel zu rechnen? Denn in 2 Monaten gibt es kein Gesetz mehr.


Keine Ahnung. Aber in Dubai steht "Vergewaltigt Werden" unter Strafe ;)
Gallipoli

Re: Türk. Verfassungsgericht annulliert Missbrauchs-Gesetz

Beitragvon Gallipoli » Mi 16. Nov 2016, 16:56

Anderus hat geschrieben:(14 Nov 2016, 16:08)

Das gehört wohl zum Selbstverständnis einer Staatsmacht, wenn sie mit dem Islam verbunden ist. Man muss es wohl aus der Sicht der Muslime sehen. Sex ist erstmal grundsätzlich verboten. Man muss erstmal bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um überhaupt Sex machen zu dürfen. Die besten Vorausetzungen Sex machen zu dürfen, ist Macht, Geld und ein Hang zur Brutalität. Selbst wenn Sex islamisch erlaubt ist, wird er in erster Linie mit Brutalität gelebt.

Schon vor dem ersten Sex, wird in vielen islamischen Ländern (Somalia, Ägypten, etc.)den Mädchen die Vulva, in einer unvorstellbaren Brutalität, verstümmelt, misshandelt, vernäht und beschnitten, damit sie beim ersten Sex, unvorstellbare Schmerzen haben (manche müssen für jeden Sex, mit dem Messer aufgeschnitten werden), und praktisch ihr Sexleben lang, Schmerzen haben, das es einem schlecht werden kann, wenn man sich nur intellektuel damit beschäftigt.

Sind sie nicht beschnitten, werden sie oft, in jungen Jahren, so derbe bei der Entjungferung misshandelt, das man es oft, mindesstens als Vergewaltigung werten muss, im Extremfall werden die Mädchen dabei ermordet. Überhaupt, die brutale Entjungferung scheint bei den Muslimen, so hoch im Kurs zu stehen, das sich ein "Märtyrer" nichts sehnlicher wünscht, als im Paradies, 72 Jungfrauen täglich vergewaltigen zu können. Nun gut, das Problem mit der brutalen Entjungferung, gibt es ja auch in Europa. Ich persönlich bin der Meinung, das das eine völlig unnötige Brutalität ist, die den Religionen gefrönt wird. Ich persönlich, befürworte die Entjungferung auf sanfte Weise, wo das Mädchen, mit unterschiedlichen Durchmessern, sich selber langsam weitet.

Auch die Sitte, das sich die Partner nicht selber aussuchen dürfen und zwangsverheiratet werden, ist Brutalität. Die Trefferquote, das sich Brautpaare auch selber ausgesucht hätten wenn sie gedurft hätten, dürfte gegen Null gehen. Insbesondere, wenn sie miteinander verwandt sind. Das wiederum hat zur Folge, das Frauen an mangelnder Lubrikation (nasses Höschen) leiden, weil bei ihnen die Libido fehlt, und sie deshalb oft Beschwerden bis hin zu Schmerzen haben, was auch wieder als Brutalität gewertet werden muss.

Dann kommt dieses Muss. Frauen müssen Sex machen, wenn der Mann das will. Das dürfte allzu oft, in einer Vergewaltigung enden. Hinzu kommt, das Männer im Islam, Frauen schlagen dürfen (auch wenn sie den Sex verweigern). Wovon viele Männer auch reichlich Gebrauch machen. Hier darauf hinzuweisen, das das Brutalität ist, dürfte sich ja wohl erübrigen?

Viele Knaben, werden wohl so um den 14. Geburtstag geschlechtsreif werden. Sie haben aber in islamischen Ländern, praktisch keinerlei Chance, ihre Sexualität auszuleben. Die meisten müssen oft, bis zum 26. Geburtstag warten, bis sie den ersten Sex machen dürfen. Das heißt im Klartext, bis zu 12 Jahren und mehr, unfreiwilligen Verzicht auf Sex. Sowas, erzeugt Traumata, Hass, Verzweiflung und Aggression, die sich z.B. entläd, wie wir das in der Sylvesternacht in Köln HBf, als Zeitzeugen miterleben mussten.

Nun gut, alle diese Vorbemerkungen machen nun verständlich, warum Muslimische Machthaber und Juristen, ein Interesse haben, solche Gesetze zu machen, wie das hier im Thread diskutierte. Damit können sie der Brutalität, die viele von den Muslimen, in Sachen Sex offensichtlich bevorzugen, ihrer höchsten sexuellen Vollendung entgegenkommen, ohne befürchten zu müssen, mit Gesetzen und Gerichten in Konflikt kommen zu können. Man kann sich, wenn man Macht, Geld und Brutalität hat, nun ein viel zu junges Mädchen aussuchen, und es nach "herzenslust" misshandeln und quälen. Taktisch völlig gut gemacht (aus der Sicht der Muslime) und stragegisch ein Meisterwerk. Alle Sadisten, werden sich vergnügt, die Hände reiben.

In allen islamischen Staaten, gibt es diese Denkweise und diese Brutalität. Warum sollte da die Türkei, die ja auch, offensichtlich zum Islamstaat wird, eine Ausnahme sein? In allen diesen Ländern, gibt es offiziell oder inoffiziell, legal oder illegal, solche Formen der unvorstellbaren Misshandlung und Quälerei von Frauen. Im Iran, war es einer der ersten Amtshandlungen von Herrn Ayatollah Khomeini, das Heiratsalter, streng nach dem Vorbild von Mohammad, auf 9 Jahre zu senken. Für die Türkei gibt es also noch Spielraum nach unten. Und der Fall, der mir vorliegt, wo ein Mann ein 8-jähriges Mädchen beim ersten Sex ermordet hat, stammt aus Saudi Arabien.


Das ein Teil der Jugend ihren Sex nicht frei erleben können ist richtig. Da ist die Tabureiche erziehung ein wichtiger Faktor. Aber es gibt nun auch andere weite bereiche in denen man sich grosszügig und ungehemmt bedienen kann. Kein gesundes Mädchen wartet bis 17 auf Sex. Neben den Eltern tut man eben als wenn. Also so pauschal verallgemeinern kann man deinen Text auf die Türkei nicht. Teilweise vielleicht. In Ländern wie Dubai trifft das wohl eher zu. Wenn man schon bedenkt das Vergewaltigungsopfer eingesperrt werden.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23224
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Türk. Verfassungsgericht annulliert Missbrauchs-Gesetz

Beitragvon Adam Smith » So 20. Nov 2016, 00:57

Die geplante Straffreiheit für Sexualtäter, die ihre minderjährigen Opfer heiraten, stößt in der Türkei auf breiten Widerstand. Über das Gesetz soll am Dienstag entschieden werden.


http://www.spiegel.de/politik/ausland/t ... 22172.html

Sollte das Gesetz beschlossen werden, dann wird in den Gefängnissen Platz geschaffen für Personen die in Kontak mit Gülen stehen.

Wie fast immer in letzter Zeit wird den Verhafteten Verbindungen zu dem in den USA lebenden islamischen Prediger Fethullah Gülen vorgeworfen. Und der wiederum gilt bei Präsident Recep Tayyip Erdogan als Drahtzieher des Putschversuchs vom 15. Juli - und das ohne jede Beweise.


http://www.t-online.de/nachrichten/ausl ... ehmen.html
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Türk. Verfassungsgericht annulliert Missbrauchs-Gesetz

Beitragvon Wildermuth » So 20. Nov 2016, 02:19

Gallipoli hat geschrieben:(16 Nov 2016, 16:50)

Keine Ahnung. Aber in Dubai steht "Vergewaltigt Werden" unter Strafe ;)


Nur, wenn man den vergewaltiger anzeigt.

Und... nunja... ganz ausgeschlossen ist es nicht, dass du genau das in D erlebst...
Gallipoli

Re: Türk. Verfassungsgericht annulliert Missbrauchs-Gesetz

Beitragvon Gallipoli » Mo 21. Nov 2016, 02:10

Adam Smith hat geschrieben:(20 Nov 2016, 00:57)

http://www.spiegel.de/politik/ausland/t ... 22172.html

Sollte das Gesetz beschlossen werden, dann wird in den Gefängnissen Platz geschaffen für Personen die in Kontak mit Gülen stehen.



http://www.t-online.de/nachrichten/ausl ... ehmen.html



Es wurde festgestellt das ca. 3000 Männer inhaftiert sind weil sie zur jenen Zeit eine minderjährige geheiratet oder quasi zur Frau genommen haben. In manchen Fällen wurden die männlichen Gatten verhaftet als das zweite Kind beim Arzt war. Nun stellte sich heraus, das es ein Unding ist, solche Familien wegen juristische Korrektheit zu zerstören. Die Tatsache das 3000 Betten dadurch freizubekommen sind, der eigentliche Ansporn der Sache. Eigentlich hätten die Richter bei der Entscheidung auch die Meinung der Gutachter und Familienministerien einholen sollen, aber das wäre eine zu grosse Erwartung und auch eine Zumutung.
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Türk. Verfassungsgericht annulliert Missbrauchs-Gesetz

Beitragvon Wildermuth » Mo 21. Nov 2016, 02:13

Du meinst, man wirft die KiFis aus dem knast, weil man die zellen für die oppositionspolitiker, journalisten etc braucht?
Gallipoli

Re: Türk. Verfassungsgericht annulliert Missbrauchs-Gesetz

Beitragvon Gallipoli » Mo 21. Nov 2016, 03:57

Wildermuth hat geschrieben:(21 Nov 2016, 02:13)

Du meinst, man wirft die KiFis aus dem knast, weil man die zellen für die oppositionspolitiker, journalisten etc braucht?


Also diese KİFİS sind Männer die eben sehr junge Mädchen geschwängert und geheiratet haben, was eben auf dem Lande nicht selten ist. Diese Familien waren Opfer der sturen Justiz. Wir in der Türkei empfinden es so, das der Staat diese Opfer erhört hat, weil die Kapazität im Knast ausgelastet ist. Ansonsten hätte es einige Jahre gedauert bis ein Gesetz in dieser Richtung erlassen wäre. ein richtiger Schritt der zu Spät kommt. Diese Kifis müssten auch für jeden abgesessenen Tag entschädigt werden.
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Türk. Verfassungsgericht annulliert Missbrauchs-Gesetz

Beitragvon Wildermuth » Mo 21. Nov 2016, 05:22

Gallipoli hat geschrieben:(21 Nov 2016, 03:57)

Also diese KİFİS sind Männer die eben sehr junge Mädchen geschwängert und geheiratet haben, was eben auf dem Lande nicht selten ist. Diese Familien waren Opfer der sturen Justiz. Wir in der Türkei empfinden es so, das der Staat diese Opfer erhört hat, weil die Kapazität im Knast ausgelastet ist. Ansonsten hätte es einige Jahre gedauert bis ein Gesetz in dieser Richtung erlassen wäre. ein richtiger Schritt der zu Spät kommt. Diese Kifis müssten auch für jeden abgesessenen Tag entschädigt werden.


Wenn es nicht reicht, könnte man ja noch vergewaltiger, schläger, diebe und mörder freilassen. Solange sie treu zu erdogan stehen. Irgendwo muss man ja all die journalisten, forscher, lehrer, richter, politiker etc unterbringen.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35245
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Türk. Verfassungsgericht annulliert Missbrauchs-Gesetz

Beitragvon Liegestuhl » Mo 21. Nov 2016, 06:33

Alternativ könnte man doch auch aus Zypern einen Knast machen. Dort könnten die ganzen Lehrerterroristen ihren Gülen anbeten und richten sonst kein Unheil an.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23224
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Türk. Verfassungsgericht annulliert Missbrauchs-Gesetz

Beitragvon Adam Smith » Mo 21. Nov 2016, 06:41

Oder wenn Männer und Frauen Händchen halten. Das gehört auch mit Gefängnis bestraft.
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Türk. Verfassungsgericht annulliert Missbrauchs-Gesetz

Beitragvon Wildermuth » Mo 21. Nov 2016, 06:47

Liegestuhl hat geschrieben:(21 Nov 2016, 06:33)

Alternativ könnte man doch auch aus Zypern einen Knast machen. Dort könnten die ganzen Lehrerterroristen ihren Gülen anbeten und richten sonst kein Unheil an.


Zypern ist nicht so gut... am ende laufen die noch zu den griechen über. Denen ist doch nichts heilig!

Aber... eine insel wäre schonmal eine gute idee!
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2062
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Türk. Verfassungsgericht annulliert Missbrauchs-Gesetz

Beitragvon Ger9374 » Mo 21. Nov 2016, 07:17

Ein weiterer Schritt zum gesäuberten Erdogan/Akp
Staat. Sie haben aber so gewählt!Hoffen wir das die Bundesrepublik kulant ausreisewillige aus der ERDOTÜRKEI aufnimmt. Solange sie noch raus kommen.
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast