Türkei und Russland, der zweite Frühling.

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Türkei und Russland, der zweite Frühling.

Beitragvon Adam Smith » Do 28. Jul 2016, 05:36

HugoBettauer hat geschrieben:(23 Jul 2016, 20:19)

Assad wird die Türkei erst recht nicht bedrohen, wenn sie mit Russland einig ist.

Assad ist immer noch nicht in der Lage mit Islamisten in Syrien fertig zu werden. Aus dem Grund ist er überhaupt nicht in der Lage ein Land anzugreifen das über wesentlich mehr Soldaten verfügt als Deutschland.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2657
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Türkei und Russland, der zweite Frühling.

Beitragvon Kardux » Do 28. Jul 2016, 05:49

Summers hat geschrieben:(28 Jul 2016, 05:21)

Deutschland ist schon seit vielen Jahrhunderten der natürliche Feind der Franzosen – und heute? Denk mal darüber nach!


Genau deshalb gibt es auch die EU, und das funktioniert seit Jahrzehnten. Abgesehen davon wurde Deutschland besetzt, bis heute kann man sogar noch sagen.

Es gibt zwischen der Türkei und Russland bis heute noch so viel Reibungspotential und das hat sich seit Jahrhunderten nicht geändert, weil sowohl Russen als auch Türken typische Expandierer sind und ihre Interessen sehr gerne ausserhalb ihrer eigenen Grenzen suchen. Hinzu kommt die Armenierfrage, das Schicksal der Turkvölker im Kaukasus, Griechenland, die Unterstützung für den schiitischen Iran. Und nicht zu vergessen ist die Tatsache das beide Länder mit egozentrischen Despoten beschenkt wurden - ein ständiger Machtkampf wäre das.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3836
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Türkei und Russland, der zweite Frühling.

Beitragvon Yossarian » Do 28. Jul 2016, 06:27

Nun, zumindest ist die Türkei, übrigens der mit Abstand zweitgrößte Nato Truppensteller nach den USA auf unabsehbare Zeit neutralisiert. Klarer Gewinn für Russland.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Türkei und Russland, der zweite Frühling.

Beitragvon Flat » Do 28. Jul 2016, 06:45

Moin,

ich halte das zwar für ein Aufgepluster von Erdogan, aber Reisende soll man nicht aufhalten. Die NATO kann nicht von ihren politischen Grundüberzeugungen abrücken, nur weil Erdogan durchdreht.

Und letztlich muss man zugeben, dass Erdogans politische Sicht viel besser zu Putin passt als zum Westen.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2657
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Türkei und Russland, der zweite Frühling.

Beitragvon Kardux » Do 28. Jul 2016, 09:28

Flat hat geschrieben:(28 Jul 2016, 07:45)

Moin,

ich halte das zwar für ein Aufgepluster von Erdogan, aber Reisende soll man nicht aufhalten. Die NATO kann nicht von ihren politischen Grundüberzeugungen abrücken, nur weil Erdogan durchdreht.

Und letztlich muss man zugeben, dass Erdogans politische Sicht viel besser zu Putin passt als zum Westen.


Erdogan ist zwar ein Diktator, aber einige Berater dürfte er schon haben und für ganz schwachsinnig halte ich ihn nicht. Ein Austritt aus der Nato wäre eine Katastrophe, schon deshalb weil die Alternative (Russland und China) nicht als zuverlässig eingeschätzt werden darf. Erdogan tastet sich einfach mal ab, er ist neugierig und will sehen wie weit er bei Uncle Sam gehen darf. Bei Frau Merkel funktioniert das ja bisher sehr gut.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3836
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Türkei und Russland, der zweite Frühling.

Beitragvon Yossarian » Do 28. Jul 2016, 11:36

Flat hat geschrieben:(28 Jul 2016, 07:45)

Moin,

ich halte das zwar für ein Aufgepluster von Erdogan, aber Reisende soll man nicht aufhalten. Die NATO kann nicht von ihren politischen Grundüberzeugungen abrücken, nur weil Erdogan durchdreht.

Und letztlich muss man zugeben, dass Erdogans politische Sicht viel besser zu Putin passt als zum Westen.


Da geht es aber nicht nur um Politik sondern um Verteidigung, und die Türkei war die letzte Natomacht in Eruopa mit einem funktionierenden Militär.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 11862
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Türkei und Russland, der zweite Frühling.

Beitragvon schokoschendrezki » Do 28. Jul 2016, 13:22

Kardux hat geschrieben:(28 Jul 2016, 06:49)

Genau deshalb gibt es auch die EU, und das funktioniert seit Jahrzehnten. Abgesehen davon wurde Deutschland besetzt, bis heute kann man sogar noch sagen.

Es gibt zwischen der Türkei und Russland bis heute noch so viel Reibungspotential und das hat sich seit Jahrhunderten nicht geändert, weil sowohl Russen als auch Türken typische Expandierer sind und ihre Interessen sehr gerne ausserhalb ihrer eigenen Grenzen suchen.

Nein. Sie hatten Herrscher, die ihrem Volk eine expansive Politik aufdrückten oder es glauben ließen, Expansion wäre der ureigenste Wille des Volkes. Von Katharina der Großen bis Wladimir Putin. Von Sultan Mehmet IV bis Recep Erdogan.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Türkei und Russland, der zweite Frühling.

Beitragvon Fadamo » Do 28. Jul 2016, 13:46

frems hat geschrieben:(22 Jul 2016, 18:15)

Es war doch schon vor Wochen abzusehen, dass sich die Türkei lieber Russland unterordnen möchte, weil die freien Staaten für diverse Abenteuer nicht bereit sind. Erdogan ließ übrigens gerade erst die Piloten verhaften, die vor einigen Monaten eine russische Maschine im türkischen Luftraum abgeschossen haben.



Wer 53 jahre die türkei verarscht und missbraucht,muss damit rechnen,dass die türkei sich andere partner sucht.
Ich finde das wäre eine gute entscheidung der türkei..
Türkei mit russland. :)
Das politische gleichgewicht muß wie vor 1989 hergestellt werden.
Die arroganz des westens muss und wird fallen.
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3836
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Türkei und Russland, der zweite Frühling.

Beitragvon Yossarian » Do 28. Jul 2016, 14:06

Fadamo hat geschrieben:(28 Jul 2016, 14:46)

Wer 53 jahre die türkei verarscht und missbraucht,muss damit rechnen,dass die türkei sich andere partner sucht.
Ich finde das wäre eine gute entscheidung der türkei..
Türkei mit russland. :)
Das politische gleichgewicht muß wie vor 1989 hergestellt werden.
Die arroganz des westens muss und wird fallen.


Die Entscheidung der Türkei ist nachvollziehbar, und ja, ein weiteres versagen Europas und Deutschlands.

Warum du dich so sehr in den kalten Krieg zurücksehnst ist allerdings mir unverständlich, andererseits verstehe ich Putinanhänger normalerweise eh nicht also was solls.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Türkei und Russland, der zweite Frühling.

Beitragvon Fadamo » Do 28. Jul 2016, 14:09

Yossarian hat geschrieben:(28 Jul 2016, 15:06)

Die Entscheidung der Türkei ist nachvollziehbar, und ja, ein weiteres versagen Europas und Deutschlands.

Warum du dich so sehr in den kalten Krieg zurücksehnst ist allerdings mir unverständlich,


Wir befinden uns schon im kalten krieg.
Die politik sagt es nur nicht.
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3836
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Türkei und Russland, der zweite Frühling.

Beitragvon Yossarian » Do 28. Jul 2016, 14:20

Fadamo hat geschrieben:(28 Jul 2016, 15:09)

Wir befinden uns schon im kalten krieg.
Die politik sagt es nur nicht.


Eine Seite vielleicht....da ist der Krieg sogar schon heiß.

Wir könnten nicht mal eine vollständige Divsion aufstellen, bisschen schwer da einen "kalten Krieg" festzumachen.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 11862
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Türkei und Russland, der zweite Frühling.

Beitragvon schokoschendrezki » Do 28. Jul 2016, 15:27

Fadamo hat geschrieben:(28 Jul 2016, 15:09)
Wir befinden uns schon im kalten krieg.
Die politik sagt es nur nicht.

Für das, was sich momentan in vielen Teilen der (realen und virtuellen) Welt abspielt hat sich die Bezeichnung hybrider Krieg gebildet. Und das sagt "die Politik" nicht nur nicht. Kaum ein anderer Begriff wird in jüngerer Zeit so oft im Zusammenhang mit Konflikten genannt.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3836
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Türkei und Russland, der zweite Frühling.

Beitragvon Yossarian » Do 28. Jul 2016, 16:05

Wie witzig, die Türkei hat ihre Soldaten die zur Grenzsicherung im Rahmen des Flüchtlingsabkommens abgezogen, die Balkanroute ist wieder eröffnet. Mal gucken wieviele der 4 Millionen Syrer in der Türkei in die EU möchten^^
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2657
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Türkei und Russland, der zweite Frühling.

Beitragvon Kardux » Do 28. Jul 2016, 16:21

schokoschendrezki hat geschrieben:(28 Jul 2016, 14:22)

Nein. Sie hatten Herrscher, die ihrem Volk eine expansive Politik aufdrückten oder es glauben ließen, Expansion wäre der ureigenste Wille des Volkes. Von Katharina der Großen bis Wladimir Putin. Von Sultan Mehmet IV bis Recep Erdogan.


Und wenn so viele unterschiedliche Herrscher dieselbe Intention verfolgen so kann man auch von einem Spiegelbild der Gesellschaft sprechen.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Türkei und Russland, der zweite Frühling.

Beitragvon Fadamo » Fr 29. Jul 2016, 05:06

Yossarian hat geschrieben:(28 Jul 2016, 17:05)

Wie witzig, die Türkei hat ihre Soldaten die zur Grenzsicherung im Rahmen des Flüchtlingsabkommens abgezogen, die Balkanroute ist wieder eröffnet. Mal gucken wieviele der 4 Millionen Syrer in der Türkei in die EU möchten^^



Wenn deine nachricht stimmen sollte,werden aus den grauen wolken, die über europa und deutschland ziehen, schwarz.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Türkei und Russland, der zweite Frühling.

Beitragvon Flat » Fr 29. Jul 2016, 06:24

Yossarian hat geschrieben:(28 Jul 2016, 12:36)

Da geht es aber nicht nur um Politik sondern um Verteidigung, und die Türkei war die letzte Natomacht in Eruopa mit einem funktionierenden Militär.


Moin,

Du meinst das Militär, von dem gerade mal wieder ein Teil geputscht hat?
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10044
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Türkei und Russland, der zweite Frühling.

Beitragvon Jekyll » Fr 29. Jul 2016, 06:30

Fadamo hat geschrieben:(29 Jul 2016, 06:06)

Wenn deine nachricht stimmen sollte,werden aus den grauen wolken, die über europa und deutschland ziehen, schwarz.
Und die EU inkl. die Bevölkerung braun...oder brauner.
Say NO to racism and antisemitism!
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10044
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Türkei und Russland, der zweite Frühling.

Beitragvon Jekyll » Fr 29. Jul 2016, 06:35

schokoschendrezki hat geschrieben:(28 Jul 2016, 14:22)

Nein. Sie hatten Herrscher, die ihrem Volk eine expansive Politik aufdrückten oder es glauben ließen, Expansion wäre der ureigenste Wille des Volkes. Von Katharina der Großen bis Wladimir Putin. Von Sultan Mehmet IV bis Recep Erdogan.
Wo hat Erdogan jemals Expansionspolitik betrieben? Gibt es Gebietsansprüche irgendwelcher Art? Die kenne ich - jetzt bezogen auf die Türkei - nur von kurdischen Extremisten, aber welche Art von Politik veranlasst dich jetzt konkret, ihn mit osmanischen Sultanen oder russischen Zaren inkl. Putin auf die gleiche Stufe zu stellen?
Say NO to racism and antisemitism!
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3836
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Türkei und Russland, der zweite Frühling.

Beitragvon Yossarian » Fr 29. Jul 2016, 06:51

Flat hat geschrieben:(29 Jul 2016, 07:24)

Moin,

Du meinst das Militär, von dem gerade mal wieder ein Teil geputscht hat?


Du bist in er Lage unterschiedliche Zeitformen zu unterscheiden? War = Vergangenheit.
Das ist der ganze Punkt meines Posts gewesen.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Türkei und Russland, der zweite Frühling.

Beitragvon Flat » Fr 29. Jul 2016, 06:52

Yossarian hat geschrieben:(29 Jul 2016, 07:51)

Du bist in er Lage unterschiedliche Zeitformen zu unterscheiden? War = Vergangenheit.
Das ist der ganze Punkt meines Posts gewesen.



Moin,

wenn Dein posting keine Aussage zur Gegenwart macht, macht es aber inhaltlich hier keinen Sinn. Und das wollte ich Dir nicht unterstellen.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast