Erdogan hat sich strikt gegen Verhütung ausgesprochen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35973
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Erdogan hat sich strikt gegen Verhütung ausgesprochen

Beitragvon Liegestuhl » Mi 1. Jun 2016, 11:38

apartofme hat geschrieben:(01 Jun 2016, 12:24)

War das jetzt 'n sarkastisch-ironischer Einwurf von euch - oder ist das ernst gemeint?

:|


Das ist mein Ernst.

Wenn die Türken meinen, dass dies der Weg ist, der für sie am besten ist, dann sollen sie ihn gehen.

Zudem zwingt Erdogan ja niemanden Kinder zu bekommen.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Erdogan hat sich strikt gegen Verhütung ausgesprochen

Beitragvon Flat » Mi 1. Jun 2016, 11:39

Liegestuhl hat geschrieben:(01 Jun 2016, 12:38)

Zudem zwingt Erdogan ja niemanden Kinder zu bekommen.


Noch nicht. :cool:
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
apartofme
Beiträge: 513
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 18:24

Re: Erdogan hat sich strikt gegen Verhütung ausgesprochen

Beitragvon apartofme » Mi 1. Jun 2016, 14:20

Wasteland hat geschrieben:(01 Jun 2016, 12:27)

Ernst.

Liegestuhl hat geschrieben:Das ist mein Ernst.


Die Solidarität mit den Unterdrückten in einem anderen Land ist also falsch, weil Unterdrücker und Unterdrückte dieselbe Volkszugehörigkeit haben? Die Solidarität gegen Unterdrücker ist aber innerhalb eines Landes dringend geboten, weil sie dieselbe Volkszugehörigkeit haben?

Ist das nicht irgendwie ziemlich "völkisch"?

:?:

Wenn die Türken meinen, dass dies der Weg ist, der für sie am besten ist, dann sollen sie ihn gehen.

Alle Türken meinen, dass die strukturelle Gewalt gegen Frauen der Weg ist, der für sie am besten ist? Ich denke, es gibt eine Menge türkische Frauen, die das anders sehen.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35973
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Erdogan hat sich strikt gegen Verhütung ausgesprochen

Beitragvon Liegestuhl » Mi 1. Jun 2016, 14:29

apartofme hat geschrieben:(01 Jun 2016, 15:20)
Alle Türken meinen, dass die strukturelle Gewalt gegen Frauen der Weg ist, der für sie am besten ist? Ich denke, es gibt eine Menge türkische Frauen, die das anders sehen.


Ja und die Frauen, die es anders sehen, sollten Männer heiraten, die es ebenfalls anders sehen.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
apartofme
Beiträge: 513
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 18:24

Re: Erdogan hat sich strikt gegen Verhütung ausgesprochen

Beitragvon apartofme » Mi 1. Jun 2016, 14:34

Liegestuhl hat geschrieben:(01 Jun 2016, 15:29)

Ja und die Frauen, die es anders sehen, sollten Männer heiraten, die es ebenfalls anders sehen.


:|

Diesen Vorschlag werde ich mal geschickt beim nächsten feministischen Symposium einstreuen. :dead:
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35973
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Erdogan hat sich strikt gegen Verhütung ausgesprochen

Beitragvon Liegestuhl » Mi 1. Jun 2016, 15:08

apartofme hat geschrieben:(01 Jun 2016, 15:34)

Diesen Vorschlag werde ich mal geschickt beim nächsten feministischen Symposium einstreuen. :dead:


Das darfst du gerne machen. Grüß schön!

Mit feministischer Solidarität und wohlfeilen Vorwürfen ist keiner Frau in der Türkei geholfen. Wenn wir von unserer Gesellschaftskonzeption überzeugt sind, dann sollten wir sie vorleben und zeigen, dass sie besser ist. Dann liegt es an den Türken, sie zu adaptieren. Man muss die Menschen abholen, wenn man etwas erreichen will. Wenn man mit dem Finger auf jemanden zeigt, schaltet er* auf Trotz.

* oder sie
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Erdogan hat sich strikt gegen Verhütung ausgesprochen

Beitragvon Wasteland » Mi 1. Jun 2016, 16:30

apartofme hat geschrieben:(01 Jun 2016, 15:20)

Die Solidarität mit den Unterdrückten in einem anderen Land ist also falsch, weil Unterdrücker und Unterdrückte dieselbe Volkszugehörigkeit haben? Die Solidarität gegen Unterdrücker ist aber innerhalb eines Landes dringend geboten, weil sie dieselbe Volkszugehörigkeit haben?

Ist das nicht irgendwie ziemlich "völkisch"?

:?:


Da liest du aber ziemlich fantasievoll mitunter Dinge herein die ich nun überhaupt nicht geschrieben habe.

Wenn etwa 50% der Türken freiwillig zugunsten eines religiös geprägten, autoritären Herrschers ihre demokratischen Freiheiten abgeben, dann sollen sie die Suppe auch auslöffeln, aber nicht klagen wenn es ans Eingemachte geht.
Dagegen lässt sich von außen nichts unternehmen. Nicht jeder ist glücklich in Freiheit, manche Menschen finden sich in Korsetten und Käfigen besser zurecht, wenn ihnen jemand sagt was sie zu tun und zu lassen haben.
apartofme
Beiträge: 513
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 18:24

Re: Erdogan hat sich strikt gegen Verhütung ausgesprochen

Beitragvon apartofme » Mi 1. Jun 2016, 20:11

Wasteland hat geschrieben:(01 Jun 2016, 17:30)

Da liest du aber ziemlich fantasievoll mitunter Dinge herein die ich nun überhaupt nicht geschrieben habe.

Wenn etwa 50% der Türken freiwillig zugunsten eines religiös geprägten, autoritären Herrschers ihre demokratischen Freiheiten abgeben, dann sollen sie die Suppe auch auslöffeln, aber nicht klagen wenn es ans Eingemachte geht.

Normalerweise sind es aber nicht die 50%, die die Suppe dann auslöffeln müssen, sondern eben die anderen. Und die beklagen sich dann.

Du entrüstest dich ja auch nicht entnervt über das Wehklagen in deutschen Konzentrationslagern, und sagst, dass die Leute die Suppe gefälligst selbst auszulöffeln hätten, wenn 50% der deutschen freiwillig zugunsten eines antisemitischen, totalitären Herrschers ihre demokratischen Freiheiten abgeben.

Man muss doch Mitleid mit den Unterdrückten haben und kann sie nicht einfach mit ihren Unterdrückern in eine riesige, indifferente Volksmasse stecken!

Dagegen lässt sich von außen nichts unternehmen.

Man kann es ja wenigstens mal versuchen.
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1588
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Erdogan hat sich strikt gegen Verhütung ausgesprochen

Beitragvon Zinnamon » Mi 1. Jun 2016, 20:22

apartofme hat geschrieben:(01 Jun 2016, 21:11)

Normalerweise sind es aber nicht die 50%, die die Suppe dann auslöffeln müssen, sondern eben die anderen. Und die beklagen sich dann.

Du entrüstest dich ja auch nicht entnervt über das Wehklagen in deutschen Konzentrationslagern, und sagst, dass die Leute die Suppe gefälligst selbst auszulöffeln hätten, wenn 50% der deutschen freiwillig zugunsten eines antisemitischen, totalitären Herrschers ihre demokratischen Freiheiten abgeben.

Man muss doch Mitleid mit den Unterdrückten haben und kann sie nicht einfach mit ihren Unterdrückern in eine riesige, indifferente Volksmasse stecken!


Man kann es ja wenigstens mal versuchen.


Bist du sicher, dass Erdogan von einer deutlichen Mehrheit gewählt und verehrt wie halber Heiliger würde, wenn sich diese von seinen Massnahmen usw unterdrückt fühlen würden? Oder gilt nur die dümmsten Kälber wählen ihren Schlächter selber?
Benutzeravatar
harry52
Beiträge: 1517
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 09:35

Re: Erdogan hat sich strikt gegen Verhütung ausgesprochen

Beitragvon harry52 » Mi 1. Jun 2016, 20:56

apartofme hat geschrieben:Ich denke, es gibt eine Menge türkische Frauen, die das anders sehen.

Ja, das denke ich auch.
Fairerweise muss man aber auch sagen, dass unter Erdogan die ersten Frauenhäuser in der Türkei entstanden, wo sich Frauen hinflüchten können, die von ihren Männern misshandelt werden. Und Erdogan war es, der die Gesetze zum "Ehren"mord veränderte. Das ist jetzt Mord und wird bestraft. Erdogan hat da durchaus auch einiges nach Vorne gebracht.

Ich habe in meinem Leben gelernt, dass der Fisch meist nicht nur vom Kopf her stinkt. Die Menschen und ihre Ansichten müssen sich ändern und dann hat so ein Erdogan und so ein Putin keine Chance mehr. Leider dauert das oft lange, bis die Köpfe von millionen Menschen sich geändert haben und leider gibt es auch immer wieder Rückschritte wie jetzt mit der AfD.
"Gut gemeint" ist nicht das Gleiche wie "gut gemacht".
apartofme
Beiträge: 513
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 18:24

Re: Erdogan hat sich strikt gegen Verhütung ausgesprochen

Beitragvon apartofme » Do 2. Jun 2016, 12:28

Zinnamon hat geschrieben:(01 Jun 2016, 21:22)

Bist du sicher, dass Erdogan von einer deutlichen Mehrheit gewählt und verehrt wie halber Heiliger würde, wenn sich diese von seinen Massnahmen usw unterdrückt fühlen würden? Oder gilt nur die dümmsten Kälber wählen ihren Schlächter selber?

Ich verstehe das überhaupt nicht.

Die Mehrheit ist doch keine Person und es lebt auch nicht bloß eine Person in einem Staat, sondern mehrere. Und selbst wenn eine deutliche Mehrheit eine Regierung wählt, heißt das doch noch lange nicht, dass diese Regierung nicht auch Menschen unterdrücken könnte. Es sind hierbei übrigens nicht nur Regierungen, die andere Menschen unterdrücken können - das Beispiel mit der Gewalt gegen Frauen wurde ja bereits genannt. In meinem Beispiel geht es also nicht um die Mehrheit, die Erdogan gewählt hat, sondern es geht um die Menschen, die unterdrückt werden. Mit denen muss man sich doch solidarisieren und das bedeutet eben auch, den Unterdrückern permanent vorzuhalten, dass sie mit der Unterdrückung aufhören müssen. Diese Teilnahmslosigkeit an der Unterdrückung, nur weil sie woanders stattfindet - in einem, irgendwie gearteten 'fremden Volk', mit dem man nichts zu tun haben möchte - das ist es, was ich kritisiere.

Davon abgesehen teile ich - eben aufgrund der strukturellen Gewalt und komplexen Dynamik, die es in allen Gesellschaften gibt - auch die Meinung nicht, dass die breite Mehrheit, wenn sie einen Unterdrücker wählt, dafür in einem Maße verantwortlich gemacht werden kann, der eine dermaßen sadistische Passivität im Umgang mit ihnen rechtfertigt. Das oben genannte Beispiel mit der Unterdrückung innerhalb der Ehe ist dabei übrigens ein durchaus passender Vergleich: Nur komplett verblödete Idioten kommen auf die Idee, dass eine Frau für die Vergewaltigung in ihrer Ehe selbst verantwortlich ist, weil sie sich ihren Mann ja selbst ausgesucht hätte.
Zuletzt geändert von apartofme am Do 2. Jun 2016, 12:35, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 5249
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Erdogan hat sich strikt gegen Verhütung ausgesprochen

Beitragvon Zunder » Do 2. Jun 2016, 23:56

Wasteland hat geschrieben:(01 Jun 2016, 12:27)

Ernst.

Das ist nicht nur ernst, das ist auch mehr als nur ein bißchen zynisch.

Bevor die Erdogan-Türken die Suppe auslöffeln, sind halt erst einmal die anderen dran. Z.B. die Kurden, die nicht so frommen Frauen, bzw. säkular Gepolte insgesamt, Linke, Christen oder irgendwie oppositioneller Haltung Verdächtige.

Die Tendenz ist ja wohl klar:
Gängelung der Justiz, Gleichschaltung der Presse, ein klitzekleines Ermächtigungsgesetzelchen, Stärkung des türkischen Volkskörpers.........

Der islamofaschistische Bonsai-Führer, resp. Möchte-Gern-Sultan hat sicherlich noch einiges auf der Pfanne.
Bis das auf die Unterstützer zurückschlägt, dauert es leider etwas länger.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Erdogan hat sich strikt gegen Verhütung ausgesprochen

Beitragvon Wasteland » Fr 3. Jun 2016, 00:25

Zunder hat geschrieben:(03 Jun 2016, 00:56)

Das ist nicht nur ernst, das ist auch mehr als nur ein bißchen zynisch.

Bevor die Erdogan-Türken die Suppe auslöffeln, sind halt erst einmal die anderen dran. Z.B. die Kurden, die nicht so frommen Frauen, bzw. säkular Gepolte insgesamt, Linke, Christen oder irgendwie oppositioneller Haltung Verdächtige.

Die Tendenz ist ja wohl klar:
Gängelung der Justiz, Gleichschaltung der Presse, ein klitzekleines Ermächtigungsgesetzelchen, Stärkung des türkischen Volkskörpers.........

Der islamofaschistische Bonsai-Führer, resp. Möchte-Gern-Sultan hat sicherlich noch einiges auf der Pfanne.
Bis das auf die Unterstützer zurückschlägt, dauert es leider etwas länger.


Ja, so ist das halt im Leben. Und aus dem Ausland wirst du daran nichts ändern, die müssen erst die eigene Suppe zu schmecken bekommen. Bis dahin hat er eine Mehrheit hinter sich. Die Realität ist oft zynisch.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9992
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Erdogan hat sich strikt gegen Verhütung ausgesprochen

Beitragvon Jekyll » So 5. Jun 2016, 14:15

firlefanz11 hat geschrieben:(30 May 2016, 16:18)

"Die Türkei verzeichnet ein starkes Bevölkerungswachstum - und das soll nach dem Willen des Präsidenten unbedingt so bleiben. Für Erdogan sind Verhütung und muslimischer Glaube offenbar nicht vereinbar."
http://www.n-tv.de/politik/Erdogan-wett ... 13036.html

Gut, da steht er mit dieser Meinung den meisten katholischen Päpsten in nichts nach. Sieht aber irgendwie so aus als wollte er das Land mit aller Gewalt zurück ins Mittelalter befördern...
Sollte man da eingreifen u. Erdogan beseitigen? Kann so ein Land noch NATO Partner sein?
Weil Erdogan sich gegen Verhütung ausgesprochen hat??
Say NO to racism and antisemitism!
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9992
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Erdogan hat sich strikt gegen Verhütung ausgesprochen

Beitragvon Jekyll » So 5. Jun 2016, 14:31

Provokateur hat geschrieben:(30 May 2016, 16:22)

Mal ganz davon ab, dass so etwas in der Regel Liquidierung bedeutet: erdogan wurde von einer Mehrzahl der Türken gewählt. Die wissen alle, dass der so denkt. Er ist nicht die Krankheit, er ist das Symptom.
Und wie ist es mit dir? Ist das, was dich so denken und urteilen lässt, ein Symptom einer tiefgreifenden Krankheit, die gerade in letzter Zeit unter Teutonen so schrecklich grassiert (wieder einmal)?
Say NO to racism and antisemitism!
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Erdogan hat sich strikt gegen Verhütung ausgesprochen

Beitragvon Provokateur » So 5. Jun 2016, 19:15

Jekyll hat geschrieben:(05 Jun 2016, 15:31)

Und wie ist es mit dir? Ist das, was dich so denken und urteilen lässt, ein Symptom einer tiefgreifenden Krankheit, die gerade in letzter Zeit unter Teutonen so schrecklich grassiert (wieder einmal)?


Welche soll das denn sein? Antifaschismus war unter den Deutschen nie so recht verbreitet, auch wenn sich die rotfaschistoiden (nicht rotfaschistischen!) Schergen in der einen Hälfte mit diesem Wort zu schmücken pflegten.

Halte ich Erdogan für einen Faschisten? Arbeite die F-Skala nach Adorno et al. ab und beantworte dir diese Frage selber.
https://de.wikipedia.org/wiki/F-Skala_(Autoritäre_Persönlichkeit)
Bei Erdogans Aufruf wird die Subskala 9 betroffen.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2603
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Erdogan hat sich strikt gegen Verhütung ausgesprochen

Beitragvon Kardux » Mo 6. Jun 2016, 08:58

Provokateur hat geschrieben:Halte ich Erdogan für einen Faschisten? Arbeite die F-Skala nach Adorno et al. ab und beantworte dir diese Frage selber.


Natürlich ist Erdogan ein Faschist, das zeigt sein Feldzug gegen ein Volk das er für minderwertig hält - dazu benötigt es keinen Adorno. Wer sein Volk über ein Anderes stellt und dies in einer Machtposition auch zugunsten seines Volkes ausführt kann nur als Faschist bezeichnet werden.

PS: Adorno hat sowieso überall Faschismus gewittert, ob seine Auslegungen so rational waren, sei mal dahingestellt.
Make Kurdistan Free Again...
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Erdogan hat sich strikt gegen Verhütung ausgesprochen

Beitragvon Wildermuth » Mo 6. Jun 2016, 09:13

Kardux hat geschrieben:(06 Jun 2016, 09:58)

Natürlich ist Erdogan ein Faschist, das zeigt sein Feldzug gegen ein Volk das er für minderwertig hält - dazu benötigt es keinen Adorno. Wer sein Volk über ein Anderes stellt und dies in einer Machtposition auch zugunsten seines Volkes ausführt kann nur als Faschist bezeichnet werden.

PS: Adorno hat sowieso überall Faschismus gewittert, ob seine Auslegungen so rational waren, sei mal dahingestellt.


Waren die faschisten in D wirklich nicht schlimmer als ein erdowahn mit 2000 beleidigungsklagen?
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10849
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Erdogan hat sich strikt gegen Verhütung ausgesprochen

Beitragvon Cat with a whip » Do 9. Jun 2016, 16:39

firlefanz11 hat geschrieben:(30 May 2016, 16:18)

Gut, da steht er mit dieser Meinung den meisten katholischen Päpsten in nichts nach.


Deutsche Rechtsextremistne fänden das doch auch gut wenns dem Erhalt der arischen Rasse oder deuschen Ethnie diente. Im Umkehrschluß raegieren Neonazis folgerichtig allergisch wenn eine Türke das für Türken fordert.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5871
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Erdogan hat sich strikt gegen Verhütung ausgesprochen

Beitragvon firlefanz11 » Fr 10. Jun 2016, 09:47

Cat with a whip hat geschrieben:(09 Jun 2016, 17:39)
Deutsche Rechtsextremistne fänden das doch auch gut wenns dem Erhalt der arischen Rasse oder deuschen Ethnie diente.

KOmischerdings ist baku aber der Meinung KEINE Kinder zu kriegen sei faschistisch. Ja wat denn nu...? :?: :s :?
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast