Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Kibuka » So 30. Apr 2017, 08:11

Audi hat geschrieben:(29 Apr 2017, 19:54)

Und deswegen ist werden EU Verhandlungen fortgesetzt? Hahaha was für ein Haufen


In Deutschland wird das Wahlvolk von den Politkasperln und ihrer Medientruppe regelmäßig an der Nase herumgeführt.

Während die Bonzen die Hose angesichts der AfD gestrichen voll haben und kontinuierlich die Demokratie und Meinungsfreiheit in ihrem Kampf gegen Rechts hochhalten oder sollte ich sagen mißbrauchen, wird in der Causa Türkei weiter still gehalten. Mich würde es nicht wundern, wenn die Opportunisten in Brüssel die Beitrittsverhandlungen ungeniert fortführen. Denen geht es um das Großreich EU, egal wie. Und in Berlin gibt es ohnehin keine Politiker mit Prinzipien mehr. Nur noch Leute, die ihre Pöstchen sichern.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Audi
Beiträge: 2216
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Audi » So 30. Apr 2017, 09:36

Da hat ja Erdogan die EU schön die Maske runter gerissen und der Welt gezeigt, dass die Werte nur bei bestimmten Ländern wichtig sind und bei anderen (Verbündeten) nicht. Die Glaubwürdigkeit der EU tangiert gegen 0
Siehe Ukraine die höchst korrupt ist, sehr nationalistisch wird in die EU gezogen und wir riskieren sogar einen großen Krieg.

Die Türkei ist momentan schlimmer als Belarus und Russland zusammen in Sachen Demokratie. TV Sendungen werden verboten, Journalisten verhaftet oder gar nicht erst rein gelassen. Beamte zu zig tausenden gefeuert oder eingesperrt.

Botschafter werden ermahnt unislamisch zu sitzen.... Die hält am Beitritt fest.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58743
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Alexyessin » So 30. Apr 2017, 11:51

Audi hat geschrieben:(30 Apr 2017, 10:36)

Da hat ja Erdogan die EU schön die Maske runter gerissen und der Welt gezeigt, dass die Werte nur bei bestimmten Ländern wichtig sind und bei anderen (Verbündeten) nicht. Die Glaubwürdigkeit der EU tangiert gegen 0


In der Tat ist die Verbündeten Frage in Sachen Türkei für den Kurs der EU auschlaggebend.

Audi hat geschrieben:(30 Apr 2017, 10:36)
Siehe Ukraine die höchst korrupt ist, sehr nationalistisch wird in die EU gezogen und wir riskieren sogar einen großen Krieg.


Die Ukraine ist meilenweit davon entfernt "in die EU gezogen zu werden" - dafür hat Russland gesorgt.

Audi hat geschrieben:(30 Apr 2017, 10:36)
Die Türkei ist momentan schlimmer als Belarus und Russland zusammen in Sachen Demokratie. TV Sendungen werden verboten, Journalisten verhaftet oder gar nicht erst rein gelassen. Beamte zu zig tausenden gefeuert oder eingesperrt.


Ich denke es gibt im undemokratischen Verhalten dieser drei Länder kein schlimmer sondern nur das.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Wasteland » So 30. Apr 2017, 20:38

In der Türkei sollen nun Verkupplungsshows im Fernsehen verboten werden, da sie nicht der türkischen Tradition und Kultur entsprechen und nicht dem traditionellen Familien- und Ehebild entsprechen.

Scheint als müsse Erdogan immer weniger Blätter vor den Mund nehmen bei der Islamiserung der türkischen Gesellschaft. Da wird sicherlich noch mehr kommen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22874
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Adam Smith » So 30. Apr 2017, 20:56

Wasteland hat geschrieben:(30 Apr 2017, 21:38)

In der Türkei sollen nun Verkupplungsshows im Fernsehen verboten werden, da sie nicht der türkischen Tradition und Kultur entsprechen und nicht dem traditionellen Familien- und Ehebild entsprechen.

Scheint als müsse Erdogan immer weniger Blätter vor den Mund nehmen bei der Islamiserung der türkischen Gesellschaft. Da wird sicherlich noch mehr kommen.


Die Opposition in der Türkei wurde halt mundtot gemacht. Interessant, dass Erdogan eine islamische Bewegung für die größte Bedrohung hält.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Wasteland » So 30. Apr 2017, 20:57

Adam Smith hat geschrieben:(30 Apr 2017, 21:56)

Die Opposition in der Türkei wurde halt mundtot gemacht. Interessant, dass Erdogan eine islamische Bewegung für die größte Bedrohung hält.


Du weisst doch wie das ist. Die die sich am nächsten stehen sind oft die grössten Feinde wenn es darum geht die Macht zu verteilen (mir fallen da ad hoc z.B. SA und SS ein). Bis 2013 lag Erdogan ja mit denen im Bett.
Man kann nur erahnen was da hinter den Kulissen vorgefallen ist.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22874
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Adam Smith » So 30. Apr 2017, 21:18

Wasteland hat geschrieben:(30 Apr 2017, 21:57)

Du weisst doch wie das ist. Die die sich am nächsten stehen sind oft die grössten Feinde wenn es darum geht die Macht zu verteilen (mir fallen da ad hoc z.B. SA und SS ein). Bis 2013 lag Erdogan ja mit denen im Bett.
Man kann nur erahnen was da hinter den Kulissen vorgefallen ist.


Die SA wurde ausgeschaltet, weil erstens die deutsche Bevölkerung gegen die SA und zweitens weil das Militär gegen die SA war. Vorgefallen dürfte vermutlich wenig sein. Vielleicht hat der eine Typ ja etwas kritisches in Bezug auf Erdogan geäußert.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Wasteland » So 30. Apr 2017, 21:47

Adam Smith hat geschrieben:(30 Apr 2017, 22:18)
Vorgefallen dürfte vermutlich wenig sein. Vielleicht hat der eine Typ ja etwas kritisches in Bezug auf Erdogan geäußert.


Glaube ich kaum, zumindest nicht ideologisch. Die sind ja aus demselben Holz geschnitzt. Ich denke es wird einen Machtkampf gegeben haben. Anders ist nicht zu erklären, das zwei jahrzehntelange Kumpanen und Komplizen sich derartig anfeinden.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10139
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Nomen Nescio » So 30. Apr 2017, 21:56

Adam Smith hat geschrieben:(30 Apr 2017, 22:18)

Die SA wurde ausgeschaltet, weil erstens die deutsche Bevölkerung gegen die SA...

dies ist das erste mal das ich höre daß die deutsche bevölkerung gegen die SA war.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Wasteland » So 30. Apr 2017, 21:58

Nomen Nescio hat geschrieben:(30 Apr 2017, 22:56)

dies ist das erste mal das ich höre daß die deutsche bevölkerung gegen die SA war.


Die SA wurde intern zu mächtig wenn ich mich recht entsinne und wurde daraufhin entsorgt. Soll jetzt hier aber nicht das Thema sein.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22874
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Adam Smith » So 30. Apr 2017, 22:34

Nomen Nescio hat geschrieben:(30 Apr 2017, 22:56)

dies ist das erste mal das ich höre daß die deutsche bevölkerung gegen die SA war.

Die SA war eine Schlägertruppe und sehr unbeliebt beim Bürgertum.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22874
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Adam Smith » So 30. Apr 2017, 22:35

Wasteland hat geschrieben:(30 Apr 2017, 22:58)

Die SA wurde intern zu mächtig wenn ich mich recht entsinne und wurde daraufhin entsorgt. Soll jetzt hier aber nicht das Thema sein.

Der Grund ist schon wichtig.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Wasteland » So 30. Apr 2017, 22:37

Adam Smith hat geschrieben:(30 Apr 2017, 23:35)

Der Grund ist schon wichtig.


Habe gerade mal nachgeschaut was Google dazu sagt. Er rief wohl seine Anhänger dazu auf den Staat zu unterwandern.

Lange Zeit koexistierten beide Wege. Erst als der gemeinsame Feind, das säkulare Militär, niedergerungen schien, brach der Streit zwischen Erdogan und Gülen aus. Dabei ging es um die Frage nach der Macht.

Ab 2010 änderte sich das Verhältnis. Gülen kritisierte im „Wall Street Journal“ eine Aktion des Erdogan-Lagers. Ein Ableger der Milli-Görüs-Bewegung hatte eine sogenannte Hilfsflotte für Gaza organisiert, deren Schiffe die Gaza-Blockade brechen sollten, die Israel seit 2007 nach der gewaltsamen Machtübernahme der Hamas eingerichtet hatte. Neun Türken sind dabei von israelischen Kommandos erschossen wurden. Diese Aktion schien die politische Schlagkraft der Bewegung zu unterstreichen. Das missfiel Gülen. Er sagte dem „Wall Street Journal“ damals, die Organisatoren hätten eine Lösung mit Israel suchen müssen.

2012 entließ Erdogan daraufhin mehrere „Gülenisten“ aus Spitzenfunktionen. Der große Bruch kam Anfang 2013, als Erdogan versuchte, eine Haupteinnahmequelle der Gülenisten abzuwürgen: Die von der Gülen-Bewegung betriebenen Nachhilfeschulen sollten geschlossen werden.

Gülens höchst umstrittene Videobotschaft

Gülen konterte mit einer scharfen Videobotschaft an seine Anhänger: „Wenn sie eure Häuser schließen, öffnet Wohnheime. Wenn sie eure Wohnheime schließen, öffnet neue Häuser. Wenn sie eure Schulen schließen, gründet eine Universität. Wenn sie eure Universität schließen, gründet zehn neue Schulen. Ihr dürft nie aufhören zu marschieren.“

Das erinnerte an eine andere höchst umstrittene Videobotschaft Gülens, zu früheren Zeiten, eine Kampfansage an das damals herrschende Militär. Umstritten deswegen, weil er und seine Anhänger sagen, dass das Video gefälscht wurde; das angeblich harmlose Original ist freilich bislang nicht aufgetaucht.

In dem Video sagt Gülen: „Ihr müsst euch in den Arterien des Systems bewegen, ohne dass jemand eure Anwesenheit bemerkt, bis ihr alle Machtzentren erreicht habt. ... Ihr müsst warten, bis ihr alle Macht im Staat habt, bis ihr die ganze Macht der verfassungsmäßigen Institutionen der Türkei auf eurer Seite habt.“

Massenverfahren gegen Hunderte von Kemalisten und Militärs

Darauf folgt die Aufforderung, seine Botschaft geheim zu halten. Gülen wurde deswegen angeklagt – und floh nach Amerika, wo er bis heute geblieben ist –, aber wurde am Ende vom Vorwurf einer „Infiltration des Militärs“ freigesprochen.


https://www.welt.de/politik/ausland/art ... urden.html
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23456
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon jack000 » So 30. Apr 2017, 22:41

Wasteland hat geschrieben:(30 Apr 2017, 21:38)

In der Türkei sollen nun Verkupplungsshows im Fernsehen verboten werden, da sie nicht der türkischen Tradition und Kultur entsprechen und nicht dem traditionellen Familien- und Ehebild entsprechen.

Scheint als müsse Erdogan immer weniger Blätter vor den Mund nehmen bei der Islamiserung der türkischen Gesellschaft. Da wird sicherlich noch mehr kommen.

Ist das nicht ggf. nur ein Vorwand? Geht es nicht eher darum mehr Macht zu bekommen egal mit welchen Mitteln?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Wasteland » So 30. Apr 2017, 22:42

jack000 hat geschrieben:(30 Apr 2017, 23:41)

Ist das nicht ggf. nur ein Vorwand? Geht es nicht eher darum mehr Macht zu bekommen egal mit welchen Mitteln?


Worauf spielst du an? Also wie hängt das Verbot "unmoralischer" Shows mit einem Machtzuwachs zusammen?
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23456
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon jack000 » So 30. Apr 2017, 22:55

Wasteland hat geschrieben:(30 Apr 2017, 23:42)

Worauf spielst du an? Also wie hängt das Verbot "unmoralischer" Shows mit einem Machtzuwachs zusammen?

Na in dem man Shows als "unmoralisch" bezeichnet und sich dann als derjenige präsentiert der etwas gegen diese "unmoralischen Shows" unternimmt von denen man die ganze Zeit ja gar nicht wusste das diese "unmoralisch" sind und da man selbst ja nicht "unmoralisch" sein möchte, natürlich denjenigen unterstützt der etwas dagegen unternimmt.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22874
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Adam Smith » So 30. Apr 2017, 23:12

Wasteland hat geschrieben:(30 Apr 2017, 23:42)

Worauf spielst du an? Also wie hängt das Verbot "unmoralischer" Shows mit einem Machtzuwachs zusammen?


Je mehr man in der Lage ist zu verbieten, desto mehr Macht muss man haben.
Benutzeravatar
Mehmet
Beiträge: 113
Registriert: So 31. Jul 2016, 16:25
Benutzertitel: cCc
Wohnort: İstanbul/Berlin

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Mehmet » Mo 1. Mai 2017, 00:12

Adam Smith hat geschrieben:(29 Apr 2017, 18:03)

Und warum wird oder wurde Wikipedia gesperrt?

Ich denke, es geht im irgendwelche Inhalte über die Türkei oder Erdogan.
Erdogan ist bei solchen Sachen etwas aufbrausend und kann schon mal zu solch
Mitteln greifen. Er meint, die Türkei vor solch "Propaganda" schützen zu wollen.

Das ist wie gesagt nicht das erste Mal. Es wurde in der Vergangenheit auch schon YouTube, Facebook usw. gesperrt.
Von daher hab ich mich auch nicht wirklich damit auseinander gesetzt. Mal abgesehen davon, dass es mich im Moment
auch nicht betrifft, gibt es Umwege um an die gesperrten Seiten zu kommen.

Liegestuhl hat geschrieben:(29 Apr 2017, 18:04)

Wikipedia ist eine, von der Gülen-Bewegung gesteuerte, Terror-Website.

Als guter Türke weiß man das.

Du weißt aber schon was es mit Gülen auf sich hat, oder?

Artikel im Spiegel: http://www.spiegel.de/spiegel/islam-das ... 50649.html

Nur ein paar Auszüge:

Code: Alles auswählen

"Die Lichthäuser sind das Fundament der Bewegung. Junge "Fethullahçis" werden hier zu treuen Dienern erzogen. Lichthäuser gibt es in vielen Ländern: in der Türkei, den USA, allein in Berlin sind es zwei Dutzend. Die Cemaat bietet Schülern und Studenten ein Zuhause, oft kostenlos, und sie erwartet als Gegenleistung, dass sie alle ihr Leben dem "Hizmet" widmen, dem Dienst am Islam."

Im Buch "Fasildan fasila" schreibt Fethullah Gülen, ein Schüler müsse "Tag und Nacht auf Trab sein", dürfe von niemandem beim Schlafen gesehen werden: "Wenn möglich schläft er drei Stunden am Tag, hat zwei Stunden für andere Bedürfnisse, den Rest muss er voll und ganz Hizmet leisten. Im Wesentlichen hat er außer in einigen bestimmten Situationen kein persönliches Leben."

Bewohner der Lichthäuser sollen auch missionieren. Gülen erteilt in seinen Schriften dafür Ratschläge: Die Schüler sollen die Ungläubigen als Freunde gewinnen, sich notfalls verstellen. "Mit der Geduld einer Spinne legen wir unser Netz, bis sich Menschen darin verfangen."

"Andere Aussteiger berichten, wie sie gedrängt wurden, nur innerhalb der Gülen-Gemeinde zu heiraten. In einigen Lichthäusern ist es verboten, fernzusehen oder solche Musik zu hören und Bücher zu lesen, die Gülens Ideologie widersprechen - wie die Werke von Charles Darwin und Jean-Paul Sartre. Manche Bewohner wurden genötigt, den Kontakt zu ihren Eltern abzubrechen, weil diese sich dagegen wehrten, ihre Kinder an die Cemaat zu verlieren."

"Die Deutschen haben sich in den vergangenen Jahren intensiv mit dem Islam beschäftigt. Es gibt Islamkonferenzen, Forschungsprojekte über Integration. Über Gülen und seine Bewegung hingegen weiß die deutsche Öffentlichkeit fast nichts. Dabei hat hierzulande wohl kaum jemand so viel Einfluss auf die Muslime wie die Gülen-Gemeinde. "Sie ist die wichtigste und gefährlichste islamistische Bewegung in Deutschland", sagt die Marburger Islamwissenschaftlerin Ursula Spuler-Stegemann. "Sie sind überall."

"Auch bestreitet Gülen die Evolutionstheorie; sie sei "unwissenschaftlich", eine "Illusion". Wissenschaftliche Fakten sind für ihn nur dann wahr, wenn sie mit dem Koran übereinstimmen."

"In einer Predigt forderte er damals seine Schüler auf, ein neues muslimisches Zeitalter zu begründen. Er riet seinen Anhängern, den türkischen Staat zu unterwandern und sich konspirativ zu verhalten, bis die Zeit zur Machtübernahme reif sei: "Ihr müsst in die Arterien des Systems eindringen, ohne dabei bemerkt zu werden. Ihr müsst warten, bis der richtige Moment gekommen ist, bis ihr die gesamte Staatsmacht an euch gerissen habt. Wenn wir voreilig handeln, wird die Welt uns die Köpfe einschlagen, Muslime überall werden leiden. Es wäre, wie ein Ei zu zerbrechen, ohne die 40 Tage zu warten, bis das Küken schlüpft.""
Türke unser, der du bist in Anatolien, geheiligt werde dein Türkentum;
zu uns komme Dein Reich; dein türkischer Wille geschehe, wie in Anatolien, so auch in Europa!
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10139
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 1. Mai 2017, 01:25

Adam Smith hat geschrieben:(30 Apr 2017, 23:34)

Die SA war eine Schlägertruppe und sehr unbeliebt beim Bürgertum.

das weiß ich nicht so. sie wurde als schütz gegen die kommunisten betrachtet.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 186
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Vongole » Mo 1. Mai 2017, 02:02

Nomen Nescio hat geschrieben:(01 May 2017, 02:25)

das weiß ich nicht so. sie wurde als schütz gegen die kommunisten betrachtet.


Gegen die Kommunisten? Ja, das auch.

Geschichtshilfe, Du scheinst noch sehr jung zu sein..

http://gra.ch/bildung/gra-glossar/begri ... sa-und-ss/

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast