Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22682
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Adam Smith » Do 5. Jan 2017, 18:16

Audi hat geschrieben:(30 Dec 2016, 20:10)

Türkei ist keine Demokratie in unserem Sinne. Das Volk will aber einen Erdogan und man ist bereit alles zu tun. Siehe wo Zivilisten den Putsch gestoppt haben


Die Türkei war noch nie eine Demokratie. Aus dem Grund dürfte das egal sein. Der Ausnahmezustand wurde mal eben wieder verlängert.

Der nach dem Putschversuch in der Türkei im vergangenen Sommer verhängte Ausnahmezustand ist bis zum 19. April verlängert worden.


http://www.t-online.de/nachrichten/id_7 ... stand.html

Der Ausnahmezustand wird damit zum Normalzustand.

21. Juli 2016
Die türkische Verfassung gibt dem Kabinett unter Vorsitz des Staatspräsidenten das Recht, nach Beratungen mit dem Nationalen Sicherheitsrat den Ausnahmezustand für maximal sechs Monate zu verhängen.


6 Monate wären legal. Aber was macht das schon.
William
Beiträge: 4382
Registriert: Di 19. Jan 2016, 17:36

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon William » Do 5. Jan 2017, 18:42

Adam Smith hat geschrieben:(05 Jan 2017, 18:16)

6 Monate wären legal. Aber was macht das schon.


Interessiert im postfaktischen Zeitalter niemanden mehr.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22682
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Adam Smith » Do 5. Jan 2017, 18:45

William hat geschrieben:(05 Jan 2017, 18:42)

Interessiert im postfaktischen Zeitalter niemanden mehr.


Fakt ist, dass dieses in der Verfassung stehen soll. Nach diesem Fakt (post = nach) sollte dann klar sein, dass dieses nicht legal ist.
William
Beiträge: 4382
Registriert: Di 19. Jan 2016, 17:36

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon William » Do 12. Jan 2017, 21:59

http://www.n-tv.de/politik/Debatte-muendet-in-Schlaegerei-article19537596.html

Von einer Demokratie ist das Land so weit entfernt wie die Erde vom Mond.

http://www.heute.de/interview-mit-tuerkei-experte-udo-steinbach-zum-lira-wertverlust-die-ersten-kratzer-bei-erdogan-sind-unuebersehbar-46307844.html

Eher schon im Zerfall begriffen.
Mit einem solchen Staatsoberhaupt ist das aber auch kein Wunder.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2001
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Ger9374 » Fr 13. Jan 2017, 19:29

Auf dem Papier ist selbst Russland eine Demokratie. Genau wie die Türkei.
Wahrgenommen wird aber nur eine Art ein Parteien Staat. Echte Opposition kaum vorhanden.
Oder aus manövriert.
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3881
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon King Kong 2006 » Sa 21. Jan 2017, 13:34

Erdogan ist fast am Ziel zum Sultanat.

Auf dem Weg nach Erdoganistan

Nach aggressiven Debatten stimmt das Parlament in der Türkei für die Einführung eines Präsidialsystems, demnächst wird das Volk abstimmen. Präsident Erdogan ist nur noch einen Schritt von fast unbeschränkter Machtfülle entfernt.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/t ... 31074.html


Eine steile Karriere.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26616
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon JJazzGold » So 22. Jan 2017, 14:19

King Kong 2006 hat geschrieben:(21 Jan 2017, 13:34)

Erdogan ist fast am Ziel zum Sultanat.



Eine steile Karriere.


Soll davor nicht noch ein Volksentscheid stehen? Quasi als vorgelagerte Sündenbocksuche. Was Erdogan wohl gelingen wird.
Es kann ja in der Türkei, in der nach wie vor die Mehrheit blindlings AKP wählt, nicht so schwer sein, ausreichend Zustimmende zu finden, die nicht in der Lage sind bis morgen zu denken.

Morgen -das ist der Tag, an dem Erdogan zu den 72 weißen Weintrauben abgereist ist und sich sein, eventuell weitaus weniger populärer Nachfolger ins Fäustchen lacht, weil Erdogan ihm mit Hilfe der Grenzdebilen das absolutistische Machtpaket geschnürt hat, bevor er abtrat.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Wasteland » So 22. Jan 2017, 17:08

King Kong 2006 hat geschrieben:(21 Jan 2017, 13:34)

Erdogan ist fast am Ziel zum Sultanat.



Eine steile Karriere.


Die Türkei wird wohl erst daraus lernen wenn der Schaden angerichtet ist. Schade eigentlich.

Aber offenbar ist die Sehnsucht nach einem starken Mann und einer Autokratie sehr gross und der Bedarf nach individueller und gesellschaftlicher Freiheit nicht so gross. Die Türkei wird es wie Deutschland vermutlich auf die harte Tour lernen wohin das führt.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9860
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 17. Feb 2017, 06:49

es passierte beim konsulat in rotterdam. vermutlich aber gilt das für alle türkischen diplomatischen posten.

türken die ihr pass verlängern lassen wollen und auf eine »schwarze« liste stehen, bekommen keinen neuen pass. der alte wird eingenommen. sie können einen paß mit einer gültigkeit von 1 tag bekommen um sich nach der türkei zu begeben. da dürfen sie dann vorm gericht ihre unschuld beweisen.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26616
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon JJazzGold » Do 23. Feb 2017, 08:29

Wenn es nicht brisante Erinnerungen hervorrufen würde, wäre es zum Lachen.

"Nein zum Rauchen"-Flyer und der Film "No" wurden zurückgezogen
Die Maßnahmen, damit die Türken auf keinen Fall „Nein“ zur Verfassungsänderung sagen, nehmen teils skurrile Züge an. Als das türkische Gesundheitsministerium kürzlich in der Stadt Konya dafür werben wollte, „Hayir“, also Nein, zum Rauchen zu sagen, wurden die bereits gedruckten Flyer zurückgezogen. Man wolle Missverständnisse verhindern, so die Begründung. Wer „Nein“ sagt, macht alles richtig? Eine solche Botschaft möchte Erdogan derzeit nicht in der Öffentlichkeit sehen.
Auch andernorts im Land steht das Wort „Nein“ plötzlich auf dem Index. Der Sender Digitürk strich nun den Oscar-nominierten Film „No“ aus seinem Angebot, der den Sturz von Chiles Diktator Pinochet thematisiert. Ob das „Nein“-Tabu Erdogan hilft, wird sich spätestens am 16. April bei der Volksabstimmung zeigen.

http://www.focus.de/politik/videos/prae ... 87651.html

Ich kann mich noch daran erinnern, dass die Zigarettenmarke West in der DDR verboten war. Die gewickelte auch vor, demokratisch organisiert zu sein.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
elmore
Beiträge: 440
Registriert: Mo 23. Mär 2015, 20:34
Benutzertitel: Scheues Rehlein

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon elmore » Di 28. Feb 2017, 13:05

Ein Land am Ende
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/tuerkei-vor-der-verfassungsaenderung-ende-des-landes-14896107.html
Wie der Artikel sehr ausführlich und detailliert auflistet und damit auch belegt, was die Eingangsfrage des Threads anbelangt,
die Türkei ist keine Demokratie mehr. Schon länger nicht mehr und die Feststellung, das Land gleite zusehends in eine
Diktatur ab, ist leider nur allzu wahr.

Wer nach dem Lesen des faz-Artikels und der Beschreibung der Unterdrückung, Repression und totalitären Gleichschaltung aller gesellschaftlichen Bereiche
durch das AKP-Erdogan-Regime noch zweifelte, das Referendum könnte scheitern und damit die Machtstruktur des
nationalistischen und despotischen Führers der Türkei bröckeln, ist mit Naivität gesegnet.

Die Türkei, wie wir sie mochten, liebten und viele von uns auch die Herzlichkeit von Land und Leuten kennenlernten,
als ein Land das sich öffnete, im wirtschaftlichen Aufschwung war und in seiner Entwicklung als positives Beispiel
Hoffnung machte, ist dahin. Leider, und wem auch immer sei es geklagt, vor allem für die Menschen in dem Land.

Man kann nur wünschen, dass sich D und auch die EU nicht nur deutlich von der Türkei abgrenzt, sondern
klar Position bezieht, und auch ausspricht, was längst Realität ist. Rechtsstaatlichkeit und Demokratie
gibt es in der Türkei nicht mehr. Es handelt sich längst um einen totalitären "Führer-Staat", an dem und dessen
Führer Erdogan es nichts zu beschwichtigen gibt.
Ein Fröschlein sitzt auf dem Kopf von Erdogan.
"Fröschlein, wie geht es dir?" - "Bis auf das Geschwür an meinem Arsch ganz gut", erwiderte dieses.
Bobo
Beiträge: 2318
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 09:41

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Bobo » Di 7. Mär 2017, 13:32

Es wird wohl kommen, wie ein anderer User schrieb. Die Türkei wird zum Sultanat und nur auf die harte Tour lernen, wohin das führen kann. Letztlich bekommt jedes Volk die Regierung, die es verdient, bzw. gewählt hat. Perfide ist, dass man nicht schon längst den Missbrauch demokratischer Rechte unterbunden hat, um Demokratie abzuschaffen. Erdogan hat ja verkündet, dass ihn niemand aufhalten könne, wenn er hier für seinen Machtmissbrauch werden will. Ich hoffe, die Regierung wird ihm das Gegenteil beweisen und ihm oder seinen Gesandten im Falle des Versuchs die Einreise verbieten.

Perfide ist auch, dass hier lebende Türken die Vorteile der Demokratie in vollen Zügen genießen und für die Abschaffung demokratischer Rechte im eigenen Land stimmen und so den Landsleuten verweigern, in den Genuss der gleichen Vorzüge zu kommen. Wer in Deutschland lebt und für einen Diktator in der Türkei stimmt, der sollte wenigstens den Arsch in der Hose haben, heimzugehen und so die Bereitschaft zeigen, unter der aus der Ferne gewählten Knute zu leben. Wenn Staatschefs samt Kabinett sich zu politischen Themen wie betrunkene Schulabbrecher am Tisch einer Spelunke gebärden, ist das ein Armutszeugnis für das gesamte Land. Nichts aus der Regierung will zu den Erfahrungen passen, die ich mit den Menschen in der Türkei abseits der Touristenrouten machen durfte. Solange Erdogan an der Macht ist, wird es für die Türkei keine Hoffnung geben, als demokratisch anerkanntes Land näher an Europa zu rücken - sofern es deren Wunsch war. Die einzige Hoffnung dürfte darin liegen, dass nichts für Ewig ist. Auch ein Erdogan nicht. Für uns wäre es besser, wenn wir es bis dahin mit dem Sprichwort halten: Was schert es die Eiche, wenn sich die Sau dran reibt?
Benutzeravatar
bennyh
Beiträge: 4209
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 10:58
Benutzertitel: Verwarn.: 0
Wohnort: 123 Fake street

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon bennyh » Di 7. Mär 2017, 18:06

Bobo hat geschrieben:(07 Mar 2017, 13:32)
Perfide ist auch, dass hier lebende Türken die Vorteile der Demokratie in vollen Zügen genießen und für die Abschaffung demokratischer Rechte im eigenen Land stimmen und so den Landsleuten verweigern, in den Genuss der gleichen Vorzüge zu kommen. ... Nichts aus der Regierung will zu den Erfahrungen passen, die ich mit den Menschen in der Türkei abseits der Touristenrouten machen durfte.

Ich habe den Eindruck, Sie überschätzen die Bedeutung der Wählerstimmen der in Deutschland residierenden türkischen Staatsbürger. Selbst wenn jeder einzelne in Deutschland lebende türkische Staatsbürger bei den letzten Parlamentswahlen für die zweistärkste Oppositionspartei gestimmt hätte, hätte die AKP mit großem Vorsprung gewonnen. Ebenso, was die letzten Präsidentschaftswahlen angeht. Es ist nicht so, dass Erdogan ein Ei ist, das der türkischen Republik von der Diaspora ins Nest gelegt wurde.
Best of pn:
- "Kannst du deine blöde Fresse nicht halten? Ich antworte nicht auf deine Zitate, also verpiss dich."
"Wennst mit der deppaten Fußzeile ofoahst, wars scho ghuifn."
Bobo
Beiträge: 2318
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 09:41

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Bobo » Mi 8. Mär 2017, 09:22

bennyh hat geschrieben:(07 Mar 2017, 18:06)

Ich habe den Eindruck, Sie überschätzen die Bedeutung der Wählerstimmen der in Deutschland residierenden türkischen Staatsbürger. Selbst wenn jeder einzelne in Deutschland lebende türkische Staatsbürger bei den letzten Parlamentswahlen für die zweistärkste Oppositionspartei gestimmt hätte, hätte die AKP mit großem Vorsprung gewonnen. Ebenso, was die letzten Präsidentschaftswahlen angeht. Es ist nicht so, dass Erdogan ein Ei ist, das der türkischen Republik von der Diaspora ins Nest gelegt wurde.



Da werden Sie wohl richtig liegen. Was bleibt ist die bemerkenswerte Erkenntnis, dass gemäß Medienberichte wenig mehr als 50% der hier vielfach seit Generationen lebenden Türken noch immer keinen Bezug zur Demokratie fanden und sich mit der Integration offensichtlich unverändert schwer tun. Dafür angebliche Ablehnung durch die einheimische Bevölkerung und nicht etwa den Rückzug in traditionell geprägte Parallelgesellschaften verantwortlich zu machen, ist mir im Zusammenhang mit den jüngsten, von AKP-Fans bejubelten Vorwürfe, Deutschlang sei heute restriktiver, als der damalige NS-Staat, Hinweis genug, dass wir es mit akutem Bildungsmangel in der Klientel zu tun haben. Möglicherweise auch mit einem tief sitzenden Minderwertigkeitskomplex, im schlimmsten Fall beides. Wie wir aus Erfahrung wissen, ist diese Paarung die zuverlässigste Schmiede für Überzeugungstäter, denn die wissen in der Tat nicht, was sie tun. Später, wenn auch der Dümmste kapiert, was läuft, will es keiner gewesen sein. Vor allem dann nicht, wenn der Tag der innertürkischen Abrechnung kommt. Und der kommt garantiert!
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9860
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 11. Mär 2017, 12:12

der geplante »besuch« des türkischen außenministers an NL sorgt(e) für heiße beziehungen. er will/wollte propaganda betreiben für das kommende referendum in der türkei.
dreimal soll unsere außenminister mit der türkei telephoniert haben. das letzte mal sagte er daß die NL regierung ihn nicht bewillkommen würde und daß keine polizeischütz geboten werden konnte. dennoch beharrte der tüirkischen minister auf seine ankunft.
offensichtlich wurde noch konferiert, als aus der türkei den öffentlichen aufruf kam nach dem türkischen konsulat zu gehen.
daraufhin hat unsere regierung die landungsrechte für das flugzeug eingezogen. die gefahr von krawallen wurde dadurch zu groß.


sowieso erreicht die türkei ein ziel, denn jetzt wird gesagt »schau mal die sogenannten freien westlichen länder. tagen darf man nicht. redefreiheit existiert nicht. usw«.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9860
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 11. Mär 2017, 13:06

inzwischen hat das »staatsoberhaupt der türkei« schon reagiert. »NL ist (genau wie D ;) ) nazistisch und fascistisch«.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22682
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Adam Smith » Sa 11. Mär 2017, 13:11

China ist schon lange faschistisch.

Warum China keine Türken mehr ins Land lässt

08.10.2016 15:37 Uhr•

Türkischer Name? Urlaub in der Türkei gemacht? Das könnte ein Problem bei der nächsten China-Reise werden. Klagen von Bundesbürgern über Einreiseverbote nehmen zu. Der Grund ist einfach.


http://www.handelsblatt.com/politik/int ... 39228.html
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22682
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Adam Smith » Sa 11. Mär 2017, 13:14

Und hier mal die Türkei:

Folge von Erdogan-Kritik

Willkommen in Istanbul, Sie sind festgenommen

Deutsche und Österreicher mit Wurzeln in der Türkei sind nach ihrer Ankunft am Flughafen Istanbul festgenommen worden - wohl wegen ihrer Kritik an Präsident Erdogan. Wurden sie zuvor bespitzelt?


http://www.spiegel.de/politik/ausland/t ... 38037.html

Wer Erdogan kritisiert wird bei seiner Ankunft in der Türkei verhaftet. Nur zur Info.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9860
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Nomen Nescio » So 12. Mär 2017, 00:07

ob es nicht genug war, daß der außenminister nach NL geschickt wurde, kam aus D per auto die türkische miniterin für familiensachen.
sie ging nach dem konsulat in rotterdam. bevor sie aber das konsulat erreichte wurde ihr wagen durch die polizei angehalten und wurde ihr verboten das konsulat zu betreten. die NRC sagt dazu
De Turkse minister voor Familiezaken is zaterdagavond tegengehouden bij het Turkse consulaat in Rotterdam. Inmiddels zijn honderden Nederlandse Turken naar het consulaat gegaan om te demonstreren.
die türkische ministerin für familiesachen wurde am samstagabend angehalten beim türkischen konsulat in rotteram. inzwischen sind hunderte NL türken zum konsulat gegangen zu demonstrieren.

laut nachrichten hat die polizei bereits eine straße »gesäubert« von diesen demonstranten.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 167
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Vongole » So 12. Mär 2017, 01:55

Nomen Nescio hat geschrieben:(12 Mar 2017, 00:07)

ob es nicht genug war, daß der außenminister nach NL geschickt wurde, kam aus D per auto die türkische miniterin für familiensachen.
sie ging nach dem konsulat in rotterdam. bevor sie aber das konsulat erreichte wurde ihr wagen durch die polizei angehalten und wurde ihr verboten das konsulat zu betreten. die NRC sagt dazu
die türkische ministerin für familiesachen wurde am samstagabend angehalten beim türkischen konsulat in rotteram. inzwischen sind hunderte NL türken zum konsulat gegangen zu demonstrieren.

laut nachrichten hat die polizei bereits eine straße »gesäubert« von diesen demonstranten.


Ich habe eine Frage, da ich mich mit dem niederländischen Wahlsystem nicht so gut auskenne.
Ist die Reaktion der Regierung der, ich glaube 16% bei der letzten Umfrage, Partei Wilders geschuldet? Bei uns wird geschrieben, damit sei sie zweitstärkste Partei.
Das absolute Auftrittsverbot für den türkischen Minister finde ich zwar rechtlich in Ordnung, aber jemanden, und sei es eine türkische Ministerin, daran zu hindern, ins Konsulat zu gelangen?
Selbst meine Verachtung für Erdogan, meine Wut über seine faschistischen Methoden, sein eigenes Volk zu unterdrücken, lässt mich zweifeln, ob das der richtige Umgang ist.
Ich denke, wir spielen Erdogan bei seinem teuflischem Spiel in die Hände, machen ihn bei dem weniger gebildeten Teil seiner Bevölkerung zum Märtyrer, und bei seinen oligarchischen Anhängern zum Helden.
Ausserdem habe ich mitbekommen, dass selbst nicht Erdogan-Anhänger das Verhalten deutscher, österreichischer und jetzt niederländischer Poltiker nicht besonders gut finden.
Erdogan in absoluter Isolation in der EU könnte eine Bombe sein, u.U. in der Putins.

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast