Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1106
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Raskolnikof » Mi 20. Sep 2017, 11:07

Praia61 hat geschrieben:(20 Sep 2017, 11:03)

Aber immerhin soviel Anhänger, dass er eine satte Mehrheit hat.
Er hatte unter demokratischen Wahlgesichtspunkten mehr Zustimmung als Adolf je hatte.

Ich hatte es schon einmal gesagt. Aber vielleicht hast du es nicht gelesen:
In der Türkei sind sämtliche Voraussetzungen die in einem demokratischen Rechtsstaat selbstverständlich sein sollten (Menschenrechte!) abgeschafft worden. Eine Pressefreiheit gibt es nicht. Regimekritiker, auch solche, die vielleicht nur im Freundeskreis eine Meinung vertreten die nicht regierungskonform ist müssen damit rechnen eingelocht zu werden. In der Bevölkerung geht die Angst um. Angst davor, als nicht regierungstreuer Bürger entlarft zu werden. Auch wenn die Angst vielleicht unbegründet ist wagen viele (vielleicht sogar die Mehrheit?) nicht, ihre wahre Meinung in Form eines Kreuzes an richtiger Stelle zum Ausdruck zu bringen.
Wenn jetzt bereits deutsche Touristen davor gewarnt werden, in öffentlichen Bereichen, z.B. Straßencafés, die türkische Politik zu thematisieren, sagt das doch wohl alles.

Hier von einer Demokratie zu sprechen und dies mit einem Wahlergebnis begründet ist wirklich der reine Hohn! Es dürfte doch wohl bekannt sein, welche Auswirkungen Wahlwerbung bzw. Wahlpropaganda in den Medien, den Straßen und öffentlichen Veranstaltungen auf das Wahlverhalten der Wähler hat. Nur fand in der Türkei vor dem Referendum nur einseitige Wahlpropaganda statt. Die Oppositionsparteien hatten da keine Chance. Deren Wahlwerbung wurde mit Gewalt unterdrückt.
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)
Praia61
Beiträge: 10145
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Praia61 » Mi 20. Sep 2017, 11:29

Erdogan wurde erst zum diktatorischen Islamsultan nach dem er gewählt wurde.
Vorher hatte er ja nicht die Macht dazu so zu wüten .
Denn sie wissen nicht was sie wählten ?
Dann sind es Idioten gewesen.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1106
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Raskolnikof » Mi 20. Sep 2017, 11:51

Praia61 hat geschrieben:(20 Sep 2017, 12:29)

Erdogan wurde erst zum diktatorischen Islamsultan nach dem er gewählt wurde.

Genau das ist es. Eine Pressefreiheit wie wir sie kennen hat es vor Erdogans Wahl auch nicht gegeben. Auch das Fernsehen wurde schon immer staatlich gelenkt.
Denn sie wissen nicht was sie wählten ? Dann sind es Idioten gewesen.

Eher uninformiert. Lediglich die halbwegs gebildete Schicht durchblickt das System.
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10162
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 20. Sep 2017, 16:45

Raskolnikof hat geschrieben:(20 Sep 2017, 12:51)

Eher uninformiert. Lediglich die halbwegs gebildete Schicht durchblickt das System.

dennoch hätte man wissen können daß er ein kleiner diktator ist. als bürgermeister übertrat er schon das gesetz. als PM war das noch viel schlimmer. und wußte man auch daß er mit jedem abrechnen würde, mit wem er sich stritt. denk mal an die aufnahme des gesprächs zwischen ihn und (s)einen sohn über unterschlagenes (?) geld.
bzw das bauen des palastes trotz richterlichen verbots.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10162
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Nomen Nescio » Do 28. Sep 2017, 15:36

was ein schuft ist dieser oberboß doch.

nach dem putsch wurde einen amerikanischen pfarrer verhaftet weil er ein gulensympathisant sein sollte...
jetzt sagt türkeis oberschürke zu amerika »ihr könnte ihn frei haben, wenn gulen ausgeliefert wird«. :mad2:
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10162
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 29. Sep 2017, 15:47

erdogan hat sogar ein notstandsdekret dafür gemacht.
Mit einem Notstandsdekret sicherte sich Präsident Erdogan das Recht, ausländische Gefangene gegen gesuchte Türken auszutauschen. Der Staatschef macht kein Hehl mehr daraus, politische Geiseln zu nehmen.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1106
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Raskolnikof » Fr 29. Sep 2017, 16:26

Nomen Nescio hat geschrieben:(20 Sep 2017, 17:45)

dennoch hätte man wissen können daß er ein kleiner diktator ist. als bürgermeister übertrat er schon das gesetz. als PM war das noch viel schlimmer. und wußte man auch daß er mit jedem abrechnen würde, mit wem er sich stritt. denk mal an die aufnahme des gesprächs zwischen ihn und (s)einen sohn über unterschlagenes (?) geld.
bzw das bauen des palastes trotz richterlichen verbots.

Ja, ja, wir wissen alles besser, besonders hinterher. Unsere Eltern- und Großelterngeneration sind auch auf so einen Verbrecher reingefallen.
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10162
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 29. Sep 2017, 17:27

Raskolnikof hat geschrieben:(29 Sep 2017, 17:26)

Ja, ja, wir wissen alles besser, besonders hinterher. Unsere Eltern- und Großelterngeneration sind auch auf so einen Verbrecher reingefallen.

alle durch mich genannten tatsachen passierten bevor er präsident wurde. und waren in der türkei topics.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Radikal-Pragmatiker
Beiträge: 2
Registriert: Di 3. Okt 2017, 12:56

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Radikal-Pragmatiker » Di 3. Okt 2017, 13:13

Ich möchte dazu folgendes sagen. Ich möchte Erdogan und Konsorten absolut nicht verteidigen. Ich persönlich glaube, dass Erdogan das Land in eine Diktatur zu verwandeln sucht. Allerdings muss man sagen, dass die Türkei noch nie eine vollwertig entwickelte Demokratie war. Es gab immer Tendenzen in autoritäre Richtungen, dass zeigt sich besonders den vielen Putschen des Militärs, die es immer wieder gab. Zudem zeigt sich ein Problem, was die Türkei hat. Und zwar dass noch nie Politik für das ganze Volk gemacht wurde. Es wurde erst 50 Jahre Politik für die westlich- europäisch orientierten Türken, und jetzt wird Politik für die für ländlich- religiös orientierten Türken aus dem Hinterland gemacht. Es müsste einen Präsidenten geben, der Politik für das ganze Volk macht und nicht immer nur einen Teil ausschließt.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10162
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Nomen Nescio » Di 3. Okt 2017, 13:43

Radikal-Pragmatiker hat geschrieben:(03 Oct 2017, 14:13)

Es gab immer Tendenzen in autoritäre Richtungen, dass zeigt sich besonders den vielen Putschen des Militärs, die es immer wieder gab. Zudem zeigt sich ein Problem, was die Türkei hat.

ich erinnere mich den gehängten PM menderes. das passierte damals weil der versuchte eine muslimfreundliche kurs zu fahren. auch danach gab es mehrere versuchen. dauernd hat das militär eingegriffen. jetzt sehen wir was sie offensichtlich fürchteten.

dennoch, mir scheint es doch auch eine sache zu sein von »wer beißt härter? die katze oder der hund«?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9753
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Cat with a whip » So 8. Okt 2017, 21:07

Türkei ist eine waschechte Despotie die Menschenrechte und Meinungsfreiheit mit Füssen tritt.

http://www.br.de/nachrichten/tagesschau ... u-100.html
http://www.spiegel.de/politik/ausland/t ... 56186.html
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
apartofme
Beiträge: 460
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 18:24
Benutzertitel: Meep!
Wohnort: apart

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon apartofme » Di 10. Okt 2017, 10:06

"Die Anklageschrift, sagt der Anwalt, wirke eilig zusammengeschustert. Sie ist voller Rechtschreib- und Grammatikfehler. [...] Bei der Festnahme im Juli hieß es, die Menschenrechtler auf Büyükada hätten eine bewaffnete Terrororganisation unterstützt. Welche, blieb damals offen. Die Behörden sprachen von der "Terrorgruppe A". Nun wird die Staatsanwaltschaft genauer: Sie wirft den Menschenrechtlern vor, die Organisation des Predigers Fethullah Gülen (FETÖ), die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK und die linksextreme DHKP-C gleichzeitig unterstützt zu haben" [1]

Kompetente Staatsanwälte waren wohl gerade nicht im Land - äh - zur Hand. :D
“Unser Zeitalter ist eine einzige Frage nach der menschlichen Identität.” ― Willy Meurer
MySound
Beiträge: 17
Registriert: Do 31. Aug 2017, 09:55

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon MySound » Mi 11. Okt 2017, 13:22

apartofme hat geschrieben:(10 Oct 2017, 11:06)
"Terrorgruppe A".


Ist das das Gegenstück zur Hoffenheimer "Trainingsgruppe 2"? :-)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27086
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon JJazzGold » Do 26. Okt 2017, 11:17

Wo gehört die Meldung hin, dass Peter Steudtner vorläufig frei ist?

https://www.dailysabah.com/deutsch/tuer ... udtners-an

Bei “Ist die Türkei noch eine Demokratie? scheint sie mir falsch angesiedelt, da die Fragwürdigkeit seiner Verhaftung und Anklage zur Frage, “Ist die Türkei noch ein Rechtsstaat“ gehört.

Zum Thema deutsches Aussenministerium gehört sie auch nicht, da Gabriels Jubel über den angeblichen ersten Schritt zur Normalität angesichts der Anklage mehr als peinlich ist.

Zum Thema EU gehört sie auch nicht, da einige der EU Staaten und somit die gesamte EU nicht einmal angesichts der willkürlichen Verletzung von Menschenrechten, Verhaftungen, Geiselnahme, Säuberungen und Aufhebung des Rechtsstaats immer noch nicht genügend Arsch in der Hose haben, sich auf eine Stilllegung der EU Beitrittsverhandlungen zu einigen.

Wahrscheinlich wäre Nachricht am besten unter “Sonstiges“ aufgehoben, gleich neben der Meldung “Frank POsin lässt die Hosen runter“?
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11544
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Provokateur » Do 26. Okt 2017, 15:02

JJazzGold hat geschrieben:(26 Oct 2017, 12:17)

Bei “Ist die Türkei noch eine Demokratie? scheint sie mir falsch angesiedelt, da die Fragwürdigkeit seiner Verhaftung und Anklage zur Frage, “Ist die Türkei noch ein Rechtsstaat“ gehört.



So sehr ich mich auch für den Angeklagten freue, juristisch ist das ganze ein Trauerspiel. Da wird eine offensichtlich unbegründete Anklage nahezu fallen gelassen, weil jemand bei dem höchsten Vertreter der Legislative vorspricht. Lächerlich. Deutlicher kann man es wirklich nicht machen, dass es keine unabhängige Justiz mehr gibt.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 1106
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 13:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Raskolnikof » Do 26. Okt 2017, 15:10

Wer hier die Türkei heute noch als eine Demokratie bezeichnet sollte vielleicht noch mal einen Kurs in Staatsbürgerkunde bei der VHS belegen. Andererseits glaube ich da eher an Foris, die mit einem Bier und ner Tüte Chips vor dem Monitor hocken und einfach ein wenig provozieren wollen, so als prolligen Zeitvertreib.
Wer anderen eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät.
(unbekannter Bratwurstdichter, einer Legende nach aus Thüringen stammend)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 3870
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 26. Okt 2017, 15:16

Raskolnikof hat geschrieben:(26 Oct 2017, 16:10)

Wer hier die Türkei heute noch als eine Demokratie bezeichnet sollte vielleicht noch mal einen Kurs in Staatsbürgerkunde bei der VHS belegen. Andererseits glaube ich da eher an Foris, die mit einem Bier und ner Tüte Chips vor dem Monitor hocken und einfach ein wenig provozieren wollen, so als prolligen Zeitvertreib.

War Staatsbürgerkunde nicht das Ideologie-Schulfach in der DDR, das man auch im Physikstudium lernte? Musst du mal Merkel fragen.
"I should welcome almost any war, for I think this country needs one" - T. Roosevelt, Politiker.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 3870
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 26. Okt 2017, 15:21

Provokateur hat geschrieben:(26 Oct 2017, 16:02)

So sehr ich mich auch für den Angeklagten freue, juristisch ist das ganze ein Trauerspiel. Da wird eine offensichtlich unbegründete Anklage nahezu fallen gelassen, weil jemand bei dem höchsten Vertreter der Legislative vorspricht. Lächerlich. Deutlicher kann man es wirklich nicht machen, dass es keine unabhängige Justiz mehr gibt.

Das ist doch das, was Gabriel monatelang gefordert hat. Nun haben die Deutschen ihren systemwidrigen Willen und meckern gleich wieder rum. Rechtsstaatlich vertretbar wäre gewesen, die Klage entweder nicht zuzulassen, zB aus formalen Gründen, oder durch ein unabhängiges Gericht keine Schuld festzustellen.
"I should welcome almost any war, for I think this country needs one" - T. Roosevelt, Politiker.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11544
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Provokateur » Do 26. Okt 2017, 15:27

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(26 Oct 2017, 16:21)

Das ist doch das, was Gabriel monatelang gefordert hat. Nun haben die Deutschen ihren systemwidrigen Willen und meckern gleich wieder rum. Rechtsstaatlich vertretbar wäre gewesen, die Klage entweder nicht zuzulassen, zB aus formalen Gründen, oder durch ein unabhängiges Gericht keine Schuld festzustellen.


Oder das Offensichtliche zu tun: Einen Menschenrechtler nicht festzunehmen.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 3870
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Ist die Türkei noch eine Demokratie?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 26. Okt 2017, 15:36

Provokateur hat geschrieben:(26 Oct 2017, 16:27)

Oder das Offensichtliche zu tun: Einen Menschenrechtler nicht festzunehmen.

Jedenfalls nicht dafür. Menschenrechtler ist ja keine Lizenz für Bankraub oder Putsch.
"I should welcome almost any war, for I think this country needs one" - T. Roosevelt, Politiker.

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste