Terroranschlag in der Türkei

Moderator: Moderatoren Forum 3

Abensberg
Beiträge: 2961
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 23:12

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Abensberg » Mi 17. Feb 2016, 18:26

Feige Schweine!
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon palulu » Mi 17. Feb 2016, 19:01

Racheakt der PKK für die anhaltende Bombardierung der PYD-Stellungen.

Hoffentlich geht den Regierenden ein Lichtlein auf. Wir müssen einmarschieren.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12553
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon H2O » Mi 17. Feb 2016, 20:00

palulu hat geschrieben:(17 Feb 2016, 19:01)

Racheakt der PKK für die anhaltende Bombardierung der PYD-Stellungen.

Hoffentlich geht den Regierenden ein Lichtlein auf. Wir müssen einmarschieren.


Mit solchen Anschlägen musste man
leider rechnen. Das Muster "gegen
die türkischen Streitkräfte" liefert einen
Hinweis auf die PKK. Was aber, wenn
der IS eine solche Spur gelegt hat?

Wut ist ein sehr schlechter Ratgeber.
Mir fallen auch gleich zwei Gruppen ein,
die nur darauf warten, daß die Türkei
gegen die Kurden in Syrien losschlägt.

Eine teuflische Falle!
Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 596
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Laertes » Mi 17. Feb 2016, 20:38

Mein Beileid allen Angehörigen und den Verletzten schnelle Genesung.
FAIRNESS, FÜRSORGE und FREIHEIT sind gemeinsame moralische Werte von Linken und Konservativen.
LOYALITÄT, AUTORITÄT und SAKRALITÄT sind aber für Rechts-Konservative genauso wichtig (Jonathan Haidt)
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12553
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon H2O » Mi 17. Feb 2016, 22:11

Nachrichtenlage: 28 Todesopfer, 60 Verwundete.
Ein abscheuliches Verbrechen; für die betroffenen
Familien ein lebenslängliches Leid!

Das Leid wird durch blindes um sich Schlagen nicht
geringer, sondern die Spirale der Gewalt dreht sich
dann immer schneller! Die Täter müssen gefasst
und abgeurteilt werden, wirklich nur die Täter und
jene, die erwiesenermaßen Beihilfe zum Terroran-
schlag geleistet haben!
Demolit

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Demolit » Do 18. Feb 2016, 07:46

palulu hat geschrieben:(17 Feb 2016, 19:01)

Racheakt der PKK für die anhaltende Bombardierung der PYD-Stellungen.

Hoffentlich geht den Regierenden ein Lichtlein auf. Wir müssen einmarschieren.



Genau ...ab 5.45 wird zurückgeschossen.......äääähhh wird nicht schon seit langem geschossen ?

Ist schon eine Anmerkung wert: .... Wenn sich bei einem Parvenu eigne Selbstüberschätzung und Volksbesegnungs-Wahn paart...dann wird Politik eher mit Knall als von Fall zu Fall gemacht.

Kurze Frage noch in dem Zusammenhang: hat der Schnäuzer in der Frage der Komprimierung von persönlichen Defiziten eine Bedeutung als äußeres Zeichen oder nicht ?

lach ;)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28438
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Tom Bombadil » Do 18. Feb 2016, 09:31

Furchtbar und kein Ende in Sicht :( Zum Glück geht es meinen Bekannten in Ankara gut!
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Kennister
Beiträge: 524
Registriert: So 1. Sep 2013, 22:21

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Kennister » Do 18. Feb 2016, 11:00

Sorry für mich sieht es eher nach einer "False Flag" aus. Die radikalen Kurden hätten nichts davon, so kurz vor dem EU-Gipfel diesen Anschlag zu verüben.
Denn die Türkei wäre von der EU quasi "gerügt" worden. Man erkennt daran, dass die Türkei jetzt an den EU "Friedensgesprächen" nicht teilnimmt und auch die Gespräche über die Flüchtlingskrise eingefroren hat. Warum fragt man sich?!
Gegenüber Erdogans Regierung bleibe ich skeptisch. Besonders nachdem 11 Deutsche Urlauber durch einen Attentat ums Leben kamen, die Türkische Regierung schnell 2 Russen verdächtigt und festgenommen hatten, um Russland zu ärgern. Das war die schlechteste Schuldzuweisung in Reinform, weil Russen sich bestimmt nicht selbst in die sprengen würden, um Anschläge zu verüben. Und der Anschlag (100 Tote)im Oktober auf der Friedensdemonstration gegen Erdogan kurz vor der Wahl, scheint für mich auch noch nicht endgültig geklärt.
Die Wahrheit, verborgen in der Illusion.
Benutzeravatar
Kennister
Beiträge: 524
Registriert: So 1. Sep 2013, 22:21

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Kennister » Do 18. Feb 2016, 11:05

frems hat geschrieben:(09 Jan 2015, 00:20)

Scheint wohl etwas verwirrend zu sein. Es gab einige Berichte, wonach die Selbstmordattentäterin wohl Russin aus dem Kaukasus wäre: http://www.naharnet.com/stories/en/1621 ... ide-bomber


Das ist billigste Propaganda-Politik gegen Russland. Mehr ist das nicht.
Die Wahrheit, verborgen in der Illusion.
Andrea-Perula

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Andrea-Perula » Do 18. Feb 2016, 14:45

Tja Erdogan die Einschläge kommen deutlich näher.....

Aber wer Medien zu Folge Öl vom IS kauft, wer Kurden und Minderheiten bombardiert, wer andere Länder mit Krieg bedroht wer illegal in den Irak einmarschiert oder in Nordsyrien Terrororganisationen unterstützt dem juckt das wahrscheinlich weniger wenn seine Soldaten in die Luft gesprengt werden.

Ach ja und nun noch der Trick mit.... wir schieben es den Russen in die Schuhe...... klappt auch nicht Erdogan...

Also wenn die Russen etwas aus Rache wegen der abgeschossenen Su 25 machen wollten sähe das bestimmt anders aus. Aber da Putin kein kaputter Draufgänger wie sein türk. Kollege Erdogan ist sondern sehr besonnen und planvoll wird Russland außer über die diplomatischen Kanäle auch nichts weiter unternehmen........
Hassad
Beiträge: 362
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 14:53
Wohnort: Absurdistan

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Hassad » Sa 26. Mär 2016, 18:28

Kennister hat geschrieben:(18 Feb 2016, 11:05)

Das ist billigste Propaganda-Politik gegen Russland. Mehr ist das nicht.



Und moderator frems ist darauf reingefallen, kann das wirklich sein, oder will die gerüchte streuen?

Hier mal etwas über typische praktigen des terrorpatenstaates vom Erdowahn:
http://info.arte.tv/de/die-geheimen-tod ... er-tuerkei
Seit Sommer letzten Jahres geht die türkische Armee im Südosten der Türkei mit massiver Gewalt gegen die kurdische Arbeiterpartei PKK vor. In der Stadt Cizre galt bisher eine Ausgangssperre, die nun nach dreimonatigen Gefechten teilweise aufgehoben wurde. Die Einwohner, die nun wieder ihre Häuser verlassen dürfen, sehen ihre zerstörte Stadt. Den Menschen bietet sich ein ähnliches Bild, wie den benachbarten Syrern, doch was sie besonders stutzig macht, sind die sogenannten Todeskeller, in den Menschen getötet wurden.
Fairness und Gerechtigkeit statt Demokratie
Audi
Beiträge: 2207
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Audi » Sa 26. Mär 2016, 19:44

Erdogan regt sich über Assad auf. Keiner da unten ist besser als der andere. Lass man mehr Städte gegen Erdogan rebellieren und wir hätten ein 2. Homs
Audi
Beiträge: 2207
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Audi » So 27. Mär 2016, 09:48

Laut dem jordanischen König Abdullah II. ibn al-Hussein setzt Ankara auf „radikale Islamisten“ bei der Lösung der Nahost-Probleme, schreibt „The Guardian“.

Der Zeitung steht das Stenogramm eines Gesprächs des jordanischen Monarchen mit ranghohen Vertretern der US-Legislative, darunter mit dem Vorsitzenden des Militärausschusses des US-Senats, John McCain, vom Januar 2016 zur Verfügung.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan „glaubt daran, dass sich die Probleme der Region mit den Methoden des radikalen Islamismus lösen lassen“, so der jordanische König.

„Die Tatsache, dass Terroristen nach Europa geschickt werden, ist Teil der türkischen Politik. Die Türkei wird deswegen immer wieder heftig kritisiert, kommt aber jedes Mal ungeschoren davon“, so Abdullah II.

Der Monarch sagte ferner, dass Jordanien Spezialkräfte in Libyen einsetzen will, wo eine gemeinsame Operation mit dem britischen Special Air Service (SAS) geplant sei. Der König berichtete von der Bereitschaft der jordanischen Truppen, gemeinsam mit Großbritannien und Kenia in Somalia einzumarschieren, um die Gruppierung „Al-Shabab“ anzugreifen. Die somalischen Islamisten seien sowohl mit dem „Islamischen Staat“ als auch mit „Al-Qaida“ liiert, so Abdullah II.


Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/politik/20160 ... z445kNRJXs


Ist ja offensichtig
Moonlight

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Moonlight » So 27. Mär 2016, 15:37

Audi hat geschrieben:(27 Mar 2016, 10:48)

Laut dem jordanischen König Abdullah II. ibn al-Hussein setzt Ankara auf „radikale Islamisten“ bei der Lösung der Nahost-Probleme, schreibt „The Guardian“.

Der Zeitung steht das Stenogramm eines Gesprächs des jordanischen Monarchen mit ranghohen Vertretern der US-Legislative, darunter mit dem Vorsitzenden des Militärausschusses des US-Senats, John McCain, vom Januar 2016 zur Verfügung.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan „glaubt daran, dass sich die Probleme der Region mit den Methoden des radikalen Islamismus lösen lassen“, so der jordanische König.

„Die Tatsache, dass Terroristen nach Europa geschickt werden, ist Teil der türkischen Politik. Die Türkei wird deswegen immer wieder heftig kritisiert, kommt aber jedes Mal ungeschoren davon“, so Abdullah II.

Der Monarch sagte ferner, dass Jordanien Spezialkräfte in Libyen einsetzen will, wo eine gemeinsame Operation mit dem britischen Special Air Service (SAS) geplant sei. Der König berichtete von der Bereitschaft der jordanischen Truppen, gemeinsam mit Großbritannien und Kenia in Somalia einzumarschieren, um die Gruppierung „Al-Shabab“ anzugreifen. Die somalischen Islamisten seien sowohl mit dem „Islamischen Staat“ als auch mit „Al-Qaida“ liiert, so Abdullah II.


Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/politik/20160 ... z445kNRJXs


Ist ja offensichtig


Behauptungen über König Abdullahs Türkei-Beschuldigung dementiert
Erklärung von Regierungssprecher und Informationsminister Mohammed Al Mumuni
27.03.2016 ~ 27.03.2016

Die jordanische Führung hat die Nachrichten dementiert, wonach König Abdullah bei seiner USA-Visite die Türkei beschuldigt haben soll. Regierungssprecher und Informationsminister Mohammed Al Mumuni gab im Vorfeld der Jordanien-Visite von Ministerpräsident Ahmet Davutoglu gegenüber der Nachrichtenagentur Anadolu Erklärungen ab. Mumuni sagte, die Türkei-Jordanien Beziehungen seien historisch und würden auf gegenseitiges Respekt beruhen. Zu den Nachrichten der jordanische König Abdullah habe in seinen Gesprächen während seiner USA-Visite am 11. Januar die Türkei beschuldigt, sagte Mumuni, unwahre Meldungen könnten die Beziehungen nicht beeinträchtigen, solche Nachrichten würden nicht mal minimale berufliche Professionalität aufweisen. Der Informationsminister brachte ferner die Freude über die Jordanien-Visite von Ministerpräsident Ahmte Davutoglu zum Ausdruck.


Weiterlesen: http://www.trt.net.tr/deutsch/welt/2016 ... ert-459081
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9355
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Cat with a whip » Mi 30. Mär 2016, 03:20

Audi hat geschrieben:(27 Mar 2016, 10:48)

Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/politik/20160 ... z445kNRJXs


Ist ja offensichtig


Offensichtlich ist jedenfalls, dass Sputniknews keinen unabhängigen seriösen Journalismus betreibt, sondern ein Propandainstrument der russischen Regierung ist.
https://de.wikipedia.org/wiki/Sputnik_% ... nportal%29
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
schelm
Beiträge: 18125
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon schelm » Di 28. Jun 2016, 20:51

Am Atatürk Airport in Istanbul soll was passiert sein :

http://m.spiegel.de/politik/ausland/a-1100333.html
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
schelm
Beiträge: 18125
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon schelm » Di 28. Jun 2016, 20:58

Aktuell : Soll min. 10 Tote und 40 Verletzte gegeben haben, Feuergefechte mit den Attentätern. :|
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
HugoBettauer
Beiträge: 22842
Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:43
Benutzertitel: Das blaue Mal
Wohnort: Anti-Anti

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon HugoBettauer » Di 28. Jun 2016, 21:14

Die armen Türken und anderen Opfer tun mir sehr leid.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9355
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Terroranschlag in der Türkei

Beitragvon Cat with a whip » Mi 29. Jun 2016, 00:49

Mehr zu dem Staatsterror in der Türkei

Anzeige wegen Kriegsverbrechen gegen Erdogan

Zwei deutsche Juristinnen wollen eine Anzeige gegen den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan wegen angeblicher Kriegsverbrechen einreichen. Der Schwerpunkt der Anzeige soll auf Verbrechen in Cizre liegen.

Eder und Dervishaj zufolge liegt der Schwerpunkt der Anzeige auf mutmaßlichen Verbrechen in der Stadt Cizre, die „insbesondere durch Zeugenaussagen gut dokumentiert sind“. Es gehe dabei etwa um den Tod von 178 Menschen, die in Kellern Schutz vor Angriffen des türkischen Militärs gesucht hätten. Später seien ihre verbrannten Leichen gefunden worden.
Es bestehe der Verdacht, dass Sicherheitskräfte die Keller mit Benzin in Brand gesteckt hätten oder die Menschen mit schweren Waffen getötet und die Leichen verbrannt hätten, teilten die beiden Juristinnen weiter mit. Neben Erdogan richtet sich die Anzeige gegen amtierende und frühere türkische Minister sowie verantwortliche Polizisten und Militärs.


Wünsche viel Erfolg.

http://www.handelsblatt.com/politik/int ... 94532.html
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 6082
Registriert: Di 3. Jun 2008, 16:52
Benutzertitel: Anachronist

pray with Erdoğan

Beitragvon Frank_Stein » Mi 29. Jun 2016, 06:51

Ein Schwerer Terroranschlag erschüttert Istanbul.
http://www.n-tv.de/politik/Schwerer-Ter ... 69226.html

Nach mehreren Explosionen sprechen die Behörden von mehr als 30 Toten und mehr als 140 Verletzten.
Dieser Anschlag trägt die Handschrift des IS.

Die Türkei hat Millionen Syrern vor dem Bürgerkrieg vorübergehend Schutz gewährt - eine Leistung,
die man nicht hoch genug einschätzen kann. Es bleibt zu hoffen, dass derartige Anschläge nicht dazu
führen, dass die Bevölkerung sich in Zukunft gegen die Aufnahme der Flüchtlinge entschließt.
Demokratie ist zu wichtig, um sie dem Volk zu überlassen.

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast