Seite 1 von 2

Türkei, Erdogan und die Atombombe

Verfasst: Di 23. Sep 2014, 20:56
von Kardux
Das Verhältnis zwischen Deutschland und der Türkei ist ein spezielles. Kürzlich wurde bekannt, dass der BND seit Jahren in großem Stil das Land unter Führung des Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan ausspioniert.

Glaubt man Experten, dann hat Deutschland allen Grund dazu, die Vorgänge in der Türkei genau im Blick zu behalten.

Hans Rühle etwa, ehemals hochrangiger Funktionär im Bundesverteidigungsministerium, entwirft in seinem jüngsten Gastbeitrag in der "Welt am Sonntag" ein alarmierendes Szenario. Rühles Vorwurf: Die Türkei bastelt heimlich an einer Atombombe.


http://www.huffingtonpost.de/2014/09/22/tuerkei-atombombe_n_5859318.html?utm_hp_ref=mostpopular

Re: Türkei, Erdogan und die Atombombe

Verfasst: Mi 24. Sep 2014, 21:05
von Subutai
Einfach Mal irgendwelche Mutmaßungen als Fakten verkaufen..... Die deutsche Journalie wiedermal. :rolleyes:

Re: Türkei, Erdogan und die Atombombe

Verfasst: Mi 24. Sep 2014, 21:40
von Hatze
Hoffen wir mal, dass es stimmt. Nuklearwaffen sorgen für mehr Prestige, da ist es äußerst sinnvoll eine bzw mehrere solcher Waffen im Arsenal zu besitzen. Vorallem wenn man einige Schurkenstaaten um sich herum hat.

Re: Türkei, Erdogan und die Atombombe

Verfasst: Mi 24. Sep 2014, 21:45
von Tantris
Subutai » Mi 24. Sep 2014, 22:05 hat geschrieben:Einfach Mal irgendwelche Mutmaßungen als Fakten verkaufen..... Die deutsche Journalie wiedermal. :rolleyes:


google mal bitte, was "huffington post" ist, und wer für sie schreibt. Danke.

Re: Türkei, Erdogan und die Atombombe

Verfasst: Mi 24. Sep 2014, 22:40
von Subutai
Tantris » Mi 24. Sep 2014, 21:45 hat geschrieben:
google mal bitte, was "huffington post" ist, und wer für sie schreibt. Danke.

Ich muss nicht googlen um Mutmaßungen als solche zu erkennen, ich habe ein Hirn. :rolleyes:

Re: Türkei, Erdogan und die Atombombe

Verfasst: Mi 24. Sep 2014, 22:52
von Kardux
Subutai » Do 25. Sep 2014, 00:40 hat geschrieben:Ich muss nicht googlen um Mutmaßungen als solche zu erkennen, ich habe ein Hirn. :rolleyes:


Das kann ein Spatz aber auch von sich behaupten...

Hätten Sie mal auf den Rat vom Kollegen "tantris" gehört und gegoogelt (ich hab gegoogelt weil ich nicht genau wusste welchen Hintergrund huffingtonpost hat) dann hätten Sie bemerkt das es noch viel schlimmer ist.

Editor in Chief ist eine geborene Griechin - autsch...

Re: Türkei, Erdogan und die Atombombe

Verfasst: Do 25. Sep 2014, 16:18
von Marie-Luise
Subutai » Mi 24. Sep 2014, 22:05

Einfach Mal irgendwelche Mutmaßungen als Fakten verkaufen..... Die deutsche Journalie wiedermal. :rolleyes:


Du kennst die Huffington Post nicht? Deutsche Journaille?

Links-grün-islamistisch ausgerichtete Journaille aus Amerika.

Re: Türkei, Erdogan und die Atombombe

Verfasst: Do 25. Sep 2014, 20:01
von Subutai
Kardux » Mi 24. Sep 2014, 22:52 hat geschrieben:
Das kann ein Spatz aber auch von sich behaupten...

Hätten Sie mal auf den Rat vom Kollegen "tantris" gehört und gegoogelt (ich hab gegoogelt weil ich nicht genau wusste welchen Hintergrund huffingtonpost hat) dann hätten Sie bemerkt das es noch viel schlimmer ist.

Editor in Chief ist eine geborene Griechin - autsch...

Nur weil ihr zu blöd seid, um zu lesen, müsst ihr das auch nicht immer von den Anderen annehmen.

Die Huffingtonpost bezieht sich auf einen Artikel von der Welt.

Hans Rühle etwa, ehemals hochrangiger Funktionär im Bundesverteidigungsministerium, entwirft in seinem jüngsten Gastbeitrag in der "Welt am Sonntag" ein alarmierendes Szenario. Rühles Vorwurf: Die Türkei bastelt heimlich an einer Atombombe.



Und der orginal Artikel:

Arbeitet die Türkei heimlich an der Atombombe?

Der BND späht Ankara aus: Grund könnte ein türkisches Atomwaffenprogramm sein, an dem offenbar heimlich gearbeitet wird. Die Indizienkette führt von Brennstäben bis zu Mittelstreckenraketen.




Von Hans Rühle

....


http://www.welt.de/politik/ausland/arti ... bombe.html


Der Typ sollte sich lieber in Hans-Wurst umbennen. :rolleyes:

Re: Türkei, Erdogan und die Atombombe

Verfasst: Do 25. Sep 2014, 20:29
von Demolit
lach...der Buchalter am Bospourus braucht das für sein Ego..so wie der Türke das Osmanische wieder erstrebt um nicht hinter dem Nationalen Größenwahn der anderen Typen in der Welt zurück zufallen.

Das ist die wahre Crux des Zerfalls der Blöcke 1990 , dass solche Typen wie Erdogan, iranische Mullahs, Nordkoreanische Psychopathen eher die Möglichkeit bekommen , den Atomsprengkopf sich zu basteln, als Ersatz für deren Hirnfunktionen..

so sieht es aus..und der Schnäuzer am Bosporus hat doch ein ähnliches Persönlichkeitsprofil wie die Protagonisten der Familie Kim..

echt ;)

Re: Türkei, Erdogan und die Atombombe

Verfasst: Di 30. Sep 2014, 11:59
von HugoBettauer
Mit dem Thema Atomwaffen für die Türkei sollten wir offener umgehen. Es spricht einiges dafür.

Re: Türkei, Erdogan und die Atombombe

Verfasst: Di 30. Sep 2014, 18:16
von Subutai
SoleSurvivor » Di 30. Sep 2014, 11:59 hat geschrieben:Mit dem Thema Atomwaffen für die Türkei sollten wir offener umgehen. Es spricht einiges dafür.

Wir brauchen erstmal Kernkraftwerke und ein Weltraumprogramm. :x

Re: Türkei, Erdogan und die Atombombe

Verfasst: Mi 1. Okt 2014, 10:30
von Kardux
Subutai hat geschrieben:Nur weil ihr zu blöd seid, um zu lesen, müsst ihr das auch nicht immer von den Anderen annehmen.

Die Huffingtonpost bezieht sich auf einen Artikel von der Welt.


Hans Ruehle ist in erster Linie einer der führenden deutschen Experten für Massenvernichtungswaffen - er ist nicht wie von Ihnen behauptet einfach NUR ein Journalist...

Das die Tuerkei den Bau einer Atombombe anstrebt waere jetzt auch nicht sonderlich abwaegig, wenn man bedenkt das die Tuerkei wirklich viel Geld in die Ruestungsindustrie investiert und wenn man den Iran in Betracht zieht...

Re: Türkei, Erdogan und die Atombombe

Verfasst: Mi 1. Okt 2014, 11:22
von Platon
Ich vermute in dem Moment in dem die Türkei in Syrien einmarschiert hat sich dieses Thema für den Experten auch erledigt. :|

Re: Türkei, Erdogan und die Atombombe

Verfasst: Mi 1. Okt 2014, 11:26
von Platon
Subutai » Di 30. Sep 2014, 19:16 hat geschrieben:Wir brauchen erstmal Kernkraftwerke und ein Weltraumprogramm. :x

Nun man sollte mal gleichziehen mit den Iranern die angeblich bereits einen ganzen Zoo ins All geschossen haben.
[...]Allerdings besteht Iran weiterhin darauf, dass die Mission erfolgreich abgeschlossen worden und der wahre Astronauten-Affe wirklich geflogen und auch zur Erde zurückgekehrt sei.

[...]

Bereits im Februar 2010 hatte das Land eine Ratte, Schildkröten sowie Insekten erfolgreich mit einer Kapsel ins All geschickt. Wie es diesen Tieren genau erging? Ebenfalls unbekannt.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 81134.html

Ich sehe dass in etwa gleichbedeutend wie mit einer mit Tapeband an der Spitze einer Rakete befestigten Schildkröte die mit Vollgas in den Orbit geschossen wird, wenn sie nicht durch die Beschleunigung der Raketen zerquetscht wurde, dort erstickt und dessen sterbliche Überreste selbstverständlich bei Wiedereintritt umgehend verglühen. Das Ganze nennt sich dann Iranisches Weltraumprogramm. :thumbup:

Re: Türkei, Erdogan und die Atombombe

Verfasst: Mi 1. Okt 2014, 11:42
von HugoBettauer
Platon » Mi 1. Okt 2014, 11:26 hat geschrieben:Nun man sollte mal gleichziehen mit den Iranern die angeblich bereits einen ganzen Zoo ins All geschossen haben.

Ich wüsste da was nagetierartiges, das man zum Mond schießen könnte ;)

Eine Atombombe für die Türkei sehe ich entspannt. Es sollte weltweit weniger davon geben, aber warum genau die Türkei keine haben sollte ist damit nicht geklärt.

Re: Türkei, Erdogan und die Atombombe

Verfasst: Sa 4. Okt 2014, 12:24
von Berk
WAS???? die Türkei hat doch schon eine A bombe das ist doch nichts neues mehr.

Was die PKK angeht nun die sind doch auch eine starke Macht die schaffen es auch ohne die TSK gegen die IS zu kämpfen ehm sorry ich meinte zu fliehen deshalb wird ja die PKK indirekt mit Waffen beliefert damit sie nicht wie die Hasen fliehen .

Re: Türkei, Erdogan und die Atombombe

Verfasst: Sa 4. Okt 2014, 14:46
von Keoma
Subutai » Di 30. Sep 2014, 19:16 hat geschrieben:Wir brauchen erstmal Kernkraftwerke und ein Weltraumprogramm. :x


Wozu ein Weltraumprogramm?
Damit die Spuren der Mondspaltung Mohammeds erforscht werden können?

Re: Türkei, Erdogan und die Atombombe

Verfasst: Sa 4. Okt 2014, 19:27
von Subutai
Keoma » Sa 4. Okt 2014, 14:46 hat geschrieben:
Wozu ein Weltraumprogramm?
Damit die Spuren der Mondspaltung Mohammeds erforscht werden können?

Es gibt noch keine Türken im Weltraum, wie sollen wir da unser erstes intergalaktisches Imperium gründen. :?

Re: Türkei, Erdogan und die Atombombe

Verfasst: Sa 4. Okt 2014, 19:31
von Fadamo
Subutai » Mi 24. Sep 2014, 22:40 hat geschrieben:Ich muss nicht googlen um Mutmaßungen als solche zu erkennen, ich habe ein Hirn. :rolleyes:




ich muß auch nicht googeln ich höre auf mein bauchgefühl und da steckt die wahrheit drin.

Re: Türkei, Erdogan und die Atombombe

Verfasst: Sa 4. Okt 2014, 19:39
von Subutai
Fadamo » Sa 4. Okt 2014, 19:31 hat geschrieben:


ich muß auch nicht googeln ich höre auf mein bauchgefühl und da steckt die wahrheit drin.

Ob du dein Hirn oder dein Dickdarm zum denken benutzt ist egal, es kommt immer das Gleiche dabei raus. :x