Eure Meinung über die Türkei

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 8062
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 22. Mär 2017, 23:40

Wasteland hat geschrieben:(22 Mar 2017, 23:38)

Das meint er nicht ernst. Er wollte nur eine Reaktion aus Europa provozieren, die man als türkenfeindlich auslegen könnte, damit die Wagenburgstimmung seiner Anhänger verstärkt wird und unentschlossene türkische Wähler für ihn stimmen. Nicht wirklich zu reagieren war der richtige Weg.

du glaubst doch nicht wirklich, daß er soo naive ist, daß er denkt »referendum vorbei und dann reden wir wieder über bei der EU kommen«?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Wasteland
Beiträge: 15837
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Wasteland » Mi 22. Mär 2017, 23:47

Nomen Nescio hat geschrieben:(22 Mar 2017, 23:40)

du glaubst doch nicht wirklich, daß er soo naive ist, daß er denkt »referendum vorbei und dann reden wir wieder über bei der EU kommen«?


Nein, das meinte ich nicht. Erdogan wollte noch nie in die EU. Er ist ein machiavellistischer Machtpolitiker islamischer Prägung. Was will so einer in der EU? Seit 40-50 Jahren träumt der von panislamischer neo-osmanischer Grösse. Mit der EU verbindet ihn nichts, das wären alles Täuschungsmanöver für die (nicht wenigen) pro-europäischen Türken und um das Militär im Namen der Demokratisierung und des EU-Beitritts zu entmachten. Er wollte nie in die EU und wird diese Brücken abbrennen. Das war von Anfang an klar. Er hat nur damit gespielt solange es ihm genutzt hat.
Und auch die meisten Türken wollen nicht mehr in die EU. Und das hat Europa mit seiner überheblichen Haltung verbockt.

Der Ausgang des Referendums ist keineswegs sicher, daher versucht Erdogan soviel Unterstützung wie möglich zu bekommen und die Türken in Europa von den Staaten in denen sie leben zu entfremden ist eine Taktik darunter. Dumm ist er ja nicht. Und wenn er gegen die Staaten pöbelt in denen viele Türken leben, hofft er das diese Staaten gegen Türken zurückpöbeln, damit die hier lebenden Türken sauer werden und aus Trotz und Wut für sein Referendum wählen.
Daher, das Referendum abwarten und ihm dann eine verbale Breitseite geben.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 1615
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Ger9374 » Do 23. Mär 2017, 01:10

[quote="Wasteland"][url=http://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?p=3853602#p3853602] (22 Mar 2017, 23:47)[/url]

Nein, das meinte ich nicht. Erdogan wollte noch nie in die EU. Er ist ein machiavellistischer Machtpolitiker islamischer Prägung. Was will so einer in der EU? Seit 40-50 Jahren träumt der von panislamischer neo-osmanischer Grösse. Mit der EU verbindet ihn nichts, das wären alles Täuschungsmanöver für die (nicht wenigen) pro-europäischen Türken und um das Militär im Namen der Demokratisierung und des EU-Beitritts zu entmachten. Er wollte nie in die EU und wird diese Brücken abbrennen. Das war von Anfang an klar. Er hat nur damit gespielt solange es ihm genutzt hat.
Und auch die meisten Türken wollen nicht mehr in die EU. Und das hat Europa mit seiner überheblichen Haltung verbockt.

Der Ausgang des Referendums ist keineswegs sicher, daher versucht Erdogan soviel Unterstützung wie möglich zu bekommen und die Türken in Europa von den Staaten in denen sie leben zu entfremden ist eine Taktik darunter. Dumm ist er ja nicht. Und wenn er gegen die Staaten pöbelt in denen viele Türken leben, hofft er das diese Staaten gegen Türken zurückpöbeln, damit die hier lebenden Türken sauer werden und aus Trotz und Wut für sein Referendum wählen.
Daher, das Referendum abwarten und ihm dann eine verbale Breitseite geben.[/quote]


Es steckt wohl viel wahres in User wastelands Sätzen. Wir wollen die Erdogan Türkei nicht, und die Türken wollen die E.U wohl auch nicht mehr um jeden Preis. Also bleibt zu beobachten wie die Türken sich weiter entwickeln.Beobachterstatus sollten wir für sie beibehalten, es ist ein Schlüsselland auch in den nächsten Jahren.
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 4319
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Zunder » Do 23. Mär 2017, 01:39

Daß Erdogan nie in die EU wollte, halte ich für eine ... na ja ... mutige Spekulation. Zu seinen Bedingungen wäre er wohl jederzeit in die EU gegangen. So läuft das aber nicht.

Seine unverhohlene Drohung mit Terrorattacken gegen Europäer spricht nicht unbedingt für seine Intelligenz. Es könnte durchaus sein, daß er damit den Bogen überspannt hat und bei seinen Landsleuten nicht mehr punktet.
Andererseit glaube ich nicht an einen Ausgang des Referendums zu Ungunsten Erdogans. Die Stimmenauszählung wird sicherlich in zuverlässige Hände gelegt. Sollte trotzdem die Sache schiefgehen, wird der Ausnahmezustand aufrecht erhalten. Ein Ermächtigungsgesetz ist dann allemal noch machbar.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 100
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Vongole » Do 23. Mär 2017, 01:45

Wasteland hat geschrieben:(22 Mar 2017, 23:47)

Nein, das meinte ich nicht. Erdogan wollte noch nie in die EU. Er ist ein machiavellistischer Machtpolitiker islamischer Prägung. Was will so einer in der EU? Seit 40-50 Jahren träumt der von panislamischer neo-osmanischer Grösse. Mit der EU verbindet ihn nichts, das wären alles Täuschungsmanöver für die (nicht wenigen) pro-europäischen Türken und um das Militär im Namen der Demokratisierung und des EU-Beitritts zu entmachten. Er wollte nie in die EU und wird diese Brücken abbrennen. Das war von Anfang an klar. Er hat nur damit gespielt solange es ihm genutzt hat.
Und auch die meisten Türken wollen nicht mehr in die EU. Und das hat Europa mit seiner überheblichen Haltung verbockt.

Der Ausgang des Referendums ist keineswegs sicher, daher versucht Erdogan soviel Unterstützung wie möglich zu bekommen und die Türken in Europa von den Staaten in denen sie leben zu entfremden ist eine Taktik darunter. Dumm ist er ja nicht. Und wenn er gegen die Staaten pöbelt in denen viele Türken leben, hofft er das diese Staaten gegen Türken zurückpöbeln, damit die hier lebenden Türken sauer werden und aus Trotz und Wut für sein Referendum wählen.
Daher, das Referendum abwarten und ihm dann eine verbale Breitseite geben.


Ich stimme dir bedingt zu. Erdogan wollte zwar nie in die EU, aber was er erreichen wollte - und jetzt wohl endgültig verspielt hat - ist der freie Zugang türkischer Bürger in europäische Staaten.
Das war, soweit ich mich erinnere, einer seiner Wahlkampfversprechen, und viele Türken, die sich davon auch wirtschftlich etwas versprechen, erinnern sich daran.
Und eben diese Türken, die beobachten, dass der türkische Wirtschaftsaufschwung in den Keller fährt, werden sich daran erinnern.
Um Missverständnissen vorzubeugen, ich meine nicht den "kleinen" Mann, der hier ein Geschäft aufmachen will, sondern aufstrebende Unternehmer, sie sich vom europäischen Markt Erfolg versprechen.
Übrigens vergällt Erdogans Vorgehensweise auch viele europäisch-türkische Unternehmer, wie ich einer sehensweise Doku in Arte entnehmen konnte.
Ich bin mir nicht sicher, ob dieses Referendum einigermaßen rechtsstaatlich ablaufen wird, oder mit gezielter Unterdrückung jeder Opposition.
Wenn ja, dürfte er eine Überraschung erleben, und die Türkei u.U. den Beginn eines Bürgerkriegs, und dann wird eine verbale Breitseite die Wirkung einer Seifenblase haben.
Hat sie ja jetzt schon.
Wasteland
Beiträge: 15837
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Wasteland » Do 23. Mär 2017, 07:53

Ich kann mir auch nicht vorstellen das Erdogan das Referendum aus der Hand gibt. Der wird zur Not das Ergebnis manipulieren oder ähnliches.
Der ist zu allem bereit und nicht bereit seine Macht zu teilen.
Marmelada
Beiträge: 7692
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Marmelada » Do 23. Mär 2017, 08:01

Davon gehe ich auch aus. Das Referendum dient nur zur Dekoration.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10533
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice
Wohnort: जर्मनी

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Provokateur » Do 23. Mär 2017, 08:04

Wasteland hat geschrieben:(23 Mar 2017, 07:53)

Ich kann mir auch nicht vorstellen das Erdogan das Referendum aus der Hand gibt. Der wird zur Not das Ergebnis manipulieren oder ähnliches.
Der ist zu allem bereit und nicht bereit seine Macht zu teilen.


Stalin hat schon gesagt:
"Die Leute, die eine Stimme abgeben, entscheiden nichts. Die Leute, die die Stimmen zählen, entscheiden alles."
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 1615
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Ger9374 » Do 23. Mär 2017, 08:32

Vongole hat geschrieben:(23 Mar 2017, 01:45)

Ich stimme dir bedingt zu. Erdogan wollte zwar nie in die EU, aber was er erreichen wollte - und jetzt wohl endgültig verspielt hat - ist der freie Zugang türkischer Bürger in europäische Staaten.
Das war, soweit ich mich erinnere, einer seiner Wahlkampfversprechen, und viele Türken, die sich davon auch wirtschftlich etwas versprechen, erinnern sich daran.
Und eben diese Türken, die beobachten, dass der türkische Wirtschaftsaufschwung in den Keller fährt, werden sich daran erinnern.
Um Missverständnissen vorzubeugen, ich meine nicht den "kleinen" Mann, der hier ein Geschäft aufmachen will, sondern aufstrebende Unternehmer, sie sich vom europäischen Markt Erfolg versprechen.
Übrigens vergällt Erdogans Vorgehensweise auch viele europäisch-türkische Unternehmer, wie ich einer sehensweise Doku in Arte entnehmen konnte.
Ich bin mir nicht sicher, ob dieses Referendum einigermaßen rechtsstaatlich ablaufen wird, oder mit gezielter Unterdrückung jeder Opposition.
Wenn ja, dürfte er eine Überraschung erleben, und die Türkei u.U. den Beginn eines Bürgerkriegs, und dann wird eine verbale Breitseite die Wirkung einer Seifenblase haben.
Hat sie ja jetzt schon.




Bürgerkrieg, das liegt wohl mehr im Sinne von
BILD Lesern. Einige unruhige Grossdemos sehe ich als warscheinlicher an. Geschäfte machen kann die Türkei auch ohne E.U Mitglied zu sein!
Die Demütigung nicht erwünscht zu sein wird tiefer sitzen. Da sehe ich den grossen Fehler der E.U, nicht ehrlich gewesen zu sein.
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 11012
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon H2O » Do 23. Mär 2017, 09:24

Ger9374 hat geschrieben:(23 Mar 2017, 08:32)

Bürgerkrieg, das liegt wohl mehr im Sinne von
BILD Lesern. Einige unruhige Grossdemos sehe ich als warscheinlicher an. Geschäfte machen kann die Türkei auch ohne E.U Mitglied zu sein!
Die Demütigung nicht erwünscht zu sein wird tiefer sitzen. Da sehe ich den grossen Fehler der E.U, nicht ehrlich gewesen zu sein.


Viel zu "schuldbewußt"! Die Türkei wäre selbstverständlich willkommen, wenn sie nach den Grundlinien der europäischen demokratischen Rechtsstaaten verfaßt wäre, mit hart durchgesetzter Religionsfreiheit. Welchen vernünftigen Grund sollte es dann geben, diese Leute zurück zu weisen? Im Gegenteil wäre die Türkei ein mächtiges Mitglied, das den Einfluß und den Vorbildcharakter der EU in der Welt stärken würde.

Tatsächlich erklärt die EU der Türkei aber seit über 50 Jahren, welche Bedingungen vor einer EU-Mitgliedschaft erfüllt sein müssen. Zeitweise ist es damit auch ganz voran gegangen, aber seit etlichen Jahren versucht die Türkei, ohne diese Vorbedingungen auch nur annähernd erfüllt zu haben, der EU ihren Willen auf zu zwingen und dennoch Mitglied zu werden. Da sträuben sich doch sämtliche Europäer, und die Türkei beschimpft Europa als Christenclub oder gleich als Nazibande. Zuletzt noch Bedrohung der Europäer bei Leib und Leben. Das hat sich gaaaanz früher einmal Chrustschow erlaubt... war aber wohl nur als Witz gedacht; naja!

Nein, dann lieber nur Beziehungen wie mit Saudi-Arabien, Iran, China oder Indien. Auch dabei kann man Geschäfte machen zum gegenseitigen Vorteil.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 100
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Vongole » Fr 24. Mär 2017, 01:44

Ger9374 hat geschrieben:(23 Mar 2017, 08:32)

Bürgerkrieg, das liegt wohl mehr im Sinne von
BILD Lesern. Einige unruhige Grossdemos sehe ich als warscheinlicher an. Geschäfte machen kann die Türkei auch ohne E.U Mitglied zu sein!
Die Demütigung nicht erwünscht zu sein wird tiefer sitzen. Da sehe ich den grossen Fehler der E.U, nicht ehrlich gewesen zu sein.


Bild Lesern? Nun ja, nach ihrer Meinung über rechtsextremistische Straftaten verwundert mich der Einwand nicht.
Komisch nur, dass oppositionelle türkische Politiker genau diese Befürchtung äussern.
Dieses Referendum könnte, einigermaßen rechtsstaatlich durchgeführt - was ich bezweifle - knapp gegen Erdogan ausgehen.
Und dann? Glauben sie wirklich, der Rest des türkischen Volkes, das durchaus auch eine Meinung hat, lässt sich brav zur Schlachtbank führen?

Die EU nicht ehrlich?
Sicher gab es unterschiedliche Argumente im EU-Parlament, besonders seitens der konservativen Parteien, aber es gab einen weitegehenden Konsens, die Türkei langfristig in die EU aufzunehmen.
Man hat aber ganz klargestellt, dass dies an Anpassungen an unsere demokratischen Gesetze gebunden sei, siehe dieser Artikel aus der SZ: http://www.sueddeutsche.de/politik/tuer ... -1.3089968
Das Geld hat Erdogan genommen, passiert ist das Gegenteil.

Natürlich kann die Türkei auch Geschäfte ohne die EU machen, und sie, Ger, haben sicher auch Vorschläge, wo.
Beim großen Zaren?
Wasteland
Beiträge: 15837
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Wasteland » Sa 1. Apr 2017, 13:55

Juristen von der Uni Erlangen-Nürnberg haben die geplante Verfassungsänderung mal analysiert. Lesenswert. (Deutsch & Türkisch)

http://www.zr2.jura.uni-erlangen.de/for ... -trkei.pdf
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2101
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Kardux » Sa 1. Apr 2017, 21:45

Wasteland hat geschrieben:(01 Apr 2017, 14:55)

Juristen von der Uni Erlangen-Nürnberg haben die geplante Verfassungsänderung mal analysiert. Lesenswert. (Deutsch & Türkisch)

http://www.zr2.jura.uni-erlangen.de/for ... -trkei.pdf


Danke für den interessanten Link.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 1858
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Ammianus » So 2. Apr 2017, 16:35

Wasteland hat geschrieben:(01 Apr 2017, 14:55)

Juristen von der Uni Erlangen-Nürnberg haben die geplante Verfassungsänderung mal analysiert. Lesenswert. (Deutsch & Türkisch)

http://www.zr2.jura.uni-erlangen.de/for ... -trkei.pdf


Alles soll demokratisch aussehen, aber die wirkliche Macht liegt gut gesichert beim Präsidenten.
Benutzeravatar
Kibuka
Moderator
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Kibuka » So 16. Apr 2017, 07:36

Wo sind eigentlich Merkel, Steinmeier oder Ralle Stegner, die noch bei Trump eine dicke Lippe zum Thema Demokratie riskiert haben?

Jetzt, wo in der Türkei tatsächlich mal die Demokratie gefährdet ist, hört man wenig.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 11012
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon H2O » So 16. Apr 2017, 07:49

Kibuka hat geschrieben:(16 Apr 2017, 08:36)

Wo sind eigentlich Merkel, Steinmeier oder Ralle Stegner, die noch bei Trump eine dicke Lippe zum Thema Demokratie riskiert haben?

Jetzt, wo in der Türkei tatsächlich mal die Demokratie gefährdet ist, hört man wenig.


Zwischen einer Weltmacht und einem Schwellenland im Rückwärtsgang erkenne ich einige Unterschiede. Sie nicht?
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11836
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Joker » So 16. Apr 2017, 08:41

H2O hat geschrieben:(16 Apr 2017, 09:36)

Mich hätte eher Ihre Meinung zur Türkei interessiert als Ihre Pöbelei.

Man kann sagen die Abstimmung zur Türkei erfolgt weltweit mit den Füßen

Die Zahlen der Touristen sind von 2015 an um 50% zurückgegangen
Benutzeravatar
immernoch_ratlos
Beiträge: 790
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon immernoch_ratlos » So 16. Apr 2017, 09:41

@Wasteland

Das hätte sicher nicht nur mich interessiert, aber Dein Link ist ein Zugriff auf einen nicht öffentlichen Server :

The requested URL /forschungsstelle-fuer-tuerkisches-recht/materialien und dokumente/gewaltenteilung-in-der-trkei.pdf was not found on this server.

Kürzen des Links auf den Bereich "Materialien und Dokumente" ist "Forbidden" und auch nicht Teil des öffentlichen WEB-Auftritts :

You don't have permission to access /forschungsstelle-fuer-tuerkisches-recht/materialien und dokumente/ on this server.

Dort liegt allerdings das PDF "Gewaltenteilung in der Türkei" (gewaltenteilung-in-der-trkei.pdf)

Hier zum "öffentlichen Teil" : http://zr2.jura.uni-erlangen.de/forschu ... ngen.shtml

Auch die Suche in FAU führt lediglich zu : Die Suche nach Gewaltenteilung in der Türkei führte zu keinem Ergebnis. Es konnten keine Dokumente gefunden werden, die den Suchbegriff enthalten.

Schade - womöglich auch ein "Rückzieher" angesichts des nun stattfindenden Referendums ?

-----

Was die "Demokratie" in der Türkei angeht, es geht inzwischen längst um die (nicht nur aus aus Sicht des "Sultan") letzten störenden Reste einer niemals ganz fertigen Demokratie. Eine Staatsform, welche für ein Land, das seit Jahren in kleinsten Schritten zur islamischen Theokratie zurückkehrt, sowieso völlig inkompatibel ist.

Die Idee, das eine Mehrheit einen bestimmten Kurs einschlägt, hat mit Demokratie nur wenig gemeinsam. Führt dieser "Weg" zu demokratischen Grundsätzen sollte die Frage sein. Ist das nicht der Fall, handelt es sich lediglich um einen mehrheitlichen Beschluss, dem eben keine demokratischen Grundsätzen mehr zu folgen. Ein quasi "Naturgesetz", das ein Mehrheitsbeschluss (wenn er denn zustande kommt) immer ein demokratischer Akt sei, ist ein Widerspruch in sich selbst.

Ein von "oben gelenkter Wille" der lediglich mit einem "Ja" bzw. "Nein" beantwortet werden kann, ist nur scheinbar ein "demokratischer Akt". Ohnedies sind sämtliche Vorstellungen wie menschliche Zusammenleben strukturiert sein soll, lediglich intersubjektive "Vereinbarungen" die lediglich in unserer kollektiven Vorstellungswelt existieren. Die subjektive Vorstellung des "Herrschers als Vater aller Untertanen" ist eine perfekte Rechtfertigung für einen großen Teil der türkischen Bevölkerung. Wie groß dieser Teil der türkischen Bevölkerung tatsächlich ist, werden wir spätestens am kommenden Montag wissen. Die Idee einem "Herrscher" das Regieren zu überlassen, ist nun gerade nicht etwas neues. Alle erfolgreichen Weltreiche hatten derartige Herrscher - auch das nun wirklich nicht kleine frühere Osmanische Reich !

Dort wollen mit Sicherheit "alle" Türken wieder hin, deren Selbstbewusstsein in den Jahren nach 1908 arg gelitten haben muss. Die Periode der folgenden Republik Türkei war wohl unter Mustafa Kemâl Pascha - Beinamen Atatürk („Vater der Türken“) vergleichsweise stabil - auch hier ein Herrscher - doch die Jahre danach ?

Was ist schon eine "Demokratie", wo die meisten Probleme öffentlich sind, gegen eine Staatsform, wo der "Herrschers als Vater aller Untertanen" das Heft fest in der Hand hat ? Dann noch einer, der dem einzig wahren Glauben angehört, Frauen in ihre "natürlichen Schranken" verweist ? Jeder der dieses "schöne Gefühl" teilt, kann da einfach nur noch "Evet" sagen. Was die begeisterten "ja sagen" Frauen angeht - dafür könnte das "Stockholm-Syndrom" eventuell eine passende Erklärung sein....

Nur "Verräter" antworten auf diese "Schicksalsfrage" mit "Hayir".

Wer kann da noch mit "Hayir" abstimmen ??? - Schau mer mal .... :?
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
Benutzeravatar
Kibuka
Moderator
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Kibuka » So 16. Apr 2017, 13:07

Mehmet hat geschrieben:(16 Apr 2017, 13:49)

Das "Schwellenland" sagt aber den Ton an und die EU gehorcht wie sich das gehört- ein armer Haufen den keiner Ernst zu nehmen braucht.

Und was das Referendum angeht, das wird ganz Demokratisch ablaufen und nichts anderes!

.


Demokratisch die Demokratie abschaffen. Das Kunststück ist den Deutschen schon 1933 gelungen!
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 24296
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon JJazzGold » So 16. Apr 2017, 13:50

Mehmet hat geschrieben:(16 Apr 2017, 13:49)

Das "Schwellenland" sagt aber den Ton an und die EU gehorcht wie sich das gehört- ein armer Haufen den keiner Ernst zu nehmen braucht.

Und was das Referendum angeht, das wird ganz Demokratisch ablaufen und nichts anderes!

Wir (Türken!) wollen auch gar nicht mehr in die Europäische Union,


Wie erfreulich, ich schlage vor, Erdogan entschließt sich dazu, diese Farce der Beitrittsverhandlungen von Seiten der Türkei endlich zu beenden.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast