Eure Meinung über die Türkei

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 1709
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Ger9374 » Mi 14. Dez 2016, 07:49

Die Türkei ist ein Land das mit seiner Lage, und seinem Potenzial besseres hätte anfangen können.Sie waren nach den unsäglichen Militärdiktaturen sogar auf den Weg in die E.U.
Aber ihr fast schon religiös anmutender Hass
auf die PKK bestimmt das Handeln ihrer Politik
derart das sie sogar einige Male in Syrien eingreift
um die PKK dort zu treffen. Verhandeln schon gar nicht.Der Massenmord an Armeniern bis heute wird er abgestritten.Stattdessen wird eine APK als stärkste Partei mit einem zum Größenwahn neigenden Vorsitzenden gewählt. Der macht aus der Türkei jetzt eine Präsidial Demokratie.Medien werden quasi gleichgeschaltet.Ausnahmezustand im Land ist Standardalltag.Dieses Land hat 20 Jahre ihrer Demokratie verschenkt.
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
bennyh
Beiträge: 4196
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 10:58
Benutzertitel: Verwarn.: 0
Wohnort: 123 Fake street

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon bennyh » Mi 14. Dez 2016, 14:58

Ger9374 hat geschrieben:(14 Dec 2016, 07:49)
Die Türkei ist ein Land das mit seiner Lage, und seinem Potenzial besseres hätte anfangen können.

Ich würde nicht unbedingt sagen, dass die geografische Lage der Türkei extrem vorteilhaft ist. Prinzipiell sind wichtige geografische Knotenpunkte wie bspw. der Bosphorus, bzw. das gesamte Land ist, Gegenstand der Interessen von Drittstaaten und tragen häufig nicht zur Stabilität des Landes bei, siehe bspw. Ägypten, im Hinblick auf den Suezkanal oder Panama im Hinblick auf den Panamakanal. Die Türkei hat großes "Glück" gehabt - bzw. traf die "richtige" Entscheidung - sich rechtzeitig dem Nato-Staatenbündnis und nicht der Sovietunion oder den blockfreien Staaten anzuschließen, sonst wäre die türkische Geschichte wahrscheinlich drastisch anders verlaufen.

Gerade wegen der geografischen Lage musste sich die türkische Republik von Anfang an hochrüsten und militärisch behaupten. General Kemal wäre überhaupt nicht zum Diktator aufgestiegen, wenn keine Invasion seitens Griechenland stattgefunden hätte. Ein wesentlicher Grund, warum das osmanische Reich überhaupt in den 1. WK einstieg, war, dass das russische Reich den Bosphorus kontrollieren wollte. Nicht, dass die Briten, Franzosen, Italiener und andere Mächte kein Interesse am Bosphorus hatten.

In ihrer priviligierten Lage teilt die Türkei eine Grenze mit Syrien, Irak und Iran. Die ersteren beiden Staaten sind bekanntermaßen nicht allzu stabil und die Welle des Terrorismus ebbt bereits in die Türkei. Letzterer Staat dürfte aus ideologischen und bündnistechnischen Gründen auch nicht der einfachste Nachbar sein.
Best of pn:
- "Kannst du deine blöde Fresse nicht halten? Ich antworte nicht auf deine Zitate, also verpiss dich."
"Wennst mit der deppaten Fußzeile ofoahst, wars scho ghuifn."
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 16814
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon schelm » So 18. Dez 2016, 16:04

Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Ingo

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Ingo » Mi 4. Jan 2017, 00:39

Es ist ein Fehler, die Haltung zu den Menschen eines Landes mit dem Urteil über die Politik ihrer Regierung zu begründen. Diese derzeitige Politik ist demokratiefeindllich und gegen das Volk gerichtet, dessen Mehrheit das nicht erfasst. Sowenig wie die Deutschen das 1933 erfassten. Die Stimmen derer, die noch nicht geblendet sind von großosmanischen Fantasien ist kaum noch hörbar. Das Erwachen der Mehrheit der Erdoganisten wird schrecklich sein.
tabernakel
Beiträge: 194
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon tabernakel » So 26. Feb 2017, 10:35

Ingo hat geschrieben:(04 Jan 2017, 00:39)

Es ist ein Fehler, die Haltung zu den Menschen eines Landes mit dem Urteil über die Politik ihrer Regierung zu begründen. Diese derzeitige Politik ist demokratiefeindllich und gegen das Volk gerichtet, dessen Mehrheit das nicht erfasst. Sowenig wie die Deutschen das 1933 erfassten. Die Stimmen derer, die noch nicht geblendet sind von großosmanischen Fantasien ist kaum noch hörbar. Das Erwachen der Mehrheit der Erdoganisten wird schrecklich sein.

Ich würde die Lage unter Erdogan noch nicht mit 1933 bei uns gleichsetzen. Autokratisch und rechtspopulistisch ist Erdogan zweifellos, aber da fehlt denn doch noch ein gutes Stück zu Hitler. Kann das für die Türkei nach hinten losgehen? Natürlich, die EU könnte die Beitrittsverhandlungen komplett in die Tonne kippen statt sie nur auf Eis zu legen, aber die hätten eh aus vielerlei Gründen von der EU aus (ähnlich wie Russland betreffend) niemals begonnen werden dürfen. Ein Bruch mit der NATO dagegen wäre zwar für die NATO unzweifelhaft ein geopolitischer Verlust, aber für die Türkei deutlich gefährlicher: Allen Alüren aus Moskau zum Trotz sollte Erdogan niemals vergessen dass Putin die Dardanellen deutlich lieber wären als ein trauriger Marinestützpunkt in Syrien, und dass Istanbul lange Zeit Byzanz hiess, Christlich-Orthodox geprägt war, und Putin zudem schon mal das Umland eines Marinestützpunkts eingesackt hat. Aber russische Panzer die zum Urlaubmachen nach Istanbul fahren sind Risiken die die Türkei und ihre Wähler tragen müssen, die Hoffnung auf Großmachtstatus und "Gewicht" in der Welt tragen sie dort ja offensichtlich zum Großteil auch gerne.

Fairerweise sollten wir uns bei diesem Thema auch immer wieder daran erinnern dass Leute schlimmer als Erdogan bei uns mal die Macht übernahmen, aber eben ohne die beiden gleichzusetzen. Zudem dass Leute wie Erdogan in Holland und in Frankreich gerade vom Wahlsieg träumen, während selbst bei uns die AfD weiterhin Zulauf genießt. Und wer glaubt da könne hierzulande nichts passieren, der sollte sich mal wieder vor Augen führen dass Populisten wie Anwälte auf der Jagd nach Klienten sind: Finden sie welche die sich sonst nicht repräsentiert fühlen, dann springen sie wie wild in die Bresche, übernehmen Meinung und Lücke, und verargumentieren sie - Fakten sind dabei so was von egal. Passen wir also vielleicht lieber auf dass uns in 15 Jahren nicht das gleiche Schicksal blüht und es dann "Danzig zurück ins Reich" heisst, während die EU als Traum von gestern verblasst.
Zuletzt geändert von tabernakel am So 26. Feb 2017, 10:46, insgesamt 3-mal geändert.
Folxfeindt

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Folxfeindt » So 26. Feb 2017, 10:42

palulu hat geschrieben:Die deutsche Türkei-Berichterstattung ist über alle Medien hinweg tendenziell kritisch. Menschenrechtslage, Demokratiedefizite, Reformunwille sind so einige Begriffe, die in diesem Kontext fallen.

Das ist eigentlich sehr interessant. Man könnte erwarten, dass die Berichterstattung im Westen durchaus freundlicher sein müsste.

Kritik ist nicht das Selbe wie Unfreundlichkeit. Die Türken haben selber schuld, dass manche über sie lästern, wenn sie einen bescheuerten Möchtegern-Diktator wie Erdogan auch noch anhimmeln, der sich mit ihren Bürgerrechten den Hintern abwischt.

#FreeDeniz
Folxfeindt

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Folxfeindt » So 26. Feb 2017, 10:48

Ingo hat geschrieben:Es ist ein Fehler, die Haltung zu den Menschen eines Landes mit dem Urteil über die Politik ihrer Regierung zu begründen. Diese derzeitige Politik ist demokratiefeindllich und gegen das Volk gerichtet, dessen Mehrheit das nicht erfasst. Sowenig wie die Deutschen das 1933 erfassten.

Dass 1933 viele ahnungslose Idioten herumliefen, ist noch zu begründen. Aber 80 Jahre später, im Zeitalter der Informationsechnologie und weltweiten Vernetzung, internationaler Massenmedien und umfassenden geschichtlichen, ethischen und staatsbürgerlichen Bildung, ist Diktatorenschmuserei absolut unendschuldbar.
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Joker » Do 2. Mär 2017, 08:41

Da habe ich Zweifel das der Dramatische Rückgang darauf zurückzuführen ist weil Erdogan Pressefreiheit beschneidet und Einfluss auf die Justiz nimmt

Die Menschen meiden Islamische Nationen weil sie Angst vor Islamischen Terror haben

Buchungen in die Türkei brechen um 50 Prozent ein

Die Schläge des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan gegen die Pressefreiheit und die Unabhängigkeit der Justiz wirken sich zunehmend auf die Tourismusbranche des Landes auf.

So sei die Zahl der Buchungen in den drei Monaten vom November des vergangenen Jahres bis Ende Januar 2017 um gut die Hälfte gegenüber dem Zeitraum des Vorjahres eingebrochen, hieß es aus Branchenkreisen.

"Das ist ein desaströser Verlauf"

Die Buchungen aus Deutschland sind schon seit einiger Zeit stark rückläufig. Reisten im Jahr 2015 noch 5,6 Millionen Deutsche in die Türkei, waren es im vergangenen Jahr nur noch 2,9 Millionen. Das Geschäftsvolumen ging damit nach Branchenangaben im vergangenen Jahr um 60 Prozent zurück.


https://www.google.de/amp/www.rp-online.de/leben/reisen/buchungen-in-die-tuerkei-brechen-um-50-prozent-ein-aid-1.6648168.amp
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 8399
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon schokoschendrezki » Do 2. Mär 2017, 09:20

Ingo hat geschrieben:(04 Jan 2017, 00:39)

Es ist ein Fehler, die Haltung zu den Menschen eines Landes mit dem Urteil über die Politik ihrer Regierung zu begründen. Diese derzeitige Politik ist demokratiefeindllich und gegen das Volk gerichtet, dessen Mehrheit das nicht erfasst. Sowenig wie die Deutschen das 1933 erfassten. Die Stimmen derer, die noch nicht geblendet sind von großosmanischen Fantasien ist kaum noch hörbar. Das Erwachen der Mehrheit der Erdoganisten wird schrecklich sein.


Aber nicht doch. Die Aktionen der türkischen Regierungskräfte gegen Gewerkschafter, Oppositionelle, Journalisten, Studenten, Schüler usw. würden doch nicht tagtäglich für solchen Wirbel in der Welt sorgen, wenn es da um "kaum Hörbare" ginge.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 144
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Vongole » Fr 3. Mär 2017, 01:41

schokoschendrezki hat geschrieben:(02 Mar 2017, 09:20)

Aber nicht doch. Die Aktionen der türkischen Regierungskräfte gegen Gewerkschafter, Oppositionelle, Journalisten, Studenten, Schüler usw. würden doch nicht tagtäglich für solchen Wirbel in der Welt sorgen, wenn es da um "kaum Hörbare" ginge.

In der Welt vielleicht, aber nicht in der türkischen. Die Inhaftierung von Yücel war einer ganz kleinen Zeitung einen ganz kleinen regimegetreuen Artikel wert.
Bekommst du echt nicht mit, was in der Türkei passiert?
Da verschwinden Menschen in Gefängnissen, weil sie eine eigene Meinung haben, die sich natürlich nicht mit der Erdogans trifft
YT, Twitter, fb werden zensiert, wenn nicht gleich abgeschaltet.
Ich habe türkische Freunde, die in meiner Wohnung ihre Meinung zu Erdogan flüstern, denn der Nachbar könnte mithören.
Es herrscht pure Angst!
Und wir, oder besser die Regierung, wir schweigen, wir schreien nur auf, wenn es wie bei Jücel einen Deutschen trifft.
Jeden Tag wird in der Türkei der Rechtsstaat abgeschafft, die Medien werden gleichgeschaltet, die Justiz der Regierung angepasst, meinst du wirklich, wenn da einer hört, der sagt noch etwas laut?
Heute Abend hat ein kurdischer Abgeordneter bei Illner geredet, ich hoffe, morgen sitzt er noch nicht im Gefängnis wegen "Staatsgefährdung", denn einer von der AKB saß daneben.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 8399
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon schokoschendrezki » Fr 3. Mär 2017, 13:00

Vongole hat geschrieben:(03 Mar 2017, 01:41)

In der Welt vielleicht, aber nicht in der türkischen. Die Inhaftierung von Yücel war einer ganz kleinen Zeitung einen ganz kleinen regimegetreuen Artikel wert.
Bekommst du echt nicht mit, was in der Türkei passiert?
Da verschwinden Menschen in Gefängnissen, weil sie eine eigene Meinung haben, die sich natürlich nicht mit der Erdogans trifft
YT, Twitter, fb werden zensiert, wenn nicht gleich abgeschaltet.
Ich habe türkische Freunde, die in meiner Wohnung ihre Meinung zu Erdogan flüstern, denn der Nachbar könnte mithören.
Es herrscht pure Angst!
Und wir, oder besser die Regierung, wir schweigen, wir schreien nur auf, wenn es wie bei Jücel einen Deutschen trifft.
Jeden Tag wird in der Türkei der Rechtsstaat abgeschafft, die Medien werden gleichgeschaltet, die Justiz der Regierung angepasst, meinst du wirklich, wenn da einer hört, der sagt noch etwas laut?
Heute Abend hat ein kurdischer Abgeordneter bei Illner geredet, ich hoffe, morgen sitzt er noch nicht im Gefängnis wegen "Staatsgefährdung", denn einer von der AKB saß daneben.


Aber natürlich bekomme ich das mit. Ich wandte mich mit meiner Bemerkung nur gegen die Auffasssung, es würde in der Türkei "kaum Widerstand" oder "kaum noch Widerstand" geben. Es gibt zum Beispiel gezielte Informationskampagnen von Schülern und Studenten, die sich an die Bevölkerung wenden und erklären, worum es in der Absimmung über das Präsidialsystem eigentlich geht. Das wissen nämlich erschreckend viele gar nicht. Die Frage ist also eher, ob die Unterdrückung kritischer Leute tatsächlich (schon) so weit geht, dass quasi so gut wie keine Opposition mehr übrig ist.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9087
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Cat with a whip » Sa 4. Mär 2017, 22:11

Whääääh, ist das Land inzwischen unter Ergowahn eklig.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/h ... 37321.html
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 8313
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 4. Mär 2017, 22:23

da will jetzt der türkische außenminister in meinem lande werben fürs neue GG. unsere regierung sagte »nein«. er beharrt aber darauf. die regierung »dann wird er merken das wir verbieten werbung für wahlen eines fremdes landes in unserem land zu machen«.

ich würde sehr lachen, wenn er am flughafen linea recta auf einem flugzeug richtung türkei gesetzt wird. :thumbup:
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 1900
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Ammianus » So 5. Mär 2017, 11:52

Vongole hat geschrieben:(03 Mar 2017, 01:41)

In der Welt vielleicht, aber nicht in der türkischen. Die Inhaftierung von Yücel war einer ganz kleinen Zeitung einen ganz kleinen regimegetreuen Artikel wert.

...



Gestern im Fernsehen, hab nur mal dürgergezappt, zeigten sie eine türkische Boulevardzeitung. Die brachte Yücel auf der ersten Seite: Er wäre ein (ich glaube) kurdischer Auftragskiller.
abundzu
Beiträge: 169
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 19:35

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon abundzu » So 5. Mär 2017, 13:08

Mein Mitleid mit Yücel hält sich sehr in Grenzen.
Doppelstaatsbürger mit überwiegender Tendenz zur Türkei - also ein innertürkisches Problem.
Außerdem sind mir seine antideutschen Ausfälle gehörig auf den Nerv gegangen.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 144
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Vongole » Mi 8. Mär 2017, 01:38

abundzu hat geschrieben:(05 Mar 2017, 13:08)

Mein Mitleid mit Yücel hält sich sehr in Grenzen.
Doppelstaatsbürger mit überwiegender Tendenz zur Türkei - also ein innertürkisches Problem.
Außerdem sind mir seine antideutschen Ausfälle gehörig auf den Nerv gegangen.


Seine, wie du das nennst "antideuschen Ausfälle" bezogen sich immer auf die unwillige Bereitschaft unserer Gesellschaft, türkische Menschen bei uns wirklich willkommen zu nennen.
Seine Tendenz zur Türkei, hast du mal seine Artikel gelesen?
Er hat Leute interviewt, die Erdogan als Staatsfeinde ansieht, unnd genau das hat ihn ins Gefängnis gebracht.
Ich bin weiss Gott kein Freund der Springerpresse, auch nicht der "Welt", aber Yücel hat ausgewogen berichtet, und das rechne ihm ihm an.
Abgesehen davon, ob er nun eine Doppelstaatsbürgerschft hat, was spielt das für eine Rolle?
Einen Journalisten zu verhaften, weil er seinen Beruf ausübt, ist Diktatur, und das geht uns alle an.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 144
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Vongole » Mi 8. Mär 2017, 01:53

schokoschendrezki hat geschrieben:(03 Mar 2017, 13:00)

Aber natürlich bekomme ich das mit. Ich wandte mich mit meiner Bemerkung nur gegen die Auffasssung, es würde in der Türkei "kaum Widerstand" oder "kaum noch Widerstand" geben. Es gibt zum Beispiel gezielte Informationskampagnen von Schülern und Studenten, die sich an die Bevölkerung wenden und erklären, worum es in der Absimmung über das Präsidialsystem eigentlich geht. Das wissen nämlich erschreckend viele gar nicht. Die Frage ist also eher, ob die Unterdrückung kritischer Leute tatsächlich (schon) so weit geht, dass quasi so gut wie keine Opposition mehr übrig ist.


Tut mir leid, dann habe ich dich missverstanden.
Soweit ich das durch türkische Freunde mitbekomme, gibt es eine vielfach schweigende Menge, die sich durchaus gegen Erdogan stellt, deshalb ja auch seine Befürchtung, das Referendum könnte für ihn negativ ausgehen.
Kleines Beispiel von hier in D: Im privaten Umkreis wird viel politisch heiss diskutiert, aber seit neuestem auch sichergestellt, dass nichts ins Treppenhaus dringt, aus Angst.
Ich lebe in einer Stadt mit hohem türkischem Bevölkerungsanteil, und Erdogans Leute sind überall.
Wenn ich hier,und meine türkischen Freunde auch, bedroht werden, was glaubst du, ist in der Türkei los?
Benutzeravatar
Kibuka
Moderator
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Kibuka » Mi 8. Mär 2017, 08:03

Zahlreiche Türken scheinen ja hervorragend integriert zu sein in Deutschland!

Da haben die grünlinken Leute eine gute Arbeit geleistet.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 8399
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 8. Mär 2017, 08:21

Vongole hat geschrieben:(08 Mar 2017, 01:53)

Tut mir leid, dann habe ich dich missverstanden.
Soweit ich das durch türkische Freunde mitbekomme, gibt es eine vielfach schweigende Menge, die sich durchaus gegen Erdogan stellt, deshalb ja auch seine Befürchtung, das Referendum könnte für ihn negativ ausgehen.
Kleines Beispiel von hier in D: Im privaten Umkreis wird viel politisch heiss diskutiert, aber seit neuestem auch sichergestellt, dass nichts ins Treppenhaus dringt, aus Angst.
Ich lebe in einer Stadt mit hohem türkischem Bevölkerungsanteil, und Erdogans Leute sind überall.
Wenn ich hier,und meine türkischen Freunde auch, bedroht werden, was glaubst du, ist in der Türkei los?

Dass es Verhaftungswellen in der Türkei gab und gibt, ist bekannt. Was "Erdogans Leute" in Deutschland anrichten können, kann ich schwer beurteilen. Ob es etwa Bedrohungen gegen in der Türkei lebende Verwandte gibt. Fakt ist: Den etwa 350 Anhängern Erdogans vor dem Hamburger Generalkonsulat standen etwa 250 oppositionelle Gegner gegenüber. Nicht leise und flüsternd sondern laut und unmissverständlich und auch unverhüllt vor Kamera und Mikrofon.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Wasteland
Beiträge: 15908
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Eure Meinung über die Türkei

Beitragvon Wasteland » Mi 8. Mär 2017, 08:51

Vongole hat geschrieben:(08 Mar 2017, 01:38)

Seine, wie du das nennst "antideuschen Ausfälle" bezogen sich immer auf die unwillige Bereitschaft unserer Gesellschaft, türkische Menschen bei uns wirklich willkommen zu nennen.
Seine Tendenz zur Türkei, hast du mal seine Artikel gelesen?
Er hat Leute interviewt, die Erdogan als Staatsfeinde ansieht, unnd genau das hat ihn ins Gefängnis gebracht.
Ich bin weiss Gott kein Freund der Springerpresse, auch nicht der "Welt", aber Yücel hat ausgewogen berichtet, und das rechne ihm ihm an.
Abgesehen davon, ob er nun eine Doppelstaatsbürgerschft hat, was spielt das für eine Rolle?
Einen Journalisten zu verhaften, weil er seinen Beruf ausübt, ist Diktatur, und das geht uns alle an.


Yücel ist halt sowohl den türkischen als auch den deutschen Dünnbrettbohrern auf die Füsse getreten. Win-win Situation.

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast