Kommunalwahlen in der Türkei 2014

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Kommunalwahlen in der Türkei 2014

Beitragvon palulu » Sa 15. Mär 2014, 23:26

Die Kommunalwahl ist neben der Parlamentswahl die wichtigste Abstimmung des Landes. In 15 Tagen, am 30. März, wird sie durchgeführt.

Besonderheiten der und Informationen zur Kommunalwahl:

- sie findet alle 5 Jahre statt
- sie findet landesweit statt
- gewählt wird die gesamte kommunale Verwaltungsebene: vom Provinzparlament über den Bürgermeister bis zum Dorfvorsteher.
- ca. 52,7 Mio. Wahlberechtigte werden aufgerufen, sich an der Wahl zu beteiligen
- fast 200.000 Wahlurnen werden aufgestellt


Die Kommunalwahlen waren in der Türkei schon immer wichtig. Diesmal sind sie allerdings von noch größerer Bedeutung. Die Gezi-Proteste aus dem letzten Jahr, die sich bekanntlich an einer städtebaulichen Maßnahme entzündet haben, sind nicht vergessen. Hinzu kommt die Korruptionsaffäre, mit der sich die Regierung herumschlägt. All das führt dazu, dass die Menschen in der Türkei gerade das Gefühl haben, man befinde sich in einem Wahlkampf für das Ankaraner Zentralparlament, der türkischen Nationalversammlung. Die Grenzen zwischen den Kommunal- und Parlamentswahlen scheinen diesmal verwischt zu sein, die Parteien betreiben Wahlkampf auf höchstem Niveau.

Kommunalwahlen und Parlamentswahlen nicht verwechseln

Dennoch darf man nicht vergessen, dass die AKP stets in den für die Kontrolle über die zentrale Staatsmacht weniger bedeutungsvollen Kommunalwahlen schwächer ist, wenngleich sie dennoch stärkste Partei bleibt.

Parlamentswahlergebnisse für die AKP:

2011: 49,83 Prozent
2007: 46,66 Prozent
2002: 34,28 Prozent

Kommunalwahlergebnisse für die AKP:

2009: 38,99 Prozent
2004: 41,67 Prozent

Während die AKP ihr Ergebnis bei den Kommunalwahlen verschlechterte, wuchs ihr Stimmenanteil bei den wichtigeren Parlamentswahlen stetig an.

Nahezu alle Umfrage- und Meinungsforschungsinstitute sehen die AKP nicht nur vorne, zum Erstaunen vieler Europäer: einige prophezeien der Partei von Erdogan einen Erdrutschsieg.

Hier die Ergebnisse für die AKP von verschiedenen Anbietern, für alle wäre mir das zu umständlich

Andy-Ar: 43,5 Prozent
ORC: 45 Prozent
GENAR: 48,8 Prozent
Gezici: 39,7 Prozent

http://galeri.sozcu.com.tr/2014/foto/ge ... html?pid=9
http://www.milliyet.com.tr/30-mart-yere ... i-1850406/
http://www.mynet.com/haber/politika/son ... -1118832-1
http://www.habergazete.com/haber-detay/ ... 03-14.html

(Zusatzinfo zur besseren Einschätzung einzelner Institute und deren Ergebnisse: http://en.wikipedia.org/wiki/Opinion_po ... tion,_2011)

Laut dem Institut MAK führt die AKP sogar in Izmir - die traditionelle Hochburg der Laizisten - mit einem Punkt vor der kemalistischen CHP. Ich kenne die MAK aber nicht wirklich, keine Gewähr. Gezici ist traditionell regierungskritisch.

Zusammengefasst: dass Erodgan siegen wird, steht außer Frage. Falls er nicht stärkste Partei wird, käme das einer politischen Atombombe gleich. Holt er wirklich annähernd 48 Prozent und mehr, würde dies bedeuten, dass er bei Parlamentswahlen die 50-Prozent-Marke überspringen könnte. Das gute Abschneiden hat mehrere Gründe.

Tatsächlich ist die Krise an den Finanzmärkten noch nicht in der türkischen Realwirtschaft zu spüren - ganz im Gegenteil. Im Januar 2014 erreichten die Exporte den besten Wert seit Beginn der Aufzeichnungen, die Polarisierung der Gesellschaft nützt Erdogan zudem. Er schafft es, seine WählerInnen an sich zu binden.
Zuletzt geändert von palulu am Sa 15. Mär 2014, 23:26, insgesamt 1-mal geändert.
wicori

Re: Kommunalwahlen in der Türkei 2014

Beitragvon wicori » So 16. Mär 2014, 15:44

Ich bin gespannt ob diese Wahlen die Situation in der Türkei verbessert oder gar verschlimmert.

:|
Chruschtschow

Re: Kommunalwahlen in der Türkei 2014

Beitragvon Chruschtschow » So 16. Mär 2014, 15:46

Hat die Türkei eine funktionierende Demokratie?
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43759
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Kommunalwahlen in der Türkei 2014

Beitragvon frems » So 16. Mär 2014, 16:00

palulu, weißt Du denn, welche Macht bzw. welche Kompetenzen die Kommunen in der Türkei haben? Beim Gezi-Protest fand ich es relativ "beeindruckend", daß so ein Vorhaben offenbar die Nationalregierung beschäftigt bzw. involviert und keine rein kommunale Angelegenheit ist. :?:
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Chruschtschow

Re: Kommunalwahlen in der Türkei 2014

Beitragvon Chruschtschow » So 16. Mär 2014, 16:01

hmh
Zuletzt geändert von Chruschtschow am Mi 19. Mär 2014, 14:19, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Kommunalwahlen in der Türkei 2014

Beitragvon palulu » So 16. Mär 2014, 23:46

frems » So 16. Mär 2014, 17:00 hat geschrieben:palulu, weißt Du denn, welche Macht bzw. welche Kompetenzen die Kommunen in der Türkei haben? Beim Gezi-Protest fand ich es relativ "beeindruckend", daß so ein Vorhaben offenbar die Nationalregierung beschäftigt bzw. involviert und keine rein kommunale Angelegenheit ist. :?:


Die Gezi-Proteste hatten einen nationalen Charakter und fanden landesweit statt. Da die türkische Republik keine föderale Staatsordnung wie die Bundesrepublik aufweist, ist auch die Regierung in Ankara unmittelbar für Polizei und öffentliche Ordnung zuständig und damit für den (physischen und politischen) Umgang mit den Demonstrationen. Hier in Deutschland sind bekanntlich die Länder zwischengeschaltet. Die Städte und Kommunen haben eher wenig damit zu tun. Die türkischen Kommunen sind in erster Linie nach ihrem Selbstverständnis keine reine Verwaltungsebene, sondern "Dienstleisterinnen am Volk". Instandhaltung der Infrastruktur, Müllabfuhr, Unterhaltung von Moscheen, Feuerwehren, Bibliotheken, Gesundheitszentren...usw. sind Teil ihres Aufgabenbereichs. Das ist in Deutschland nicht anders. Politisch autonom sind weder Kommunen noch Städte oder Provinzen; sie alle unterstehen letzten Endes der Zentralregierung.

IV. Verwaltung
A. Grundsätze der Verwaltung
1. Einheit und juristische Persönlichkeit des öffentlichen Rechts der Verwaltung
Artikel 123

Die Verwaltung ist in Aufbau und Aufgaben eine Einheit und wird durch Gesetz geregelt.
Aufbau und Aufgaben der Verwaltung beruhen auf den Grundsätzen der zentralen Verwaltung
und der Selbstverwaltung. Ihre juristische Persönlichkeit des öffentlichen
Rechts wird nur durch Gesetz oder aufgrund einer durch das Gesetz ausdrücklich zugewiesenen Kompetenz begründet.

http://www.tuerkei-recht.de/downloads/verfassung.pdf

Die unitäre Staatsstruktur ist verfassungsrechtlich festgeschrieben und historisch betrachtet auch eine Reaktion auf den Zerfall des Osmanischen Reiches und die darauf folgende (kurzfristige) Besetzung des Landes durch Frankreich, Italien, Großbritannien, Griechenland und Armenien mit Unterstützung der Russen.

Allerdings darf man nicht den Fehler begehen und annehmen, dass Kommunalwahlen unwichtig wären. Kommunalparlamente, Stadtregierung und Opposition etc. gibt es natürlich, aber gerade durch die "Reduzierung" der Kommunalebene auf "unpolitische" und vor allem unmittelbare Arbeit an der Bevölkerung gewinnt die Kommunalarbeit eine politische Dimension. Die Menschen sehen auf dieser Politik-Ebene wirklich, wer ernsthaft "Dienst am Volk" leistet. Sind die Straßen sauber, fahren die Busse pünktlich, kommt die Müllabfuhr regelmäßig? Viele politische Karrieren fingen in den Bürgermeistereien an - so z.B. auch die Erdogans.

Bis heute erinnert man sich in Istanbul ziemlich wohlwollend und positiv an seine Bürgermeisterzeit.

Als Bürgermeister Istanbuls von 1994 bis 1998 führte Recep Tayyip Erdogan etwas für die Türkei Neuartiges ein: Gute Regierungsführung, nah am Bürger. Groß war die Skepsis nach Erdogans Wahlsieg, galt er seinen Gegnern doch als beschränkter Islamist, zur Führung einer Weltstadt unfähig. In seiner Amtszeit verbesserte sich das Alltagsleben in dem Moloch am Bosporus dann aber deutlich. Die öffentlichen Verkehrsmittel wurden pünktlicher, das Wasser im Goldenen Horn sauberer, die Luftqualität besser. In Istanbul erwarb sich Erdogan mit einer modernisierten Variante des politischen Islams einen Vertrauensvorschuss, der seiner AKP nach deren Gründung 2001 zu ihren Wahlsiegen verhalf.
-> http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 20417.html

Dieses Verständnis als "Dienstleister am Volk" (=> politische Legitmationsquelle) ist übrigens von den islamischen bzw. islamistischen Kräften der Türkei verinnerlicht und ein Leitprinzip ihrer politischen Arbeit. Mit 5% holen die "echten" Islamisten der Saadet Partei bei Kommunalwahlen landesweit das 4-fache ihres Stimmenanteils bei Parlamentswahlen. Viele wollen sich durch gute Kommunalarbeit beweisen - ein Unterscheidungskriterium zwischen türkischen und arabischen/iranischen Islamisten. Die Letzteren beziehen sich stärker auf ihre religiöse Legitimierung.

Das ist u.a. der Grund, weshalb die tunesische Schwesterpartei der türkischen AKP, die Ennahda, nicht Waffen aus Ankara geschenkt bekam, sondern Straßenkehrmaschinen, Bagger und Müllwagen.
-> http://www.tika.gov.tr/fotograf/800/0/1 ... 41_dsc.JPG
-> http://www.tika.gov.tr/fotograf/800/0/1 ... mg0272.JPG
-> http://www.tika.gov.tr/fotograf/800/0/1 ... c01205.JPG

:|
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43759
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Kommunalwahlen in der Türkei 2014

Beitragvon frems » Do 20. Mär 2014, 02:17

@palulu: Daß die Türkei zentralistisch ist, ist mir schon bewußt. Du hattest mir zur Föderalisierung mal ein Werk geschickt bzw. einen Link zu einer PDF. Ich kam aber leider bis heute noch nicht dazu. Abgespeichert ist "Decentralisation in Turkey" aber noch immer.

Mit der/dir/das schehir we bölge planlama in Istanbul bin ich auch zwangsläufig etwas vertraut. Mir war nur nicht bewußt, daß auch die Bauleitplanung kleinerer Projekte Ankara tangiert bzw. mitentscheiden läßt. Stell mir das so ein bißchen vor, als wenn Merkel, de Maiziere etc. sich zu Wort melden würden oder gar Entscheidungen treffen, wenn es bei der Roten Flora wiedermal etwas Traritrara gibt.

Und danke. Müllwagen statt Maschinengewehre, das Schmunzeln konnte ich mir nicht verkneifen. :p

Daß lokale Politiker häufig in die nationale Politik gehen, ist ja auch nicht verwunderlich. Ich war nur beeindruckt, daß das schnell zur Chef-Sache Erdogans wurde und nicht bspw. des Bürgermeisters Istanbuls. Durch seine wirtschaftliche Entwicklung gewinnt Istanbul ja auch politisch an Bedeutung, oder? Vielleicht ja auch für Dich von Interesse: 1, 2 und 3.

Ganz nette Gesprächs- bzw. Debattenreihe mit diversen weiteren Artikeln und Interviews, wobei es da nicht nur um die Rolle von Städten gegenüber den Staaten geht: 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 und 11.

Aber wo Du die unterschiedlichen Wahlerfolge ansprichst zwischen Kommunal- und Nationalwahlen: Gibt es dort denn auch eine 10%-Hürde? Oder sind das einfach die Durchschnittswerte sämtlicher kommunalen Ergebnisse, wo einer mal nur 1% kriegt und eine andere lokale Größe 30%? :?:
Zuletzt geändert von frems am Do 20. Mär 2014, 03:08, insgesamt 3-mal geändert.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Kommunalwahlen in der Türkei 2014

Beitragvon palulu » So 23. Mär 2014, 20:33

Die Wahlen sind eben nicht ganz vergleichbar. Allerdings kann man anhand der Sitzverteilung in den Provinzparlamenten erkennen, wer in besagter Region führt. Es gibt auch Hürden bei den Wahlen. Bürgermeister wird, wer ganz einfach die meisten Stimmen auf sich bei der ersten Wahl vereinigt. Eine 10-Prozent-Hürde existiert für die Kommunalparlamente. Trotzdem ist die Wahlbeteiligung in der Türkei permanent hoch. Gerade diese durchgehend hohe Wahlbeteiligung ist auch eine, wenn nicht gar die Hauptlegitimationsquelle dieser hohen Sperrklausel. Diese Hürde ist im Übrigen mit Europarecht im Einklang.
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Kommunalwahlen in der Türkei 2014

Beitragvon palulu » Mo 24. Mär 2014, 23:53

Morgen wird die Regierung gestürzt. So plaudert man in den sozialen Medien, aber auch offline in der ganzen Türkei. Die Gülen-Bewegung, die für die aufgetauchten Korruptionsaufnahmen verantwortlich ist, will, laut sozialen Medien, morgen ein Gespräch hochladen, dass der Regierung den "Todesstoß" versetzen werde. Mal sehen, was geschieht.
Zuletzt geändert von palulu am Mo 24. Mär 2014, 23:53, insgesamt 1-mal geändert.
Diskutator
Beiträge: 555
Registriert: Do 13. Feb 2014, 21:47
Benutzertitel: vulkanisches Beuteltier
Wohnort: Irgendwo

Re: Kommunalwahlen in der Türkei 2014

Beitragvon Diskutator » Di 25. Mär 2014, 23:36

Ich fürchte mal Erdogan davon zu jagen und durch Gülen zu ersetzen dürfte langfristig den Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben haben. Wenn allerdings nur die Hälfte aller "Leak" Gespräche der Warheit entsprechen, was ich geneigt bin zu glauben, so wäre es an der Zeit für die Bevölkerung Erdogan die Tür zu zeigen. Aber wie alle Typen in seiner Position wird er wohl erst gehen wenn man ihn mitsamt Stuhl und Teppich auf die Straße wirft.

Ich hoffe das beste für die Menschen in der Türkei und wünsche ihnen eine Führung die ihre Werte und Wünsche gleichermassen resprektiert und umsetzt.
Dies ist eine Signatur, sie soll Untstreichen wie der Benutzer tickt.
Erwarten Sie also keine Biografie im Kurzformat, schließlich bin ich nur eine Signatur und kein gesammeltes Werk über zwei Dekaden.
Nun lesen Sie schon endlich weiter, hier gibt es soviel interessantere Sachen...
Benutzeravatar
Tanzbär
Beiträge: 67
Registriert: Do 21. Jul 2011, 15:36
Benutzertitel: Kant get no satisfaction

Re: Kommunalwahlen in der Türkei 2014

Beitragvon Tanzbär » Mi 26. Mär 2014, 20:54

Ich habe an anderer Stelle gelesen und gesehen, dass immer noch ein Großteil der Bevölkerung hinter Erdogan und seiner Politik steckt..
Wie ist denn generell die Lage in der Türkei, gerade in Istanbul? In den hiesigen Medien ist das Interesse ja so punktuell, dass man nicht so genau weiss, was tagtäglich dort passiert.. Wisst Ihr was?
"Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen." - Friedrich Nietzsche
Benutzeravatar
Doc.Dr.S.Sagiroglu
Beiträge: 14
Registriert: Do 27. Mär 2014, 00:59
Benutzertitel: Bilge Insan

Re: Kommunalwahlen in der Türkei 2014

Beitragvon Doc.Dr.S.Sagiroglu » Do 27. Mär 2014, 01:29

Das Problem in der Türkei ist, dass das Land zweigespalten ist.

Der eine hasst Erdogan, der andere liebt ihn. Eine gesunde Mitte gibt es dazwischen nicht.

Das ist sehr gefährlich und könnte die Türkei in eine bürgerkriegsähnliche Situation bringen, bzw. die Türkei ist bereits in solch einer Situation.

Was mich anbelangt: Ich habe als Türke Erdogan nie gemocht. 1993 nicht, 2003 nicht, 2013 nicht, heute nicht und werde ihn auch 2023 nicht mögen.

Er steht für das komplette Gegenteil, was ich an der Türkei so toll fand. Nämlich der Laizismus und der Atatürk-Nationalismus, welche die Türkei von allen anderen mittelalterlich-muslimischen Ländern unterschieden hat.

Meinen türkischen Mitbürgern würde ich dann doch raten, die CHP zu wählen, die wohl noch das vernünftigste Programm hat.

Meine Tipp für die kommende Wahl ist:

AKP: 40
CHP:30
MHP:17
BDP:7

Izmir und Istanbul sollte die CHP gewinnen. Ankara wird wohl eher zur AKP tendieren, doch auch hier ist ein Sieg der CHP nicht unmöglich.

(Geheimtipp von mir: Besondere Aufmerksamkeit sollte dem Bürgermeister-Kandidat Istanbuls Mustafa Sarigül (CHP) gegeben werden. Im Falle eines Wahlsieges ist er der Ministerpräsident in spe.)

Das wars von mir, jetzt heißt es abwarten. Der kommende Sonntag wird ein historischer Tag für die Türkei, an dem die Weichen für die Zukunft des Landes gelegt werden.
Zuletzt geändert von Doc.Dr.S.Sagiroglu am Do 27. Mär 2014, 01:33, insgesamt 2-mal geändert.
'Diskutiere nicht mit Idioten. Sie ziehen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung!'
Benutzeravatar
Tanzbär
Beiträge: 67
Registriert: Do 21. Jul 2011, 15:36
Benutzertitel: Kant get no satisfaction

Re: Kommunalwahlen in der Türkei 2014

Beitragvon Tanzbär » Do 27. Mär 2014, 09:44

@Doc.Dr.S.Sagiroglu:
Ja genau, dass ist auch das, was ich an der Türkei immer so bewundert habe: Der Laizismus seit Atatürk und auch die Rolle des Militärs als neutraler Überwacher dieses Laizismus. Deshalb habe ich mich auch über den Aufstieg Erdogans so gewundert. Da ändert sich einiges im Land..
Du erwähnst bürgerkriegsähnliche Situationen... Das beunruhigt mich etwas, da ich eigentlich vorhatte Mitte April kurzfristig nach Istanbul zu reisen.. Würdest Du von einem Besuch Istanbuls zur Zeit abraten?
Wie ist denn die Lage auf dem Taksim Platz? Hier ist die Berichterstattung ja doch leider sehr lückenhaft und man bekommt nicht viel mit vom täglichen Geschehen..
"Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen." - Friedrich Nietzsche
Benutzeravatar
Doc.Dr.S.Sagiroglu
Beiträge: 14
Registriert: Do 27. Mär 2014, 00:59
Benutzertitel: Bilge Insan

Re: Kommunalwahlen in der Türkei 2014

Beitragvon Doc.Dr.S.Sagiroglu » Do 27. Mär 2014, 15:39

@ Tanzbär

Abraten würde ich nicht.

Glaube auch nicht, dass es gefährlich für irgendjemanden ist.
'Diskutiere nicht mit Idioten. Sie ziehen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung!'
Benutzeravatar
Berk
Beiträge: 721
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:46
Benutzertitel: Aylardan Kasım günlerden cuma

Re: Kommunalwahlen in der Türkei 2014

Beitragvon Berk » Do 27. Mär 2014, 16:08

Ich Kann den Türken die in Deutschland leben nur Empfehlen am 30. in die Konsulate zu gehen und ihre Stimme abzugeben im Übrigen wird auch abgestimmt über ein Bürgerentscheidt so weit ich weiß.
All the nations of the world should break the cups of their egos and be unified in love of God, the Creator of all of us; in love of mankind, without discrimination of races, believes and nations; living all together, in a world of Love, with happiness and peace."
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Kommunalwahlen in der Türkei 2014

Beitragvon Platon » Do 27. Mär 2014, 16:21

Berk » Do 27. Mär 2014, 17:08 hat geschrieben:Ich Kann den Türken die in Deutschland leben nur Empfehlen am 30. in die Konsulate zu gehen und ihre Stimme abzugeben im Übrigen wird auch abgestimmt über ein Bürgerentscheidt so weit ich weiß.

wie funktioniert das eigentlich mit den Deutschlandtürken bei den Kommunalwahlen. Ist man in der Türkei noch irgendwo gemeldet? Kann man wählen und wenn ja in welcher Kommune?

Für wen stimmen die Auslandstürken denn hauptsächlich?
Benutzeravatar
Berk
Beiträge: 721
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:46
Benutzertitel: Aylardan Kasım günlerden cuma

Re: Kommunalwahlen in der Türkei 2014

Beitragvon Berk » Do 27. Mär 2014, 16:27

Platon » Do 27. Mär 2014, 16:21 hat geschrieben:
Berk » Do 27. Mär 2014, 17:08 hat geschrieben:Ich Kann den Türken die in Deutschland leben nur Empfehlen am 30. in die Konsulate zu gehen und ihre Stimme abzugeben im Übrigen wird auch abgestimmt über ein Bürgerentscheidt so weit ich weiß.

wie funktioniert das eigentlich mit den Deutschlandtürken bei den Kommunalwahlen. Ist man in der Türkei noch irgendwo gemeldet? Kann man wählen und wenn ja in welcher Kommune?

Für wen stimmen die Auslandstürken denn hauptsächlich?


Also es betrifft natürlich die Türken die Türkische Staatsbürger sind und auch dem entsprechend Gemeldet sind in den jeweiligen Konsulaten.

In der Türkei bist du gemeldet ganz klar, du gehst hier in D zu deinem Konsulat mit deinem Ausweiß und gibst dann deine Stimme ab ;)
Wichtig ist halt das du Registriert bist als Wähler.

http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2012/05/453173/gesetzesaenderung-auslandstuerken-duerfen-endlich-waehlen/

Habe mir mal kurz die mühe gemacht und dir ein Link gesucht. :)


Gruß in den Iran :)
All the nations of the world should break the cups of their egos and be unified in love of God, the Creator of all of us; in love of mankind, without discrimination of races, believes and nations; living all together, in a world of Love, with happiness and peace."
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Kommunalwahlen in der Türkei 2014

Beitragvon palulu » Do 27. Mär 2014, 16:43

Ich rate allen, am 30. nicht zum Konsulat zu fahren. Außer, euch ist langeweilig. :D
Benutzeravatar
Berk
Beiträge: 721
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:46
Benutzertitel: Aylardan Kasım günlerden cuma

Re: Kommunalwahlen in der Türkei 2014

Beitragvon Berk » Do 27. Mär 2014, 18:22

Tee börek ect.ect wird auch geboten. ;)
All the nations of the world should break the cups of their egos and be unified in love of God, the Creator of all of us; in love of mankind, without discrimination of races, believes and nations; living all together, in a world of Love, with happiness and peace."
Benutzeravatar
Doc.Dr.S.Sagiroglu
Beiträge: 14
Registriert: Do 27. Mär 2014, 00:59
Benutzertitel: Bilge Insan

Re: Kommunalwahlen in der Türkei 2014

Beitragvon Doc.Dr.S.Sagiroglu » Do 27. Mär 2014, 18:43

Berk » Do 27. Mär 2014, 18:22 hat geschrieben:Tee börek ect.ect wird auch geboten. ;)


Börek ? Im Konsulat ? Börek ? Wird angeboten ? Im Konsulat ?

Zu welchem Konsulat gehst du denn, wenn ich fragen darf ?
'Diskutiere nicht mit Idioten. Sie ziehen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung!'

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast