Proteste in Istanbul

Moderator: Moderatoren Forum 3

Muninn

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Muninn » Mi 11. Sep 2013, 04:08

JJazzGold » Di 10. Sep 2013, 23:18 hat geschrieben:

Lt. Angabe seiner Familie wurde er von einem Tränengsgeschoß am Kopf getroffen.



War seine Familie mit auf dem Dach? :?:
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29296
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon JJazzGold » Mi 11. Sep 2013, 10:07

Muninn » Mi 11. Sep 2013, 05:08 hat geschrieben:

War seine Familie mit auf dem Dach? :?:


Haben Sie die Artikel über diesen Vorfall nicht gelesen?
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Gutmensch
Beiträge: 6349
Registriert: Mi 28. Jul 2010, 13:26
Benutzertitel: Wahrheitsuchend
Wohnort: Lichtenberg

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Gutmensch » Mi 11. Sep 2013, 10:26

JJazzGold » Mi 11. Sep 2013, 00:07 hat geschrieben:Um die Demonstrationen und die überzogen brutale Reaktion, u.a. mit Todesfolgen, der Erdogan Regierung nicht in Vergessenheit geraten zu lassen:

Türkische Polizei greift hart durch

Der Tod eines Demonstranten in der Türkei hat den Zorn auf die Regierung wieder angefacht: Sicherheitskräfte setzten alles daran, die Proteste im Keim zu ersticken - mit Wasserwerfern, Tränengas und Plastikgeschossen.

http://www.dw.de/t%C3%BCrkische-polizei-greift-hart-durch/a-17081538

Erdogan bläht sich wegen des Todes einiger illegal vor Gaza schippernder IHH Selbstmordmärtyrer auf und mordet ungestraft seine eigenen Bürger. Es wird Zeit, dass er von der politischen Bühne abtritt, in selbigen der Geschichte.


Erdogan hat viele Anhänger, meist sind es komplexbeladene, islamische Ultranationalisten mit Großmachtambitionen. Vernünftige und gebildete Türken, die gestern und heute gegen seinen selbstverliebten Machtkurs protestieren, werden sich hoffentlich mittelfristig durchsetzen und ihn vom Amt wegfegen, um die Türkei auf einen zivilisierten Kurs zurück zu bringen.
the NSA is watching you! :D
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29296
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon JJazzGold » Do 12. Sep 2013, 16:24

Gutmensch » Mi 11. Sep 2013, 11:26 hat geschrieben:
Erdogan hat viele Anhänger, meist sind es komplexbeladene, islamische Ultranationalisten mit Großmachtambitionen. Vernünftige und gebildete Türken, die gestern und heute gegen seinen selbstverliebten Machtkurs protestieren, werden sich hoffentlich mittelfristig durchsetzen und ihn vom Amt wegfegen, um die Türkei auf einen zivilisierten Kurs zurück zu bringen.



Bisher hatten die Demonstranten einige recht pfiffige Taktiken zu demonstrieren entwickelt, ohne Anlass zum Angriff durch Erdogans willige Helfer zu bieten. Als Erdogan im Gezi Park freie Mahlzeiten auffahren liess, um Demonstrationen zu verhindern, starteten sie das öffentliche gemeinsame Essen und Feiern in den Gassen als Gegenprojekt.

Jetzt liess er wieder einen Demonstranten umbringen, das löst nach Berichten meiner Freunde auch massives Entsetzen und Ablehnung bei früheren Erdoganwählern aus. Die Demonstrationen wird er so nicht beenden. Da hilft es ihm auch nicht, nach einem militärischen Einsatz der USA in Syrien zu schreien, seine selbstgeschaffenen innenpolitischen Probleme wird er damit nicht mehr los.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Muninn

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Muninn » Do 12. Sep 2013, 16:52

JJazzGold » Do 12. Sep 2013, 16:24 hat geschrieben:

Bisher hatten die Demonstranten einige recht pfiffige Taktiken zu demonstrieren entwickelt, ohne Anlass zum Angriff durch Erdogans willige Helfer zu bieten. Als Erdogan im Gezi Park freie Mahlzeiten auffahren liess, um Demonstrationen zu verhindern, starteten sie das öffentliche gemeinsame Essen und Feiern in den Gassen als Gegenprojekt.

Jetzt liess er wieder einen Demonstranten umbringen, das löst nach Berichten meiner Freunde auch massives Entsetzen und Ablehnung bei früheren Erdoganwählern aus. Die Demonstrationen wird er so nicht beenden. Da hilft es ihm auch nicht, nach einem militärischen Einsatz der USA in Syrien zu schreien, seine selbstgeschaffenen innenpolitischen Probleme wird er damit nicht mehr los.



Sicher haben Sie Beweise für diese Behauptung?
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29296
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon JJazzGold » Do 12. Sep 2013, 16:56

Muninn » Do 12. Sep 2013, 17:52 hat geschrieben:

Sicher haben Sie Beweise für diese Behauptung?



Wollen Sie behaupten die Familie des Toten lügt?
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Muninn

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Muninn » Do 12. Sep 2013, 17:00

JJazzGold » Do 12. Sep 2013, 16:56 hat geschrieben:

Wollen Sie behaupten die Familie des Toten lügt?



War soll die Famile lügen? Hat denn die Familie behauptet das Herr Erdogan ihren Sohn vom Dach geschupst hat? :?:
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29296
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon JJazzGold » Do 12. Sep 2013, 17:07




War soll die Famile lügen?

Eben.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
TheTank
Beiträge: 809
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 16:53
Wohnort: Schaumburg

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon TheTank » Mo 27. Jan 2014, 02:39

Hätte mich ja auch gewundert, wenn Demonstranten irgendeinen Anspruch auf Rechtsstaatlichkeit hätten... :mad:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/01/20/frau-in-rot-erdogans-saeuberungen-gefaehrden-strafverfolgung/
Make Schaumburg-Lippe great again!
Benutzeravatar
expertworld
Beiträge: 125
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 10:50
Wohnort: Graz/austria

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon expertworld » So 9. Feb 2014, 12:59

wann schicken wir bundboys nach turkei?? oder ein paar berümmte bundpolizei oder ein paar experte in fragen - freiheit für homosexuele - wann greifen wir donner boys an.
Zuletzt geändert von expertworld am So 9. Feb 2014, 12:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Chajm
Beiträge: 2113
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 12:27
Wohnort: Tel Aviv

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Chajm » So 9. Feb 2014, 13:15

expertworld » So 9. Feb 2014, 12:59 hat geschrieben:wann schicken wir bundboys nach turkei?? oder ein paar berümmte bundpolizei oder ein paar experte in fragen - freiheit für homosexuele - wann greifen wir donner boys an.


:rolleyes: Geh nach Sotschi und bejuble Deinen "lupenreinen Demokraten" und lass die Griffel vom "Самогон" und von der Tastatur! :rolleyes:
"Where no counsel is, the people fall, but in the multitude of counselors there is safety."
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 49660
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon zollagent » So 9. Feb 2014, 14:38

Erdogan schaufelt sich Schippe für Schippe sein eigenes Grab.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Diskutator
Beiträge: 555
Registriert: Do 13. Feb 2014, 21:47
Benutzertitel: vulkanisches Beuteltier
Wohnort: Irgendwo

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Diskutator » Fr 14. Feb 2014, 03:15

Erdogan hat fertig, hoffentlich, noch einen weiteren Auftritt diesen selbstgerechten möchtegern Mullas in D hätte ich nicht ertragen, nicht nur das er die Menschen in der Türkei belügt, nein, er schürt auch noch zusätzlich zores in unserem Land, weil er ja keine Gelegenheit auslässt, den Türken in Deutschland einzuimpfen dass sie ja Türken sind und sich ja nicht von den bösen westlichen Werten infizieren lassen sollen und ihr Kreuzchen brav bei der seiner Partei machen sollen. Allein dafür gehört er abgesägt. Es gibt nichts verachtenswerteres als Kleriker die sich an die Macht putschen oder jene die Gott auf ihrer Seite glauben. Denn die Dummen auf dieser Welt sind dafür emfpänglich und es wäre die Aufgabe der klugen, sie vor Menschen wie Erdogan zu schützen!
Dies ist eine Signatur, sie soll Untstreichen wie der Benutzer tickt.
Erwarten Sie also keine Biografie im Kurzformat, schließlich bin ich nur eine Signatur und kein gesammeltes Werk über zwei Dekaden.
Nun lesen Sie schon endlich weiter, hier gibt es soviel interessantere Sachen...
Daylight

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Daylight » Fr 14. Feb 2014, 03:18

zollagent » So 9. Feb 2014, 14:38 hat geschrieben:Erdogan schaufelt sich Schippe für Schippe sein eigenes Grab.

Das sieht tatsächlich danach aus.
Bakelit

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Bakelit » Sa 22. Feb 2014, 21:49

weiter geht es :

http://www.spiegel.de/politik/ausland/t ... 55121.html

so gut der Typ Erdal da damlas angefangen hat, so schlecht geht es mit dem weiter. Wer den religiösen touch zwecks ideologischen Überbau seiner Herrschaft bekommt, bekommt auch einen an die Waffel. Den Schnäuzer hat er schon. Der Rest beginnt sich in seinem Kopf auch zu manifestieren: Sein Kampf.

echt ;)
Benutzeravatar
Subutai
Beiträge: 968
Registriert: So 22. Sep 2013, 18:37
Benutzertitel: A.k.a Büyükanıt

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Subutai » Sa 22. Feb 2014, 22:00

Ich denke er wird auch die nächsten 10 Jahre regieren.
Bakelit

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Bakelit » Sa 22. Feb 2014, 22:22

Kann sein..aber auch das tausendjährige Reich ging unter.

Und das Schöne ist, der bekommt noch richtig Krach mit seinem Großmannsgehabe. Die Nachbarn werden dem eines flöten, wenn es um die Ressourcen der Region geht. Und es soll auch Türken geben, die sich - wie die Ukraine - nicht von selbsternannten Heilsbringern deckeln lassen wollen.

Sollten wir von hier aus tatkräftig unterstützen. Viellicht verschwinden dann auch die mittelalterlichen Zeichen einer vergangenen Größe aus dem Stadt- bzw Dorfbildern dieser Republik.

echt ;)
Zuletzt geändert von Bakelit am Sa 22. Feb 2014, 22:23, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon palulu » Sa 22. Feb 2014, 22:28

Bakelit » Sa 22. Feb 2014, 22:49 hat geschrieben:weiter geht es :

http://www.spiegel.de/politik/ausland/t ... 55121.html

so gut der Typ Erdal da damlas angefangen hat, so schlecht geht es mit dem weiter. Wer den religiösen touch zwecks ideologischen Überbau seiner Herrschaft bekommt, bekommt auch einen an die Waffel. Den Schnäuzer hat er schon. Der Rest beginnt sich in seinem Kopf auch zu manifestieren: Sein Kampf.

echt ;)


Siehst Du da auf dem Foto "normale" Menschen, also Bürger der politischen Mitte? Das sind Linksextreme. Mir ist schleierhaft, warum die westlichen Medien nicht fähig sind, zwischen lager- und parteiübergreifenden Volksaufständen und solchen Typen zu differenzieren. Wie auch immer. In der Zwischenzeit hat er das Land in einem Bereich tatsächlich demokratischer gemacht: er hat die Sondergerichte abgeschafft.

-> http://www.sueddeutsche.de/politik/just ... -1.1895350
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon palulu » Sa 22. Feb 2014, 22:37

Bakelit » Sa 22. Feb 2014, 23:22 hat geschrieben:Kann sein..aber auch das tausendjährige Reich ging unter.

Und das Schöne ist, der bekommt noch richtig Krach mit seinem Großmannsgehabe. Die Nachbarn werden dem eines flöten, wenn es um die Ressourcen der Region geht. Und es soll auch Türken geben, die sich - wie die Ukraine - nicht von selbsternannten Heilsbringern deckeln lassen wollen.

Sollten wir von hier aus tatkräftig unterstützen. Viellicht verschwinden dann auch die mittelalterlichen Zeichen einer vergangenen Größe aus dem Stadt- bzw Dorfbildern dieser Republik.

echt ;)


Wenn "ihr" (wer auch immer deine unsichtbaren Freunde sind) gekonnt hättet, hättet ihr die Proteste letztes Jahr instrumentalisiert, um ihn zu stürzen. Darüber hinaus hat dieser Protest nur indirekt etwas mit den Gezi-Protesten zu tun.

-> Umstrittenes Internetgesetz in der Türkei soll entschärft werden

Noch etwas Grundsätzliches am Rande: die Türkei IST NICHT Deutschland. Proteste und Demos waren schon immer "herber"; der Einsatz von Wasserwerfern ist keine neue Erscheinung.
Benutzeravatar
Subutai
Beiträge: 968
Registriert: So 22. Sep 2013, 18:37
Benutzertitel: A.k.a Büyükanıt

Re: Proteste in Istanbul

Beitragvon Subutai » Sa 22. Feb 2014, 23:20

Bakelit » Sa 22. Feb 2014, 22:22 hat geschrieben:Kann sein..aber auch das tausendjährige Reich ging unter.

Und das Schöne ist, der bekommt noch richtig Krach mit seinem Großmannsgehabe. Die Nachbarn werden dem eines flöten, wenn es um die Ressourcen der Region geht. Und es soll auch Türken geben, die sich - wie die Ukraine - nicht von selbsternannten Heilsbringern deckeln lassen wollen.

Sollten wir von hier aus tatkräftig unterstützen. Viellicht verschwinden dann auch die mittelalterlichen Zeichen einer vergangenen Größe aus dem Stadt- bzw Dorfbildern dieser Republik.

echt ;)

Könnt ihr gerne versuchen, nur sind wir Türken nicht so gebaut wie die Ukrainer. :cool:

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast