Diskussionsstrang zur Moderation 34. Türkei

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2264
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Diskussionsstrang zur Moderation 34. Türkei

Beitragvon Kardux » So 7. Aug 2016, 12:47

Ich weiss nicht wie das die anderen User im Subforum Türkei empfinden, aber man könnte gefühlt jeden Beitrag der User jekyll, JFK, und Hugo B. melden. Es ist eine einzige Farce, jeder Strang wird von besagten Usern mit themenfremden Unsinn zugemüllt. Egal worum es geht, am Ende ziehen diese User den Strang auseinander. Entweder ist dann die AfD, Pegida, Nazis, Putin, oder natürlich die PKK das Thema. Jeder Strang endet quasi in diesem Schema.

Ich möchte mir dabei auch einen Vorwurf machen das ich auf diesen Spam antworte, aber jeden zweiten Beitrag zu melden geht auch nicht, den Unsinn so stehen lassen aber wiederum auch nicht.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9383
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Diskussionsstrang zur Moderation 34. Türkei

Beitragvon Jekyll » So 7. Aug 2016, 13:12

@ Kardux

Die Ursache des Problems, das Sie haben, lässt sich auf die Begriffe "Diskussion" und "Meinungsfreiheit" zurückführen. Etwas, wovon Sie selbst reichlich Gebrauch machen, und das oft auch jenseits des guten Geschmacks. Wer im Glashaus sitzt...der werfe nicht den ersten Stein.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9383
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Diskussionsstrang zur Moderation 34. Türkei

Beitragvon Jekyll » Mo 8. Aug 2016, 04:26

Also, was ich noch sagen wollte...Der Titel des Stranges "Türk. Verfassungsgericht erlaubt Sex mit Kindern" beruht auf eine bewusst falsche "Interpretation" (also auf eine Lüge) und soll wohl nur der Hetze dienen. Unter diesen Voraussetzungen ist eine sinnvolle Diskussion gar nicht möglich (gut erkennbar an den Beiträgen, inkl. denen des Strangerstellers). Bitte um Änderung des Strangtitels, die Ablage wäre auch eine sinnvolle Option.
schelm
Beiträge: 18861
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Diskussionsstrang zur Moderation 34. Türkei

Beitragvon schelm » Di 9. Aug 2016, 06:57

Marmelada schrieb :

Einer solchen fixen Idee könnte man mit gutem Beispiel entgegentreten, indem man nicht ständig deutsche Innenpolitik themenfremd in Stränge wie diesen trägt.

viewtopic.php?p=3623203#p3623203

Noch genialer wäre es allerdings, wenn die Moderation endlich mal einschreiten würde um dafür zu sorgen, dass themenfremde türkische Innenpolitik nicht in Ländern wie D ausgetragen wird. :D

;)
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2264
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Diskussionsstrang zur Moderation 34. Türkei

Beitragvon Kardux » Mi 10. Aug 2016, 19:32

Jekyll hat geschrieben:Die Ursache des Problems, das Sie haben, lässt sich auf die Begriffe "Diskussion" und "Meinungsfreiheit" zurückführen. Etwas, wovon Sie selbst reichlich Gebrauch machen, und das oft auch jenseits des guten Geschmacks. Wer im Glashaus sitzt...der werfe nicht den ersten Stein.


Mir ist schon bewusst das Sie hier Ihren Erdogan und Ihre Türkei verteidigen wollen, und das meist auf Biegen und Brechen. Aber wenn man nicht einmal mehr Scheinargumente besitzt und stattdessen einfach die Diskussion in eine andere Richtung lenkt um sein Idol zu verteidigen, dann hat das mit Meinungsfreiheit wenig zu tun, zumindest nicht im Rahmen eines politischen Forums. Da ist das nichts weiter als Spam. Was bitteschön ändern deutsche Rechte an der Lage in der Türkei? In gefühlt jedem Strang wo die Türkei kritisiert wird führen Sie Pegida, AfD, usw. auf. Alleine schon das diese Bewegungen nichts zu bestimmen haben in Deutschland zeigt das der Vergleich zur AKP unsinnig ist. Und selbst wenn, würde das die Defizite in der Türkei wohl kaum schmälern.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21903
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Diskussionsstrang zur Moderation 34. Türkei

Beitragvon Cobra9 » Mi 10. Aug 2016, 19:42

Es reicht. Anfragen gerne, persönlichen Krims lassen Wir. Wer meint Ich bin da verständnisvoll irrt.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2264
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Diskussionsstrang zur Moderation 34. Türkei

Beitragvon Kardux » So 30. Okt 2016, 11:15

Aus dem Thema Ist die Türkei noch eine Demokratie? wurde einiges an Spam und Persönlichem Krims entfernt

User Kardux, Vardarovic, Jekyll werden um Einhaltung der Regeln gebeten.


Drei Namen wurden zwar genannt, gelöscht wurden jedoch hauptsächlich meine Beiträge, darunter auch ganz nüchterne Antworten auf eine Frage des Users "wasteland".

Es geht um keinen persönlichen Krims, dass ist absoluter Unsinn. Der User "jekyll" tätigt rassistische Aussagen, und dann ist es ja eine logische Konsequenz das man das Kind beim Namen nennt. Ich zitiere den User:

Der Anteil der Kurden in der Türkei könnte sich drastisch verringern, wenn die türkischen Kurden in kurdische Autonomieregionen Nordiraks/Syriens auswandern würden. Dazu wird es wahrscheinlich kommen und das wird insgesamt zu einer Entspannung der gesamten Region beitragen, was den kurdischen Terrorismus angeht zumindest.



MOD

Beleidigung entfernt

MOD
Make Kurdistan Free Again...
Vardarovic

Re: Diskussionsstrang zur Moderation 34. Türkei

Beitragvon Vardarovic » So 30. Okt 2016, 12:01

Kardux hat geschrieben:(30 Oct 2016, 11:15)

Drei Namen wurden zwar genannt, gelöscht wurden jedoch hauptsächlich meine Beiträge, darunter auch ganz nüchterne Antworten auf eine Frage des Users "wasteland".

Es geht um keinen persönlichen Krims, dass ist absoluter Unsinn. Der User "jekyll" tätigt rassistische Aussagen, und dann ist es ja eine logische Konsequenz das man das Kind beim Namen nennt. Ich zitiere den User:

Hier wird die alleinige Existenz von einem Volk als Problem dargestellt - ein Volk das nachweislich seit weit über 1000 Jahren auf diesem Gebiet lebt. Ja, da ist der Ausdruck Türken-Nazi mehr als nur angebracht. In diesem Forum wird über Politik gesprochen, jemanden als Rassist zu bezeichnen, der eben rassistische Ansichten offen auslegt, ist mitnichten ein persönlicher Krims.

Richtig ist, dass es immer schwieriger wird, mit "überzeugten" ethnischen Türken über die aktuelle Türkei, Erdogan und dessen islamistisch-diktatorische Entwicklung, insbesondere über die historischen Schweinereien, zu diskutieren.

Das alles ist dermaßen paranoid geworden, dass die Türken selbst das Konzertprojekt "Aghet" der Dresdner Sinfoniker zum Gedenken an das Massaker an den Armeniern vor rund 100 Jahren abgesagt hatten.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21903
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Diskussionsstrang zur Moderation 34. Türkei

Beitragvon Cobra9 » So 30. Okt 2016, 16:44

Kardux hat geschrieben:(30 Oct 2016, 11:15)

Drei Namen wurden zwar genannt, gelöscht wurden jedoch hauptsächlich meine Beiträge, darunter auch ganz nüchterne Antworten auf eine Frage des Users "wasteland".

Es geht um keinen persönlichen Krims, dass ist absoluter Unsinn. Der User "jekyll" tätigt rassistische Aussagen, und dann ist es ja eine logische Konsequenz das man das Kind beim Namen nennt. Ich zitiere den User:




MOD

Beleidigung entfernt

MOD


Ich hab flüchtig drüber geschaut, deine Sichtweise kann Ich nicht teilen. Es steht Dir aber frei Beiträge zu melden. Was Du zu unterlassen hast ist andere User persönlich zu beleidigen oder anzugehen.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21903
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Diskussionsstrang zur Moderation 34. Türkei

Beitragvon Cobra9 » So 30. Okt 2016, 16:45

Vardarovic hat geschrieben:(30 Oct 2016, 12:01)

Richtig ist, dass es immer schwieriger wird, mit "überzeugten" ethnischen Türken über die aktuelle Türkei, Erdogan und dessen islamistisch-diktatorische Entwicklung, insbesondere über die historischen Schweinereien, zu diskutieren.

Das alles ist dermaßen paranoid geworden, dass die Türken selbst das Konzertprojekt "Aghet" der Dresdner Sinfoniker zum Gedenken an das Massaker an den Armeniern vor rund 100 Jahren abgesagt hatten.


Relevanz zur Anfrage oder Kritik betreff der Moderation ? Keine. Unterlass das in Zukunft. Themen / Inhalte ohne Bezug zur Moderation sind zu unterlassen.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Vardarovic

Re: Diskussionsstrang zur Moderation 34. Türkei

Beitragvon Vardarovic » So 30. Okt 2016, 16:54

Cobra9 hat geschrieben:(30 Oct 2016, 16:45)

Relevanz zur Anfrage oder Kritik [color=#BF0000]betreff der Moderation ? Keine.
Unterlass das in Zukunft. Themen / Inhalte ohne Bezug zur Moderation sind zu unterlassen.[/color]

Okay, diesen Thread habe ich offensichtlich mißdeutet.
Danke für den Hinweis.
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 4795
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Diskussionsstrang zur Moderation 34. Türkei

Beitragvon Zunder » So 30. Okt 2016, 17:48

Cobra9 hat geschrieben:(30 Oct 2016, 16:44)


Ich hab flüchtig drüber geschaut, deine Sichtweise kann Ich nicht teilen. Es steht Dir aber frei Beiträge zu melden. Was Du zu unterlassen hast ist andere User persönlich zu beleidigen oder anzugehen.

Daß die Kurden ungefähr so freiwillig auswandern würden wie die Armenier ausgewandert wurden, ist dir aber schon klar?
Hinter dieser Heuchelei von der "Freiwilligkeit" steckt die gleiche völkische Soße wie vor hundert Jahren.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21903
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Diskussionsstrang zur Moderation 34. Türkei

Beitragvon Cobra9 » So 30. Okt 2016, 17:53

Zunder hat geschrieben:(30 Oct 2016, 17:48)

Daß die Kurden ungefähr so freiwillig auswandern würden wie die Armenier ausgewandert wurden, ist dir aber schon klar?
Hinter dieser Heuchelei von der "Freiwilligkeit" steckt die gleiche völkische Soße wie vor hundert Jahren.


Was Ich privat denke tut nicht viel zur Sache. Wenn die Regeln nicht verletzt werden kann ich wenig machen
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9383
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Diskussionsstrang zur Moderation 34. Türkei

Beitragvon Jekyll » So 30. Okt 2016, 17:56

Zunder hat geschrieben:(30 Oct 2016, 17:48)

Daß die Kurden ungefähr so freiwillig auswandern würden wie die Armenier ausgewandert wurden, ist dir aber schon klar?
Komisch, in Deutschland leben mind. 2 Mio Türken. Wurden die etwa auch so "ausgewandert" wie die Armenier damals, oder was?

Die Menschen gehen in der Regel dorthin, wo sie der Meinung sind, dass es ihnen da besser gehen wird. Wirtschaftlich wie gesellschaftlich-politisch. Eine kurdische Autonomieregion im Norden Iraks oder gar ein eigener Staat würde selbstverständlich eine Sogwirkung auslösen, zumal es da auch Erdölvorkommen gibt, von denen die Wirtschaft stark profitieren kann und wohl auch wird.

Hinter dieser Heuchelei von der "Freiwilligkeit" steckt die gleiche völkische Soße wie vor hundert Jahren.
Behalte deine völkischen Phantastereien für dich und unterlasse in Zukunft solche Unterstellungen!
Zuletzt geändert von Jekyll am So 30. Okt 2016, 18:04, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21903
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Diskussionsstrang zur Moderation 34. Türkei

Beitragvon Cobra9 » So 30. Okt 2016, 18:04

Was zur Moderation gehört gerne. Alles andere bitte unterlassen
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2264
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Diskussionsstrang zur Moderation 34. Türkei

Beitragvon Kardux » So 30. Okt 2016, 18:56

Cobra9 hat geschrieben:(30 Oct 2016, 16:44)


Ich hab flüchtig drüber geschaut, deine Sichtweise kann Ich nicht teilen. Es steht Dir aber frei Beiträge zu melden. Was Du zu unterlassen hast ist andere User persönlich zu beleidigen oder anzugehen.


Die Betonung liegt auf flüchtig. Ist aber nicht weiter wichtig, das man in diesem Forum türkischen Rassismus offen verbreiten darf ist wirklich nichts Neues. Ich würde mal gerne sehen wie die Mods handeln würden, wenn ein deutscher User alleine die Existenz von einem Volk als Bedrohung bezeichnet und als Lösungdes Problems deren Flucht angibt. So leicht würde dieser User nicht wegkommen. Ich glaube auch kaum das jene die diesen User als Nazi bezeichnen würden ermahnt werden würden.

Ich habe oft genug türkischen Rassismus gemeldet, was nützt es aber wenn nur flüchtig drüber geschaut wird, und diese Sichtweise nicht geteilt wird? In diesem Forum wurden Kurden schon als menschlicher Müll bezeichnet. Der besagte User erhielt dafür nicht einmal eine Ermahnung, seine Textstelle wurde erst nach wiederholter Aufforderung meinerseits editiert.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21903
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Diskussionsstrang zur Moderation 34. Türkei

Beitragvon Cobra9 » Mo 31. Okt 2016, 06:38

Kardux hat geschrieben:(30 Oct 2016, 18:56)

Die Betonung liegt auf flüchtig. Ist aber nicht weiter wichtig, das man in diesem Forum türkischen Rassismus offen verbreiten darf ist wirklich nichts Neues. Ich würde mal gerne sehen wie die Mods handeln würden, wenn ein deutscher User alleine die Existenz von einem Volk als Bedrohung bezeichnet und als Lösungdes Problems deren Flucht angibt. So leicht würde dieser User nicht wegkommen. Ich glaube auch kaum das jene die diesen User als Nazi bezeichnen würden ermahnt werden würden.

Ich habe oft genug türkischen Rassismus gemeldet, was nützt es aber wenn nur flüchtig drüber geschaut wird, und diese Sichtweise nicht geteilt wird? In diesem Forum wurden Kurden schon als menschlicher Müll bezeichnet. Der besagte User erhielt dafür nicht einmal eine Ermahnung, seine Textstelle wurde erst nach wiederholter Aufforderung meinerseits editiert.


Wenn Du meinst im Recht zu sein bitte und deine Meinung habe Ich zu Kentnis genommen. Nur dieses Hätte, könnte wäre ist dein subektiver Eindruck. Ich sehe mir die Dinge neutral an, ohne persönliche Grundlage und wenn Regelverstösse festgestellt werden von Mir bzw. Alexyessin werden Wir auch akiv. Wie wir das dann machen liegt in unserem Ermessen.

Danke für das Verständnis
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2264
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Diskussionsstrang zur Moderation 34. Türkei

Beitragvon Kardux » Mo 31. Okt 2016, 10:56

Cobra9 hat geschrieben:(31 Oct 2016, 06:38)

Wenn Du meinst im Recht zu sein bitte und deine Meinung habe Ich zu Kentnis genommen. Nur dieses Hätte, könnte wäre ist dein subektiver Eindruck. Ich sehe mir die Dinge neutral an, ohne persönliche Grundlage und wenn Regelverstösse festgestellt werden von Mir bzw. Alexyessin werden Wir auch akiv. Wie wir das dann machen liegt in unserem Ermessen.

Danke für das Verständnis


Hätte, könnte, wäre ist eben genau Ihre subjektive Einschätzung. Verständlich wenn man wie Sie ja sagen, nur flüchtig drüber schaut.

Wer der deutschen Sprache mächtig ist und ein wenig genauer liest, versteht den Rassismus der eindrucksvoll ausgedrückt wurde.

Wer die Existenz eines Volkes als Bedrohung sieht und deren Exodus (der natürlich nicht freiwillig ist) als Problemlösung betrachtet outet sich mehr als nur deutlich.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21903
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Diskussionsstrang zur Moderation 34. Türkei

Beitragvon Cobra9 » Mo 31. Okt 2016, 11:00

Kardux hat geschrieben:(31 Oct 2016, 10:56)

Hätte, könnte, wäre ist eben genau Ihre subjektive Einschätzung. Verständlich wenn man wie Sie ja sagen, nur flüchtig drüber schaut.

Wer der deutschen Sprache mächtig ist und ein wenig genauer liest, versteht den Rassismus der eindrucksvoll ausgedrückt wurde.

Wer die Existenz eines Volkes als Bedrohung sieht und deren Exodus (der natürlich nicht freiwillig ist) als Problemlösung betrachtet outet sich mehr als nur deutlich.


Im Gegensatz zu Dir bin Ich objektiv und weniger emotional bei der Sache. Der Punkt ist das Ich hier nach den Richtlinien sowie Nutzungsregeln zu reagieren habe bei Regelverstössen. Nicht wie Du bzw. andere User das wünschen. Es gab aktuell keine Regelverstösse wie von Dir vorgeworfen. Ende der Info. Und Vorsicht was solche versteckten Beleidigungen angeht. Ich hab Geduld, die ist aber endlich. Beschwerde kannst Du gerne bei Alexyessin stellen, danach beim Vorstand.

Meine Bewertung steht aber.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Vardarovic

Re: Diskussionsstrang zur Moderation 34. Türkei

Beitragvon Vardarovic » Mo 31. Okt 2016, 11:06

Ich möchte mich an dieser Diskussion nicht beteiligen, doch in bester Absicht den Versuch der Entschärfung wagen.
Im Gegensatz zu Dir bin Ich objektiv und weniger emotional bei der Sache

Das im Zitat schließt sich schon gegenseitig aus.
Man kann nicht "objektiv" sein und dann noch die "Emotion" mitwirken lassen.

Eines ist jedoch gem. der Wissenschaft sicher: kein Mensch kann objektiv sein.

Es gibt aber sowas wie "versuchen objektiv" zu sein,
und hierfür gibt es einen sehr schönen Begriff, der mir jedoch zurzeit entfallen ist.

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast