Und noch ein Ehrenmord ...

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
BruceLee
Beiträge: 1127
Registriert: Di 20. Jan 2009, 23:55

Und noch ein Ehrenmord ...

Beitragvon BruceLee » Do 4. Feb 2010, 16:56

Dieses mal eine 16 Jährige lebendig begraben ...

Alles wieder gut. Das Mädchen ist nun beseitigt und die Ehre wieder hergestellt. Niemand in der Nachbarschaft kann jetzt rumtratschen, dass das Mädchen eine "Hure" ist, denn bekanntlich können Tote ja schlecht "herumhuren".
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27894
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Und noch ein Ehrenmord ...

Beitragvon jack000 » Do 4. Feb 2010, 16:59

wenigstens werden schonmal die richtigen Schritte eingeleitet:
Unter dem Druck der EU wurden die Strafen für "Ehrenmorde" verschärft, inzwischen droht bei einer Verurteilung lebenslange Haft.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
BruceLee
Beiträge: 1127
Registriert: Di 20. Jan 2009, 23:55

Re: Und noch ein Ehrenmord ...

Beitragvon BruceLee » Do 4. Feb 2010, 17:02

jack000 hat geschrieben:wenigstens werden schonmal die richtigen Schritte eingeleitet:


Ist zwar ein guter Ansatz, wird aber nicht viel bringen, solange die alltertümlichen Cklanstrukturen nicht vollkommen zerschlagen werden.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27894
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Und noch ein Ehrenmord ...

Beitragvon jack000 » Do 4. Feb 2010, 17:41

BruceLee hat geschrieben:wird aber nicht viel bringen, solange die alltertümlichen Cklanstrukturen nicht vollkommen zerschlagen werden.

Im Knast kann man keine Ehrenmorde begehen.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
BruceLee
Beiträge: 1127
Registriert: Di 20. Jan 2009, 23:55

Re: Und noch ein Ehrenmord ...

Beitragvon BruceLee » Do 4. Feb 2010, 17:48

jack000 hat geschrieben:Im Knast kann man keine Ehrenmorde begehen.


Schon klar, weil man das ja vorher tat. Dir ist aber schon klar, dass pro Familie noch locker 6 übrig bleiben, um bei Bedarf dafür jederzeit einzuspringen?
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Und noch ein Ehrenmord ...

Beitragvon Wasteland » Do 4. Feb 2010, 18:50

BruceLee hat geschrieben:
Ist zwar ein guter Ansatz, wird aber nicht viel bringen, solange die alltertümlichen Cklanstrukturen nicht vollkommen zerschlagen werden.


Wie muss man sich das vorstellen?
Benutzeravatar
BruceLee
Beiträge: 1127
Registriert: Di 20. Jan 2009, 23:55

Re: Und noch ein Ehrenmord ...

Beitragvon BruceLee » Do 4. Feb 2010, 19:00

Wasteland hat geschrieben:
Wie muss man sich das vorstellen?


Ich habe keinen blassen Schimmer. :ill:
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Und noch ein Ehrenmord ...

Beitragvon Wasteland » Do 4. Feb 2010, 19:18

BruceLee hat geschrieben:
Ich habe keinen blassen Schimmer. :ill:


Nein, also ich meine Atatürk hat das ja wohl auch getan. Aber ich frage mich was man sich unter Zerschlagung der Familien-Clans vorstellen muss?
Benutzeravatar
BruceLee
Beiträge: 1127
Registriert: Di 20. Jan 2009, 23:55

Re: Und noch ein Ehrenmord ...

Beitragvon BruceLee » Do 4. Feb 2010, 19:26

Wasteland hat geschrieben:
Nein, also ich meine Atatürk hat das ja wohl auch getan. Aber ich frage mich was man sich unter Zerschlagung der Familien-Clans vorstellen muss?


Ich hatte da eher eine langfristig angelegte Aufklärungskampagne in Verbindung mit einer maximum an Bildungsoffensive im Hinterkopf. Weil von heute auf morgen werden sich diese Probleme eh nicht lösen lassen und mit Gewalt schon mal gar nicht. Wie denn auch, wenn kein Ziel vorhanden ist, dass man mit Gewalt bekämpfen könnte.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Und noch ein Ehrenmord ...

Beitragvon Wasteland » Do 4. Feb 2010, 19:30

BruceLee hat geschrieben:Ich hatte da eher eine langfristig angelegte Aufklärungskampagne in Verbindung mit einer maximum an Bildungsoffensive im Hinterkopf. Weil von heute auf morgen werden sich diese Probleme eh nicht lösen lassen und mit Gewalt schon mal gar nicht. Wie denn auch, wenn kein Ziel vorhanden ist, dass man mit Gewalt bekämpfen könnte.


Ich denke eine mit Gewalt durchgesetzte Schulpflicht für die Kinder, so wie grosszügige Angebote für Mädchen die vor so etwas flüchten wollen am anderen Ende des Landes wären ein Anfang. Allerdings:

Bis zu 30 Prozent aller türkischen Studenten halten „Ehrenmord“ für eine legitime Reaktion auf eine Verletzung der Familienehre.


http://www.welt.de/politik/article90463 ... gitim.html

:confused:

Fast alle davon *surprise, suprise* aus dem Südosten der Türkei. Ausserhalb ist die Akzeptanz äusserst gering. Bildung alleine dürfte also nicht der Schlüssel zum Erfolg sein.
Benutzeravatar
BruceLee
Beiträge: 1127
Registriert: Di 20. Jan 2009, 23:55

Re: Und noch ein Ehrenmord ...

Beitragvon BruceLee » Do 4. Feb 2010, 19:47

Wasteland hat geschrieben:
Ich denke eine mit Gewalt durchgesetzte Schulpflicht für die Kinder,


Also diese Regelung gibt es mittlerweile schon zum Glück. Die Kinder werden wenns sein muss mit der Polizei abgeholt und den Eltern drohen sogar Geld bis Gefängnisstrafen.

so wie grosszügige Angebote für Mädchen die vor so etwas flüchten wollen am anderen Ende des Landes wären ein Anfang. Allerdings:


Damit habe ich mich noch nicht befasst, müsste ich mal bei Gelegenheit nachschlagen wie der aktuelle Stand der Dinge ist.



http://www.welt.de/politik/article90463 ... gitim.html

:confused:

Fast alle davon *surprise, suprise* aus dem Südosten der Türkei. Ausserhalb ist die Akzeptanz äusserst gering. Bildung alleine dürfte also nicht der Schlüssel zum Erfolg sein.


Ja ich denke zusätzlich dazu sollte man auch Islamgelehrte da mit in die Verantwortung ziehen, da die meisten Kurden im Südosten religiös sehr fromm eingestellt sind. Zudem wäre es vielleicht auch noch hilfreich an jede Ecke wo es notwendig erscheint Jugendzentren mit Fachpersonal zur Verfügung zu stellen, wo sich Jugendliche die nicht grad viel zu tun haben aufhalten können, um nicht auf schlechte Gedanken zu kommen. Ist auf der anderen Seite natürlich auch alles eine Frage des Geldes.
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Und noch ein Ehrenmord ...

Beitragvon Kibuka » Do 4. Feb 2010, 20:50

Gegen dieses Verhalten gibt es nur ein Mittel, nämlich lebenslang einbuchten. Das wird die Täter vielleicht nicht unmittelbar beeindrucken, aber mit der Zeit wird es seine Wirkung nicht verfehlen.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Und noch ein Ehrenmord ...

Beitragvon Wasteland » Do 4. Feb 2010, 20:53

Kibuka hat geschrieben:Gegen dieses Verhalten gibt es nur ein Mittel, nämlich lebenslang einbuchten. Das wird die Täter vielleicht nicht unmittelbar beeindrucken, aber mit der Zeit wird es seine Wirkung nicht verfehlen.


Jup. Alle endgültig aussortieren die das für eine angemessene Art der Konfliktlösung halten.
Benutzeravatar
BruceLee
Beiträge: 1127
Registriert: Di 20. Jan 2009, 23:55

Re: Und noch ein Ehrenmord ...

Beitragvon BruceLee » Do 4. Feb 2010, 22:13

Natürlich lebenslang einbuchten, nicht desto trotz wird damit alleine das Problem nicht gelöst werden. Sitzt der Familienvater im Knast stehen der anderen Schwester 6 potenzielle Ehrenmörder-Brüder ggü. Das Beispiel ist beliebig oft fortführbar, wenn man auch noch die ganzen Verwandtschaften miteinbezieht.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Und noch ein Ehrenmord ...

Beitragvon schelm » Do 4. Feb 2010, 22:14

Wasteland schrieb :

Bis zu 30 Prozent aller türkischen Studenten halten „Ehrenmord“ für eine legitime Reaktion auf eine Verletzung der Familienehre.
http://www.welt.de/politik/article90463 ... gitim.html

:confused:

Fast alle davon *surprise, suprise* aus dem Südosten der Türkei. Ausserhalb ist die Akzeptanz äusserst gering. Bildung alleine dürfte also nicht der Schlüssel zum Erfolg sein.

Anfang der 90er hatte ich bei einem Sicherheitsdienst in Frankfurt zusammen Dienst mit einem so denkenden deutschen Studenten, türkischer Abstammung, der mir genau dies als Teil seines Weltbildes unumwunden verklickerte. Daraufhin - im jugendlichen Eifer - redete ich nicht mehr mit ihm. Heute tut mir das leid - und ich ärgere mich über die verpasste Möglichkeit, live und in Farbe sozusagen, in diese Denkstruktur eindringen zu können. :confused:

Freundliche Grüße, schelm
Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht, Heinrich Heine.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Und noch ein Ehrenmord ...

Beitragvon Thomas I » Do 4. Feb 2010, 22:27

BruceLee hat geschrieben:Dieses mal eine 16 Jährige lebendig begraben ...

Alles wieder gut. Das Mädchen ist nun beseitigt und die Ehre wieder hergestellt. Niemand in der Nachbarschaft kann jetzt rumtratschen, dass das Mädchen eine "Hure" ist, denn bekanntlich können Tote ja schlecht "herumhuren".


Wird eigentlich mehr Ehre wieder hergestellt wenn man das Familienmitglied möglichst grausam und qualvoll tötet?
Oder warum wenn man sich schon zu einer Tötung entschliesst begeht man dann noch so eine Grausamkeit?
Benutzeravatar
BruceLee
Beiträge: 1127
Registriert: Di 20. Jan 2009, 23:55

Re: Und noch ein Ehrenmord ...

Beitragvon BruceLee » Do 4. Feb 2010, 22:30

schelm hat geschrieben:Wasteland schrieb :


Anfang der 90er hatte ich bei einem Sicherheitsdienst in Frankfurt zusammen Dienst mit einem so denkenden deutschen Studenten, türkischer Abstammung, der mir genau dies als Teil seines Weltbildes unumwunden verklickerte. Daraufhin - im jugendlichen Eifer - redete ich nicht mehr mit ihm. Heute tut mir das leid - und ich ärgere mich über die verpasste Möglichkeit, live und in Farbe sozusagen, in diese Denkstruktur eindringen zu können. :confused:

Freundliche Grüße, schelm


Ich kann dir zu 99% garantieren, dass das kein Türke im Sinne von Ethnisch sein kann. Dafür spricht z. B. auch, dass Sibel Kekilli, Lady Bitch Ray und Kader Loth immer noch am Leben sind. SB wurde lediglich von der Familie verstossen, damals zumindest. Ob die Eltern sich mittlerweile wieder mit ihr vertragen haben weiss ich allerdings nicht.
Benutzeravatar
BruceLee
Beiträge: 1127
Registriert: Di 20. Jan 2009, 23:55

Re: Und noch ein Ehrenmord ...

Beitragvon BruceLee » Do 4. Feb 2010, 22:33

Thomas I hat geschrieben:
Wird eigentlich mehr Ehre wieder hergestellt wenn man das Familienmitglied möglichst grausam und qualvoll tötet?
Oder warum wenn man sich schon zu einer Tötung entschliesst begeht man dann noch so eine Grausamkeit?


Da bin ich echt überfragt Thomas. Sobald ich mal selber einen Ehrenmord hinter mir haben sollte, kann ich näher darauf eingehen.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Und noch ein Ehrenmord ...

Beitragvon schelm » Do 4. Feb 2010, 22:48

BruceLee schrieb :

Ich kann dir zu 99% garantieren, dass das kein Türke im Sinne von Ethnisch sein kann. Dafür spricht z. B. auch, dass Sibel Kekilli, Lady Bitch Ray und Kader Loth immer noch am Leben sind. SB wurde lediglich von der Familie verstossen, damals zumindest. Ob die Eltern sich mittlerweile wieder mit ihr vertragen haben weiss ich allerdings nicht.

Jedenfalls meinte er, dies wären " unsere Traditionen in der Türkei, das verstehst du nicht ... " Ob er nun einen expliziten kurdischen Familienhintergrund hatte, das weiß ich nicht - auch war mir das damals, geschockt wie ich war, egal gewesen ...

Freundliche Grüße, schelm
Zuletzt geändert von schelm am Do 4. Feb 2010, 22:58, insgesamt 4-mal geändert.
Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht, Heinrich Heine.
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Und noch ein Ehrenmord ...

Beitragvon Kibuka » Do 4. Feb 2010, 22:48

BruceLee hat geschrieben:Natürlich lebenslang einbuchten, nicht desto trotz wird damit alleine das Problem nicht gelöst werden. Sitzt der Familienvater im Knast stehen der anderen Schwester 6 potenzielle Ehrenmörder-Brüder ggü. Das Beispiel ist beliebig oft fortführbar, wenn man auch noch die ganzen Verwandtschaften miteinbezieht.


Das glaube ich nicht. Diese Personen sind zwar radikal in ihren Ansichten, aber sie sind nicht grundlegend dumm. Wenn der Staat über Jahrzehnte hart durchgreift, wird das seine Wirkung nicht verfehlen.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast