Erdogan streitet Völkermord im Sudan ab.....

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Berk
Beiträge: 721
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:46
Benutzertitel: Aylardan Kasım günlerden cuma

Re: Erdogan streitet Völkermord im Sudan ab.....

Beitragvon Berk » Fr 27. Nov 2009, 17:59

MarcinMaximus hat geschrieben:

Doch, der Vergleich ist genau richtig, denn dies ist Deine Argumentation und die ist leider einfach Schwachsinn, denn der gläubige muslimische Terrorist, weiß nicht, dass er gegen die Religion handelt, er denkt er handelt im Sinne der Religion, er wird sogar von vom selben Imam dazu angestiftet bei dem auch alle anderen Muslime beten. Sind die ganzen anderen Muslime, welche mit den Terroristen sympathisieren, welche nicht wenig sind, sondern in vielen Ländern sogar die Mehrheit stellen, plötzlich auch keine Muslime mehr? Deine Argumentation ist einfach nur wirr und Du weißt es.

Zu deinem Schwachsinn Veralgemeinerst du auch noch und ich vermute das du so wirr im kopf bist das du dir dessen nicht bewusst bist.Also tue mir oder besser gesagt tue dir ein gefallen und verschone uns mit deinem Verallgemeinernden Text OK?!!
Dein Post zu lesen ist schon Schwachsinnig und Wirr das du mir nur Leid Tust.;)
All the nations of the world should break the cups of their egos and be unified in love of God, the Creator of all of us; in love of mankind, without discrimination of races, believes and nations; living all together, in a world of Love, with happiness and peace."
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Erdogan streitet Völkermord im Sudan ab.....

Beitragvon schelm » Sa 28. Nov 2009, 09:31

BruceLee schrieb :

Dann kannst du nämlich als Staatsoberhaupt andere Länder bombardieren lassen und dich dabei sogar auf den christlichen Gott berufen, ohne dabei bezichtigt zu werden, dass deine Religion im Grunde eine Ideologie sei. Gibt es eigentlich ein Wort was Christen in der Form wie die Islamisten beschreibt? Bush und Blair sind es nämlich und viele andere auch. "Christismisten", vielleicht?

Ich finde das immer wieder belustigend. Liest man so auch in islamischen Foren. Tenor : Wir, die armen unverstandenen Opfer - und der böse Westen, der uns gaaaaaanz übel mitspielt. :cry2: :comfort: Bush und Blair sind nicht angetreten - vergleichbar islamistischer Extremisten - um das Christentum mit Feuer und Schwert zu verbreiten. Ebenso nicht, wie im übrigen Saddam seinerzeit nicht antrat um einen Religionskrieg mit über einer Million Toten gegen den Iran zu führen oder Kuweit zu missionieren. Oder gings vielleicht um Religion, als er im Nordirak Giftgas gegen Kurden einsetzte ? Na ja .. ist ja auch Wurscht - Schuld nach muslimischer Lesart ist sowieso der Westen, denn er liefert schließlich ja stets die Waffen an friedliche Diktatoren, die dann einfach nicht anders können als damit herum zu spielen, die armen Opfer ...
Du kannst Amoklaufen so oft du willst, in der U-Bahn Menschen zu Tode prügeln so oft du willst, die eigene/n Frau und Kinder abknallen (und danach dich selbst), die eigene Tochter Jahre lang im Keller versteckt vergewaltigen und sogar Kinder mit ihr machen usw. usf. und kein Schwein könnte dir vorwerfen, dass deine Religion im Grunde eine Ideologie sei, sondern es sich bei diesen Geschehnissen lediglich um Tragödien handle. Denn "Christismisten" kann es ja de facto gar nicht geben.

Stimmt, da haste Recht. Denn es gibt keine Scharia im Christentum, die definiert wer schuldig und unschuldig ist. Und Schuldige, Abtrünnige, moralisch verwerflich handelnde - nach islamischer Lesart, die stehen auf der Abschussliste, ganz offiziell, sollte dies staatlich organisiert möglich sein ( siehe z.B. Iran ) - ansonsten tun sie dies verbreitet in den Köpfen der " Unschuldigen ", die dieses " Recht " gern privat vollziehen, verstoßen insbesondere weibliche Familienangehörige gegen moralische Normative - gebildet aus vorislamischen " Traditionen ", patriarchalischen Denken und dem Moralkodex des Koran / Sunna .

Alles andere sind - religionsunabhängig - in der Tat menschliche Trägödien, die sich aus individuellen Verfehlungen konstituieren und kein entsprechendes religiöses Begründungsmuster benötigen. Damit will ich im übrigen sagen, auch ein Muslim kann ganz profan seine Frau aus Eifersucht töten im Affekt - ohne sich dabei Gedanken um Zina, Steinigung und 4 Zeugen zu machen - welche die Sache offiziell legitimieren würden laut Sunna / Scharia - jedoch ist das menschliche und religiös / traditionelle Motivationsgemenge hier schwerer zu differenzieren.
Gerade einmal seit ein paar Jahrzenten so halbwegs zivilisierte Völker, wobei man das Wort "zivilisiert" im Falle des heutigen Okzident etwas genauer unter der Lupe betrachten sollte, klugscheissern hier über andere Völker und wie überragend sie doch im Gegensatz zu diesen seien.

Man muß nun wahrlich nicht über andere Völker klugscheissern, es genügt ein Blick auf den Status der gesellschaftlichen Entwicklung, dem mangelhaften zivilen Bewußtsein der Menschenrechte - über die Kairorer Erklärung hinaus - und auch in Folge in seiner Widerspieglung in den korrupten, sich islamisch nennenden Regimen der Golfregion und Umgebung ... welche nennenswerte Demokratisierungsbestrebungen keinen fruchtbaren Boden ( sprich : Rückhalt bei den Massen ) geistig bietet. Modern ist man vorallem mit dem Gel im Haar und dem Fotohandy, wenn mal wieder eine Schlampe wild gesteinigt wird ( z.B. Nordirak, zu sehen auf der Website der IGM ) oder ein Abtrünniger der Hamas ( Palestina ) erschossen wird.
Ich hätte absolut nichts dagegen, wenn sich ein für alle Male die "Christismisten" aus den islamischen Ländern und die Islamisten aus den christlichen Ländern verpissen, oder abgeschoben, würden und die liberalen unter ihnen die Gesetze der jeweiligen Länder respektieren und sich anpassen und infolge dessen auch natürlich gerne bleiben dürfen.

Die Dummheit und der Hochmut dieser Länder kommt vor dem Fall. Und der Fall kommt spätestens dann, wenn das Öl alle ist. Kein Schwein wird sich dann mehr für den " heiligen Boden " der Muslime interessieren und diesen " beschmutzen ". Dann kann man wieder in Ruhe Kamele züchten - denn mit dem Tourismus wirds wohl nicht viel werden ( siehe die platzende Blase Dubai ) - freie Menschen aus dem Westen haben genügend alternative Urlaubsziele in einer geistig freien Welt, ohne dabei im Urlaub von Moralisten sich gängeln lassen zu müssen.

Freundliche Grüße, schelm
Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht, Heinrich Heine.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4187
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Erdogan streitet Völkermord im Sudan ab.....

Beitragvon Antonius » Sa 28. Nov 2009, 10:54

schelm hat geschrieben:....Ich finde das immer wieder belustigend. Liest man so auch in islamischen Foren. Tenor : Wir, die armen unverstandenen Opfer - und der böse Westen, der uns gaaaaaanz übel mitspielt. :cry2: :comfort: Bush und Blair sind nicht angetreten - vergleichbar islamistischer Extremisten - um das Christentum mit Feuer und Schwert zu verbreiten. Ebenso nicht, wie im übrigen Saddam seinerzeit nicht antrat um einen Religionskrieg mit über einer Million Toten gegen den Iran zu führen oder Kuweit zu missionieren. Oder gings vielleicht um Religion, als er im Nordirak Giftgas gegen Kurden einsetzte ? Na ja .. ist ja auch Wurscht - Schuld nach muslimischer Lesart ist sowieso der Westen, denn er liefert schließlich ja stets die Waffen an friedliche Diktatoren, die dann einfach nicht anders können als damit herum zu spielen, die armen Opfer ...

Stimmt, da haste Recht. Denn es gibt keine Scharia im Christentum, die definiert wer schuldig und unschuldig ist. Und Schuldige, Abtrünnige, moralisch verwerflich handelnde - nach islamischer Lesart, die stehen auf der Abschussliste, ganz offiziell, sollte dies staatlich organisiert möglich sein ( siehe z.B. Iran ) - ansonsten tun sie dies verbreitet in den Köpfen der " Unschuldigen ", die dieses " Recht " gern privat vollziehen, verstoßen insbesondere weibliche Familienangehörige gegen moralische Normative - gebildet aus vorislamischen " Traditionen ", patriarchalischen Denken und dem Moralkodex des Koran / Sunna .

Alles andere sind - religionsunabhängig - in der Tat menschliche Trägödien, die sich aus individuellen Verfehlungen konstituieren und kein entsprechendes religiöses Begründungsmuster benötigen. Damit will ich im übrigen sagen, auch ein Muslim kann ganz profan seine Frau aus Eifersucht töten im Affekt - ohne sich dabei Gedanken um Zina, Steinigung und 4 Zeugen zu machen - welche die Sache offiziell legitimieren würden laut Sunna / Scharia - jedoch ist das menschliche und religiös / traditionelle Motivationsgemenge hier schwerer zu differenzieren.

Man muß nun wahrlich nicht über andere Völker klugscheissern, es genügt ein Blick auf den Status der gesellschaftlichen Entwicklung, dem mangelhaften zivilen Bewußtsein der Menschenrechte - über die Kairorer Erklärung hinaus - und auch in Folge in seiner Widerspieglung in den korrupten, sich islamisch nennenden Regimen der Golfregion und Umgebung ... welche nennenswerte Demokratisierungsbestrebungen keinen fruchtbaren Boden ( sprich : Rückhalt bei den Massen ) geistig bietet. Modern ist man vorallem mit dem Gel im Haar und dem Fotohandy, wenn mal wieder eine Schlampe wild gesteinigt wird ( z.B. Nordirak, zu sehen auf der Website der IGM ) oder ein Abtrünniger der Hamas ( Palestina ) erschossen wird.

Die Dummheit und der Hochmut dieser Länder kommt vor dem Fall. Und der Fall kommt spätestens dann, wenn das Öl alle ist. Kein Schwein wird sich dann mehr für den " heiligen Boden " der Muslime interessieren und diesen " beschmutzen ". Dann kann man wieder in Ruhe Kamele züchten - denn mit dem Tourismus wirds wohl nicht viel werden ( siehe die platzende Blase Dubai ) - freie Menschen aus dem Westen haben genügend alternative Urlaubsziele in einer geistig freien Welt, ohne dabei im Urlaub von Moralisten sich gängeln lassen zu müssen.

Freundliche Grüße, schelm
Hervorragende Entgegnung!
Danke, Schelm.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4187
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Erdogan streitet Völkermord im Sudan ab.....

Beitragvon Antonius » Sa 28. Nov 2009, 10:59

gbammel hat geschrieben:peitschenhiebe??? das ist mittelalter!!!! :confused: :blink:

Das ist nicht Mittelalter.
Das ist Barbarei !!!!
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Berk
Beiträge: 721
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:46
Benutzertitel: Aylardan Kasım günlerden cuma

Re: Erdogan streitet Völkermord im Sudan ab.....

Beitragvon Berk » Sa 28. Nov 2009, 11:54

Antonius hat geschrieben:Hervorragende Entgegnung!
Danke, Schelm.

Denkt ihr aus so über das Judentum?

Und warum ist die Bibel Antisemitisch?
Warum bedeken jüdische Frauen ihr Haupt?
Seit doch mal ehrlich ohne den Humanismus und die Atheisten würdet ihr doch immer noch Versuchen Hexen zu verbrennen Genozide gegen Juden begehen.
All the nations of the world should break the cups of their egos and be unified in love of God, the Creator of all of us; in love of mankind, without discrimination of races, believes and nations; living all together, in a world of Love, with happiness and peace."
Benutzeravatar
Berk
Beiträge: 721
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:46
Benutzertitel: Aylardan Kasım günlerden cuma

Re: Erdogan streitet Völkermord im Sudan ab.....

Beitragvon Berk » Sa 28. Nov 2009, 11:56

Antonius hat geschrieben:Das ist nicht Mittelalter.
Das ist Barbarei !!!!


Barbarei ist das was in Guantanamo passiert.

Mittelalter ist auspeitschen das hat der gbammel schon richtig erkannt.
All the nations of the world should break the cups of their egos and be unified in love of God, the Creator of all of us; in love of mankind, without discrimination of races, believes and nations; living all together, in a world of Love, with happiness and peace."
Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: Erdogan streitet Völkermord im Sudan ab.....

Beitragvon Gretel » Sa 28. Nov 2009, 14:01

Berk hat geschrieben:
Barbarei ist das was in Guantanamo passiert.

Mittelalter ist auspeitschen das hat der gbammel schon richtig erkannt.


A. Barbarei ist wieder noch was GANZ anderes als Guantanamo.
:arrow: http://www.youtube.com/watch?v=y39V0tPWn2o

B. Auspeitschen findet in der Gegenwart statt.
Zuletzt geändert von Gretel am Sa 28. Nov 2009, 14:07, insgesamt 2-mal geändert.
Muck watt jü wüllt - de Lüüd snackt doch.
Benutzeravatar
Berk
Beiträge: 721
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:46
Benutzertitel: Aylardan Kasım günlerden cuma

Re: Erdogan streitet Völkermord im Sudan ab.....

Beitragvon Berk » Sa 28. Nov 2009, 14:26

Gretel hat geschrieben:
A. Barbarei ist wieder noch was GANZ anderes als Guantanamo.
:arrow: http://www.youtube.com/watch?v=y39V0tPWn2o

B. Auspeitschen findet in der Gegenwart statt.


Auspeitschen ist Mittelalterlich. (für das bessere verstehen.)

Du meinst Guantanamo ist nicht Barbarisch was da geschehen ist?
Meinst du etwa ich rechtfertige oder versuche die Taten der Hutus zuverharmlosen in dem ich Guantanamo erwähne?
Sorry du kennst mich anscheinend noch nicht lange genug.
All the nations of the world should break the cups of their egos and be unified in love of God, the Creator of all of us; in love of mankind, without discrimination of races, believes and nations; living all together, in a world of Love, with happiness and peace."
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Erdogan streitet Völkermord im Sudan ab.....

Beitragvon Talyessin » Sa 28. Nov 2009, 14:53

Ferit hat geschrieben:
Das sind alles Politiker bzw. Staaten, die auf Kosten von (Kriegs-)Geschichte populistische Innenpolitik betreiben - v.a. jene Verbrecherstaaten, die am meisten Dreck und Blut stecken haben. Wieso kommst du nicht mit anerkannten Quellen, wie z.B. der Bevölkerungszahl um 1915 im Osmanischen Reich?


Du bestreitest doch nicht wirklich ernsthaft den Genozid an den Armeniern???
Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: Erdogan streitet Völkermord im Sudan ab.....

Beitragvon Gretel » Sa 28. Nov 2009, 16:41

Berk hat geschrieben:
Auspeitschen ist Mittelalterlich. (für das bessere verstehen.)

Du meinst Guantanamo ist nicht Barbarisch was da geschehen ist?
Meinst du etwa ich rechtfertige oder versuche die Taten der Hutus zuverharmlosen in dem ich Guantanamo erwähne?
Sorry du kennst mich anscheinend noch nicht lange genug.


Nein! - Ich gab nur ein Beispiel dafür, wo meiner Meinung nach das Wort BARBAREI zutrifft.

Das hier würde ich NICHT so nennen - auch, ohne es zu verharmlosen:

http://www.tagesschau.de/ausland/guantanamo264.html

Barbarei ist roh, unterentwickelt, viehisch - Massaker...............................

sowas...............http://www.youtube.com/watch?v=l5no0Tlg ... re=related

Die Kindersoldaten in Sudan/Uganda erzählten in dem Film auch, sie mußten sich die Köpfen derer, die sie ermordeten, zuwerfen....wer ihn fallen ließ, wurde auch erschossen. Abhärtung.
Ich habe den Film damals in der Pressevorführung gesehen. - Er kam ziemlich ohne brutale Szenen aus - trotzdem sind viele Journalisten rausgegangen. Sogar der Vorführer. -


DAS sind die Barbaren: http://www.youtube.com/watch?v=l5no0Tlg ... re=related
Zuletzt geändert von Gretel am Sa 28. Nov 2009, 17:03, insgesamt 2-mal geändert.
Muck watt jü wüllt - de Lüüd snackt doch.
Benutzeravatar
Ferit
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:16
Benutzertitel: Prolet
Wohnort: Pacific Northwest

Re: Erdogan streitet Völkermord im Sudan ab.....

Beitragvon Ferit » Sa 28. Nov 2009, 17:46

Talyessin hat geschrieben:
Du bestreitest doch nicht wirklich ernsthaft den Genozid an den Armeniern???


Welchen Genozid an den Armeniern? :blink:
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Erdogan streitet Völkermord im Sudan ab.....

Beitragvon Talyessin » Sa 28. Nov 2009, 17:50

Ferit hat geschrieben:
Welchen Genozid an den Armeniern? :blink:


Den hier, mein Oberpfälzer Kollege:

http://de.wikipedia.org/wiki/Genozid_an_den_Armeniern
Benutzeravatar
Berk
Beiträge: 721
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:46
Benutzertitel: Aylardan Kasım günlerden cuma

Re: Erdogan streitet Völkermord im Sudan ab.....

Beitragvon Berk » Sa 28. Nov 2009, 18:03

Gretel hat geschrieben:
Nein! - Ich gab nur ein Beispiel dafür, wo meiner Meinung nach das Wort BARBAREI zutrifft.

Das hier würde ich NICHT so nennen - auch, ohne es zu verharmlosen:

http://www.tagesschau.de/ausland/guantanamo264.html

Barbarei ist roh, unterentwickelt, viehisch - Massaker...............................

sowas...............http://www.youtube.com/watch?v=l5no0Tlg ... re=related

Die Kindersoldaten in Sudan/Uganda erzählten in dem Film auch, sie mußten sich die Köpfen derer, die sie ermordeten, zuwerfen....wer ihn fallen ließ, wurde auch erschossen. Abhärtung.
Ich habe den Film damals in der Pressevorführung gesehen. - Er kam ziemlich ohne brutale Szenen aus - trotzdem sind viele Journalisten rausgegangen. Sogar der Vorführer. -


DAS sind die Barbaren: http://www.youtube.com/watch?v=l5no0Tlg ... re=related

Das ist genauso verachtenswert.
All the nations of the world should break the cups of their egos and be unified in love of God, the Creator of all of us; in love of mankind, without discrimination of races, believes and nations; living all together, in a world of Love, with happiness and peace."
Benutzeravatar
Ferit
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:16
Benutzertitel: Prolet
Wohnort: Pacific Northwest

Re: Erdogan streitet Völkermord im Sudan ab.....

Beitragvon Ferit » Sa 28. Nov 2009, 18:40

Talyessin hat geschrieben:
Den hier, mein Oberpfälzer Kollege:

http://de.wikipedia.org/wiki/Genozid_an_den_Armeniern


Laut dieser Lüge wurden ja 1,5 Mio. Armenier umgebracht. Im Osmanischen Reich lebten damals ca. +/- 1,5 Mio. Armenier, wie du aus dieser Statistik entnehmen kannst. Diese seriöse Quelle sagt, daß, about 800 thousand Armenians find their freedom in Caucasus and in West Arabia.
So, nun bleiben von unseren 1,5 Mio. Armeniern im Osmanischen Reich nur noch 700.000 Armenier, die umgebracht hätten werden können und oder umgebracht worden sind.
Diese Statistik zeigt den Bevölkerungswachstum der Armenischen SSR: http://www.iatp.am/economics/migr/gr-e1.htm.
Wieso zeigt diese Statistik genau im Jahre 1920 diese Zahl in der Armenischen SSR an? Nach der Völkermordslüge dürfte es ja heute, (außer den Armeniern, die aus dem Osmanischen Reich geflohen sind) in der Region keine Armenier mehr geben, aber nein, wir sehen eine Armenische SSR, die knapp 1 Mio. Armenier enthält.

Und dann von Völkermord sprechen...
Zuletzt geändert von Ferit am Sa 28. Nov 2009, 18:41, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Erdogan streitet Völkermord im Sudan ab.....

Beitragvon Talyessin » Sa 28. Nov 2009, 18:49

Ferit hat geschrieben:
Und dann von Völkermord sprechen...


Ach, du möchtest nicht von Völkermord sprechen, wenn "nur" 800000 Armenier in den sicheren Tod getrieben wurden? Klar, das da Erdogan es im Sudan auch nicht so sieht. Wo liegt denn die Begrenzung zum Genozid?
Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: Erdogan streitet Völkermord im Sudan ab.....

Beitragvon Gretel » Sa 28. Nov 2009, 18:50

Berk hat geschrieben:Das ist genauso verachtenswert.



Aber ein anderes Kaliber als ein Hochsicherheitstrakt.
KZs sind ebenfalls verachtenswert - aber Guantanomo ist kein KZ.
Muck watt jü wüllt - de Lüüd snackt doch.
Benutzeravatar
Ferit
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:16
Benutzertitel: Prolet
Wohnort: Pacific Northwest

Re: Erdogan streitet Völkermord im Sudan ab.....

Beitragvon Ferit » Sa 28. Nov 2009, 19:01

Talyessin hat geschrieben:
Ach, du möchtest nicht von Völkermord sprechen, wenn "nur" 800000 Armenier in den sicheren Tod getrieben wurden? Klar, das da Erdogan es im Sudan auch nicht so sieht. Wo liegt denn die Begrenzung zum Genozid?

Bevor du auf die 800.000 toten Armenier zu sprechen kommst, möchte ich von dir wissen, woher die 700.000 Armenier der Armenischen SSR kommen.

Die Begrenzung von Massaker und Völkermord liegt in der juristischen Definition.

Definition von Völkermord. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Völkermord
Die Konvention definiert Völkermord in Artikel II als „eine der folgenden Handlungen, begangen in der Absicht, eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe ganz oder teilweise zu zerstören“:
a) das Töten von Angehörigen der Gruppe
b) das Zufügen von schweren körperlichen oder seelischen Schäden bei Angehörigen der Gruppe
c) die absichtliche Unterwerfung unter Lebensbedingungen, die auf die völlige oder teilweise physische Zerstörung der Gruppe abzielen
d) die Anordnung von Maßnahmen zur Geburtenverhinderung
e) die gewaltsame Überführung von Kindern der Gruppe in eine andere Gruppe


Innenminister Talât Pascha hat lediglich die Umsiedlung (tehcîr) angeordnet. Das es dabei zu tragischen Vorkommnissen gekommen sein mag, kann sein, aber das ist kein Völkermord.
Ihr solltet nicht alles nachplappern, sondern euch die legale Definition von Völkermord ansehen und diese anhand von Fakten beurteilen. Das ist bis heute nicht geschehen, deswegen wird es hoffentlich auch bald eine Historikerkommission (bestehend aus türkischen, armenischen und anderen Historikern, die sich der Sache gewidmet haben) geben, die das beurteilen wird.

PS: Der Mörder von Talât Pascha wurde freigesprochen, was ich für den größten Skandal der deutschen Justiz bis dato halte.
Zuletzt geändert von Ferit am Sa 28. Nov 2009, 19:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
borus
Beiträge: 14910
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 06:38
Wohnort: 10557

Re: Erdogan streitet Völkermord im Sudan ab.....

Beitragvon borus » Sa 28. Nov 2009, 19:01

Gretel hat geschrieben:

Aber ein anderes Kaliber als ein Hochsicherheitstrakt.
KZs sind ebenfalls verachtenswert - aber Guantanomo ist kein KZ.

verachtenswert sind alle hochsicherheitstraks wo unschuldige sind ,genauso wie die berühmten geheim gefängnisse ,weiß man was da abgeht ,und wer tod herrauskommt ?
Sollte ich jemanden persönlich verletzt haben,das war nicht meine absicht und bitte ich hiermit offiziell um Entschuldigung. wahrheit ist wahrheit nur muss es einen geben der sie sagt und kein feigling sein
Benutzeravatar
Erstgeborener
Beiträge: 7495
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:22
Benutzertitel: Polizeigewaltbefürworter
Wohnort: Haus mit Dach und Wänden

Re: Erdogan streitet Völkermord im Sudan ab.....

Beitragvon Erstgeborener » Sa 28. Nov 2009, 19:07

Im armenischen Völkermordmuseum in Tsitsenakaberd / Eriwan findet man Photographien von den "tragischen Vorkommnissen", mir ist es schleier, wie bei einem Marsch durch die Wüste plötzlich Köpfe von Menschn herabrollen und sich neben osmanischen Soldaten zu einem Stapel aufbauen können.
Tragisch, so etwas.
"Geh zurück in dein eigenes Land!"

Marge Simpson
Benutzeravatar
Ferit
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:16
Benutzertitel: Prolet
Wohnort: Pacific Northwest

Re: Erdogan streitet Völkermord im Sudan ab.....

Beitragvon Ferit » Sa 28. Nov 2009, 19:17

Erstgeborener hat geschrieben:Im armenischen Völkermordmuseum in Tsitsenakaberd / Eriwan findet man Photographien von den "tragischen Vorkommnissen", mir ist es schleier, wie bei einem Marsch durch die Wüste plötzlich Köpfe von Menschn herabrollen und sich neben osmanischen Soldaten zu einem Stapel aufbauen können.
Tragisch, so etwas.


In Ankara gibt es Museen, die Bilder von ausgehobenen muslimischen Massengräbern zeigen. Da spricht man komischerweise nicht von Völkermord, obwohl das Ziel der armenischen Daschnakterroristen die Errichtung eines Hayastans unter Ausrottung der muslimischen Bevölkerung war.
Tragisch, so etwas.
Zuletzt geändert von Ferit am Sa 28. Nov 2009, 19:19, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste