Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Moderator: Moderatoren Forum 3

TheTank
Beiträge: 809
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 16:53
Wohnort: Schaumburg

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon TheTank » Di 20. Mär 2018, 08:22

Jekyll hat geschrieben:(19 Mar 2018, 13:58)

Die Kurden haben "erbitterten Widerstand" angekündigt, ein Anschlag in Afrin mit zivilien Opfern hat es bereits gegeben. So viel zur kurdischen "Rücksichtsnahme". In Deutschland dagegen werden landesweit Anschläge auf Moscheen und sonstige türkische Einrichtung verübt.

Einfach mal die Zerstörung in Deir-Az-Zor mit den Zerstörungen in Afrin vergleichen.
Dass die Türkei sich im Anschluss an die Besetzung mit einer Art „Partisanenkrieg“ wird beschäftigen müssen, sollte klar sein.
Genauso wird sich der deutsche Staat jetzt noch stärker mit den türkisch-kurdischem Problem beschäftigen müssen und ggf. türkische Einrichtungen besser schützen müssen, richtig.
Auch eine Folge der türkischen Politik.
Make Schaumburg-Lippe great again!
TheTank
Beiträge: 809
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 16:53
Wohnort: Schaumburg

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon TheTank » Di 20. Mär 2018, 08:39

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(19 Mar 2018, 23:47)

Das sehe ich auch so.

Die USA haben sich ihre Enklave in Nordsyrien geschaffen.
Mit Ölversorgung, mehreren Stützpunkten, einer Bevölkerung, die positiv dieser Besatzung gegenübersteht (man berückstige die Alternativen), funktionierender Verwaltung und Grenzschutz.
Der türkische Luftwaffenstützpunkt wird nicht mehr benötigt.
Die Deutschen haben sich ja auch schon aus der Türkei verabschiedet.
Mit Zypern, Griechenland, Bulgarien, Georgien, Jordanien, Kuwait und Bahrain ist der Raum abgedeckt.
Die Türkei sollte sich in ihrer Bedeutung nicht überschätzen.
Make Schaumburg-Lippe great again!
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2478
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon Kardux » Di 20. Mär 2018, 09:02

Jekyll hat geschrieben:(19 Mar 2018, 13:58)

Die Kurden haben "erbitterten Widerstand" angekündigt, ein Anschlag in Afrin mit zivilien Opfern hat es bereits gegeben. So viel zur kurdischen "Rücksichtsnahme". In Deutschland dagegen werden landesweit Anschläge auf Moscheen und sonstige türkische Einrichtung verübt.


Die YPG hätte sich einen unsinnigen Häuserkampf mit vielen zivilen Opfern liefern können, aber genau diesen Preis wollte man am Ende nicht tragen. Auch deshalb nicht, weil es klar war wie die Türkei nach dem Beschuss des einzigen intakten Krankenhaus in Efrîn weiter vorgehen wird. Darauf hatte auch die Türkei hingezielt, deshalb ließ man auch bis einen Tag vor der Einnahme Efrîns einen Korridor frei.

Apropros "Rücksichtsnahme" auf Zivilisten. Wie stehen Sie zu den Kriegsverbrechen die unter der türkischen Flagge geschehen? Was halten Sie von den Plünderungen pro-türkischer Schergen? Kollateralschäden wieder? Oder doch eher Gott gegebenes Recht (siehe türkisch-arabische Fatwas gegen Efrîn)?

Jekyll hat geschrieben:Ich denke, die sind der offenen, direkten Konfrontation aus dem Weg gegangen, weil der Gegner einfach zu überlegen ist. Sie wollen auf Guerilla-Taktik übergehen. Die typische Vorgehensweise von Terroristen.


Die YPG hat 2 Monate lang einen offenen Krieg gegen die Türkei geführt. Ohne Luftwaffe und Luftabwehr. Das war schon unsinnig genug, weil es ja eine Alternative zu dieser militärischen Niederlage gab. Aber genau diesen Vorwurf muss man nun kurdischen Politikern machen. Ich meine die Türkei mitsamt seiner ausgedehnten Armee weiß ungefähr wo ihre Grenzen sind - auch wenn Erdo hier und da mal bellt. Bei Putin musste er auf Knien rutschen und ohne die Erlaubnis der USA wird er auch keinen Fuß in Manbidsch setzen. Einen Krieg mit einem überlegenen Gegner wird die Türkei nicht führen, weil sie genau weiß welche Konsequenzen sie danach trägt. Die Kurden stehen nämlich in den Startlöchern.

Abgesehen davon ist die Guerilla-Taktik keine typische Vorgehensweise von Terroristen. Gegen Hitler wurde auch so gekämpft. Kick and run gibt es schon bevor es das türkische Lieblingswort "Terrorist" überhaupt gab...
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2653
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon Ger9374 » Di 20. Mär 2018, 09:02

Die Türkei ist nicht wesentlich stärker aus ihren Militäraktionen in Syrien hervorgegangen.
Die Verbündeten Türkei freundlichen Kurden haben massgeblich die Waage zu gunsten der Türkei ausschlagen lassen.Die Türken taten was in Syrien fast alle tun, sie spannen Kurden milizen vor ihren Karren.Das erreichte zu halten wird schwieriger sein.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12381
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon Provokateur » Di 20. Mär 2018, 09:18

Breaking: Syrian Army shells Turkish forces base north of #Aleppo city with rocket fire — Al-Masdar.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Audi
Beiträge: 2900
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon Audi » Di 20. Mär 2018, 10:45

Provokateur hat geschrieben:(20 Mar 2018, 09:18)

Breaking: Syrian Army shells Turkish forces base north of #Aleppo city with rocket fire — Al-Masdar.

Richtig so :thumbup:
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 5455
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon unity in diversity » Di 20. Mär 2018, 10:56

Audi hat geschrieben:(20 Mar 2018, 10:45)

Richtig so :thumbup:

Wenn der Afrin-Brückenkopf gefestigt ist, kann Erdogan nach Damaskus angreifen, jederzeit und keiner kann ihn zurückpfeifen.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5175
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 20. Mär 2018, 11:13

Provokateur hat geschrieben:(20 Mar 2018, 09:18)

Breaking: Syrian Army shells Turkish forces base north of #Aleppo city with rocket fire — Al-Masdar.

Heiss. Unfall, Machtdemonstration oder eine neue Phase? Stay tuned.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
tabernakel
Beiträge: 485
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Führt die Türkei einen AngriffsI

Beitragvon tabernakel » Di 20. Mär 2018, 11:48

Alpha Centauri hat geschrieben:(19 Mar 2018, 22:42) Eine Nato ohne Türkei wird es nicht gebenden in.der Tat besitzt die Türkei für die Nato enorme geopolitische Bedeutung
Erinner mich doch mal, worin besteht die "enorme geopolitische Bedeutung" der Türkei nochmal? Kann mich nicht erinnern ...

Ich sehe in der Türkei durchaus eine Regionalmacht die im mittleren Osten Bedeutung hat, ohne wenn und aber. Genauso wie Ägypten, Saudi-Arabien, der Iran, Israel, vielleicht nach einigen Jahren Frieden auch wieder der Irak, oder was immer aus Syrien wird. Aber unter "geopolitische Bedeutung" verstehe ich dann doch eher die USA, Russland, China, Indien, vielleicht noch die EU ...
Audi
Beiträge: 2900
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon Audi » Di 20. Mär 2018, 11:56

unity in diversity hat geschrieben:(20 Mar 2018, 10:56)

Wenn der Afrin-Brückenkopf gefestigt ist, kann Erdogan nach Damaskus angreifen, jederzeit und keiner kann ihn zurückpfeifen.

Da ist noch Russland und Iran dazwischen. Das wird sich Erdogan ganz sicher nicht trauen. Weil dann bekommt er eine auf die Nuss
Audi
Beiträge: 2900
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Führt die Türkei einen AngriffsI

Beitragvon Audi » Di 20. Mär 2018, 11:57

tabernakel hat geschrieben:(20 Mar 2018, 11:48)

Erinner mich doch mal, worin besteht die "enorme geopolitische Bedeutung" der Türkei nochmal? Kann mich nicht erinnern ...

Ich sehe in der Türkei durchaus eine Regionalmacht die im mittleren Osten Bedeutung hat, ohne wenn und aber. Genauso wie Ägypten, Saudi-Arabien, der Iran, Israel, vielleicht nach einigen Jahren Frieden auch wieder der Irak, oder was immer aus Syrien wird. Aber unter "geopolitische Bedeutung" verstehe ich dann doch eher die USA, Russland, China, Indien, vielleicht noch die EU ...
es reicht die Drohung das man Richtung Moskau wenden wird. Da zittert die Nato schon. Wie Gabriel es schon Mal offen sagte
TheTank
Beiträge: 809
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 16:53
Wohnort: Schaumburg

Re: Führt die Türkei einen AngriffsI

Beitragvon TheTank » Di 20. Mär 2018, 12:02

Audi hat geschrieben:(20 Mar 2018, 11:57)

es reicht die Drohung das man Richtung Moskau wenden wird. Da zittert die Nato schon. Wie Gabriel es schon Mal offen sagte

Denke mal, die Nato hat mit der wieder begonnenen Diskussion um die Aufnahme von Georgien und der Ukraine deutlich gemacht, mit welchen Folgen die Türkei in so einem Fall zu rechnen hätte.
Make Schaumburg-Lippe great again!
tabernakel
Beiträge: 485
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Führt die Türkei einen AngriffsI

Beitragvon tabernakel » Di 20. Mär 2018, 12:04

Audi hat geschrieben:(20 Mar 2018, 11:57) es reicht die Drohung das man Richtung Moskau wenden wird. Da zittert die Nato schon. Wie Gabriel es schon Mal offen sagte
Mag für Gabriel ne schlimme Aussicht gewesen sein, aber mal ehrlich: Putin, Erdogan, Duterte, der Iran, die passen doch alle wunderbar zusammen. Warum künstlich dagegen sperren wenn die nun mal heiraten wollen? Und ganz praktisch gesehen, willst Du Dich noch in nem Konflikt auf die aktuelle Türkei als Bündnispartner verlassen müssen? Oder der aktuellen Türkei beistehen wenn Erdogan eines seiner Abenteuer überzieht und in Schwierigkeiten kommt?
Audi
Beiträge: 2900
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Führt die Türkei einen AngriffsI

Beitragvon Audi » Di 20. Mär 2018, 12:20

TheTank hat geschrieben:(20 Mar 2018, 12:02)

Denke mal, die Nato hat mit der wieder begonnenen Diskussion um die Aufnahme von Georgien und der Ukraine deutlich gemacht, mit welchen Folgen die Türkei in so einem Fall zu rechnen hätte.

Und mit welchen?
Audi
Beiträge: 2900
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Führt die Türkei einen AngriffsI

Beitragvon Audi » Di 20. Mär 2018, 12:21

tabernakel hat geschrieben:(20 Mar 2018, 12:04)

Mag für Gabriel ne schlimme Aussicht gewesen sein, aber mal ehrlich: Putin, Erdogan, Duterte, der Iran, die passen doch alle wunderbar zusammen. Warum künstlich dagegen sperren wenn die nun mal heiraten wollen? Und ganz praktisch gesehen, willst Du Dich noch in nem Konflikt auf die aktuelle Türkei als Bündnispartner verlassen müssen? Oder der aktuellen Türkei beistehen wenn Erdogan eines seiner Abenteuer überzieht und in Schwierigkeiten kommt?

Türkei ist nun Mal ein großes Land welches in der NATO Struktur eingebettet ist. Man hält Russland südlich in Schach, hat einen Brückenkopf zum Nähen Osten. Die Rüstungsgüter werden dort ordentlich verkauft. Meinst du man lässt die ziehen?
TheTank
Beiträge: 809
Registriert: Fr 29. Jun 2012, 16:53
Wohnort: Schaumburg

Re: Führt die Türkei einen AngriffsI

Beitragvon TheTank » Di 20. Mär 2018, 12:35

Audi hat geschrieben:(20 Mar 2018, 12:20)

Und mit welchen?

Das sind die Folgen...
Die geopolitischen Konsequenzen kann man sich ja ausmalen.
Make Schaumburg-Lippe great again!
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2478
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon Kardux » Di 20. Mär 2018, 13:03

Ein EU-Staat spricht klare und deutliche Worte:

Was Erdogan macht, hat nichts mit Selbstverteidigung zu tun

Die Türkei rückt in Syrien vor - nun fordert Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn von der Nato, ein Signal gegen Erdogans Kurs zu setzen. Der türkische Präsident halte sich an keinerlei Absprachen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/afrin-jean-asselborn-kritisiert-tuerkische-offensive-in-syrien-scharf-a-1198743.html

Was sich große EU-Staaten nicht trauen auszusprechen, wird eben von Luxemburg übernommen, dass so viele Einwohner wie Dortmund hat.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10124
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon Cat with a whip » Di 20. Mär 2018, 13:07

Luxemburg ist in Fragen zum Völkerrecht traditionell zivilisierter als die verstaubte Rest-EU. Hat viel mit der eigenen Geschichte als Militärstützpunkt und der internationalen Diplomatie zu tun.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5175
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Führt die Türkei einen Angriffskrieg in Syrien?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 20. Mär 2018, 18:01

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(20 Mar 2018, 11:13)

Heiss. Unfall, Machtdemonstration oder eine neue Phase? Stay tuned.

Assad spielt die UNO-Karte. Welche Vetomacht könnte dagegen sein, dass die Türkei ihre Truppen geordnet zurückzieht?
http://www.zeit.de/politik/ausland/2018 ... e-nationen
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Alpha Centauri
Beiträge: 1922
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Führt die Türkei einen AngriffsI

Beitragvon Alpha Centauri » Di 20. Mär 2018, 22:37

Audi hat geschrieben:(20 Mar 2018, 12:21)

Türkei ist nun Mal ein großes Land welches in der NATO Struktur eingebettet ist. Man hält Russland südlich in Schach, hat einen Brückenkopf zum Nähen Osten. Die Rüstungsgüter werden dort ordentlich verkauft. Meinst du man lässt die ziehen?


Richtig die Türkei isz Sprungbrett in.den Nahen.Osten für die NATO und zugleich diente sie geopolitisch als südlicher Puffer gegen Russland . Nur die politische Großwetterlage ändert sich zusehen die USA unter Trump , Russland unterPutin, die Erdogan Türkei oder China unter dem mächtigen Xi Jing Ping träumen allesamt schwelgen mehr oder weniger den autoritär bis totalitären Allmachtsphantasien und Größenwahn dass eint sie alle daher sind sie sich in einigen Punkten ziemlich ähnlich.

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste