Ukraine Wirtschaft

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22961
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Ukraine Wirtschaft

Beitragvon Cobra9 » Mi 18. Jul 2018, 13:52

Der Antonow Konzern aus der Ukraine wird mit türkischen Partnern eine Zusammenarbeit aufbauen
Das ukrainische Staatsunternehmen „Antonow“, das dem ukrainischen Staatskonzern „Ukroboronprom“ angehört, plant mit der türkischen Gesellschaft Turkish Aerospace Industry (TAI) ein Joint Venture für die Herstellung von Transportflugzeugen der Kurzstart und -landung AN-188, lässt der Pressedienst von „Ukroboronprom“ berichten
https://www.ukrinform.de/rubric-economy ... an188.html
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Ukraine Wirtschaft

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 18. Jul 2018, 16:04

Der ukrainisch-russische Oligarch Vadim Novinsky musste für seine Werft Black Sea Shipbuilding Plant den gerichtlich festgestellten Bankerott erleben. Die ehemals führende ukrainische Werft gehört zu seiner stahlzentrierten Gesellschaft Smart Holding Group und ist schon länger in finanzieller Schieflage gewesen. Novinsky, der nach seinem Austritt aus der Partei der Regionen 2014 die Wiederwahl in die Rada erreichte, hat inzwischen auf der Krim ein Einreiseverbot. Zu Novinskys Besitztümern gehören auch Firmen im Energiesektor.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Ukraine Wirtschaft

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 18. Jul 2018, 16:08

Im Erntejahr 2017/2018 konnte die Ukraine das vierte mal in Folge Rekorde beim Roggenexport erzielen. Hauptabnehmerland war Polen, das selbst eines der führenden Roggenanbaugebiete der Welt ist. Hauptproduzent ist Deutschland.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Ukraine Wirtschaft

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Fr 20. Jul 2018, 11:44

https://www.mdr.de/heute-im-osten/ostbl ... n-100.html

Gute Nachrichten vom ukrainischen Tourismus: Da viele Staatsbürger und Ausländer die Krim nicht mehr besuchen, hat sich der Tourismus in Odessa und Umgebung stark entwickelt. Auch viele Russen besuchen die Stadt am Meer. Jedoch ist die Infrastruktur noch deutlich verbesserungsbedürftig.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Everythingchanges
Beiträge: 176
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 17:37

Re: Ukraine Wirtschaft

Beitragvon Everythingchanges » Mo 30. Jul 2018, 11:45

http://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/T ... 47962.html
Branchencheck - Ukraine (Juli 2018)

Maschinenbauindustrie: Nach schwerer Krise dürfte sich Erholung fortsetzen

Chemieindustrie: Hohes Wachstum der Produktion

Energiewirtschaft: Strommarktreform gestartet

Bauwirtschaft: Investitionen in Infrastruktur steigen

Gesundheitswirtschaft: Gesundheitsreform gestartet

Landwirtschaft: Nach hohen Zuwächsen 2018 rückläufige Landtechnikimporte

Nahrungsmittelindustrie: Investitionen in exportorientierten Bereichen

Textil- und Bekleidungsindustrie: Viele Standortvorteile für die Lohnveredelung

Metallindustrie: EBWE unterstützt ArcelorMittal bei Investitionen in Krywyj Rih

Kfz-/Kfz-Teile-Produktion: Kfz-Teile stehen für ein Viertel der deutschen Importe aus der Ukraine

Umwelttechnik: EBWE unterstützt Abfallwirtschaftsprojekt in Lwiw
Audi
Beiträge: 3669
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Ukraine Wirtschaft

Beitragvon Audi » Mo 6. Aug 2018, 09:29

Massive Manipulation

Korruption ruiniert die Ukraine

Die Ukraine verliert immer noch Milliarden durch Korruption, das zeigen Recherchen der Süddeutschen Zeitung.
Allein beim Zoll gehen dem Staat jährlich bis zu 4,8 Milliarden Dollar verloren.
Auch bei der generellen Korruptionsbekämpfung hat die Ukraine wenig Fortschritte gemacht.


Beteiligt daran sind laut Fachleuten auch Mitarbeiter von Grenzschutz und Polizei, Generalstaatsanwaltschaft und dem Geheimdienst SBU. "Am meisten erhalten Zoll und SBU - in der Regel wird am Monatsende für jeden mit korrupten Mustern eingeführten Container bezahlt", sagte der SZ ein Informant in Odessa. Für die Abwicklung würden Firmen gegründet, "die in den Genuss betrügerisch gesenkter Zollabgaben kommen und dem jeweiligen Zollchef oder seinem Stellvertreter nahestehen - Offizieren des Grenzschutzes, des SBU oder der Generalstaatsanwaltschaft. Alle haben ihre eigenen Firmen und Leute im Zoll".

US-Regierungsbehörden haben jegliche Zusammenarbeit mit dem ukrainischen Zoll eingestellt. Es gebe "keinen offenkundigen Kontakt und keinen Reformchampion mehr", sagte ein US-Beamter. Der als Reformer geltende Finanzminister Olexander Daniljuk hatte vergeblich versucht, mehr Transparenz und Kontrolle bei Zoll und Steuerdienst durchzusetzen. Am 7. Juni wurde Daniljuk entlassen

https://www.sueddeutsche.de/politik/exk ... -1.4081856

Alltag in der Ukraine... Wieso kann man die Ukraine nicht zu ernsten Reformen zwingen? Minister werden entlassen, antikorruption Einrichtungen werden von poroshenkos Leuten behindert und verhindert. Gibt es da keinen Druck seitens EU?
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14103
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Ukraine Wirtschaft

Beitragvon Teeernte » Mo 6. Aug 2018, 09:44

Audi hat geschrieben:(06 Aug 2018, 10:29)

Massive Manipulation

Korruption ruiniert die Ukraine


Alltag in der Ukraine... Wieso kann man die Ukraine nicht zu ernsten Reformen zwingen? Minister werden entlassen, antikorruption Einrichtungen werden von poroshenkos Leuten behindert und verhindert. Gibt es da keinen Druck seitens EU?


Woran Korruptionsbekämpfer in der Ukraine scheitern

Brisante Prozesse werden in der Ukraine oft beeinflusst, manchmal werden Urteile gekauft. Die Gerichte gelten als notorisch korrupt, bis hinauf zum Verfassungsgericht. Dessen Richter erhielten unter dem früheren Präsidenten Viktor Janukowitsch Bestechungsgeld in Millionenhöhe. An der Korruption hat sich wenig geändert. Nabu-Detektive stießen auf Dutzende Richter, deren Gehälter ihre Villen und Luxusautos nicht erklären können. "Korrumpierte Richter, über die es Belastungsmaterial gibt, sind leicht von der ukrainischen Führung zu kontrollieren", sagt Witalij Titich vom Öffentlichen Integritätsrat, einer Bürgergruppe für Justizreform.

"Faktisch Straffreiheit für alle Prominenten"
https://www.sueddeutsche.de/politik/ukr ... -1.4082169


Es liegt.....am Geld... :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Ukraine Wirtschaft

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 7. Aug 2018, 07:01

Teeernte hat geschrieben:(06 Aug 2018, 10:44)

Woran Korruptionsbekämpfer in der Ukraine scheitern

https://www.sueddeutsche.de/politik/ukr ... -1.4082169


Es liegt.....am Geld... :D :D :D

Ich finde es spannend, wie sehr das relevante Personal beharrt, egal wie das Parlament gerade bestückt ist und der Wind sich dreht.
Übrigens, wir erinnern uns, ist der Abgesang auf die Ostukraine, in der nur die Vergangenheit blühe, vorbei. Das Durchschnittsgehalt ist in der Region Donezk am höchsten. Es beträt 9774 Hrywnja, umgerechnet rund 300 Euro im Monat. Auch der ukrainischen Filmwirtschaft geht es blendend. Bis zum Jahresende sollen noch 18 ukrainische Produktionen veröffentlicht werden, davon 14 mit Regierungsgeld.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14103
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Ukraine Wirtschaft

Beitragvon Teeernte » Di 7. Aug 2018, 08:27

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(07 Aug 2018, 08:01)

Ich finde es spannend, wie sehr das relevante Personal beharrt, egal wie das Parlament gerade bestückt ist und der Wind sich dreht.
Übrigens, wir erinnern uns, ist der Abgesang auf die Ostukraine, in der nur die Vergangenheit blühe, vorbei. Das Durchschnittsgehalt ist in der Region Donezk am höchsten. Es beträt 9774 Hrywnja, umgerechnet rund 300 Euro im Monat. Auch der ukrainischen Filmwirtschaft geht es blendend. Bis zum Jahresende sollen noch 18 ukrainische Produktionen veröffentlicht werden, davon 14 mit Regierungsgeld.



Im nächsten Jahre stehen in der Ukraine erneut Wahlen an. Angesichts der katastrophalen Situation im Land machen sich die internationalen Geldgeber aus Brüssel und Washington inzwischen Sorgen, ob nach Petro Poroschenko überhaupt noch eine stabile Regierung gebildet werden kann. Dass der Oligarch, der sein Geld weiterhin mit Waffen, Medien und Schokolade verdient, erneut Präsident werden könnte, wirkt gegenwärtig nicht sehr wahrscheinlich.

Zwar steht bisher noch kein Termin für die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen fest. Aber laut aktuellen Umfragen erreicht keiner der möglichen Kandidaten für das Präsidentenamt mehr als zehn Prozent: Die Gasprinzessin Julia Tymoschenko liegt mit knapp 10 Prozent vorne, Petro Poroschenko würden gerade 5 Prozent der Befragten wiederwählen. Tatsächlich ist die innenpolitische Entwicklung der vergangenen vier Jahre in jeder Hinsicht eine Katastrophe (Die gescheiterte Demokratie Ukraine).

Zuletzt trat sogar der Sonderbeauftragte gegen Folter der UNO, Nils Melzer, mit einem Bericht an die Öffentlichkeit: In der Ukraine, so Melzer nach einer Rundreise Anfang Juni, sind Folter und Misshandlungen weiterhin allgemein verbreitet. Verdächtige verschwinden in geheimen Haftzentren, die vom Geheimdienst SBU oder von informellen Milizen betrieben werden. Die Täter können davon ausgehen, dass sie nicht belangt werden, so der Schweizer Berichterstatter.

Die allermeisten Journalisten in Westeuropa gaben sich bisher große Mühe, die Zustände in der Ukraine zu ignorieren. Als Rechtsradikale in den vergangen Monaten jedoch wiederholt Roma-Lager angriffen, schwappten erstmals kritische Beschreibungen der Menschenrechtslage durch die Medien (Ukraine: Toter bei Überfall einer Nazi-Bande auf ein Roma-Lager). Generell stehen viele Unterstützer des Umsturzes von 2014 nun vor dem Problem, dass sie die offensichtlich negativen Auswirkungen kaum länger ignorieren können.

Die EU-Kommission pflegt inzwischen diplomatische Redewendungen in der Art, dass die "Reformen nachhaltiger und glaubwürdiger" gestaltet werden müssten. Selbst Brüssel kommt mit seinen Forderungen an die Ukraine nicht durch. Dabei geht es der EU aktuell vor allem darum, die endemische Korruption zu bekämpfen, welche auch ein Hindernis für internationale Investoren darstellt.


https://www.heise.de/tp/features/Ukrain ... 21340.html


Na - Hauptsache - das Filmwesen (Die PropagandaAbteilung) entwickelt sich - mit gut gesponserten jungen Mädels...

Darf in die Ukraine noch abgeschoben werden ???
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Ukraine Wirtschaft

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 7. Aug 2018, 08:40

Teeernte hat geschrieben:(07 Aug 2018, 09:27)

https://www.heise.de/tp/features/Ukrain ... 21340.html


Na - Hauptsache - das Filmwesen (Die PropagandaAbteilung) entwickelt sich - mit gut gesponserten jungen Mädels...

Darf in die Ukraine noch abgeschoben werden ???

Wie schlimm muss es stehen, wenn die gegenwärtige Spitze des Landes kaum auf zweistellige Zustimmungsanteile kommt und die wichtigste Konkurrenz eine mehrfach gescheiterte Vertreterin der alten Zeit ist.
Witali Klitschko verkündet derweil, dass in Kiew irgendwann in den nächsten 2-3 Jahren eine neue Müllverarbeitungsanlage entstehen soll. Sie soll rund 400.000 Tonnen Müll pro Jahr verarbeiten. Die derzeitige Hauptstadt produziert etwa drei mal so viel Müll, von dem ein guter Teil einfach verbrannt wird.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Ukraine Wirtschaft

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Di 21. Aug 2018, 14:41

US-gemachte Türkenkrise verändert den Anleihemarkt. Ukraine nun kooperativer mit dem IWF, um neue Kredite einzufahren.
https://www.nzz.ch/wirtschaft/die-tuerk ... ld.1411514
Aber mit der schon seit längerem schwelenden Türkei-Krise hat sich der Marktzugang auch für Kiew geschlossen. Das verschärft offenkundig die Liquiditätsprobleme der Regierung. Jüngst hatte sie bereits Mühe mit der Auszahlung von Renten. In den kommenden Monaten steht die Rückzahlung von Dollar-Schulden in grossem Umfang an. Nach allgemeiner Einschätzung kann die Ukraine diese Phase wohl nur ohne eine neuerliche Währungskrise überstehen, wenn man frische IMF-Hilfskredite und damit verbundene Finanzmittel von anderen Geldgebern wie der EU und der Weltbank erhält.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast