Drohender Gipfel mit Russland: Presseschau

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Drohender Gipfel mit Russland: Presseschau

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 16. Jul 2018, 11:39

Der Whitehouse-Chef Donald Trump wird einen Gipfel mit dem Präsidenten Wladimir Wladimirowitsch Putin von Russland in Helsinki abhalten. Seit Tagen spekulieren die Medien, was wohl verhandelt wird. Manche sehen in Donald Trump einen schwachen Politiker, der von dem erfahrenen Unterhändler Putin über den Tisch gezogen wird. Andere finden jegliche Einigung zwischen beiden nachteilig für die EU und Deutschland. Die FAZ ist vorsichtig optimistisch.

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 91110.html

Eine wichtiger Punkt wird das Militär sein. Wenn Trump sich auch hier den russischen Beschwerden beugt, Manöver der Nato in Osteuropa als „Provokation“ bezeichnet und sie abbläst, wäre das ein sicheres Zeichen für Putin, dass die Amerikaner seine gewünschte Einflusssphäre in den Staaten der ehemaligen Sowjetunion anerkennen
...
So wäre es beispielsweise an der Zeit, Verhandlungen über die Nachfolge des Start-Vertrags (beiderseitige Reduzierung von Atomwaffen) und des INF-Vertrags (Abschaffung nuklearer Mittelstreckensysteme) auf den Weg zu bringen.


Das Handelsblatt analysiert die wirtschaftliche Stärke Russlands und fordert mehr Investitionen, damit die Wirtschaft besser wächst.
https://www.handelsblatt.com/politik/in ... bF7Sbx-ap6
Wachstumsraten zwischen 1,5 und zwei Prozent sind keine Katastrophe, aber sie reichen nicht aus, um den Rückstand, den Russland auf die entwickelten Industrienationen hat, zu verkürzen. Laut dem jüngsten Weltbankrating ist Russland 2017 beim BIP auf Rang elf vorgerückt, hat Südkorea überholt. Das ist in erster Linie dem steigenden Ölpreis und dem damit verbundenen erstarkenden Rubel geschuldet.

Doch um in die Top Ten der Volkswirtschaften zurückzukehren, wo Russland vor zehn Jahren noch auftauchte, müsste das Land Kanada überholen. Zum Vergleich: In Kanada lebt gerade einmal ein Viertel der Bevölkerung Russlands. Das BIP von Deutschland, derzeit auf Platz vier, ist mehr als doppelt so hoch wie das russische, obwohl es 60 Millionen mehr Russen gibt.


Die rechtskonservative "Welt.de" schreibt über die Rolle ökonomischer Faktoren bei der Auswahl von US-Basen im Syrienkonflikt:
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... eutet.html
Der überwiegend von Kurden bewohnte Teil des Landes hat fruchtbare Böden und die größten Erdöl- und Gasvorkommen Syriens. Eigentlich ist das Gebiet ein idealer Standort für die USA, denn die ökonomische Bedeutung ist ein wichtiger Faustpfand bei Verhandlungen um die Zukunft Syriens. Zumindest kokettiert US-Präsident Donald Trump damit, ihn einzulösen. Er hat dieses Jahr schon mehrfach verkündet, dass er „einen möglichst schnellen Abzug“ aller Soldaten aus Syrien anstrebe. Bisher blieb es bei diesen Ankündigungen, noch immer sind die US-Truppen vor Ort.
...
Das Schicksal Nordsyriens könnte sich nun in Helsinki entscheiden. Dort treffen sich Trump und Wladimir Putin zu Geheimgesprächen.


Einen möglichst schnellen Frieden wünschen sich auch die Türkei, die Truppen bei Afrin stellt, und Russland.

Die liberale FAZ richtet ein Liveblog zum Gipfel ein
http://www.faz.net/aktuell/politik/trum ... 92821.html

Die Bundesregierung begrüßt das Treffen von Trump und Putin. Es sei wichtig, dass beide miteinander redeten, sagt Regierungssprecher Steffen Seibert und verweist auf die Krisenherde von der Ukraine bis Syrien.


Die Welt hält den Atem an, wenn sich die Weltmacht Nummer Eins mit der Weltmacht Nummer Elf zu Gesprächen über wichtige Fragen trifft. Was wird herauskommen? Wird Donald Trump wichtige Einblicke in die Psyche amerikanischer Politiker und Analysten geben? Wird es einen Fortschritt zu Frieden und Stabilität geben? Einigen sich die beiden zu wichtigen Durchbrüchen zulasten Europas? Oder wird es ein Höflichkeitsbesuch bleiben, bei dem jeder rekapituliert, wie er sich aufgestellt hat? Wir werden es erleben. Was meint ihr?
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54488
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Drohender Gipfel mit Russland: Presseschau

Beitragvon zollagent » Mo 16. Jul 2018, 11:45

Die bisherigen Erfahrungen mit Trumps "Gipfeln" läßt nicht viel Raum für Optimismus. Da kommen immer nur Deals auf Kosten Dritter raus.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Drohender Gipfel mit Russland: Presseschau

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 16. Jul 2018, 12:04

WELT.de legt nach
Wenige Stunden vor dem Gipfel mit Kreml-Chef Wladimir Putin attackiert US-Präsident Trump seine politischen Gegner: Sie seien schuld am schlechten Verhältnis zu Russland. Besondere Kritik gilt seinem Amtsvorgänger.

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... t-vor.html


Offenbar hat Trump einige US-Politiker als dumm bezeichnet mit Blick auf Russland.

Unsere Beziehung zu Russland war NIEMALS schlechter, dank vieler Jahre amerikanischer Torheit und Dummheit und nun wegen der manipulierten Hexenjagd!“, schrieb Trump.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Drohender Gipfel mit Russland: Presseschau

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 16. Jul 2018, 13:31

Während viele auf die Ergebnisse des Tages warten, ist in England jetzt klar: Chefin May ist angeschlagen nach dem Trumpbesuch im Land.
https://www.tagesschau.de/kommentar/trump-may-113.html Während die Briten davon träumen, wie zu Commonwealth-Zeiten ein eigenes System von Freihandels- und Sonderwirtschaftsbeziehungen zu unterhalten, macht Trump klar: Wer mit der EU nicht bricht, wird keine britisch-amerikanische special relation in Wirtschaftsdingen erhoffen dürfen. Trump stellt die EU-Austreter vor eine harte Wahl, wie auch die EU nicht für Halbheiten zu erwärmen ist. Ganz oder gar nicht, gehen oder bleiben. May muss sich entscheiden. Die EU will es wissen. Trump ist ein harter Verhandler, genau wie Putin. Geschadet hat das May, die auf einen dritten Weg hoffte. Ein harter EU-Austritt würde die britische Wirtschaft schwer treffen, aber auch viele europäische Aktiengesellschaften müssten umplanen. Kann sich May dann außenpolitische Halodri wie den kürzlich gegangenen Minister Johnson dann noch leisten? Putin denkt an die Sanktionen und lacht über das Dilemma der Briten. Im Hintergrund wartet Kina und plant den großen Zugriff auf die britischen Börsenwerte.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Der Neandertaler
Beiträge: 1564
Registriert: Sa 12. Jul 2008, 02:48
Benutzertitel: Experimentální králíci

Re: Drohender Gipfel mit Russland: Presseschau

Beitragvon Der Neandertaler » Mo 16. Jul 2018, 13:50

Hallo Sole.survivor.
Sole.survivor@web.de hat geschrieben:Was wird herauskommen? Wird Donald Trump wichtige Einblicke in die Psyche amerikanischer Politiker und Analysten geben? Wird es einen Fortschritt zu Frieden und Stabilität geben? Einigen sich die beiden zu wichtigen Durchbrüchen zulasten Europas? Oder wird es ein Höflichkeitsbesuch bleiben, bei dem jeder rekapituliert, wie er sich aufgestellt hat? Wir werden es erleben. Was meint ihr?
Da sich die beiden lediglich unter vier Augen treffen und austauschen - keine Berater, nur die jeweiligen Dolmetscher sollen anwesend sein, deshalb wird wohl kaum herauskommen, worüber wirklich geredet wird. Zudem werden wohl beide das Treffen und deren Gesprächsinhalte als Erfolg verkaufen. Wenn man allerdings Trumps vergangenheitliche Peinlichkeitstreffen beachtet, kann man schon von Erfolg reden, wenn Trump nicht wieder ausfallend wird ... wenn er nicht andere Politiker beleidigt und demütigt ... besonders, nicht Putin in die Kniekehle tritt.

Wie beim Treffen mit Kim Jong-un gibt es jetzt schon einen Gewinner:
    Putin!
Es ist ein Imagegewinn ... ein Treffen auf Augenhöhe ... heraus aus der Isollation - gilt sowohl für Nordkorea, als auch für Russland. Das Trumpeltier entscheidet ad hoc ... aus dem Bauch heraus - Kim als auch Putin sind die besseren Strategen ... wenn Trump da mal nicht über den Tisch gezogen wird ... langfristig?
"Ich teile Ihre Meinung nicht, ich werde aber bis zu meinem letzten Atemzug kämpfen, daß Sie Ihre Meinung frei äußern können." (Voltaire)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Drohender Gipfel mit Russland: Presseschau

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 16. Jul 2018, 13:55

Putin gilt allgemein als gut vorbereiteter Gesprächspartner, der sich für Trump sicher einige Zuarbeiten angesehen hat. Trump ist ein Machtpolitiker, der erstmals die EU als einen Konkurrenten und potentiellen Gegner benennt, was sie nicht erst seit gestern ist. Dass er sie aufzählt in einer Reihe mit Russland und Kina, wertet Russland auf und relativiert die angebliche, einseitige Frontstellung. Trumps Agieren gegen die Gasleitungen in der Ostsee ist nicht einseitig gegen Russland gerichtet, sondern auch gegen die EU. Putin kann sich freuen, dass das jetzt so klar auf dem Tisch liegt. Trump kann seinen Wählern zuhause an dieser Situation erklären, warum Frankreich und Deutschland nicht mehr kostenlos auf US-Ticket mitfahren dürfen, was Weltordnung und Militär angeht.
Zuletzt geändert von Sole.survivor@web.de am Mo 16. Jul 2018, 14:17, insgesamt 1-mal geändert.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Der Neandertaler
Beiträge: 1564
Registriert: Sa 12. Jul 2008, 02:48
Benutzertitel: Experimentální králíci

Re: Drohender Gipfel mit Russland: Presseschau

Beitragvon Der Neandertaler » Mo 16. Jul 2018, 14:07

Hallo Sole.survivor.
Trump ist kein harter Verhandler - jedenfalls nicht so, wie und was im Allgemeinen darunter verstanden wird. Er ist ein Erpresser! Er versucht seine Vorstellungen mit Druck durchzusetzen - indem er bestenfalls wirtschaftliche Vorteile verspricht oder ebensolche Nachteile verkündet. Er brüskiert und demütigt seine Freunde - jedenfalls die, die vergangenheitlich auf Seite der USA waren.
    ... also ebenso für deren Werte einstanden, wie die USA.
Er beschimpft seine Feinde und lobt sie im Nachhinein. Nein, ein harter Verhandler ist er nicht. Hart: JA! ... aber kein Verhandler - nicht im Sinne von diplomatischer Verhandler. Trump hat insgeheim große Symphatie für starke Männer - wie etwa Putin, Erdogan oder auch Kim, etc.

Er wird das Treffen und dessen Ergebnisse schon als Erfolg auf seine Fahnen schreiben. Er wird diese Ergebnisse als etwas darstellen, was alle US-Präsindenten vor ihm noch nie erreicht haben. Ob diese Ergebnisse letztlich auf Kosten Dritter ... Europas gehen - ihm wird's egal sein, solange er einen Vorteil für die USA darin sieht.
"Ich teile Ihre Meinung nicht, ich werde aber bis zu meinem letzten Atemzug kämpfen, daß Sie Ihre Meinung frei äußern können." (Voltaire)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Drohender Gipfel mit Russland: Presseschau

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 16. Jul 2018, 14:12

Der Neandertaler hat geschrieben:(16 Jul 2018, 15:07)

Hallo Sole.survivor.
Trump ist kein harter Verhandler - jedenfalls nicht so, wie und was im Allgemeinen darunter verstanden wird. Er ist ein Erpresser! Er versucht seine Vorstellungen mit Druck durchzusetzen - indem er bestenfalls wirtschaftliche Vorteile verspricht oder ebensolche Nachteile verkündet. Er brüskiert und demütigt seine Freunde - jedenfalls die, die vergangenheitlich auf Seite der USA waren.
    ... also ebenso für deren Werte einstanden, wie die USA.
Er beschimpft seine Feinde und lobt sie im Nachhinein. Nein, ein harter Verhandler ist er nicht. Hart: JA! ... aber kein Verhandler - nicht im Sinne von diplomatischer Verhandler. ieht.

Trump kommt nicht aus dem diplomatischen Establishment, er ist ein Geschäftsmann immer gewesen. Du sprichst von Freunden, doch ist das Verhalten der Europäer im Bündnis nicht eher das von Nutznießern? Du sprichst von Einstehen und Trump beklagt, dass sie zwar diese Werte mögen und gern von ihnen profitieren, aber eben nicht genug für sie einstehen, nicht hinreichend beitragen mit eigener Rüstung oder Geld. Vielleicht gibt es einen Kompromiss. Statt unbedingt mehr zu rüsten könnte es helfen, mehr US-Waren bei der Rüstung zu verwenden.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6281
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Drohender Gipfel mit Russland: Presseschau

Beitragvon Kritikaster » Mo 16. Jul 2018, 14:13

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(16 Jul 2018, 14:55)

Putin gilt allgemein als gut vorbereiteter Gesprächspartner, der sich für Trump sicher einige Zuarbeiten angesehen hat. Trump ist ein Machtpolitiker, der erstmals die EU als einen Konkurrenten und potentiellen Gegner benennt, was sie nicht erst seit gestern ist. Dass er sie aufzählt in einer Reihe mit Russland und Kina, wertet Russland auf und relativiert die angebliche, einseitige Frontstellung. Trumps Agieren gegen die Gasleitungen in der Nordsee ist nicht einseitig gegen Russland gerichtet, sondern auch gegen die EU. Putin kann sich freuen, dass das jetzt so klar auf dem Tisch liegt. Trump kann seinen Wählern zuhause an dieser Situation erklären, warum Frankreich und Deutschland nicht mehr kostenlos auf US-Ticket mitfahren dürfen, was Weltordnung und Militär angeht.

[Ironie]Seinen Wählern zuhause kann Trump bei deren verkümmerten Geographiekenntnissen vermutlich tatsächlich verkaufen, dass Northstream 2 durch die Nordsee führt. ;)

Im übrigen lässt sich vermuten, dass bei dem Gespräch unter 4 Augen neue Moskauer Wahlkampfhilfen für Trumps Team vereinbart werden.[/Ironie]
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Drohender Gipfel mit Russland: Presseschau

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 16. Jul 2018, 14:20

Kritikaster hat geschrieben:(16 Jul 2018, 15:13)

[Ironie]Seinen Wählern zuhause kann Trump bei deren verkümmerten Geographiekenntnissen vermutlich tatsächlich verkaufen, dass Northstream 2 durch die Nordsee führt. ;)

Ich habe diesen kleinen Navigationsfehler mal ausgebessert, bevor die ihre Rohre noch in den Nordatlantik legen und nachher USA mit Gas versorgen.

Im übrigen lässt sich vermuten, dass bei dem Gespräch unter 4 Augen neue Moskauer Wahlkampfhilfen für Trumps Team vereinbart werden.[/Ironie]

Ich denke, der Erfolg der kleinen PR-Aktion in Moskau lässt sich so nicht wiederholen. Es ist aber auch eine andere Zeit, als Präsidenten können sie sich ganz offen Schlagworte zuspielen zu den bereits geschriebenen Reden. Den Rest erledigt der weitgehend gescheiterte Mueller, damit es unterhaltsam bleibt. Vielleicht findet er ja noch eine andere Domina zum öffentlich ausfragen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Drohender Gipfel mit Russland: Presseschau

Beitragvon Dieter Winter » Mo 16. Jul 2018, 14:28

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(16 Jul 2018, 15:20)


Ich denke, der Erfolg der kleinen PR-Aktion in Moskau lässt sich so nicht wiederholen. Es ist aber auch eine andere Zeit, als Präsidenten können sie sich ganz offen Schlagworte zuspielen zu den bereits geschriebenen Reden. Den Rest erledigt der weitgehend gescheiterte Mueller, damit es unterhaltsam bleibt. Vielleicht findet er ja noch eine andere Domina zum öffentlich ausfragen.


Palin?? :D
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Drohender Gipfel mit Russland: Presseschau

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 16. Jul 2018, 14:29

Dieter Winter hat geschrieben:(16 Jul 2018, 15:28)

Palin?? :D

Als Fastkanadierin ist die vielleicht gut in französisch, aber was könnte die schon von Russland berichten?
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Drohender Gipfel mit Russland: Presseschau

Beitragvon Dieter Winter » Mo 16. Jul 2018, 14:31

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(16 Jul 2018, 15:29)

Als Fastkanadierin ist die vielleicht gut in französisch, aber was könnte die schon von Russland berichten?


Naja, Alaska grenzt sozusagen an RUS. War ja sogar mal Teil davon....

Ich habe jetzt keine Ahnung ob das fakenews sind, oder Satire. Ich fürchte fast, keins von beiden:

https://bizstandardnews.com/2018/07/13/ ... ld-war-ii/
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Drohender Gipfel mit Russland: Presseschau

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 16. Jul 2018, 14:39

Dieter Winter hat geschrieben:(16 Jul 2018, 15:31)

Naja, Alaska grenzt sozusagen an RUS. War ja sogar mal Teil davon....

In den 90ern gab es mal dieses Computerspiel, Crisis in the Kremlin hieß es wohl. Da hat man den Untergang der Sowjetunion aus der Innensicht spielen können, wahlweise als russischer Nationalist, Kommunist/Traditionalist oder Unionsreformer (alias Yeltsin, Yanayev und Gorbachev, wenn man es etwas entschlüsselt...). Da haben sich, selbst wenn man die Wirtschaft in Schwung brachte, nach und nach die Verbündeten verabschiedet, später die Unionsrepubliken. Irgendwann hat sich mal der sowjetische ferne Osten als Land selbständig gemacht. Sehr schräg. Man hatte praktisch schon gewonnen, wenn es nicht zum Atomkrieg kam, der Rest war quasi bonus. Es war aber auch möglich, dass Alaska dunkelrot werden konnte. Ein lustiges Spiel damals.

Jedenfalls sollten wir Alaska nicht so ernst nehmen. Trump verhandelt als Präsident für das ganze Land, nicht für einzelne Anhängsel. Der Ex-Führer der Sowjetunion Gorbachev sagte in einem Interview, Trump und Putin sollten vor allem das Wettrüsten auf der Welt einbremsen.
https://www.firstpost.com/world/ex-sovi ... 76961.html

Trump gilt als Kritiker der aktuellen Abrüstungsverträge. Mal sehen, was wir aus Helsinki dazu hören.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Drohender Gipfel mit Russland: Presseschau

Beitragvon Dieter Winter » Mo 16. Jul 2018, 14:44

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(16 Jul 2018, 15:39)


Trump gilt als Kritiker der aktuellen Abrüstungsverträge. Mal sehen, was wir aus Helsinki dazu hören.


Dass The Donald abrüsten will, halte ich für unwahrscheinlich. Da hängt einfach zu viel Geld dran. Und auch ein paar Jobs.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Drohender Gipfel mit Russland: Presseschau

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 16. Jul 2018, 14:47

Dieter Winter hat geschrieben:(16 Jul 2018, 15:44)

Dass The Donald abrüsten will, halte ich für unwahrscheinlich. Da hängt einfach zu viel Geld dran. Und auch ein paar Jobs.

Abrüstung von ABC-Waffen ist auch ein einträgliches Geschäft. Zudem ist nachher Platz für Neues im Schrank. Kennst du sicher auch aus anderen Partnerschaften.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3713
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Drohender Gipfel mit Russland: Presseschau

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 16. Jul 2018, 14:59

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(16 Jul 2018, 15:12)

Trump kommt nicht aus dem diplomatischen Establishment, er ist ein Geschäftsmann immer gewesen. Du sprichst von Freunden, doch ist das Verhalten der Europäer im Bündnis nicht eher das von Nutznießern? Du sprichst von Einstehen und Trump beklagt, dass sie zwar diese Werte mögen und gern von ihnen profitieren, aber eben nicht genug für sie einstehen, nicht hinreichend beitragen mit eigener Rüstung oder Geld. Vielleicht gibt es einen Kompromiss. Statt unbedingt mehr zu rüsten könnte es helfen, mehr US-Waren bei der Rüstung zu verwenden.


Nö. Solche Beschwichtigungsversuche kannst du vergessen. Außerdem wird gern übesehen dass die USA ja wirklich gerne den miltärischen Kraftprotz spielen. Das ist einfach deren Ding. Die geben auch viel Geld für Dinge aus die völlig überflüssig sind. Länder wie Deutschland agieren schon ziemlich lange dort woe die amerikanische Kraftmaierei nicht weiterhilft. Mit Diplomatie und nation building aber auch mit logistischem support für die USA. Da steht man nicht im Rampenlicht. Das ist nicht spektakulär. Aber die US-Regierungen der Vergangenheit wußten dies zu schätzen. Deutschland ist außerdem im cyberwar aktiver als mancher so denkt. Auch dass eine Sache mit der man sich nicht offen brüstet.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Drohender Gipfel mit Russland: Presseschau

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 16. Jul 2018, 15:45

Der mächtigste Donald der Welt nennt die Gespräche einen guten Anfang:
https://www.welt.de/politik/ausland/liv ... icker.html

Das Treffen startete mit rund 50 Minuten Verspätung um kurz nach 13 Uhr. Putin war verspätet gelandet.
Es ist das erste offizielle Gipfeltreffen der beiden Staatschefs. Das Gespräch dauerte länger als geplant.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Drohender Gipfel mit Russland: Presseschau

Beitragvon Dieter Winter » Mo 16. Jul 2018, 17:54

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(16 Jul 2018, 16:45)

Der mächtigste Donald der Welt nennt die Gespräche einen guten Anfang:
https://www.welt.de/politik/ausland/liv ... icker.html


Die PK auf Phoenix war echt lustig. Putin hat Mueller ein Angebot unterbreitet.... :D
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Drohender Gipfel mit Russland: Presseschau

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 16. Jul 2018, 19:02

Dieter Winter hat geschrieben:(16 Jul 2018, 18:54)

Die PK auf Phoenix war echt lustig. Putin hat Mueller ein Angebot unterbreitet.... :D

Hatte keine Zeit, musste Tiere füttern. Ich schaus mir mal an.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast