Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6831
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon Senexx » Sa 14. Apr 2018, 06:11

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(13 Apr 2018, 21:50)

Schiffe sind hervorragend dazu geeignet, Häfen zu verlassen und auf dem Meer herumzufahren, vor allem Hochseeschiffe. Man könnte sagen, das umherfahren außerhalb des Hafens ist einer der Hauptzwecke des Schiffbaus an sich..

Echt jetzt? Eine bahnbrechende Erkenntnis.

Aber warum fahren sie auf dem Mittelmeer umher? Es gibt keine russischen Küsten, die dort zu schützen wären.

Der Zweck des Herumfahrens ist, zu drohen und Unsicherheit zu erzeugen. Deshalb müssen sie weg. Wir wollen die Welt schlie#lich sicherer und friedlicher machen.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7833
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Sa 14. Apr 2018, 06:50

Senexx hat geschrieben:(14 Apr 2018, 07:11)

Echt jetzt? Eine bahnbrechende Erkenntnis.

Aber warum fahren sie auf dem Mittelmeer umher? Es gibt keine russischen Küsten, die dort zu schützen wären..

Schiffe müssen nicht mehr wie früher küstennah fahren und können weite Reisen machen. Russische und deutsche Schiffe haben rund um Afrika Piraten geärgert, weit weg von der Ostsee. Auch Syrien und Persien sind sehr zufriedrn mit den russischen Schiffen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6831
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon Senexx » Sa 14. Apr 2018, 07:01

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(14 Apr 2018, 07:50)
Auch Syrien und Persien sind sehr zufriedrn mit den russischen Schiffen.

Das ist klar. Aber die Mullahs haben im Mittelmeer nichts zu suchen. Ihr Ziel ist der Religionskrueg gegen die Sunniten und die Zerstörung Israels und das Jagen der Juden ins Meer.

Und angesichts dieser Ziele halten Sie es für legitim, dass die Russen die Schutzmacht abgeben?
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Audi
Beiträge: 3611
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon Audi » Sa 14. Apr 2018, 07:31

syrische Luftabwehr hat alle Ziele die auf den Fliegerhorst Dumait abgeschossen waren vernichtet

der Militärschlag war eigentlich wieder nur Show. Gut so
Audi
Beiträge: 3611
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon Audi » Sa 14. Apr 2018, 07:32

Senexx hat geschrieben:(14 Apr 2018, 08:01)

Das ist klar. Aber die Mullahs haben im Mittelmeer nichts zu suchen. Ihr Ziel ist der Religionskrueg gegen die Sunniten und die Zerstörung Israels und das Jagen der Juden ins Meer.

Und angesichts dieser Ziele halten Sie es für legitim, dass die Russen die Schutzmacht abgeben?

Und die Sunnittischen Saudis führen ihren Religionskrieg in der ganzen Welt.Halten sie es legitim das der Westen sich als Schutzmacht der Saudis aufspielen?
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6831
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon Senexx » Sa 14. Apr 2018, 09:53

"Tu quoque" : Diese jahrtausendealte Trolltechnik verfängt bei mir nicht.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54353
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon zollagent » Sa 14. Apr 2018, 11:58

Quatschki hat geschrieben:(12 Apr 2018, 23:39)

Wer ist "wir"? Und wessen Sicherheit wird bedroht?
Und natürlich führen die Handelswege von den russischen Schwarzmeerhäfen (mit Anschluß an die Flußsysteme von Wolga und Don) durch den Bosporus in das Mittelmeer!

Im Jahr 1803 haben die USA einen Flottenverband ins Mittelmeer entsandt, um die Überfälle und Schutzgelderpressungen der nordafrikanischen Barbareskenstaat gegen die amerikanische Handelsschiffahrt zu beenden! Deren Sicherheit war bedroht!

Und welche russischen Handelsschiffe sind da von wem bedroht? Im Übrigen sind die im syrischen Marinestützpunkt liegenden U-Boote wenig geeignet für den Schutz von Handelsschiffen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54353
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon zollagent » Sa 14. Apr 2018, 12:04

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(13 Apr 2018, 07:36)

Senexx heißt ja alt. Wann genau bestand die Mittelmeer-Anwohnerschaft allein aus europäischen Ländern? Du musst das ja noch miterlebt haben, ich erinnere mich nicht. Die russischen Schiffe sind dort auf Einladung der syrischen Regierung.

Was in etwa das Gleiche ist, wie die "Einladung" der sowjetischen Invasionsstreitmacht durch Hafizullah Amin nach Afghnistan. Die Einladung einer nicht demokratisch legitimierten Regierung ist bestenfalls als "schwebend unwirksam" anzusehen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54353
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon zollagent » Sa 14. Apr 2018, 12:09

Audi hat geschrieben:(13 Apr 2018, 17:10)

USA hat die Fassbomben erfunden und eingesetzt. Wer von denen ist im Knast gelandet? Es ist eine Waffe die tötet wie andere auch

Und wieder der Versuch, die Kriegsverbrechen des Herrn Assad kleinzureden. Es besteht KEINERLEI Grund, Fassbomben über Wohnvierteln abzuwerfen. Und das geht EINZIG UND ALLEIN auf das Konto des syrischen Despoten. Von wegen "tötet wie andere auch". Es besteht auch kein Recht des Diktators, die Zivilbevölkerung zu töten.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54353
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon zollagent » Sa 14. Apr 2018, 12:13

Senexx hat geschrieben:(14 Apr 2018, 07:11)

Echt jetzt? Eine bahnbrechende Erkenntnis.

Aber warum fahren sie auf dem Mittelmeer umher? Es gibt keine russischen Küsten, die dort zu schützen wären.

Der Zweck des Herumfahrens ist, zu drohen und Unsicherheit zu erzeugen. Deshalb müssen sie weg. Wir wollen die Welt schlie#lich sicherer und friedlicher machen.

Es gibt die Freiheit der Meere. Auch, wenn ich das russische Regime nicht mag und es im Verdacht habe, wo es kann, gegen den Weltfrieden zu zündeln, so gilt diese Freiheit der Meere auch für russische Schiffe. Russland muß keineswegs "weg". Es darf sich auch behaupten, wenn es um seine Existenz geht. Was stört, ist der alte Hegemonieanspruch, den Russland gegenüber seinen Nachbarn erhebt. Und daß es sich mit einem Verbrecher wie Assad verbündet, ist auch eine sehr fragwürdige Sache.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54353
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon zollagent » Sa 14. Apr 2018, 12:16

Audi hat geschrieben:(14 Apr 2018, 08:31)

syrische Luftabwehr hat alle Ziele die auf den Fliegerhorst Dumait abgeschossen waren vernichtet

der Militärschlag war eigentlich wieder nur Show. Gut so

Hast du eine Bestätigung für diese Behauptung? Wenn möglich, was Anderes als Assads Propaganda.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Ebiker
Beiträge: 1772
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon Ebiker » Sa 14. Apr 2018, 13:24

zollagent hat geschrieben:(14 Apr 2018, 13:09)

Es besteht KEINERLEI Grund, Fassbomben über Wohnvierteln abzuwerfen.


Und normale Bomben sind ok ?
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7833
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Sa 14. Apr 2018, 14:41

Senexx hat geschrieben:(14 Apr 2018, 08:01)

Das ist klar. Aber die Mullahs haben im Mittelmeer nichts zu suchen. Ihr Ziel ist der Religionskrueg gegen die Sunniten und die Zerstörung Israels und das Jagen der Juden ins Meer.

Und angesichts dieser Ziele halten Sie es für legitim, dass die Russen die Schutzmacht abgeben?

Das ist so, die Iraner sind nun auch nicht so begeistert von US-Vorstellungen und haben aus der Richtung keine Hoffnungen. Die haben eben eigene Partner, eigene Pläne. So auch Israel, so auch Deutschland und sogar die Schwyz und die Tschechei. Da soll ich mich jetzt für diesen oder jenen begeistern, identifizieren, engagieren? Gute Geschäfte und ein angenehmes Leben erscheinen mir lohnendere Projekte.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32703
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 14. Apr 2018, 15:01

Audi hat geschrieben:(14 Apr 2018, 08:32)

Und die Sunnittischen Saudis führen ihren Religionskrieg in der ganzen Welt.Halten sie es legitim das der Westen sich als Schutzmacht der Saudis aufspielen?

Die Saudis reformieren sich gerade, arbeiten mit Israel zusammen und sitzen noch nicht mal am Mittelmeer.
Die Mullahs aber haben ihre Wünsche bereits der AfD mitgeteilt, einer Partei, die im Bundestag sitzt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11753
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 14. Apr 2018, 17:25

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Apr 2018, 16:01)

Die Saudis reformieren sich gerade, arbeiten mit Israel zusammen...

das ist nicht wahr. du meinst den kronprinzen. es gibt aber eine menge arabische führer die getötet/gestürzt wurden.
aus meinem gedächtnis: libyen, ägypten, saudi-arabien, jordanien, irak, (iran), jemen(??).
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11753
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 14. Apr 2018, 17:26

Ebiker hat geschrieben:(14 Apr 2018, 14:24)

Und normale Bomben sind ok ?

jedenfalls nicht so schlimm.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54353
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon zollagent » So 15. Apr 2018, 11:16

Ebiker hat geschrieben:(14 Apr 2018, 14:24)

Und normale Bomben sind ok ?

Das scheint DEINE Denkweise zu sein. Meine nicht.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Ebiker
Beiträge: 1772
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon Ebiker » So 15. Apr 2018, 11:18

Meine auch nicht. Drum frag ich ja.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54353
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon zollagent » So 15. Apr 2018, 11:20

Ebiker hat geschrieben:(15 Apr 2018, 12:18)

Meine auch nicht. Drum frag ich ja.

Du stellst die Frage verquickt mit einer Unterstellung. Daher denke ich, daß das DEINE Denkwelt ist. Irgendwie muß man den Autokraten doch zu ihrem Recht verhelfen. :rolleyes:
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Ebiker
Beiträge: 1772
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Wie die russische Militärmacht und Bedrohung reduzieren?

Beitragvon Ebiker » So 15. Apr 2018, 11:24

Was unterstelle ich ? Den Opfern ist es egal ob sie von Assads Fassbomben oder alliierten normalen Bomben getroffen werden.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste