Plant Putin einen Nuklearschlag?

Moderator: Moderatoren Forum 3

van Kessel
Beiträge: 916
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 12:22

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon van Kessel » Fr 20. Apr 2018, 21:36

"zollagent"
Bezug? Die Chinesen sind nicht so aggressiv unterwegs. Sie betreiben eine klügere Politik. Du mußt aber keine Angst haben, auch sie werden beobachtet.
Meine Angst habe ich schon als dreijähriger in deutschen Luftschutzkellern verloren; ich mache mir mehr Sorgen um naive Nachgeborene.
van Kessel
Beiträge: 916
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 12:22

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon van Kessel » Fr 20. Apr 2018, 21:48

"Dieter Winter"
Kommt darauf an, wie man es sieht: In der Wirtschaft treten sie weit aggressiver auf, als die Russen. Mittelfristig werden sie sicher zu einem weit größeren Problem für westliche Interessen, als RUS.
ich brachte die Chinesen ins Spiel, weil sonst der Eindruck entstehen könnte, die 'Welt' bestünde nur aus den USA und Russland.

Derweil sich die Idioten in Russland und der USA um die 'Welt' kümmern, nimmt sich der Chinese der Afrikaner an und wird diesen Kontinent mit seinen Bodenschätzen, langsam aber sicher einverleiben.

DIe EU-Freunde GB und F möchten dann auch, dass die Deutschen einen europäischen Finanzminister akzeptieren, welcher dann den Franzosen und Briten (bis zu deren Ausscheiden) die Kosten für ihre abgefeuerten Marschflugkörper bezahlt. Und Deutschland träumt weiterhin vor sich hin und macht sich die Welt wie es ihm gefällt.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon zollagent » Sa 21. Apr 2018, 08:47

Dieter Winter hat geschrieben:(20 Apr 2018, 21:12)

Kommt darauf an, wie man es sieht: In der Wirtschaft treten sie weit aggressiver auf, als die Russen. Mittelfristig werden sie sicher zu einem weit größeren Problem für westliche Interessen, als RUS.

Kurzfristig sind halt die militärischen Abenteuer zur Rekonstruktion des zusammengebrochenen Imperiums aber das größere Problem. Die Chinesen sind Pragmatiker, nicht so emotional engagiert wie der Imperiumsrekonstrukteur.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon zollagent » Sa 21. Apr 2018, 08:48

van Kessel hat geschrieben:(20 Apr 2018, 22:36)

"zollagent"
Meine Angst habe ich schon als dreijähriger in deutschen Luftschutzkellern verloren; ich mache mir mehr Sorgen um naive Nachgeborene.

...und deswegen ist es klug, auch sie im Auge zu behalten, auch ohne großes Gedöns.

Übrigens sind die Briten keine EU-Freunde. Sie verlassen die EU. ;)
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1390
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 21. Apr 2018, 10:36

zollagent hat geschrieben:(21 Apr 2018, 09:48)

...und deswegen ist es klug, auch sie im Auge zu behalten, auch ohne großes Gedöns.

Übrigens sind die Briten keine EU-Freunde. Sie verlassen die EU. ;)


Nichtsdestoweniger sind die Briten Verbuendete. EU ja oder nein. Ausserdem sind sie in der Nato! UK Interessen in der Sicherheitspolitik sind dieselben wie der Rest von Europa
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon zollagent » Sa 21. Apr 2018, 11:27

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(21 Apr 2018, 11:36)

Nichtsdestoweniger sind die Briten Verbuendete. EU ja oder nein. Ausserdem sind sie in der Nato! UK Interessen in der Sicherheitspolitik sind dieselben wie der Rest von Europa

Zweifellos. Sicherheitsinteressen sind auch nicht unbedingt deckungsgleich mit Wirtschaftsinteressen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Mehmet
Beiträge: 187
Registriert: So 31. Jul 2016, 16:25
Benutzertitel: cCc
Wohnort: İstanbul/Berlin

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Mehmet » So 22. Apr 2018, 11:16

Nach dem Ausgangspost zu urteilen, sollte man sich wohl eher um die USA ein Kopf machen.

Mal abgesehen davon, dass ich ich nicht glaube, dass überhaupt wer so etwas irrsinniges plant.
Türkiye Türklerindir
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon zollagent » So 22. Apr 2018, 11:43

Mehmet hat geschrieben:(22 Apr 2018, 12:16)

Nach dem Ausgangspost zu urteilen, sollte man sich wohl eher um die USA ein Kopf machen.

Mal abgesehen davon, dass ich ich nicht glaube, dass überhaupt wer so etwas irrsinniges plant.

Leute mit pervertierten Ansichten können durchaus Irsinniges planen und das als völlig normal ansehen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Undercover04
Beiträge: 104
Registriert: So 22. Apr 2018, 14:51

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Undercover04 » So 22. Apr 2018, 18:53

Ich halte Putin für zu rational als dass er tatsächlich einen nuklearen (Erst-)schlag in Anbetracht ziehen könnte. Er weiß genau, dass das auf lange Sicht nur ihm und seinem Land schaden wird. Putin wird seine Interessen auch anders zu behaupten wissen. Auch wenn die NATO ihn noch so sehr bedrängt
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12202
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Nomen Nescio » So 22. Apr 2018, 21:30

Undercover04 hat geschrieben:(22 Apr 2018, 19:53)

Ich halte Putin für zu rational als dass er tatsächlich einen nuklearen (Erst-)schlag in Anbetracht ziehen könnte.

er ist ein taktiker. benützt die gelegenheit wenn sie sich bietet. und das ist das gefährliche daran.

denk mal an den zauberlehrling.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon zollagent » Mi 25. Apr 2018, 12:20

Undercover04 hat geschrieben:(22 Apr 2018, 19:53)

Ich halte Putin für zu rational als dass er tatsächlich einen nuklearen (Erst-)schlag in Anbetracht ziehen könnte. Er weiß genau, dass das auf lange Sicht nur ihm und seinem Land schaden wird. Putin wird seine Interessen auch anders zu behaupten wissen. Auch wenn die NATO ihn noch so sehr bedrängt

Das würde auf sehr kurze Sicht seinem Land und auch ihm schaden. So ca. 30 minuten danach. :D :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Undercover04
Beiträge: 104
Registriert: So 22. Apr 2018, 14:51

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Undercover04 » Mi 25. Apr 2018, 14:31

zollagent hat geschrieben:(25 Apr 2018, 13:20)

Das würde auf sehr kurze Sicht seinem Land und auch ihm schaden. So ca. 30 minuten danach. :D :D


Stimm da hast du Recht, zumindest wenn der nukleare Erstschlag so erfolgt, dass ein Land oder Verbündete getroffen werden, die selbst Atomraketen besitzen.

Aber ich meine, selbst wenn er aus irgendeinem Grund nicht den Zweitschlag kriegt - damit würde Putin sich ins Aus schießen, endgültig
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon zollagent » Mi 25. Apr 2018, 15:08

Undercover04 hat geschrieben:(25 Apr 2018, 15:31)

Stimm da hast du Recht, zumindest wenn der nukleare Erstschlag so erfolgt, dass ein Land oder Verbündete getroffen werden, die selbst Atomraketen besitzen.

Aber ich meine, selbst wenn er aus irgendeinem Grund nicht den Zweitschlag kriegt - damit würde Putin sich ins Aus schießen, endgültig

Nein, zumindest in unserem Bündnis muß der Getroffene nicht selbst Atomwaffen besitzen. Es steht ausdrücklich im Nato-Vertrag, daß ein Angriff auf EIN Mitgliedsland als ein Angriff auf alle angesehen würde und daher den nuklearen Gegenschlag auslösen würde.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon zollagent » Mi 25. Apr 2018, 15:12

Undercover04 hat geschrieben:(22 Apr 2018, 19:53)

Ich halte Putin für zu rational als dass er tatsächlich einen nuklearen (Erst-)schlag in Anbetracht ziehen könnte. Er weiß genau, dass das auf lange Sicht nur ihm und seinem Land schaden wird. Putin wird seine Interessen auch anders zu behaupten wissen. Auch wenn die NATO ihn noch so sehr bedrängt

Putin wird ohne "Not", wie immer die definiert sein mag, keine nuklearen Erstschlag auslösen. Er würde damit u.a. auch sein Vermögen zerstören, das in der ganzen Welt angelegt ist und nicht in Russland. Als "Not" würde ich bei ihm den Machtverlust bzw. wie von ihm in der Krim-Frage ja bestätigt, der drohende Verlust einer Eroberung annehmen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12202
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 25. Apr 2018, 18:03

zollagent hat geschrieben:(25 Apr 2018, 16:08)

Nein, zumindest in unserem Bündnis muß der Getroffene nicht selbst Atomwaffen besitzen. Es steht ausdrücklich im Nato-Vertrag, daß ein Angriff auf EIN Mitgliedsland als ein Angriff auf alle angesehen würde und daher den nuklearen Gegenschlag auslösen würde.

ein atomarer gegenschlag auslösen?? nicht unbedingt.

so weit ich weiß muß man bundesgenossen beistehen. wie aber ist nicht vermeldet. das spielte damals bei 9/11.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8453
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon imp » Mi 25. Apr 2018, 18:05

Dieter Winter hat geschrieben:(20 Apr 2018, 11:25)

Welchen Imperialismus meinst Du?

RUS hat sich seit dem Zusammenbruch der SU nicht ausgedehnt. Im Gegensatz zur EU/NATO.

Welche der russischen Verbündeten begehen Genozide? Den Hitler-Stalin Pakt wirst Du ja jetzt nicht meinen, oder?

Selbst wenn Putin in Syrien Nukes einsetzen würde - was ich aus mehreren Gründen doch stark bezweifle - würde es uns in Europa nicht wirklich betreffen.

Es wäre schon besser ohne Atomkrieg. Zum 8. Mai 2020 prognostiziere ich keinen Weltuntergang, wer hält dagegen?
It's only words
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon zollagent » Mi 25. Apr 2018, 19:32

Nomen Nescio hat geschrieben:(25 Apr 2018, 19:03)

ein atomarer gegenschlag auslösen?? nicht unbedingt.

so weit ich weiß muß man bundesgenossen beistehen. wie aber ist nicht vermeldet. das spielte damals bei 9/11.

Da ging es aber nicht um einen nuklearen Angriff.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon zollagent » Mi 25. Apr 2018, 19:47

Dieter Winter hat geschrieben:(20 Apr 2018, 11:25)

Welchen Imperialismus meinst Du?


Den Putins. Wer den Zusammenbruch eines Imperiums als größte geopolitische Katastrophe eines Jahrhunderts ansieht und diesen rückgängig machen will, der will ein Imperium wieder herstellen. Und das nennt man Imperialismus.

Dieter Winter hat geschrieben:(20 Apr 2018, 11:25)

RUS hat sich seit dem Zusammenbruch der SU nicht ausgedehnt. Im Gegensatz zur EU/NATO.


Doch, hat es. Die Krim hat es sich angeeignet. Das ist eine Ausdehnung. EU und NATO sind Staatenbünde, die Mitglieder werden nicht vereinnahmt, sondern bleiben souverän. Das ist bei russischen Vereinnahmungen anders. Dort wurden (1953, 1956, 1968) und werden die Ziele (Ukraine, Georgien, Tschetschenien) entmündigt und dürfen sich ihre Partner, mit denen sie zusammenarbeiten, ohne O.K. des Kreml nicht wählen. Wer das nicht beachtet, der hat Krieg im Haus.

Dieter Winter hat geschrieben:(20 Apr 2018, 11:25)

Welche der russischen Verbündeten begehen Genozide? Den Hitler-Stalin Pakt wirst Du ja jetzt nicht meinen, oder?


Assad tut es. Seit 2011. Es begann mit Heckenschützen gegen demonstrierende Bürger und ist heute beim Einsatz chemischer Waffen.

Dieter Winter hat geschrieben:(20 Apr 2018, 11:25)

Selbst wenn Putin in Syrien Nukes einsetzen würde - was ich aus mehreren Gründen doch stark bezweifle - würde es uns in Europa nicht wirklich betreffen.

Doch, würde es. Erstmal durch die radioaktiven Rückstände, zweitens durch noch mehr Menschen, die zu uns fliehen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12202
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 25. Apr 2018, 22:15

zollagent hat geschrieben:(25 Apr 2018, 20:32)

Da ging es aber nicht um einen nuklearen Angriff.

das stimmt. dennoch, ich hörte damals daß man frei ist in der interpretation von »was ist hilfe«.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Beitragvon zollagent » Do 26. Apr 2018, 07:50

Nomen Nescio hat geschrieben:(25 Apr 2018, 23:15)

das stimmt. dennoch, ich hörte damals daß man frei ist in der interpretation von »was ist hilfe«.

Das jedes Land selber bestimmen kann, wie es hilft und in welchem Ausmaß, das ist richtig. Ich gebe aber zu bedenken, daß ein Nuklearschlag eine Schwelle ist, die nur entweder Zurückschlagen oder Kapitulieren zuläßt.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Audi, bennyh und 3 Gäste