Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Moderator: Moderatoren Forum 3

Ist die russische Regierung an Skripal-Vergiftung beteiligt?

Ja
32
44%
Nein
23
32%
Momentan unklar
18
25%
 
Abstimmungen insgesamt: 73
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54300
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon zollagent » Mo 24. Sep 2018, 15:06

Audi hat geschrieben:(24 Sep 2018, 15:54)

Dann passt es. Wozu Ermittler wenn man bellingcat hat mit exklusiv Material. Wuhahah

Ich würde mir Gedanken um die Qualität des Geheimdienstes machen, wenn er so leicht von einer "Amateurorganisation" ausgehebelt werden kann. Früher war halt mehr Lametta. :D :D
Audi
Beiträge: 3584
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Audi » Mo 24. Sep 2018, 15:18

und ich würde mir Gedanken machen, was man alles als quelle benutzt
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54300
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon zollagent » Mo 24. Sep 2018, 15:22

Audi hat geschrieben:(24 Sep 2018, 16:18)

und ich würde mir Gedanken machen, was man alles als quelle benutzt

Ganz offenbar machst du das in Keinster Weise. Die Regierungsverlautbarungen eines Unrechtsregimes sind unzuverlässige, weil sehr selektive Quellen.
Audi
Beiträge: 3584
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Audi » Mo 24. Sep 2018, 15:27

Jop, warte, ich such nach nem Blog der auch beweise gegen deine These hat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54300
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon zollagent » Mo 24. Sep 2018, 15:28

Audi hat geschrieben:(24 Sep 2018, 16:27)

Jop, warte, ich such nach nem Blog der auch beweise gegen deine These hat

Du wirst nur viele vom Paten gesponserte Blogs finden. Seriosität ist das Gebot der Stunde. Und Autokraten halten da nicht viel von.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11746
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 26. Sep 2018, 18:44

hat putin erneut gelogen als er behauptete »die zwei skripalverdächtigen sind bloß zivilisten«?

es scheint so. bellingcat und der russische untersuchungspartner »the insider« haben untersucht wer die beiden verdächtigen sind. von einem, ruslan boshirov, haben sie festgestellt daß er kolonel anatoliy chepiga ist. er wurde sogar unterscheiden als held der russische federation. das warum ist aber geheim gehalten.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Tiefsinniger
Beiträge: 715
Registriert: Mo 11. Jul 2011, 14:52
Wohnort: Moskau

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Tiefsinniger » Do 27. Sep 2018, 11:34

Nomen Nescio hat geschrieben:(26 Sep 2018, 19:44)

hat putin erneut gelogen als er behauptete »die zwei skripalverdächtigen sind bloß zivilisten«?

es scheint so. bellingcat und der russische untersuchungspartner »the insider« haben untersucht wer die beiden verdächtigen sind. von einem, ruslan boshirov, haben sie festgestellt daß er kolonel anatoliy chepiga ist. er wurde sogar unterscheiden als held der russische federation. das warum ist aber geheim gehalten.


Verstehe ich richtig : das einzige, was "Bellingcat" als ein Beweis vorstellen kann (nach mehreren im Link beschriebenen Untersuchungen) ist das u.g. ?

The passport file contained a photograph – dated approximately in 2003, when this passport was obtained – that strongly resembled a younger “Boshirov” as seen in passport photos released by the UK police, with an even stronger resemblance to the cover identity passport photo published in our previous publication on the Skripal suspects.

Die jetzt gut bekannte englische Redewendung "highly likely" wurde hier nicht eingesetzt, warum ? Sie waere hier gut am Platz ! :cool:

Von mir aus, bin ich auch dem "Boschirov" so etwas aehnlich. Haengt ab von der Phantasie und von Vorurteilen. Wie ich aus dem Link entnehmen konnte, sagten die bekannten Softwares "nein" zu dieser Aehnlichkeit ?
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11746
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Nomen Nescio » Do 27. Sep 2018, 12:43

Tiefsinniger hat geschrieben:(27 Sep 2018, 12:34)

Verstehe ich richtig : das einzige, was "Bellingcat" als ein Beweis vorstellen kann (nach mehreren im Link beschriebenen Untersuchungen) ist das u.g. ?

The passport file contained a photograph – dated approximately in 2003, when this passport was obtained – that strongly resembled a younger “Boshirov” as seen in passport photos released by the UK police, with an even stronger resemblance to the cover identity passport photo published in our previous publication on the Skripal suspects.

Die jetzt gut bekannte englische Redewendung "highly likely" wurde hier nicht eingesetzt, warum ? Sie waere hier gut am Platz ! :cool:

Von mir aus, bin ich auch dem "Boschirov" so etwas aehnlich. Haengt ab von der Phantasie und von Vorurteilen. Wie ich aus dem Link entnehmen konnte, sagten die bekannten Softwares "nein" zu dieser Aehnlichkeit ?

nein, ich habe irgendwo gelesen wie the independent es entdekte. sie begannen m.e. mit dem paß. und da gab es keine richtige auskünfte. das warum kann aber wieder nachgefragt werden. und so kamen sie schließlich bei dem oberst.
erst danach kamen die fotos. wenn du übrigens die nase + augen siehst, die sind überall identisch.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Tiefsinniger
Beiträge: 715
Registriert: Mo 11. Jul 2011, 14:52
Wohnort: Moskau

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Tiefsinniger » Do 27. Sep 2018, 15:40

Nomen Nescio hat geschrieben:(27 Sep 2018, 13:43)

nein, ich habe irgendwo gelesen wie the independent es entdekte. sie begannen m.e. mit dem paß. und da gab es keine richtige auskünfte. das warum kann aber wieder nachgefragt werden. und so kamen sie schließlich bei dem oberst.
erst danach kamen die fotos. wenn du übrigens die nase + augen siehst, die sind überall identisch.


Hmm, und mir scheint es, diese zwei passen besser !
Audi
Beiträge: 3584
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Audi » Di 2. Okt 2018, 13:45

Sergei Skripal initially did not believe Russia tried to kill him – book
Former spy only gradually came to realise he had been Kremlin target, says author

The poisoned former spy Sergei Skripal was initially reluctant to believe the Russian government had tried to kill him, according to a new book, and despite selling secrets to MI6 was an “unashamed Russian nationalist”.

https://www.theguardian.com/uk-news/201 ... l-him-book

Der ehemalige russisch-stämmige Überläufer Sergej Skripal, der laut widersprüchlichen britischen Behauptungen im März 2018 in Salsbury bei London angeblich durch ein Nervengift "Nowitschok" vergiftet worden sei, glaubt selbst nicht an eine Vergiftung durch den "Kreml" sprich Russland, so britische Journalisten der BBC und The Guardian, die mit Skripal persönlich gesprochen haben. Laut BBC-Journalisten unterstützt Skripal "Putins Vorgehen" im Falle des Ukraine-Konflikts und der Widervereinigung der Krim mit der Russischen Föderation. Der britische Geheimdienst stuft Sktipal deshalb als "nationalistisch" sprich "pro-russisch" ein.

sehr interessant
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54300
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon zollagent » Di 2. Okt 2018, 19:11

Er hat halt nur sein "Vaterland verraten". Und was Putin dazu zu sagen hatte, konnte jeder lesen.

„Schwein und Mistkerl“

Im Hinblick auf den jüngsten Spionage-Skandal in den USA bestätigte Putin, dass die russischen Agenten von einem Geheimdienstoffizier verraten worden seien. Der Ex-KGB-Mann Putin erzählte, wie schwer das Agentenleben ist: „Diese Menschen opfern sich für ihre Heimat auf. Stellen Sie sich vor: Eine Fremdsprache wie die Muttersprache zu beherrschen, auf seine Verwandten zu verzichten!“

Vor diesem Hintergrund sei der Verräter ein „Schwein“ und „Mistkerl“. Trotzdem gehöre es nicht zum Arsenal der gegenwärtigen russischen Geheimdienstler, Überläufer zu töten: „Was Verräter betrifft, werden sie von selbst eingehen“.


Und wenn sie das nicht tun, wird halt ein bißchen nachgeholfen. :D :D
Audi
Beiträge: 3584
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Audi » Mi 3. Okt 2018, 21:35

zollagent hat geschrieben:(02 Oct 2018, 20:11)

Er hat halt nur sein "Vaterland verraten". Und was Putin dazu zu sagen hatte, konnte jeder lesen.



Und wenn sie das nicht tun, wird halt ein bißchen nachgeholfen. :D :D

Oh nein, ein Schuldeingeständnis. Lol
Bei Richterin Barbara Salesch vielleicht
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54300
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon zollagent » Do 4. Okt 2018, 08:34

Audi hat geschrieben:(03 Oct 2018, 22:35)

Oh nein, ein Schuldeingeständnis. Lol
Bei Richterin Barbara Salesch vielleicht

Er muß nichts "gestehen". Die bisher vorliegenden Hinweise zeigen deutlich, wo die Täter zu suchen sind.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32686
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon DarkLightbringer » Do 4. Okt 2018, 09:00

zollagent hat geschrieben:(02 Oct 2018, 20:11)

Er hat halt nur sein "Vaterland verraten". Und was Putin dazu zu sagen hatte, konnte jeder lesen.



Und wenn sie das nicht tun, wird halt ein bißchen nachgeholfen. :D :D

Putin möge sich beruhigen und umgekehrten Überläufern einfach bessere Konditionen anbieten.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54300
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon zollagent » Do 4. Okt 2018, 09:10

DarkLightbringer hat geschrieben:(04 Oct 2018, 10:00)

Putin möge sich beruhigen und umgekehrten Überläufern einfach bessere Konditionen anbieten.

Diktatoren und Autokraten dürfen Verrat nicht verzeihen. Das würde ihr Bild des unbezwingbaren starken Mannes beschädigen. Und bekanntlich wird sich auch ein kleiner Riss in einer Fassade immer weiter vergrößern. So lange, bis sie nicht mehr schützt.
Audi
Beiträge: 3584
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Audi » Do 4. Okt 2018, 09:28

zollagent hat geschrieben:(04 Oct 2018, 10:10)

Diktatoren und Autokraten dürfen Verrat nicht verzeihen. Das würde ihr Bild des unbezwingbaren starken Mannes beschädigen. Und bekanntlich wird sich auch ein kleiner Riss in einer Fassade immer weiter vergrößern. So lange, bis sie nicht mehr schützt.

Frag mal Snowndon und co. Die dürften davon ein Lied singen :D
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54300
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon zollagent » Do 4. Okt 2018, 09:57

Audi hat geschrieben:(04 Oct 2018, 10:28)

Frag mal Snowndon und co. Die dürften davon ein Lied singen :D

Ich denke, wir bleiben bei denen, die Attentaten ausgesetzt sind. :D :D

BTW, wer ist Co.?
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11746
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 8. Okt 2018, 22:12

LOOOL
Second Skripal Poisoning Suspect Identified as Dr. Alexander Mishkin
In the preceding report from the current investigation into the two suspects in the Skripals poisoning case, Bellingcat and its reporting partner the Insider disclosed the identity of one of the two suspects. The person travelling under the alias of Ruslan Boshirov was identified as GRU’s Col. Anatoliy Chepiga, recipient of Russia’s highest state award….

In the full report, which will be published on Tuesday at 13:00, we will publish the full method by which Mishkin was identified

was soll ich noch dazu sagen? ja, es waren feriengänger die zufällig auch bei der GRU mitarbeiter sind. und sie fanden es da so schön, daß sie sogar zweimal dorthin zogen. ist doch deutlich... :rolleyes:
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22956
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Cobra9 » Di 9. Okt 2018, 16:16

In Russland kriegen Touristen auch Auszeichnungen
https://m.tagesspiegel.de/politik/ansch ... 62810.html

Weitere Informationen
https://www.srf.ch/news/international/s ... heimdienst

Lügen helfen Russland nicht
https://www.blick.ch/news/ausland/zweit ... 54004.html




Russland ist in dieser Auflistung von Quellenetwas deplaziert. Klar Keller voller Giftstoffen,Atombomben, aber ökonomisch nicht wirklich Potent.
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Elsombrero
Beiträge: 18
Registriert: Mo 4. Dez 2017, 23:09

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Elsombrero » Mi 10. Okt 2018, 06:10

Audi hat geschrieben:(02 Oct 2018, 14:45)

Sergei Skripal initially did not believe Russia tried to kill him – book
Former spy only gradually came to realise he had been Kremlin target, says author

The poisoned former spy Sergei Skripal was initially reluctant to believe the Russian government had tried to kill him, according to a new book, and despite selling secrets to MI6 was an “unashamed Russian nationalist”.

https://www.theguardian.com/uk-news/201 ... l-him-book

Der ehemalige russisch-stämmige Überläufer Sergej Skripal, , glaubt selbst nicht an eine Vergiftung durch den "Kreml" sprich Russland, so britische Journalisten der BBC und The Guardian, die mit Skripal persönlich gesprochen haben. .

sehr interessant


Ja.... seeeeeeeeehr interessant... ich frage mich wer das ins Deutsche übersetzt hat... man lese sich den englischen Teil durch und dann die selektive Wahrheit die user audi daraus gemacht hat

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste