Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Moderator: Moderatoren Forum 3

Ist die russische Regierung an Skripal-Vergiftung beteiligt?

Ja
32
44%
Nein
23
32%
Momentan unklar
18
25%
 
Abstimmungen insgesamt: 73
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11766
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 14. Sep 2018, 21:24

yogi61 hat geschrieben:(14 Sep 2018, 18:38)

Gestern erst, hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte die britische Regierung und ihren Geheimdienst für ihre Ausspähtätigkeiten verurteilt. Wahrscheinlich ein Fehlurteil einer von Moskau indoktrinierten Kammer.

das bedeutet daß im westen jedenfalls das gericht nicht ein ansatzstück irgendeiner regierung ist. :thumbup:
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
easylocoman
Beiträge: 105
Registriert: Sa 7. Jul 2018, 16:10

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon easylocoman » Sa 15. Sep 2018, 09:14

Fakt ist noch viel mehr, dass alle Großmächte ständig lügen!

Die vermeindlichen "Putin-Trolle" oder "Russland-Trolle" in diesem Forum sind durchaus zu dieser Erkenntnis in der Lage. Sie sind auch zu der Erkenntnis in der Lage, dass Russland für die Skripal-Affäre verantwortlich sein könnte. Aber sie sind auch zu der Erkenntnis in der Lage, dass auch andere Staaten, sogar im Kollektiv, für die Skripal-Inszenierung verantwortlich sein könnten. Für die vermeindlichen "Putin-Trolle" oder "Russland-Trolle" herrscht also so lange ein juristisches Patt, bis eine der involvierten Regierungen endlich handfeste Beweise vorlegen kann.

Die "Trolle der Westmedien" dagegen, können das nicht. Aufgrund ihrer einseitigen "Bildung durch die Westmedien" folgen sie einfach nur den gängigen Vorurteilen. Sie ignorieren einfach die Lügen der Großmächte und sie leugenen einfach, dass in der Skripal-Inszenierung noch keine handfeste Beweise vorliegen. Sie leugnen auch einfach, dass auch andere Staaten für die Inszenierung verantwortlich sein könnten. Gjergj Perluca sagte einst, dass Inkompetenz oder Vorurteile sowie Mangel an Willen, der Wahrheit auf die Spur zu kommen, jede Sachdiskussion unmöglich macht. Und er hat absolut recht!

Einseitigkeit ist immer nur des Faschisten Gut und wohin Faschismus führt, das wissen wir alle. Es beginnt stets damit, dass eigene, wesentliche Rechtsstaatsprinzipien einfach ignoriert bzw. umgekehrt werden!
Deine Argumentation ist um so richtiger, je plötzlicher sie zu ignorieren versucht wird. - www.clusev.de
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49345
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon yogi61 » Sa 15. Sep 2018, 10:06

Kritikaster hat geschrieben:(14 Sep 2018, 20:52)

Worin besteht jetzt noch gleich der Zusammenhang zwischen dem von Dir genannten Urteil und dem hier diskutierten Fall?


Er besteht in der Glaubwürdigkeit des britischen Geheimdienstes und der britischen Regierung. Einige tun hier ja gerade so, als ob die die Wahrheit gepachtet hätte.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54502
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon zollagent » Sa 15. Sep 2018, 15:14

Audi hat geschrieben:(14 Sep 2018, 16:15)

Wer von den beiden ist jetzt blöder. Der russische Geheimdienst, der ja so mächtig ist und wählen entscheidet, ganz Europa destabilisiert, hybride kriege frührt? Oder die Briten? Die schon einmal die ganze Welt belogen haben und den nahen Osten ins Chaos stürzten ?

In DIESEM Fall sind es die Russen, die so ungeschickt lügen, daß ein kleines Kind dahinter kommen kann, ja sogar muß.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54502
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon zollagent » Sa 15. Sep 2018, 15:18

easylocoman hat geschrieben:(14 Sep 2018, 18:06)

Langsam aber sicher scheint es bei Dir wohl zu dämmern....
Aber nein, selbstverständlich sind Geheimdienste sind nur für das Wohl der Leute da! :thumbup:

Der GRU offensichtlich nicht. Eigentlich KEIN Geheimdienst einer autoritären Macht. Denn die haben vor allem EINE Aufgabe: Die Macht des Autokraten zu erhalten.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54502
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon zollagent » Sa 15. Sep 2018, 15:19

Audi hat geschrieben:(14 Sep 2018, 18:48)

Nein, die sind da um nicht geheim zu sein. Sich filmen zulassen und das tödlichste Gift ohne Schutzanzug und mit viel zeit an einen Türgriff zu schmieren. Und die Briten wissen es, dass der GRU einen Truppen Übungsplatz hat mit 1000 Griffen wo man das übt :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D

Nobody is perfect. Auch kein Russe.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54502
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon zollagent » Sa 15. Sep 2018, 15:20

Kritikaster hat geschrieben:(14 Sep 2018, 20:52)

Worin besteht jetzt noch gleich der Zusammenhang zwischen dem von Dir genannten Urteil und dem hier diskutierten Fall?

Er will mal wieder deutlich machen, daß Briten grundsätzlich lügen und weil sie grundsätzlich Lügen, die Vorhaltungen an den GRU nicht wahr sein können. Haben wir doch schon öfter hier gehört. :D
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49345
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon yogi61 » Sa 15. Sep 2018, 15:41

zollagent hat geschrieben:(15 Sep 2018, 16:20)

Er will mal wieder deutlich machen, daß Briten grundsätzlich lügen und weil sie grundsätzlich Lügen, die Vorhaltungen an den GRU nicht wahr sein können. Haben wir doch schon öfter hier gehört. :D


Schön, wenn man in blinder Nibelungentreue jeden Blödsinn der sogenannten verbündeten Geheimdienste glaubt. :p
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6286
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Kritikaster » Sa 15. Sep 2018, 16:45

yogi61 hat geschrieben:(15 Sep 2018, 16:41)

Schön, wenn man in blinder Nibelungentreue jeden Blödsinn der sogenannten verbündeten Geheimdienste glaubt. :p

Da ist es dann ja nur konsequent, wenn man jeden Blödsinn der tatsächlich gegnerischen Geheimdienste glaubt. :dead:
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49345
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon yogi61 » Sa 15. Sep 2018, 16:58

Kritikaster hat geschrieben:(15 Sep 2018, 17:45)

Da ist es dann ja nur konsequent, wenn man jeden Blödsinn der tatsächlich gegnerischen Geheimdienste glaubt. :dead:


Naja, da halten sich die Russen in der Öffentlichkeit ja durchaus mehr zurück,als Theresa May die krampfhaft versucht sich aus dem Brexit-Sumpf zu befreien, ihr Volk belügt und alles für die Ablenkung tut. Aber man kann natürlich politisch naiv Beifall für so so eine Kür klatschen,bleibt jedem selbest überlassen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1909
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Vongole » Sa 15. Sep 2018, 17:15

yogi61 hat geschrieben:(15 Sep 2018, 17:58)

Naja, da halten sich die Russen in der Öffentlichkeit ja durchaus mehr zurück,als Theresa May die krampfhaft versucht sich aus dem Brexit-Sumpf zu befreien, ihr Volk belügt und alles für die Ablenkung tut. Aber man kann natürlich politisch naiv Beifall für so so eine Kür klatschen,bleibt jedem selbest überlassen.


Stimmt, der russische Gemeindienst geht da viel subtiler vor, so sehr, dass das russische Volk meistens nicht merkt, dass man es belügt.
Und wenn doch, erfindet er eine Bedrohung, der man nur mittels Urlaubern Herr werden kann.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49345
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon yogi61 » Sa 15. Sep 2018, 17:17

Vongole hat geschrieben:(15 Sep 2018, 18:15)

Stimmt, der russische Gemeindienst geht da viel subtiler vor, so sehr, dass das russische Volk meistens nicht merkt, dass man es belügt.
Und wenn doch, erfindet er eine Bedrohung, der man nur mittels Urlaubern Herr werden kann.


Im Moment geht es mehr darum, wass der britische Geheimdienst erfindet.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
easylocoman
Beiträge: 105
Registriert: Sa 7. Jul 2018, 16:10

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon easylocoman » Sa 15. Sep 2018, 18:26

Zollagent hat geschrieben:Er will mal wieder deutlich machen, daß Briten grundsätzlich lügen und weil sie grundsätzlich Lügen, die Vorhaltungen an den GRU nicht wahr sein können. Haben wir doch schon öfter hier gehört.

Das ist eine Lüge von Dir, Zollagent, denn das hat Audi gar nicht gesagt und ich bezweifle auch, dass er das sagen wollte.

So wie es deutlich ersichtlich und auch jetzt noch nachvollziehbar ist, reagiert er auf die Aussage eines anderen Users, der in der Tat behauptet, dass man den Russen nichts glauben dürfe, weil sie schon des Öfteren gelogen haben. Im Umkehrschluss bedeutet das aber auch, und das wollte Audi zum Ausdruck bringen, dass man den Briten dann auch nichts glauben könne, weil sie ebenfalls schon des Öfteren gelogen haben. Die Argumente der "Only-West-Medien-Konsumente" sind halt eben eher unlogisch und ergeben keinen wirklichen Sinn und es ist nun mal sehr wichtig, genau darauf aufmerksam zu machen!

easylocoman hat geschrieben:Die vermeindlichen "Putin-Trolle" oder "Russland-Trolle" in diesem Forum sind durchaus zu dieser Erkenntnis in der Lage. Sie sind auch zu der Erkenntnis in der Lage, dass Russland für die Skripal-Affäre verantwortlich sein könnte. Aber sie sind auch zu der Erkenntnis in der Lage, dass auch andere Staaten, sogar im Kollektiv, für die Skripal-Inszenierung verantwortlich sein könnten. Für die vermeindlichen "Putin-Trolle" oder "Russland-Trolle" herrscht also so lange ein juristisches Patt, bis eine der involvierten Regierungen endlich handfeste Beweise vorlegen kann.

Die "Trolle der Westmedien" dagegen, können das nicht. Aufgrund ihrer einseitigen "Bildung durch die Westmedien" folgen sie einfach nur den gängigen Vorurteilen. Sie ignorieren einfach die Lügen der Großmächte und sie leugenen einfach, dass in der Skripal-Inszenierung noch keine handfeste Beweise vorliegen. Sie leugnen auch einfach, dass auch andere Staaten für die Inszenierung verantwortlich sein könnten. Gjergj Perluca sagte einst, dass Inkompetenz oder Vorurteile sowie Mangel an Willen, der Wahrheit auf die Spur zu kommen, jede Sachdiskussion unmöglich macht. Und er hat absolut recht!

Einseitigkeit ist immer nur des Faschisten Gut und wohin Faschismus führt, das wissen wir alle. Es beginnt stets damit, dass eigene, wesentliche Rechtsstaatsprinzipien einfach ignoriert bzw. umgekehrt werden!


Die Argumentation der Personen, welche hier immerzu als "Russland- oder Putin-Trolle" beschimpft werden ist nun mal wesentlich aufschlussreicher und Zielführender.
Aber auch das kannst Du gerne weiterhin ignorieren, Zollagent; denn den erfolgreichsten Sieg feiert man immer dann, wenn sich der Gegner selbst besiegt!
Deine Argumentation ist um so richtiger, je plötzlicher sie zu ignorieren versucht wird. - www.clusev.de
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1310
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 17. Sep 2018, 00:53

easylocoman hat geschrieben:(15 Sep 2018, 19:26)



Die Argumentation der Personen, welche hier immerzu als "Russland- oder Putin-Trolle" beschimpft werden ist nun mal wesentlich aufschlussreicher und Zielführender.
Aber auch das kannst Du gerne weiterhin ignorieren, Zollagent; denn den erfolgreichsten Sieg feiert man immer dann, wenn sich der Gegner selbst besiegt!


Sie, die Putin-Russland Trolle, folgen stramm der Argumentation ihres Idols und dessen Lakeien und diese Argumentation hat im Hinblick auf die vorliegeden Indizien mehr Loecher als ein schweizer Kaese.

Man muss blind und Russland hoerig sein wenn man felsenfest behauptet Russland habe mit der Skripal-Vergiftung, dem MH17 Abschuss, dem Alexander Litvinenko Mord usw nichts zu tun und wolle nur Frieden und gute Nachbarschaft.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1310
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 17. Sep 2018, 00:58

easylocoman hat geschrieben:(15 Sep 2018, 19:26)

Das ist eine Lüge von Dir, Zollagent, denn das hat Audi gar nicht gesagt und ich bezweifle auch, dass er das sagen wollte.



Ich habe beide Postings gelesen. Audi hat das klipp und klar geschrieben und Zollagent hat richtig und sachlich geantwortet. Audi's Postings in diesem Strang sind ganz eindeutig. Die Briten luegen und Putin ist ein Unschuldslamm, lupenreiner Demokrat und Friedensfuerst
Support the Australian Republican Movement
easylocoman
Beiträge: 105
Registriert: Sa 7. Jul 2018, 16:10

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon easylocoman » Mo 17. Sep 2018, 07:44

TheManFromDownUnder hat geschrieben:Ich habe beide Postings gelesen. Audi hat das klipp und klar geschrieben und Zollagent hat richtig und sachlich geantwortet. Audi's Postings in diesem Strang sind ganz eindeutig. Die Briten luegen und Putin ist ein Unschuldslamm, lupenreiner Demokrat und Friedensfuerst

Dann zitiere doch einfach mal, die Zitierfunktion kennst Du ja offensichtlich schon!

Großbritannien sucht Dr. Mabus... äh Dr. Nowitschok
Die britischen Geheimdienste suchen nach zwei Menschen, deren Beteiligung an der Vergiftung des Ex-GRU-Obersts Sergej Skripal und seiner Tochter in Salisbury vermutet wird. Dies teilte die britische Zeitung „Mirror“ unter Berufung auf eine Quelle in der Regierung mit.[...]Der Informant berichtete gegenüber dem Blatt, dass Petrow und Boschirow, denen die Tat vorgeworfen werde, ein Mann geholfen haben könnte, der als „Doktor Nowitschok“ bezeichnet werde.[...]„Es wird vermutet, dass sie einen Kurator haben treffen können, der in der Botschaft arbeitete, und dass der vierte, ein Arzt, alles beobachtet habe, um sicherzustellen, dass eine mögliche Vergiftung von ihnen die Operation nicht gefährde“, zitiert „Mirror“ die Quelle.[...]Die britische Boulevardzeitung „The Sun“ verbreitete zudem die Worte eines Hotelgastes, laut dem Petrow und Boschirow die Nacht vor der Vergiftung der Skripals mit einer Prostituierten verbracht und Marijuana geraucht haben sollen. Eine offizielle Bestätigung dieser Meldung hat es jedoch von keiner Seite gegeben.

Käme ich aus Downunder, ich plädierte für eine Unabhängigkeit von der britischen Krone, denn die Briten spinnen und das die Briten spinnen, wussten schon Asterix und Obelix!
Deine Argumentation ist um so richtiger, je plötzlicher sie zu ignorieren versucht wird. - www.clusev.de
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1310
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 17. Sep 2018, 08:36

easylocoman hat geschrieben:(17 Sep 2018, 08:44)

Dann zitiere doch einfach mal, die Zitierfunktion kennst Du ja offensichtlich schon!


Käme ich aus Downunder, ich plädierte für eine Unabhängigkeit von der britischen Krone, denn die Briten spinnen und das die Briten spinnen, wussten schon Asterix und Obelix!


Du zitierst "Sun" und "Mirror" :D :D Wuerdest du dich in der britischen Presse auskennen wuerdest du wissen, das diese Blaetter nicht gerade fuer genaue Berichterstattung bekannt sind.

Alle Indindizien deuten auf Moskau und das sieht nicht nur GB so sondern auch D und F.

MH17 Abschuss, dem Alexander Litvinenko Mord usw alles nicht Russland's tun.
Support the Australian Republican Movement
Audi
Beiträge: 3656
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Audi » Mo 17. Sep 2018, 09:21

Neuer "medizinischer Zwischenfall" am Sonntag
Die Stadt Salisbury selbst ist derweil immer noch in maximaler Alarmbereitschaft: Am Sonntagabend wurden ein Restaurant in der Innenstadt sowie angrenzende Straßen abgesperrt, nachdem ein Mann und eine Frau ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Die Polizei sprach von einem "medizinischen Zwischenfall". und teilte mit, wegen der jüngsten Ereignisse in der Stadt und Sorgen, die beiden Restaurantbesucher hätten einer unbekannten Substanz ausgesetzt sein können, hätten alle Notdienste besonders hohe Vorsichtsmaßnahmen getroffen. Die genauen Hintergründe sind zwar noch unklar, doch Montagnacht kam bereits eine erste Entwarnung. "Wir können jetzt bestätigen, dass nichts darauf hinweist, dass Nowitschok die Substanz ist", heißt es in einer Mitteilung der zuständigen Polizeibehörde. Jedoch sei noch nicht geklärt, ob es sich bei dem Vorfall um ein Verbrechen handelt. Der Vorfall werde aber nicht mehr als schwerwiegend eingestuft, die Ermittlungen dauerten an.

Quelle Focus online.

Was ist in der Stadt los?
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7872
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 17. Sep 2018, 10:47

Dass die zu Unrecht verdächtigten Touristen es nicht gewesen sein können, sieht man schon daran, dass Johnson sie Mörder nennt. Wenn der etwas sagt, stimmt es praktisch sehr selten. Ich denke, das ist ein abgekartetes Spiel der Geheimdienste. Ein Giftopfer, das gar nicht tot ist. Zwei Touristen, die verdächtigt werden, nur weil sie Russen sind. Ein Giftbehälter im Park, an dem Drogensüchtige sich zu Schaffen machen. Eine absurde Geschichte.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Troh.Klaus
Beiträge: 802
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 20:56

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Troh.Klaus » Mo 17. Sep 2018, 11:27

Ja, May hat bei Putin angerufen und um Ablenkung vom Brexit gebeten. Und die befreundeten Geheimdienste GRU und MI6 haben dann das Prozedere abgesprochen und gemeinsam ausgeführt.

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste