Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Moderator: Moderatoren Forum 3

Ist die russische Regierung an Skripal-Vergiftung beteiligt?

Ja
32
44%
Nein
23
32%
Momentan unklar
18
25%
 
Abstimmungen insgesamt: 73
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22961
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Cobra9 » So 15. Jul 2018, 12:30

eure schöpfung hat geschrieben:(15 Jul 2018, 13:20)

hä ?
auch da keine aussage, daß sie 2 wochen vorher den günstigen zeitpunkt ausspioniert haben. dort steht nur, daß sie angeblich seit mind. 2013 die emails der tochter ausgespäht hätten.
wie man das allerdings feststellen kann, ist mir ein rätsel. lesen die brit. ermittler beim russ. geheimdienst mit ?

nebenbei, off topic:

würde mich auch mal interessieren, wie man cyberattacken einem land nachweist. afaik, hat man höchstens ne ip adresse, von der der angriff ausging. proxyserver gibt es doch weltweit.
selbst kyrillische zeichen im code kann man doch nur als indiz heranziehen.

hat da jemand fachwissen zu, wie man nen angriff einer bestimmten person oder gruppe stichhaltig nachweisen kann ?



Aus der Quelle:

London Die Fronten im Fall Skripal sind verhärtet. London wirft Moskau vor, den vergifteten Ex-Spion Skripal und seine Tochter schon seit Langem beobachtet zu haben.



Es wird nahe gelegt das Russland die Überwachung aufrecht erhalten hatte. Die Briten haben Skripal aber unzureichend geschützt auch nach meiner Meinung dann. Ich schau doch nicht zu wie ein fremder Dienst schnüffelt. Aber die Dienste legen nahe das Russland massiv aktiv ist. Glaube Ich auch. Es wurden viele Kritiker oder Exilanten ausgeschaltet.
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54480
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon zollagent » So 15. Jul 2018, 14:06

eure schöpfung hat geschrieben:(15 Jul 2018, 13:20)

hä ?
auch da keine aussage, daß sie 2 wochen vorher den günstigen zeitpunkt ausspioniert haben. dort steht nur, daß sie angeblich seit mind. 2013 die emails der tochter ausgespäht hätten.
wie man das allerdings feststellen kann, ist mir ein rätsel. lesen die brit. ermittler beim russ. geheimdienst mit ?

nebenbei, off topic:

würde mich auch mal interessieren, wie man cyberattacken einem land nachweist. afaik, hat man höchstens ne ip adresse, von der der angriff ausging. proxyserver gibt es doch weltweit.
selbst kyrillische zeichen im code kann man doch nur als indiz heranziehen.

hat da jemand fachwissen zu, wie man nen angriff einer bestimmten person oder gruppe stichhaltig nachweisen kann ?

Diese Frage stell mal besser dem Chaos Computer Club. Die werden dir grinsend auf den neuesten Stand helfen. :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
eure schöpfung
Beiträge: 119
Registriert: Fr 9. Mai 2014, 01:57

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon eure schöpfung » So 15. Jul 2018, 15:10

hatte mal im netz gegoogelt und keine antwort auf meine frage dazu gefunden. deshalb frage ich ja auch mal hier, da ja eininge dieser theorie (experten wissen alles oder zumindest so ungefähr) das faktenbeleg-narrativ abkaufen.

ist vieleicht noch jemand hier, außer dem ccc, der mir grinsend helfen könnte ?
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54480
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon zollagent » So 15. Jul 2018, 16:27

eure schöpfung hat geschrieben:(15 Jul 2018, 16:10)

hatte mal im netz gegoogelt und keine antwort auf meine frage dazu gefunden. deshalb frage ich ja auch mal hier, da ja eininge dieser theorie (experten wissen alles oder zumindest so ungefähr) das faktenbeleg-narrativ abkaufen.

ist vieleicht noch jemand hier, außer dem ccc, der mir grinsend helfen könnte ?

Weiß ich nicht. Ich bin schon seit C-64-Zeiten in Kontakt mit diesem Verein. Und habe da auch immer plausible, richtige und nachvollziehbare Antworten bekommen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
eure schöpfung
Beiträge: 119
Registriert: Fr 9. Mai 2014, 01:57

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon eure schöpfung » So 15. Jul 2018, 16:59

schade, daß sie dir nicht die infos zu meiner frage mitgegeben haben.
easylocoman
Beiträge: 105
Registriert: Sa 7. Jul 2018, 16:10

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon easylocoman » So 15. Jul 2018, 17:25

eure schöpfung hat geschrieben:hat da jemand fachwissen zu, wie man nen angriff einer bestimmten person oder gruppe stichhaltig nachweisen kann ?


Da gibt es zum einen den investigativen Weg, indem man Beweise, Indizien und Motive auswertet und zum andern gibt es die mediale Behauptung, wobei hier klar unterschieden wird, wer was behauptet.
Im Falle Skripal behauptet Großbritannien ohne Auswertung von Beweisen, Indizien und Motiven, dass Russland verantwortlich wäre. Russland behauptet aber das Gegenteil und verweist darauf, dass weder Beweise, Indizien noch Motive existieren.

In den europäisch orientierten Ländern hat Großbritannien recht, denn dort gilt die mediale Anweisung, trotz nicht vorhandener Beweise, Indizien und Motive Russland an den Pranger zu stellen.
In den russisch orientierten Ländern hat dagegen Russland recht, denn dort gilt die mediale Anweisung, dass es bei einer Anklage ohne Beweise, Indizien und Motive auch keinen Schuldspruch geben kann.

In der heutigen Zeit und gerade in der globalen Politik, hat eine mediale Schlagzeile, ob wahr oder falsch, viel mehr Gewicht, als ein tatsächlicher Beweis. In diesem Sinne bedarf es auch keines stichhaltigen Nachweises. Schuldig ist, wer schuldig sein soll!
Deine Argumentation ist um so richtiger, je plötzlicher sie zu ignorieren versucht wird. - www.clusev.de
Benutzeravatar
eure schöpfung
Beiträge: 119
Registriert: Fr 9. Mai 2014, 01:57

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon eure schöpfung » So 15. Jul 2018, 18:13

ähm, ich meinte explizit das thema cyberangriff.
egal. werde wohl mal beim fefe (ccc) anklopfen, um dieses off topic zu erledigen.

weiter mit dem strang.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54480
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon zollagent » So 15. Jul 2018, 18:21

easylocoman hat geschrieben:(15 Jul 2018, 18:25)

Da gibt es zum einen den investigativen Weg, indem man Beweise, Indizien und Motive auswertet und zum andern gibt es die mediale Behauptung, wobei hier klar unterschieden wird, wer was behauptet.
Im Falle Skripal behauptet Großbritannien ohne Auswertung von Beweisen, Indizien und Motiven, dass Russland verantwortlich wäre. Russland behauptet aber das Gegenteil und verweist darauf, dass weder Beweise, Indizien noch Motive existieren.

In den europäisch orientierten Ländern hat Großbritannien recht, denn dort gilt die mediale Anweisung, trotz nicht vorhandener Beweise, Indizien und Motive Russland an den Pranger zu stellen.
In den russisch orientierten Ländern hat dagegen Russland recht, denn dort gilt die mediale Anweisung, dass es bei einer Anklage ohne Beweise, Indizien und Motive auch keinen Schuldspruch geben kann.

In der heutigen Zeit und gerade in der globalen Politik, hat eine mediale Schlagzeile, ob wahr oder falsch, viel mehr Gewicht, als ein tatsächlicher Beweis. In diesem Sinne bedarf es auch keines stichhaltigen Nachweises. Schuldig ist, wer schuldig sein soll!

Es gibt keine "mediale Anweisung". So was wäre auch nicht durchsetzbar. Das ist in Autokratien halt anders, sonst ist nicht erklärbar, warum deren Fans so was glauben.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54480
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon zollagent » So 15. Jul 2018, 18:22

eure schöpfung hat geschrieben:(15 Jul 2018, 17:59)

schade, daß sie dir nicht die infos zu meiner frage mitgegeben haben.

Dazu hätte ich sie erst mal fragen müssen. Die saßen aber bestimmt auch vor dem Fernseher .
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2301
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Orbiter1 » Do 19. Jul 2018, 08:05

Die britische Polizei hat offenbar die Täter des Anschlags identifiziert. Es geht um mehrere russische Staatsbürger.

"Die britische Polizei geht nach Information der Nachrichtenagentur PA davon aus, mutmaßliche Täter des Nowitschok-Angriffs auf den russischen Ex-Spion Sergej Skripal und seine Tochter Julia im März in Salisbury identifiziert zu haben. Es handle sich dabei um mehrere Russen, berichtete PA unter Berufung auf eine Quelle aus dem Umfeld der Ermittlungen. «Die Ermittler glauben, dass sie die Tatverdächtigen des Nowitschok-Angriffs mithilfe von Überwachungskameras identifiziert haben», zitiert PA die nicht namentlich genannte Quelle." Quelle: http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa ... 98253.html

Mal sehen was da noch an Details nachkommt. Illusionen sollte man sich aber keinen hingeben. Selbst wenn Russland der Anschlag zweifelsfrei nachgewiesen werden kann wird einfach weiter geleugnet. Ist ja mit Trump zum Standardverhalten in der Politik geworden.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54480
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon zollagent » Do 19. Jul 2018, 08:32

Orbiter1 hat geschrieben:(19 Jul 2018, 09:05)

Die britische Polizei hat offenbar die Täter des Anschlags identifiziert. Es geht um mehrere russische Staatsbürger.

"Die britische Polizei geht nach Information der Nachrichtenagentur PA davon aus, mutmaßliche Täter des Nowitschok-Angriffs auf den russischen Ex-Spion Sergej Skripal und seine Tochter Julia im März in Salisbury identifiziert zu haben. Es handle sich dabei um mehrere Russen, berichtete PA unter Berufung auf eine Quelle aus dem Umfeld der Ermittlungen. «Die Ermittler glauben, dass sie die Tatverdächtigen des Nowitschok-Angriffs mithilfe von Überwachungskameras identifiziert haben», zitiert PA die nicht namentlich genannte Quelle." Quelle: http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa ... 98253.html

Mal sehen was da noch an Details nachkommt. Illusionen sollte man sich aber keinen hingeben. Selbst wenn Russland der Anschlag zweifelsfrei nachgewiesen werden kann wird einfach weiter geleugnet. Ist ja mit Trump zum Standardverhalten in der Politik geworden.

Das Lügengespinst gibt es schon länger. Ich erinnere an "grüne Männchen" und MH-17.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Dieter Winter » Do 19. Jul 2018, 08:36

Orbiter1 hat geschrieben:(19 Jul 2018, 09:05)


Mal sehen was da noch an Details nachkommt. Illusionen sollte man sich aber keinen hingeben. Selbst wenn Russland der Anschlag zweifelsfrei nachgewiesen werden kann wird einfach weiter geleugnet. Ist ja mit Trump zum Standardverhalten in der Politik geworden.


Wie kam eigentlich die Frau, die neulich an dem Dreckszeug gestorben ist, in Besitz des Giftes?

Es wird ja wohl auch in GB nicht so ohne Weiteres in jeder Drogerie erhältlich sein.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2301
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Orbiter1 » Do 19. Jul 2018, 08:43

Dieter Winter hat geschrieben:(19 Jul 2018, 09:36)

Wie kam eigentlich die Frau, die neulich an dem Dreckszeug gestorben ist, in Besitz des Giftes?

Es wird ja wohl auch in GB nicht so ohne Weiteres in jeder Drogerie erhältlich sein.
Den englischen Medien konnte man entnehmen dass es sich um ein Parfümfläschchen handelte. Offenbar hat die Frau dieses Parfümfläschchen gefunden und sich das Zeug direkt auf die Haut gesprüht. Die Dosis die sie dabei abbekommen hat war angeblich um den Faktor 10 höher als bei den Skripals.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Dieter Winter » Do 19. Jul 2018, 08:46

Orbiter1 hat geschrieben:(19 Jul 2018, 09:43)

Den englischen Medien konnte man entnehmen dass es sich um ein Parfümfläschchen handelte. Offenbar hat die Frau dieses Parfümfläschchen gefunden und sich das Zeug direkt auf die Haut gesprüht. Die Dosis die sie dabei abbekommen hat war angeblich um den Faktor 10 höher als bei den Skripals.


Hmm - soll das heißen, dass der oder die Täter (lt. britischen Ermittlungen vom russ. Geheimdienst) die Flasche mit dem Beweismittel einfach so in die Pampa geworfen haben???? Und das Opfer findet das Ding und sprüht sich damit ein?
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2301
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Orbiter1 » Do 19. Jul 2018, 08:53

Dieter Winter hat geschrieben:(19 Jul 2018, 09:46)

Hmm - soll das heißen, dass der oder die Täter (lt. britischen Ermittlungen vom russ. Geheimdienst) die Flasche mit dem Beweismittel einfach so in die Pampa geworfen haben???? Und das Opfer findet das Ding und sprüht sich damit ein?
Sieht ganz danach aus. Einfach mal abwarten was die offiziellen Ermittler in den kommenden Tagen dazu veröffentlichen.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Dieter Winter » Do 19. Jul 2018, 08:57

Orbiter1 hat geschrieben:(19 Jul 2018, 09:53)

Sieht ganz danach aus.


Vielleicht bin ich ja naiv, aber irgendwie habe ich mir Geheimdienste professioneller vorgestellt.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54480
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon zollagent » Do 19. Jul 2018, 09:03

Die Täter wußten um die Gefährlichkeit des Zeugs und daß man es sich besser nicht in die Tasche steckt.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7644
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon MoOderSo » Do 19. Jul 2018, 09:11

zollagent hat geschrieben:(19 Jul 2018, 10:03)

Die Täter wußten um die Gefährlichkeit des Zeugs und daß man es sich besser nicht in die Tasche steckt.

Wie kam die Giftpulle dann von Skripals Haustür in den Park?
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54480
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon zollagent » Do 19. Jul 2018, 09:17

MoOderSo hat geschrieben:(19 Jul 2018, 10:11)

Wie kam die Giftpulle dann von Skripals Haustür in den Park?

Da sind sie evtl. vorbeigekommen? Suchst du jetzt wieder irgendwelche Umstände, um die Täter zu entlasten? :rolleyes:
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6279
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Politische Folgen der Skripal-Vergiftung

Beitragvon Kritikaster » Do 19. Jul 2018, 09:31

MoOderSo hat geschrieben:(19 Jul 2018, 10:11)

Wie kam die Giftpulle dann von Skripals Haustür in den Park?

[Ironie]Ja, da denk mal ganz scharf nach, wie das zusammenhängen kann. Ich vermute ja, es könnte sich um Teleportation gehandelt haben, nachdem Skripal und Tochter sich damit in ihrer Wohnung selbst vergiftet haben ... [/Ironie]
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 2 Gäste