Putin's "Wahlsieg"

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33787
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 19. Mär 2018, 09:01

Audi hat geschrieben:(19 Mar 2018, 08:41)

Komm lass gut sein. Dein SBU... :rolleyes:

Ukraine - Poroschenko, Asow und SBU, der korrupte Moloch von Europa

Dass es die Ukraine als Staat es ohnehin nicht so genau mit den Gesetzen nimmt, ist spätestens seit den Auswertungen der international anerkannten Organisation Transparency International bekannt. Bis in die höchsten Kreise um den ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko, sind ukrainische Politiker korrupt, allem voran der ukrainische Geheimdienst SBU (Sluschba bespeky Ukrajiny). Die Ukraine ist mit Platz 142 von 167 Staaten, dass korrupteste Land in Europa. Seit den Jahren 2013, 2014, 2015 und 2016 – also auch nach dem gewaltsam kriminellen Sturz des demokratisch gewählten Präsidenten der Ukraine, Wiktor Janukowytsch, hält die Ukraine laut Transparency International den beschämenden Platz als korruptester Staat Europas

http://www.berlinertageszeitung.de/poli ... urope.html

Da gibt es noch viel mehr ...

Und die Verhinderung zum Wahlgang der russischen Bevölkerung ist auch kriminell und gehört verurteilt

Ukraine will Russen im Land von der Wahl abhalten

http://www.zeit.de/politik/ausland/2018 ... imir-Putin

Die Ukraine führt einen Kampf an zwei Fronten, zum einen gegen den äußeren Aggressor, zum andern gegen die Korruption.

Das unabhängige Nationale Anti-Korruptions-Büro (NABU), welches direkt dem Präsidenten untersteht, arbeitet intensiv an diesem Problem. Es sei nur mal an die Polizeireform erinnert, die von der Bevölkerung sehr gut aufgenommen worden ist.
Zahllose Reformen sind in Angriff genommen worden - mehr als eine Million Beamte müssen ihr Einkommen elektronisch deklarieren, das ist verpflichtend für den Eintritt in den Staatsdienst, um eines der effektiven Beispiele zu nennen.

Man sollte dabei aber nicht vergessen, dass all dies unter der Bedingung des Krieges auf Basis der russischen Aggression geschieht. An dieser "ersten Front" sind Ausgaben notwendig, um Leib und Leben ukrainischer Staatsbürger zu schützen.

Und wie gesagt, die russischen Wahlen sind erstmals völkerrechtlich illegal. Weder Durchführung noch Ergebnis werden seitens der ukrainischen Regierung anerkannt oder gar unterstützt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32215
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon JJazzGold » Mo 19. Mär 2018, 09:12

DarkLightbringer hat geschrieben:(19 Mar 2018, 08:30)

Russland wird immer aggressiver, wie NATO-Chef Stoltenberg sagte. Darauf müssen wir uns einstellen.


Bleibt die Frage, wie gehen wir als EU damit um?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Senexx » Mo 19. Mär 2018, 09:18

Si vis pacem, para bellum.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33787
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 19. Mär 2018, 09:23

JJazzGold hat geschrieben:(19 Mar 2018, 09:12)

Bleibt die Frage, wie gehen wir als EU damit um?

Man wird sich beraten.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71659
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Alexyessin » Mo 19. Mär 2018, 09:40

Audi hat geschrieben:(19 Mar 2018, 08:33)

Es gibt jährliche Umfragen von verschiedenen Organisationen. Da ist Putin führend

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... eedaca.png


Nochmal, Demokratie lebt nicht nur von Wahlen sondern eben auch von der öffentlichen Diskussion. Und die in seit 2000 runtergefahren worden bezw. seit ein paar Jahren kaum noch wahrnehmbar.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49596
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon yogi61 » Mo 19. Mär 2018, 10:13

Glückwunsch an die Wähler. Dieses Riesenland braucht Verlässlichkeit und Stabilität. :thumbup:
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Audi
Beiträge: 4402
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Audi » Mo 19. Mär 2018, 10:20

DarkLightbringer hat geschrieben:(19 Mar 2018, 09:01)

Die Ukraine führt einen Kampf an zwei Fronten, zum einen gegen den äußeren Aggressor, zum andern gegen die Korruption.

Das unabhängige Nationale Anti-Korruptions-Büro (NABU), welches direkt dem Präsidenten untersteht, arbeitet intensiv an diesem Problem. Es sei nur mal an die Polizeireform erinnert, die von der Bevölkerung sehr gut aufgenommen worden ist.
Zahllose Reformen sind in Angriff genommen worden - mehr als eine Million Beamte müssen ihr Einkommen elektronisch deklarieren, das ist verpflichtend für den Eintritt in den Staatsdienst, um eines der effektiven Beispiele zu nennen.

Man sollte dabei aber nicht vergessen, dass all dies unter der Bedingung des Krieges auf Basis der russischen Aggression geschieht. An dieser "ersten Front" sind Ausgaben notwendig, um Leib und Leben ukrainischer Staatsbürger zu schützen.

Und wie gesagt, die russischen Wahlen sind erstmals völkerrechtlich illegal. Weder Durchführung noch Ergebnis werden seitens der ukrainischen Regierung anerkannt oder gar unterstützt.

Laut Medien wird NABU von Poroshenko und Dem Generalstaatsanwalt behindert und gelähmt. Sag mal, nimmst du dein ganzes Wissen aus Ukrinform? :p
Audi
Beiträge: 4402
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Audi » Mo 19. Mär 2018, 10:22

Alexyessin hat geschrieben:(19 Mar 2018, 09:40)

Nochmal, Demokratie lebt nicht nur von Wahlen sondern eben auch von der öffentlichen Diskussion. Und die in seit 2000 runtergefahren worden bezw. seit ein paar Jahren kaum noch wahrnehmbar.

Es gibt in Russland nun mal keine richtig e Opposition die pragmatisch denkt.
Kommunisten hatte man schon.
Zhirinowsky ist ein Clown
Navalny ein Ultranationalist
Der Rest ist faktisch nicht existent. Das war schon bei Nemzow ein Problem. Alles was mit Jelzins Partei zu tun hat, wird nicht gewählt. Zu tief sitzt der Schock der 90er
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71659
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Alexyessin » Mo 19. Mär 2018, 10:26

Audi hat geschrieben:(19 Mar 2018, 10:22)

Es gibt in Russland nun mal keine richtig e Opposition die pragmatisch denkt.r


Es gibt keine, weil der Machtapparat keine entstehen lassen möchte.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Teekanne
Beiträge: 230
Registriert: Mo 5. Mär 2018, 08:36

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Teekanne » Mo 19. Mär 2018, 10:29

yogi61 hat geschrieben:(19 Mar 2018, 10:13)

Glückwunsch an die Wähler. Dieses Riesenland braucht Verlässlichkeit und Stabilität. :thumbup:

Warum Glückwunsch? Wenn ich mir eine Krone auf den Kopf setze, bekomme ich dann auch einen Blumenstrauß?
Eher Beileid, die bekommen ihren König gar nicht mehr los. So wird das Volk immer ärmer, die Bomben vermehren sich wie von Geisterhand.
Der Führer verliert mehr und mehr die Realität und beginnt Kriege. Dazu kann und muß man natürlich applaudieren. :dead:
Denn mehr als Schachfiguren ist der Bürger für einen Putin schon lange nicht mehr. Mal sehen, was er macht wenn die Kohle alle ist, das Volk ausgeblutet und die Staatskassen leer.

Ich glaube wir wissen was dann kommt.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33787
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 19. Mär 2018, 10:37

Audi hat geschrieben:(19 Mar 2018, 10:20)

Laut Medien wird NABU von Poroshenko und Dem Generalstaatsanwalt behindert und gelähmt. Sag mal, nimmst du dein ganzes Wissen aus Ukrinform? :p

Laut Medien sind russische Medien keine richtigen Medien.
;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon zollagent » Mo 19. Mär 2018, 10:47

yogi61 hat geschrieben:(19 Mar 2018, 10:13)

Glückwunsch an die Wähler. Dieses Riesenland braucht Verlässlichkeit und Stabilität. :thumbup:

Die Verläßlichkeit und Stabilität der Diktatur hat es 70 Jahre lang genossen. Heraus gekommen ist eine Spitzelgesellschaft und ein verarmtes Land. Und jetzt sitzt einer der Spitzel wieder ganz oben und spielt den "verläßlichen Macker". Daß der große Bruder längst zu was Anderem mutiert ist, haben manche Linken offenbar noch gar nicht mitbekommen! Hierzulande "Demokratie" krähen und andere in Demokratie unterrichten wollen, aber woanders Autokraten und Diktatoren als Vorteil sehen. Daß sich in unserem Lande Parallelgesellschaften gebildet haben, die nichts mit Islam zu tun haben, zeigt sich so.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33787
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 19. Mär 2018, 10:47

yogi61 hat geschrieben:(19 Mar 2018, 10:13)

Glückwunsch an die Wähler. Dieses Riesenland braucht Verlässlichkeit und Stabilität. :thumbup:

Potemkinsche Dörfer würden Putin wählen.

Es gibt ein bezauberndes, historisches Beispiel dafür, was Attrappen-Kultur ist:
Während der Besetzung der Inseln im Zweiten Weltkrieges brachte die US-Luftwaffe massenhaft Material dorthin, wie etwa Kleidung, Nahrung und Zelte; teilweise warfen US-Flugzeuge diese Güter auch einfach aus der Luft ab. Als die US-Armee nach dem Krieg die Flughäfen schloss und keine neuen Lieferungen mehr erfolgten, versuchten die Insel-Einwohner das zu imitieren, was sie bei den Amerikanern gesehen hatten: Sie bauten aus Kokospalmen und Stroh Landebahnen nach, Flughafengebäude und Antennen.
http://www.huffingtonpost.de/entry/kein ... -homepagen

Der bekannte Kreml-Kritiker und Russophile Boris Reitschuster schlägt vor, Attrappen realistisch zu betrachten. Das gülte also in Russland für Bauten wie Parlamentsgebäude, Gerichtshäuser und Ratsstuben - sie ähneln Originalen, sind aber keine.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon zollagent » Mo 19. Mär 2018, 10:50

Audi hat geschrieben:(19 Mar 2018, 10:20)

Laut Medien wird NABU von Poroshenko und Dem Generalstaatsanwalt behindert und gelähmt. Sag mal, nimmst du dein ganzes Wissen aus Ukrinform? :p

Und welche Medien sind diese "laut Medien"?
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon zollagent » Mo 19. Mär 2018, 11:00

Audi hat geschrieben:(19 Mar 2018, 10:22)

Es gibt in Russland nun mal keine richtig e Opposition die pragmatisch denkt.
Kommunisten hatte man schon.
Zhirinowsky ist ein Clown
Navalny ein Ultranationalist
Der Rest ist faktisch nicht existent. Das war schon bei Nemzow ein Problem. Alles was mit Jelzins Partei zu tun hat, wird nicht gewählt. Zu tief sitzt der Schock der 90er

Der "Clown" sitzt aber da, wo unsere Clowns gerne wären. Und "pragmatisches Denken", wie sieht das für dich aus? Was meinst du damit? Eine Opposition, die weitgehend die Vorstellungen der Regierung übernimmt, wäre nämlich keine.
Zuletzt geändert von zollagent am Mo 19. Mär 2018, 11:01, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1417
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 19. Mär 2018, 11:01

zollagent hat geschrieben:(19 Mar 2018, 10:47)

Die Verläßlichkeit und Stabilität der Diktatur hat es 70 Jahre lang genossen. Heraus gekommen ist eine Spitzelgesellschaft und ein verarmtes Land. Und jetzt sitzt einer der Spitzel wieder ganz oben und spielt den "verläßlichen Macker". Daß der große Bruder längst zu was Anderem mutiert ist, haben manche Linken offenbar noch gar nicht mitbekommen! Hierzulande "Demokratie" krähen und andere in Demokratie unterrichten wollen, aber woanders Autokraten und Diktatoren als Vorteil sehen. Daß sich in unserem Lande Parallelgesellschaften gebildet haben, die nichts mit Islam zu tun haben, zeigt sich so.


Jooo und noch eine Parallelgesellschaft. Frage mich welche auf die Dauer gefaehrlicher ist.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon zollagent » Mo 19. Mär 2018, 11:02

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(19 Mar 2018, 11:01)

Jooo und noch eine Parallelgesellschaft. Frage mich welche auf die Dauer gefaehrlicher ist.


Das ist angesichts des Waffenarsenals schon diese da.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33787
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 19. Mär 2018, 11:10

Überraschung: Der neue deutsche Außenminister zweifelt russische "Wahl" an

"Von einem fairen politischen Wettbewerb kann sicher nicht in allen Punkten die Rede sein", sagte Maas.
Die Tatsache, dass die Wahl auch auf dem völkerrechtswidrig annektiertem Gebiet der Krim stattgefunden habe, sei nicht akzeptabel.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/r ... 98759.html

Maas macht mobil.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49596
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon yogi61 » Mo 19. Mär 2018, 11:11

zollagent hat geschrieben:(19 Mar 2018, 10:47)

Die Verläßlichkeit und Stabilität der Diktatur hat es 70 Jahre lang genossen. Heraus gekommen ist eine Spitzelgesellschaft und ein verarmtes Land. Und jetzt sitzt einer der Spitzel wieder ganz oben und spielt den "verläßlichen Macker". Daß der große Bruder längst zu was Anderem mutiert ist, haben manche Linken offenbar noch gar nicht mitbekommen! Hierzulande "Demokratie" krähen und andere in Demokratie unterrichten wollen, aber woanders Autokraten und Diktatoren als Vorteil sehen. Daß sich in unserem Lande Parallelgesellschaften gebildet haben, die nichts mit Islam zu tun haben, zeigt sich so.


Russland hat gewählt und Russland hat Putin gewählt. Auch wenn man hier wie Rumpelstilzchen in Deutschland mit den kleinen Füßchen aufstampft,ändert das nichts an der Tatsache, dass ein Großteil der Russen ihren Präsidenten mag. Der Zwergenaufstand im Westen nützt da herzlich wenig.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49596
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon yogi61 » Mo 19. Mär 2018, 11:13

Teekanne hat geschrieben:(19 Mar 2018, 10:29)

Warum Glückwunsch? Wenn ich mir eine Krone auf den Kopf setze, bekomme ich dann auch einen Blumenstrauß?
Eher Beileid, die bekommen ihren König gar nicht mehr los. So wird das Volk immer ärmer, die Bomben vermehren sich wie von Geisterhand.
Der Führer verliert mehr und mehr die Realität und beginnt Kriege. Dazu kann und muß man natürlich applaudieren. :dead:
Denn mehr als Schachfiguren ist der Bürger für einen Putin schon lange nicht mehr. Mal sehen, was er macht wenn die Kohle alle ist, das Volk ausgeblutet und die Staatskassen leer.

Ich glaube wir wissen was dann kommt.


Im Gegensatz zu Dir, weiß ich nicht was dann kommt. Ich weiss noch nicht einmal was hier kommt, weil ich kein Hellseher bin. :)
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast