Putin's "Wahlsieg"

Moderator: Moderatoren Forum 3

Dieter Winter
Beiträge: 13952
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Dieter Winter » Mi 21. Mär 2018, 16:24

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 Mar 2018, 16:22)

Jenseits des europäischen Teils gibt es schon Flächen, deren Infrastruktur dem des Mondes ähnelt.


Wohnt ja auch kaum jemand da. Und so schlecht ist es gar nicht, wenn man ein paar Flecken Erde nicht zubetoniert.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 48398
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon zollagent » Mi 21. Mär 2018, 16:25

Der General hat geschrieben:(21 Mar 2018, 16:03)

Glaubst Du die Russen leben auf dem Mond ? Stell Dir vor, dort gibt es auch Internet, wobei teilweise die Leitungen besser sind als hier in Deutschland.

Du und Dein süßes Gift :D

Teilweise, das schreibst du richtig. Bei den Kumpanen, die Putin hochhalten. Und teilweise ist es völlig drahtlos und geht nur über Trommeln. Einige der Russen würden gerne auf dem Mond leben, nur ist die "Weltmacht" nicht in der Lage, das hinzubiegen.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 4428
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Kritikaster » Mi 21. Mär 2018, 16:27

Dieter Winter hat geschrieben:(21 Mar 2018, 16:20)

Immerhin höher als das Einkommen in den EU Staaten ROM und BUL. Und das gänzlich ohne Transfer aus Brüssel. Ist doch ok.

Du nennst bezeichnenderweise 2 der Staaten, die noch immer am schweren Erbe jahrzehntelanger russischer Hegemonie zu knabbern haben.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Dieter Winter
Beiträge: 13952
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Dieter Winter » Mi 21. Mär 2018, 16:29

zollagent hat geschrieben:(21 Mar 2018, 16:25)

Teilweise, das schreibst du richtig. Bei den Kumpanen, die Putin hochhalten. Und teilweise ist es völlig drahtlos und geht nur über Trommeln. Einige der Russen würden gerne auf dem Mond leben, nur ist die "Weltmacht" nicht in der Lage, das hinzubiegen.


Ist ja auch uninteressant. Der Mars scheint da reizvoller zu sein:

http://de.ubergizmo.com/2018/03/16/puti ... 132c8b4db5
Dieter Winter
Beiträge: 13952
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Dieter Winter » Mi 21. Mär 2018, 16:30

Kritikaster hat geschrieben:(21 Mar 2018, 16:27)

Du nennst bezeichnenderweise 2 der Staaten, die noch immer am schweren Erbe jahrzehntelanger russischer Hegemonie zu knabbern haben.


Nix russisch. Das waren die Sowjets.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 4428
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Kritikaster » Mi 21. Mär 2018, 16:32

Dieter Winter hat geschrieben:(21 Mar 2018, 16:30)

Nix russisch. Das waren die Sowjets.

Wie konnte ich nur diesen untergegangenen Volksstamm vergessen ... :D
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Sorgenking
Beiträge: 209
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 18:51

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Sorgenking » Mi 21. Mär 2018, 16:34

Putin zeigt eigentlich wie ein richtiger Demokrator aussieht:D
Einfach ein paar Kandidaten ausschalten und dafür sorgen dass derR est das gut findet was man macht und sagt, er hat es ja wirklich geschafft, fast vollkommen demokratisch legitimiert zu sein und das obowhl es quasi keine Meinungsfreiheit gibt.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 64400
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Alexyessin » Mi 21. Mär 2018, 16:39

Flaschengeist hat geschrieben:(21 Mar 2018, 13:25)

Die allermeisten Menschen wollen im relativen Wohlstand leben. Und für Wohlstand braucht es keine Demokratie.


Wenn die meisten Menschen in Wohlstand leben wollen, dann braucht es eine Demokratie. Das wirst du irgendwann auch mal lernen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 64400
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Alexyessin » Mi 21. Mär 2018, 16:41

Dieter Winter hat geschrieben:(21 Mar 2018, 13:38)

OK.

Man kann aber festhalten, dass auch unter den bei uns üblichen Standards die Mehrheit so oder so ein Stinkstiefel bekommen hätte - vermutlich eben auch wieder Putin. Einzig ernsthafte Gegner wären der Stalinist Grudinin oder der rassistische Sausack Nawalny gewesen.


Weiß nicht, ist auch so nicht zu beantworten.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Dieter Winter
Beiträge: 13952
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Dieter Winter » Mi 21. Mär 2018, 16:42

Kritikaster hat geschrieben:(21 Mar 2018, 16:32)

Wie konnte ich nur diesen untergegangenen Volksstamm vergessen ... :D


Keine Ahnung. :)

Stalin, der sich Osteuropa unter den Nagel gerissen hat, war jedenfalls kein Russe, sondern Grusinier. Wie Saakaschwilli.
Dieter Winter
Beiträge: 13952
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Dieter Winter » Mi 21. Mär 2018, 16:43

Alexyessin hat geschrieben:(21 Mar 2018, 16:39)

Wenn die meisten Menschen in Wohlstand leben wollen, dann braucht es eine Demokratie.


Ist das belegbar?
Dieter Winter
Beiträge: 13952
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Dieter Winter » Mi 21. Mär 2018, 16:45

Alexyessin hat geschrieben:(21 Mar 2018, 16:41)

Weiß nicht, ist auch so nicht zu beantworten.


War jetzt auch keine Frage, sondern meine Meinung. :)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 64400
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Alexyessin » Mi 21. Mär 2018, 16:45

Dieter Winter hat geschrieben:(21 Mar 2018, 16:43)

Ist das belegbar?


Wo wohnen die Menschen mit dem durchschnittlich höchsten Wohlstand? In Demokratien. Ich muss dir dazu jetzt hoffentlich keine Statistik schicken, oder?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Dieter Winter
Beiträge: 13952
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Dieter Winter » Mi 21. Mär 2018, 16:47

Alexyessin hat geschrieben:(21 Mar 2018, 16:45)

Wo wohnen die Menschen mit dem durchschnittlich höchsten Wohlstand? In Demokratien. Ich muss dir dazu jetzt hoffentlich keine Statistik schicken, oder?


Das nicht. Aber die Frage zielt ja auch nicht auf die derzeitigen Verhältnisse, sondern auf die von Dir postulierte grundsätzliche Kausalität.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 64400
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Alexyessin » Mi 21. Mär 2018, 16:49

Dieter Winter hat geschrieben:(21 Mar 2018, 16:47)

Das nicht. Aber die Frage zielt ja auch nicht auf die derzeitigen Verhältnisse, sondern auf die von Dir postulierte grundsätzliche Kausalität.


Die derzeitigen Verhältnisse sind die Folge dieser Kausalität.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 4428
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Kritikaster » Mi 21. Mär 2018, 16:51

Dieter Winter hat geschrieben:(21 Mar 2018, 16:42)

Keine Ahnung. :)

Stalin, der sich Osteuropa unter den Nagel gerissen hat, war jedenfalls kein Russe, sondern Grusinier. Wie Saakaschwilli.

Wir sind uns aber einig, dass die Russen mehr als die Hälfte der Bevölkerung der UdSSR ausmachten, hoffe ich.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Dieter Winter
Beiträge: 13952
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Dieter Winter » Mi 21. Mär 2018, 16:52

Alexyessin hat geschrieben:(21 Mar 2018, 16:49)

Die derzeitigen Verhältnisse sind die Folge dieser Kausalität.


Möglicherweise. Noch ist die Geschichte nicht zu ende.
Dieter Winter
Beiträge: 13952
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Dieter Winter » Mi 21. Mär 2018, 16:56

Kritikaster hat geschrieben:(21 Mar 2018, 16:51)

Wir sind uns aber einig, dass die Russen mehr als die Hälfte der Bevölkerung der UdSSR ausmachten, hoffe ich.


Geht klar.

Trotzdem war Dschugaschwili eben kein Russe. Und auf seine Kappe geht nun mal die Gründung des Ostblocks.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 4428
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Kritikaster » Mi 21. Mär 2018, 16:59

Dieter Winter hat geschrieben:(21 Mar 2018, 16:56)

Geht klar.

Trotzdem war Dschugaschwili eben kein Russe. Und auf seine Kappe geht nun mal die Gründung des Ostblocks.

Das hat der ja nun nicht allein hingekriegt. Auch er brauchte die russische Mehrheit, um sein Unterdrückungssystem auf Osteuropa ausdehnen zu können. Ohne oder gar gegen die Russen wäre da GAR NICHTS gelaufen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Dieter Winter
Beiträge: 13952
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Dieter Winter » Mi 21. Mär 2018, 17:08

Kritikaster hat geschrieben:(21 Mar 2018, 16:59)

Das hat der ja nun nicht allein hingekriegt. Auch er brauchte die russische Mehrheit, um sein Unterdrückungssystem auf Osteuropa ausdehnen zu können. Ohne oder gar gegen die Russen wäre da GAR NICHTS gelaufen.


Da schätzt Du Stalin aber falsch ein. Der hat alle gleichermaßen gef..t. Und dass er von den Russen frei gewählt worden wäre, ist mir jetzt auch neu. Aber erzähl....
Zuletzt geändert von Dieter Winter am Mi 21. Mär 2018, 17:09, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste