Putin's "Wahlsieg"

Moderator: Moderatoren Forum 3

Audi
Beiträge: 2900
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Audi » Mo 19. Mär 2018, 08:23

zollagent hat geschrieben:(19 Mar 2018, 08:21)

6 Jahre mehr mit Putin. Die Frage sei schon erlaubt, wer kommt nach ihm? Ist ein "Kronprinz" in Sicht oder wird Putin auch danach noch weiter machen wollen? Ewig leben wird er wohl kaum und wie sich seine Gesundheit entwickelt, ist auch noch zu sehen. Er scheint ja körperlich fit zu sein und auch gesünder zu leben als die Mehrzahl seiner Bürger. Aber spätestens, wenn's auf die 80 zugeht, läßt der Mensch naturgegeben nach.

Im Interview sagte er, nach dieses Amtszeit ist Feierabend. Bin mal gespannt
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 48451
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon zollagent » Mo 19. Mär 2018, 08:25

Audi hat geschrieben:(19 Mar 2018, 08:22)

Das sind die, die erwischt worden sind. Putin hat dort am meisten Rückhalt im Volk. Der braucht diese Lächerliche Manipulation gar nicht

Doch, er braucht sie, wie alle Autokraten und Diktatoren sie brauchen. Sie MÜSSEN den Eindruck erwecken, es gäbe keine nennenswerte Opposition. Und die sei noch kriminell oder verräterisch. Etwas, was man in jeder Diktatur beobachten kann.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 48451
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon zollagent » Mo 19. Mär 2018, 08:25

Audi hat geschrieben:(19 Mar 2018, 08:23)

Im Interview sagte er, nach dieses Amtszeit ist Feierabend. Bin mal gespannt

Der hat schon mehr gesagt..... :p

Erinnert so ein bißchen an Ulbricht. :rolleyes:
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 28584
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 19. Mär 2018, 08:26

Audi hat geschrieben:(19 Mar 2018, 08:18)

Die Ukraine soll erstmal sich um ihr Land kümmern. Bin auf die nächsten Wahlen dort gespannt. Ob da wieder Opposition um die Ecke gebracht wird? Politiker verprügelt werden? :D Gerade die Ukraine :p

Wahlen in einem demokratischen Land sind immer spannend. Ob der SBU mehr zum Schutz von Bürgern tun kann als der britische MI5 wird sich zeigen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Teekanne
Beiträge: 230
Registriert: Mo 5. Mär 2018, 08:36

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Teekanne » Mo 19. Mär 2018, 08:26

Wozu dazu einen Thread. Das hätte ich euch samt den 70+ auch schon vor 2 Jahren sagen können. Das Ergebnis steht stehts vorher schon fest. Da brauchen keine Zettel eingeworfen werden, eigentlich könnte es sich jeder vor dem Fernseher gemütlich machen und auf das Ergebnis 70+ einfach warten. Am besten mit überraschtem Gesichtsausdruck und den Worten: "WoW, über 70%, mal ganz was neues......Putin ist der Größte!"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 64462
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Alexyessin » Mo 19. Mär 2018, 08:28

Audi hat geschrieben:(19 Mar 2018, 08:22)

Das sind die, die erwischt worden sind. Putin hat dort am meisten Rückhalt im Volk. Der braucht diese Lächerliche Manipulation gar nicht


Wieso machen sie es dann? Sieht halt besser aus so 76 % als 62 % oder gar 59 %. Kemma schon.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Audi
Beiträge: 2900
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Audi » Mo 19. Mär 2018, 08:28

zollagent hat geschrieben:(19 Mar 2018, 08:25)

Doch, er braucht sie, wie alle Autokraten und Diktatoren sie brauchen. Sie MÜSSEN den Eindruck erwecken, es gäbe keine nennenswerte Opposition. Und die sei noch kriminell oder verräterisch. Etwas, was man in jeder Diktatur beobachten kann.

Hat was mit der Wahlfälschung zu tun?
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9481
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon odiug » Mo 19. Mär 2018, 08:28

Das Problem ist ja nicht die Wahl selbst.
Die Wahl ist nur das Ergebnis des Problems in Russland.
In Russland hast du genau die Lügenpresse, die von den Putinverstehern hierzulande immer angeklagt wird.
Es gibt keinen öffentlichen Diskurs, keine offene Diskussion in der breiten Öffentlichkeit unter Putin.
Von daher ist das Wahlergebnis auch nur "logisch".
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 48451
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon zollagent » Mo 19. Mär 2018, 08:30

Audi hat geschrieben:(19 Mar 2018, 08:28)

Hat was mit der Wahlfälschung zu tun?

Die Ergebniskosmetik ist doch Wahlfälschung, oder willst du das in Abrede stellen? Und der Umgang der Putin-Regierung mit der Opposition im Lande ist nichts, was irgendwas mit Demokratie zu tun hat. Putin ist ein Diktator, wie auch immer er sein Herrschaftssystem verkauft. Seine Wahlen haben eher den Charakter der Honeckerschen Bestätigungsvorgänge und weniger was mit echten Wahlen.
Zuletzt geändert von zollagent am Mo 19. Mär 2018, 08:31, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 28584
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 19. Mär 2018, 08:30

JJazzGold hat geschrieben:(19 Mar 2018, 08:11)

Wir können uns jetzt seitenlang in Ironie oder Zynismus ergehen. Fakt ist, dass wir uns seitens der EU auf weitere sechs Jahre Putin einstellen müssen. Es ist schwerlich vorstellbar, dass Putin schlagartig von einem Anfall von Altersmilde befallen wird. Was passiert, wenn ihm die aussenpolitischen Spielfelder sukzessive wegbrechen, die für die angenehme Ablenkung von innenpolitischen Problemen sorgen? Wie wird Putin reagieren, wenn er sich endgültig mit seiner selbstgewählten Isolation konfrontiert sieht, ohne Möglichkeit, diese aussenpolitisch kaschieren zu können?

Russland wird immer aggressiver, wie NATO-Chef Stoltenberg sagte. Darauf müssen wir uns einstellen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Audi
Beiträge: 2900
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Audi » Mo 19. Mär 2018, 08:30

Alexyessin hat geschrieben:(19 Mar 2018, 08:28)

Wieso machen sie es dann? Sieht halt besser aus so 76 % als 62 % oder gar 59 %. Kemma schon.

Die Frage ist, wer dafür verantwortlich ist. Aber das werden wir wahrscheinlich hier in unseren Medien kaum erfahren
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9481
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon odiug » Mo 19. Mär 2018, 08:31

Audi hat geschrieben:(19 Mar 2018, 08:28)

Hat was mit der Wahlfälschung zu tun?

Es ist eine Verfälschung der öffentlichen Diskussion, auf deren Grundlage du ja wählen sollst.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Audi
Beiträge: 2900
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Audi » Mo 19. Mär 2018, 08:33

zollagent hat geschrieben:(19 Mar 2018, 08:30)

Die Ergebniskosmetik ist doch Wahlfälschung, oder willst du das in Abrede stellen?

Es gibt jährliche Umfragen von verschiedenen Organisationen. Da ist Putin führend

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... eedaca.png
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9481
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon odiug » Mo 19. Mär 2018, 08:36

Audi hat geschrieben:(19 Mar 2018, 08:30)

Die Frage ist, wer dafür verantwortlich ist. Aber das werden wir wahrscheinlich hier in unseren Medien kaum erfahren

Na was denkst du :?:
Wer kann dafür nur verantwortlich sein :?:
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 48451
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon zollagent » Mo 19. Mär 2018, 08:36

Audi hat geschrieben:(19 Mar 2018, 08:33)

Es gibt jährliche Umfragen von verschiedenen Organisationen. Da ist Putin führend

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... eedaca.png

Solche Umfragen hätten 1936 in Deutschland auch ganz ähnliche Ergebnisse gebracht. :p
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 28584
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 19. Mär 2018, 08:37

Audi hat geschrieben:(19 Mar 2018, 08:33)

Es gibt jährliche Umfragen von verschiedenen Organisationen. Da ist Putin führend

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... eedaca.png

Eine russische Regionalpolitikerin ließ mal in Eigenregie eine Testwahl durchführen und kam zu völlig anderen Ergebnissen.

Aber es ist sicher richtig, dass der nationale Führer eigentlich keine Umfragen braucht.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 48451
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon zollagent » Mo 19. Mär 2018, 08:38

Audi hat geschrieben:(19 Mar 2018, 08:30)

Die Frage ist, wer dafür verantwortlich ist. Aber das werden wir wahrscheinlich hier in unseren Medien kaum erfahren

Für dich ist das eine Frage? Ehrlich? :D :D :D :D
Audi
Beiträge: 2900
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Audi » Mo 19. Mär 2018, 08:41

zollagent hat geschrieben:(19 Mar 2018, 08:38)

Für dich ist das eine Frage? Ehrlich? :D :D :D :D

PUTIN PERSÖNLICH!!!! Wir haben es verstanden. Er hatte es nötig. Die 81 % die in Umfragen für ihn waren, alles Show :rolleyes:
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 48451
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon zollagent » Mo 19. Mär 2018, 08:54

Audi hat geschrieben:(19 Mar 2018, 08:41)

PUTIN PERSÖNLICH!!!! Wir haben es verstanden. Er hatte es nötig. Die 81 % die in Umfragen für ihn waren, alles Show :rolleyes:

Adolf hätte wie gesagt, 1936 ähnliche Ergebnisse erzielt. Die Show, die Diktatoren abziehen, um zu zeigen, wie beliebt sie sind, sind IMMER Show. Mag ja sein, daß die Mehrzahl der russischen Bürger ihn präferiert. Ergebniskosmetik hätte er nicht nötig.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9481
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon odiug » Mo 19. Mär 2018, 09:00

Audi hat geschrieben:(19 Mar 2018, 08:41)

PUTIN PERSÖNLICH!!!! Wir haben es verstanden. Er hatte es nötig. Die 81 % die in Umfragen für ihn waren, alles Show :rolleyes:

Du kennst schon den Unterschied zwischen juristischer und politischer Verantwortung :?:
Oder muss man dir das auch noch erklären :rolleyes:
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste