Putin's "Wahlsieg"

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 847
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 19. Mär 2018, 01:35

Vladimir hat sich selbst uebertroffen. Stolze 70+%.

Und wieder wie es bei Diktatoren, die sich ein Maentelchen der Demokratie umlegen moechten, wurde gemauschelt, eingeschuechtert und gezwungen

http://www.spiegel.de/politik/ausland/r ... 98717.html

Was denkt so einer wie Putin wenn er sein Ebenbild im Spiegel sieht. Luegt er sich selbst in die Tasche und glaubt das Volk liebt ihn ueber alles oder lacht er sich in Fauestchen. Wenn er ein Sociopath ist, was anzunehmen ist, denkt er sich gar nichts und geht zur Tagesordnung zurueck.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 5924
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon unity in diversity » Mo 19. Mär 2018, 01:42

Nachdem einige Wähler in mehreren Wahllokalen bündelweise Wahlzettel eingeworfen haben, sprach sich Putin sein vollstes Vertrauen aus.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 847
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 19. Mär 2018, 02:14

unity in diversity hat geschrieben:(19 Mar 2018, 01:42)

Nachdem einige Wähler in mehreren Wahllokalen bündelweise Wahlzettel eingeworfen haben, sprach sich Putin sein vollstes Vertrauen aus.


Ja so ungefaehr ;)
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2655
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Ger9374 » Mo 19. Mär 2018, 02:28

An Putin kommt keiner vorbei, wenn das die Russen wollen, ist das zu aktzeptieren.
Ebiker
Beiträge: 1511
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Ebiker » Mo 19. Mär 2018, 04:19

unity in diversity hat geschrieben:(19 Mar 2018, 01:42)

Nachdem einige Wähler in mehreren Wahllokalen bündelweise Wahlzettel eingeworfen haben, sprach sich Putin sein vollstes Vertrauen aus.


Ohne dem wäre er trotzdem Präsident geworden, auch ein Nawalny hätte keine Chance gehabt.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 5033
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Senexx » Mo 19. Mär 2018, 05:06

Wann gibt es endlich Sanktionen gegen Schröder?

https://www.bild.de/politik/inland/gerh ... .bild.html
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31019
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 19. Mär 2018, 06:02

Russland hatte keine Wahl. Herzlichen Glückwunsch.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5267
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Kritikaster » Mo 19. Mär 2018, 07:05

Ebiker hat geschrieben:(19 Mar 2018, 04:19)

Ohne dem wäre er trotzdem Präsident geworden, auch ein Nawalny hätte keine Chance gehabt.

Frage: Warum macht dieser "lupenreine Demokrat" das dann? :?:

Antwort: Um seiner Diktatur einen Anstrich von Legitimation zu verleihen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 5804
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mo 19. Mär 2018, 07:38

Ger9374 hat geschrieben:(19 Mar 2018, 02:28)

An Putin kommt keiner vorbei, wenn das die Russen wollen, ist das zu aktzeptieren.

Ja, das ist einhellig die Bewertung im Land und auswärts. Übrigens bin ich der Meinung, dass Frau Sobtschak eine gute Alternative gewesen wäre und nun mehr denn je eine Zeit nach der aktuellen Amtszeit vorbereitet werden muss - von der Opposition im Parlament, von der Regierung, von der Gesellschaft
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18265
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon H2O » Mo 19. Mär 2018, 07:51

Selten hat man einen so spannenden Wahlkampf und ein so unerwartetes Ergebnis erleben können.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31019
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 19. Mär 2018, 07:55

Die Ukraine erkennt die russische Satire-Wahl nicht an. Kiew verleiht damit der europäischen Seele eine gewisse Würde.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29513
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon JJazzGold » Mo 19. Mär 2018, 08:11

DarkLightbringer hat geschrieben:(19 Mar 2018, 07:55)

Die Ukraine erkennt die russische Satire-Wahl nicht an. Kiew verleiht damit der europäischen Seele eine gewisse Würde.


Wir können uns jetzt seitenlang in Ironie oder Zynismus ergehen. Fakt ist, dass wir uns seitens der EU auf weitere sechs Jahre Putin einstellen müssen. Es ist schwerlich vorstellbar, dass Putin schlagartig von einem Anfall von Altersmilde befallen wird. Was passiert, wenn ihm die aussenpolitischen Spielfelder sukzessive wegbrechen, die für die angenehme Ablenkung von innenpolitischen Problemen sorgen? Wie wird Putin reagieren, wenn er sich endgültig mit seiner selbstgewählten Isolation konfrontiert sieht, ohne Möglichkeit, diese aussenpolitisch kaschieren zu können?
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 50156
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon zollagent » Mo 19. Mär 2018, 08:16

DarkLightbringer hat geschrieben:(19 Mar 2018, 07:55)

Die Ukraine erkennt die russische Satire-Wahl nicht an. Kiew verleiht damit der europäischen Seele eine gewisse Würde.

Das sind russische interne Vorgänge. Da sollte sich die ukrainische Regierung ebenso heraushalten wie Russland aus der ukrainischen Innenpolitik.
Audi
Beiträge: 2900
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Audi » Mo 19. Mär 2018, 08:16

unity in diversity hat geschrieben:(19 Mar 2018, 01:42)

Nachdem einige Wähler in mehreren Wahllokalen bündelweise Wahlzettel eingeworfen haben, sprach sich Putin sein vollstes Vertrauen aus.

Diese Urnen wurden versiegelt und die zuständige Wahlkomission wurde ausgetauscht
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66914
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Alexyessin » Mo 19. Mär 2018, 08:16

Natürlich Putin weiterhin der Herrscher Russlands. Wer etwas anderes erwartet hat, hat meiner Meinung nach den Bezug zur Realtiät verloren.
Und ob die Ukraine diese Wahl anerkennt oder nicht wird keinen jucken.
Was mich so stört ist dieses Schauspiel - für was denn? Ich glaube das Putin auch ohne Wahlkampf"unterstützung" die Mehrheit hätte holen können.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66914
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Alexyessin » Mo 19. Mär 2018, 08:17

Audi hat geschrieben:(19 Mar 2018, 08:16)

Diese Urnen wurden versiegelt und die zuständige Wahlkomission wurde ausgetauscht


Das sind die, wo ein vertuschen nicht mehr möglich war.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 50156
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon zollagent » Mo 19. Mär 2018, 08:17

Ger9374 hat geschrieben:(19 Mar 2018, 02:28)

An Putin kommt keiner vorbei, wenn das die Russen wollen, ist das zu aktzeptieren.

In der Realpolitik ja, denn da hat man sich mit den Gegebenheiten zu arrangieren, die man nicht ändern kann. Kritik an der Methode und an den Manipulationen ist aber trotzdem angebracht.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31019
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 19. Mär 2018, 08:20

zollagent hat geschrieben:(19 Mar 2018, 08:16)

Das sind russische interne Vorgänge. Da sollte sich die ukrainische Regierung ebenso heraushalten wie Russland aus der ukrainischen Innenpolitik.

Das sieht die ukrainische Regierung eben anders. Ganz einfach deshalb, weil erstmalig die besetzten Gebiete in diese Wahl einbezogen worden sind. Und das wird als völkerrechtlich illegal angesehen.

Die Wahlfälschungen auf dem Gebiet der Russischen Föderation sind aber in der Tat ein innerer Vorgang.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 50156
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon zollagent » Mo 19. Mär 2018, 08:21

6 Jahre mehr mit Putin. Die Frage sei schon erlaubt, wer kommt nach ihm? Ist ein "Kronprinz" in Sicht oder wird Putin auch danach noch weiter machen wollen? Ewig leben wird er wohl kaum und wie sich seine Gesundheit entwickelt, ist auch noch zu sehen. Er scheint ja körperlich fit zu sein und auch gesünder zu leben als die Mehrzahl seiner Bürger. Aber spätestens, wenn's auf die 80 zugeht, läßt der Mensch naturgegeben nach.
Audi
Beiträge: 2900
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Audi » Mo 19. Mär 2018, 08:22

Alexyessin hat geschrieben:(19 Mar 2018, 08:17)

Das sind die, wo ein vertuschen nicht mehr möglich war.

Das sind die, die erwischt worden sind. Putin hat dort am meisten Rückhalt im Volk. Der braucht diese Lächerliche Manipulation gar nicht

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste