Putin's "Wahlsieg"

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6580
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 21. Mär 2018, 20:47

Kritikaster hat geschrieben:(21 Mar 2018, 16:05)

Warum sollte man sich in Russland nicht am Verhalten des Amtsinhabers orientieren dürfen? :?

Es steht jedem frei, so wie der Amtsinhaber nicht strafbar zu werden.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6580
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 21. Mär 2018, 20:48

Dieter Winter hat geschrieben:(21 Mar 2018, 15:51)

Dieser Typ würde bei uns wegen Volksverhetzung einsitzen - und das mit allen guten Gründen!

Naja, bei uns hat es viele freilaufende Braune. Nicht alles, das verboten gehört, wird bei uns auch verboten und dann konsequent vom Staatsanwalt verfolgt. Die sind da teilweise auf dem entsprechenden Auge blind.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8874
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Der General » Mi 21. Mär 2018, 21:31

zollagent hat geschrieben:(21 Mar 2018, 16:25)

Teilweise, das schreibst du richtig. Bei den Kumpanen, die Putin hochhalten. Und teilweise ist es völlig drahtlos und geht nur über Trommeln. Einige der Russen würden gerne auf dem Mond leben, nur ist die "Weltmacht" nicht in der Lage, das hinzubiegen.


Dann wären Sie ja Deine Nachbarn, ich weiß nicht ob das gut geht :p

Zolli, so gerne würde ich Dir mal zustimmen, so völlig Unsympathisch bist Du mir ja nicht. Irgendwie finden wir aber nicht die Richtigen Themen.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8874
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Der General » Mi 21. Mär 2018, 21:35

Alexyessin hat geschrieben:(21 Mar 2018, 16:39)

Wenn die meisten Menschen in Wohlstand leben wollen, dann braucht es eine Demokratie. Das wirst du irgendwann auch mal lernen.


Dazu müsste man Wohlstand erst noch genauer definieren, denn dieser meist positiver Zustand wird Individuell unterschiedlich aufgefasst.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8874
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Der General » Mi 21. Mär 2018, 21:37

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 Mar 2018, 16:22)

Jenseits des europäischen Teils gibt es schon Flächen, deren Infrastruktur dem des Mondes ähnelt.


Du meinst die Unterirdische Rohstoff Schatzkammer ?
Flaschengeist
Beiträge: 1047
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Flaschengeist » Do 22. Mär 2018, 00:48

Alexyessin hat geschrieben:(21 Mar 2018, 16:39)

Wenn die meisten Menschen in Wohlstand leben wollen, dann braucht es eine Demokratie. Das wirst du irgendwann auch mal lernen.


Liste der Länder nach Bruttoinlandsprodukt (BIP)

1Katar Katar
2 Luxemburg Luxemburg
3 Macau Macau
4 Singapur Singapur
5 Brunei Brunei
6 Kuwait Kuwait
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_nach_Bruttoinlandsprodukt_pro_Kopf

So richtig scheint Ihre Aussage aber nicht zu stimmen.
„Nur in Deutschland wird mir vorgeworfen, ich wäre deutschfreundlich“ :)

Christopher Clark
Flaschengeist
Beiträge: 1047
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Flaschengeist » Do 22. Mär 2018, 00:54

Europa2050 hat geschrieben:(21 Mar 2018, 17:09)

Doch, genau das ist der springende Punkt. Die russische Administration versucht ganz massiv, ihr Gesellschaftsmodell, basierend auf extremen Nationalismus und Antiliberalismus Zu exportieren. Finanzielle Zuwendungen an Le Pen und Co., propagandistische Unterstützung von AfD & Co. (... unser Mädchen Lisa ...) und der massive Eingriff zur Unterstützung der Wahl Trumps und des Brexit sind eindeutig ein Angriff auf das, was wir als unser Gesellschaftsmodell betrachten. Und zwar nicht mit offenem Visier - im Versuch zu überzeugen - sondern im Untergrund mit verdeckten Aktionen und natürlich war Russland nie an irgendwas beteiligt. Unschuldiger, als ein Eishockeyspieler beim Gang auf die Strafbank.

Ich habe kein Problem z.B. mit Belarus - da trifft das zu, was du schreibst - nicht mein Geschmack, aber Lukashenka mischt sich nicht verdeckt bei uns ein.



Ohne Belege für Ihre Behauptungen brauchen wir da nicht weiter reden.
„Nur in Deutschland wird mir vorgeworfen, ich wäre deutschfreundlich“ :)

Christopher Clark
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5744
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Kritikaster » Do 22. Mär 2018, 04:43

Audi hat geschrieben:(21 Mar 2018, 17:54)

Der sowjetische Machtapparat war bei weitem nicht nur russisch.

Du weißt aber schon, was "mehr als die Hälfte" bedeutet? :rolleyes:

Also lass Deine Nebelkerzen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5744
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Kritikaster » Do 22. Mär 2018, 04:43

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(21 Mar 2018, 20:47)

Es steht jedem frei, so wie der Amtsinhaber nicht strafbar zu werden.

LOL! Der war mal gut!

So sahen Stalin und seine Fans das zu ihrer Zeit auch, und der hat ja gerade unter Putin nicht ohne Grund wieder Konjunktur ...
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3289
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Europa2050 » Do 22. Mär 2018, 06:56

Flaschengeist hat geschrieben:(22 Mar 2018, 00:54)

Ohne Belege für Ihre Behauptungen brauchen wir da nicht weiter reden.


Soll ich jetzt wirklich Lawrows unsägliche Aussagen zu „unserem Mädchen Lisa“ raussuchen?
Oder gilt das als Allgemeinwissen?
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5744
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Kritikaster » Do 22. Mär 2018, 07:42

Europa2050 hat geschrieben:(22 Mar 2018, 06:56)

Soll ich jetzt wirklich Lawrows unsägliche Aussagen zu „unserem Mädchen Lisa“ raussuchen?
Oder gilt das als Allgemeinwissen?

Es ist natürlich Allgemeinwissen.

Weil es bei Putin- und AfD-Fans damit nicht allzu weit her ist, hier zu deren Nachhilfe noch einmal die ausführliche Zusammenfassung dieser russischen Propaganda-Hetzlüge:
http://www.faz.net/aktuell/politik/russ ... 43618.html
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6580
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 22. Mär 2018, 08:01

Kritikaster hat geschrieben:(22 Mar 2018, 04:43)

LOL! Der war mal gut!

So sahen Stalin und seine Fans das zu ihrer Zeit auch, und der hat ja gerade unter Putin nicht ohne Grund wieder Konjunktur ...

Es ist auch in Deutschland so: Wer keine Gesetze verletzt, wird auch nicht verurteilt. Keine Strafe ohne Schuld. Dass du jetzt hier mit Stalin hantierst, erscheint mir doch ein wenig aus der Zeit gefallen. Wir sind nicht mehr bei Adenauer.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Tiefsinniger
Beiträge: 691
Registriert: Mo 11. Jul 2011, 14:52
Wohnort: Moskau

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Tiefsinniger » Do 22. Mär 2018, 08:12

Kritikaster hat geschrieben:(22 Mar 2018, 04:43)

LOL! Der war mal gut!

So sahen Stalin und seine Fans das zu ihrer Zeit auch, und der hat ja gerade unter Putin nicht ohne Grund wieder Konjunktur ...


Obwohl die Russen sich jetzt gar nicht so beschraenkt sind, kann man auch so sagen, im gewissen Sinne.

Und genau so hat jetzt Hitler "wieder Konjunktur" bei den Fanatikern der Neuen Weltordnung, die sich nur durch "Geografie" vom vorherigen "Projekt" unterscheidet.

Also : ein historisches Dejavu haben wir.
Zuletzt geändert von Tiefsinniger am Do 22. Mär 2018, 08:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22856
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Cobra9 » Do 22. Mär 2018, 08:17

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(22 Mar 2018, 08:01)

Es ist auch in Deutschland so: Wer keine Gesetze verletzt, wird auch nicht verurteilt. Keine Strafe ohne Schuld. Dass du jetzt hier mit Stalin hantierst, erscheint mir doch ein wenig aus der Zeit gefallen. Wir sind nicht mehr bei Adenauer.


Entschuldige. Aber AI, HRW......Juristische Verbände......alle beklagten die Zustände der russischen Justiz.Telefonjustiz war früher der Begriff.

Pdf

http://www.google.de/url?q=http://archi ... _kz9ljlYb3

https://www.haufe.de/recht/kanzleimanag ... 23320.html

http://m.bpb.de/internationales/europa/ ... stem?p=all

http://www.google.de/url?q=http://www.l ... V_v0u_6ROG
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Tiefsinniger
Beiträge: 691
Registriert: Mo 11. Jul 2011, 14:52
Wohnort: Moskau

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Tiefsinniger » Do 22. Mär 2018, 08:35

Europa2050 hat geschrieben:(21 Mar 2018, 17:09)

Doch, genau das ist der springende Punkt. Die russische Administration versucht ganz massiv, ihr Gesellschaftsmodell, basierend auf extremen Nationalismus und Antiliberalismus Zu exportieren. Finanzielle Zuwendungen an Le Pen und Co., propagandistische Unterstützung von AfD & Co. (... unser Mädchen Lisa ...) und der massive Eingriff zur Unterstützung der Wahl Trumps und des Brexit sind eindeutig ein Angriff auf das, was wir als unser Gesellschaftsmodell betrachten. Und zwar nicht mit offenem Visier - im Versuch zu überzeugen - sondern im Untergrund mit verdeckten Aktionen und natürlich war Russland nie an irgendwas beteiligt. Unschuldiger, als ein Eishockeyspieler beim Gang auf die Strafbank.

Ich habe kein Problem z.B. mit Belarus - da trifft das zu, was du schreibst - nicht mein Geschmack, aber Lukashenka mischt sich nicht verdeckt bei uns ein.


War das eine Meinung (die man in Frage stellen darf) - oder das Glaubensbekenntnis? :)

Ich sehe das anders. Russland sucht nach die Kontakte und nach die Partnerschaft mit den Kraeften im Westen, fuer die eine "religioese" irrationelle Russenhetze zumindest kein Grundbasis fuer ihre Identitaet ist. Bis es noch solche ueberhaupt gibt, im Westen.

Und noch einen Punkt will ich betonen. In Russland steht der russische Nationalismus nicht nur unter dem gesetzlichen Verbot, sondern auch unter einem extremen Druck seitens der Machtstrukturen. Der Hauptpartner der russ. Macht sind die agressiven nationalen Minderheiten, je agressiver, desto besser. Die Russen sind die Klasse B oder C. Jeder Widerstand dem unkontrollierbaren Zufluss der Immigranten wird gnadenlos unterdrueckt. In den russ.Massmedien und in den Aussagen der Machthabenden werden weder Le Pen, noch AfD unterstuetzt. Trumps Politik der Immigrationskontrolle wurde offen ausgelacht oder kritisiert.

Das Weltbild ist also viel-viel komplizierter, als man oft moechte. ;)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6580
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 22. Mär 2018, 09:00

Cobra9 hat geschrieben:(22 Mar 2018, 08:17)

Entschuldige. Aber AI, HRW......Juristische Verbände......alle beklagten die Zustände der russischen Justiz.

Alles nicht verkehrt. Es gibt da vieles, das dringend geändert werden muss. Das Vertrauen der Bürger in die Justiz im Allgemeinen ist gering, etwa 40% glauben nur gute Chancen zu haben, vor Gericht zu ihrem Recht zu kommen. Das betrifft überwiegend das Zivilrecht. Im Strafrecht geht die Kritik überwiegend dahin, dass Mächtige sich leicht aus der Schuld heraustricksen können. Die Richterschaft gilt als korrupt. Der starke Zugriff der Verwaltung auf Personalfragen im Justizwesen soll dem abhelfen, ich persönlich sehe das eher kritisch. Richter, auch korrupte Richter, müssen frei und im Kollegium für eine funktionierende Justiz sorgen, ohne Einmischung der allgemeinen Verwaltung. Das konkrete Urteil soll frei vom Richter bzw der befassten Kammer ausgehen. Davon ist Russland leider weit entfernt. Praktisch hat der Gerichtspräsident viel Einfluss darauf, welcher Richter welchen Fall bekommt, und auf diesen Gerichtspräsidenten wirkt auch die politische Verwaltung ein. Richter sind auch unterbezahlt, was der Staat teilweise durch Privilegien wie Dienstwohnungen ausgleicht - dadurch entstehen aber neue Abhängigkeiten. Die Richter nehmen zu oft die Anträge der Staatsanwälte unhinterfragt an. Im Grundsatz kann aber auch in Russland nur verurteilt werden, wer aktiv sich schuldig gemacht hat - und sei es durch "graue" Tricks, die bei 100 anderen noch nicht bestraft wurden. Russlands Justiz ist in vielen Aspekten zu kritisieren. Seit der Verfassung von 1993 ist die russische Justiz jedoch unabhängig von politischer Lenkung. Hier ständig die Regierung anzurufen, auf die Justiz bitte in diesem oder jenem Sinne einzuwirken, erscheint da nicht angemessen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68132
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Alexyessin » Do 22. Mär 2018, 09:19

Der General hat geschrieben:(21 Mar 2018, 21:35)

Dazu müsste man Wohlstand erst noch genauer definieren, denn dieser meist positiver Zustand wird Individuell unterschiedlich aufgefasst.


https://de.wikipedia.org/wiki/Wohlstand ... ssfaktoren

Ich denke wir können hier getrost auf diese Einflussfaktoren zurückgreifen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68132
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Alexyessin » Do 22. Mär 2018, 09:20

Flaschengeist hat geschrieben:(22 Mar 2018, 00:48)

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... t_pro_Kopf

So richtig scheint Ihre Aussage aber nicht zu stimmen.


BIP ist nicht automatisch ein alleiniger Indikator für den Wohlstand. Aber das hatten wir ja schon.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22856
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Cobra9 » Do 22. Mär 2018, 09:22

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(22 Mar 2018, 09:00)

Alles nicht verkehrt. Es gibt da vieles, das dringend geändert werden muss. Das Vertrauen der Bürger in die Justiz im Allgemeinen ist gering, etwa 40% glauben nur gute Chancen zu haben, vor Gericht zu ihrem Recht zu kommen. Das betrifft überwiegend das Zivilrecht. Im Strafrecht geht die Kritik überwiegend dahin, dass Mächtige sich leicht aus der Schuld heraustricksen können. Die Richterschaft gilt als korrupt. Der starke Zugriff der Verwaltung auf Personalfragen im Justizwesen soll dem abhelfen, ich persönlich sehe das eher kritisch. Richter, auch korrupte Richter, müssen frei und im Kollegium für eine funktionierende Justiz sorgen, ohne Einmischung der allgemeinen Verwaltung. Das konkrete Urteil soll frei vom Richter bzw der befassten Kammer ausgehen. Davon ist Russland leider weit entfernt. Praktisch hat der Gerichtspräsident viel Einfluss darauf, welcher Richter welchen Fall bekommt, und auf diesen Gerichtspräsidenten wirkt auch die politische Verwaltung ein. Richter sind auch unterbezahlt, was der Staat teilweise durch Privilegien wie Dienstwohnungen ausgleicht - dadurch entstehen aber neue Abhängigkeiten. Die Richter nehmen zu oft die Anträge der Staatsanwälte unhinterfragt an. Im Grundsatz kann aber auch in Russland nur verurteilt werden, wer aktiv sich schuldig gemacht hat - und sei es durch "graue" Tricks, die bei 100 anderen noch nicht bestraft wurden. Russlands Justiz ist in vielen Aspekten zu kritisieren. Seit der Verfassung von 1993 ist die russische Justiz jedoch unabhängig von politischer Lenkung. Hier ständig die Regierung anzurufen, auf die Justiz bitte in diesem oder jenem Sinne einzuwirken, erscheint da nicht angemessen.


Falsch. Gibt genug Quellen die staatlichen Einfluss auf die russ. Justiz belegen. Hatte ich bereits verlinkt

https://www.nzz.ch/wirtschaft/russlands ... 1.18332322

https://copac.jisc.ac.uk/id/24776602?style=html
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5744
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Putin's "Wahlsieg"

Beitragvon Kritikaster » Do 22. Mär 2018, 09:25

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(22 Mar 2018, 08:01)

Es ist auch in Deutschland so: Wer keine Gesetze verletzt, wird auch nicht verurteilt. Keine Strafe ohne Schuld. Dass du jetzt hier mit Stalin hantierst, erscheint mir doch ein wenig aus der Zeit gefallen. Wir sind nicht mehr bei Adenauer.

Was Du nicht sagst!

Das ändert aber nicht das geringste an der fehlenden Rechtsstaatlichkeit in Russland, die immer wieder zu solchen, dem Kreml willkommenen Kapriolen führt wie im Fall Nawalny. Inzwischen hast Du diesen Umstand ja zumindest ansatzweise auch bestätigt.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste