Solidaritätsbeleuchtung am Brandenburger Tor

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35081
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Solidaritätsbeleuchtung am Brandenburger Tor

Beitragvon Liegestuhl » Mi 5. Apr 2017, 16:56

Ger9374 hat geschrieben:(05 Apr 2017, 17:51)

Ich nehme also Vollpfosten zurück.


Das brauchst du nicht.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20070
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Solidaritätsbeleuchtung am Brandenburger Tor

Beitragvon relativ » Mi 5. Apr 2017, 16:58

Liegestuhl hat geschrieben:(05 Apr 2017, 17:26)

Nein. Ich schrieb, dass du zwei unterschiedliche Dinge miteinander vergleichst.

Wen irgendwelche Linken mögen oder nicht, ist mir persönlich eigentlich ziemlich egal.

Ich habe aber gar nicht verglichen, ich weiß nicht was du gelesen hast, mein Text kann es nicht gewesen sein.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4582
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Explosionen in St. Petersburger Ubahn

Beitragvon Selina » Mi 5. Apr 2017, 17:02

Europa2050 hat geschrieben:(04 Apr 2017, 06:43)

Ich finde das Verhalten Berlins in diesem Zusammenhang schlicht unwürdig und die Erklärung lächerlich.

Wenn man das Unbehagen über die Politik einer Regierung und die Betroffenheit eines Volkes nach so einem feigen Anschlag nicht trennen kann ist das einfach arm.

Erstaunlich nur, dass das bei einem RRG - Senat passiert :?: Hätte ich nicht erwartet, ist aber auch nebensächlich.

Erhärtet aber mein Vorurteil, dass in Berlin nicht mal die einfachsten Dinge klappen. :mad:


Genau. Das ist das Letzte, was sich die deutsche Hauptstadt da geleistet hat. Peinlich. Passt aber in die gesamte Stimmungsmache gegen Russland.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 2343
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Solidaritätsbeleuchtung am Brandenburger Tor

Beitragvon Europa2050 » Mi 5. Apr 2017, 17:06

Dieter Winter hat geschrieben:(05 Apr 2017, 17:19)

Ja, das Komische daran ist die unfreiwillige Ehrlichkeit. Es wird immer behauptet man habe ein Problem mit dem System Putin. (so richtig übrigens erst, seitdem dort Snowden politisches Asyl erhält - schon mal aufgefallen?) Hier wird aber offensichtlich, dass das Problem die Russen sind....


Ja, für mich gilt weiterhin, dass Unbehagen mit dem System Putin und eine Empathie gegenüber dem russischen Volk die zwei Seiten der gleichen Münze sind.
Und was ein paar (und ich kann mir nicht verkneifen RRG) Trottel in Berlin entscheiden ändert daran auch nichts.
Gerade wo z.B. die Frau Wagenknecht bei jeder Gelegenheit betont, dass ihr das russische Volk so wichtig ist. Hat sich wohl bis zum Berliner Fußvolk nicht rumgesprochen.
Und es auch nicht sicher, dass ein CDU
Oder FDP Senat das besser gemacht hätte, sicher ist aber, dass CDU und FDP aktuell nicht regieren.
Und meiner Meinung nach ist das auch keine Stimmungsmache sondern schlichtweg Inkompetenz
Und dann behaupten, man bräuchte den Länderfinanzausgleich, weil Berlin besondere Aufgaben für Deutschland habe. Dann nehmt sie doch bitte ordentlich wahr.
Ich könnte :dead:
Denkt an 1914, denkt an 1933 ...
... und macht verdammt nochmal nicht die gleichen Fehler ... :mad2:

Mist, hab ich einige Leute doch tatsächlich überfordert. :s
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2035
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Explosionen in St. Petersburger Ubahn

Beitragvon Ger9374 » Mi 5. Apr 2017, 17:08

Selina hat geschrieben:(05 Apr 2017, 18:02)

Genau. Das ist das Letzte, was sich die deutsche Hauptstadt da geleistet hat. Peinlich. Passt aber in die gesamte Stimmungsmache gegen Russland.


Bin kein Freund von Russland beschönigungen!

Aber ein Minimum an Mitleid für diese Terror Opfer hätte niemandem wehgetan! Der
Berliner Senat hat sich selten KALTSCHNÄUZIG
Verhalten. Die sind einfach zu weit weg vom Menschen auf der Straße.
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4582
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Explosionen in St. Petersburger Ubahn

Beitragvon Selina » Mi 5. Apr 2017, 17:10

Ger9374 hat geschrieben:(05 Apr 2017, 18:08)

Bin kein Freund von Russland beschönigungen!

Aber ein Minimum an Mitleid für diese Terror Opfer hätte niemandem wehgetan! Der
Berliner Senat hat sich selten KALTSCHNÄUZIG
Verhalten. Die sind einfach zu weit weg vom Menschen auf der Straße.


Stimmt.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35081
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Solidaritätsbeleuchtung am Brandenburger Tor

Beitragvon Liegestuhl » Mi 5. Apr 2017, 17:11

relativ hat geschrieben:(05 Apr 2017, 17:58)

Ich habe aber gar nicht verglichen, ich weiß nicht was du gelesen hast, mein Text kann es nicht gewesen sein.


Ich beziehe mich auf diesen Beitrag von dir:

relativ hat geschrieben:(05 Apr 2017, 15:17)

Mal sind sie zu Russland nah, mal wieder zu feindlich, hauptsache man kann den Linken alles in die Schuhe schieben.


Man kann diese beiden Kritiken nicht miteinander vergleichen. Den Grund dafür habe ich bereits genannt.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20070
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Solidaritätsbeleuchtung am Brandenburger Tor

Beitragvon relativ » Mi 5. Apr 2017, 17:15

Liegestuhl hat geschrieben:(05 Apr 2017, 18:11)

Ich beziehe mich auf diesen Beitrag von dir:



Man kann diese beiden Kritiken nicht miteinander vergleichen. Den Grund dafür habe ich bereits genannt.

Du hast den Kontext nicht verstanden das ist des Pudels Kern.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35081
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Solidaritätsbeleuchtung am Brandenburger Tor

Beitragvon Liegestuhl » Mi 5. Apr 2017, 17:17

relativ hat geschrieben:(05 Apr 2017, 18:15)

Du hast den Kontext nicht verstanden das ist des Pudels Kern.


Das denke ich schon. Aber erkläre ihn trotzdem!
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20070
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Solidaritätsbeleuchtung am Brandenburger Tor

Beitragvon relativ » Mi 5. Apr 2017, 17:22

Liegestuhl hat geschrieben:(05 Apr 2017, 18:17)

Das denke ich schon. Aber erkläre ihn trotzdem!

Komm ich bin mal so frei und helfe dir, obwohl ich nicht weiss ob du wieder nur spielen willst.

JJazzGold hat geschrieben:
(05 Apr 2017, 15:01)

Wie bennyh richtig schreibt, es ist eine Geste. Zu der scheint dieser Berliner Senat nicht fähig zu sein. Der isst wahrscheinlich geschlossen auch nur Joghurt mit linksdrehenden Kulturen, weil er in jedem Akt der Tätigkeit ein Politikum vermutet.

Ok.


Mal sind sie zu Russland nah, mal wieder zu feindlich, hauptsache man kann den Linken alles in die Schuhe schieben. Da hat der Tag gleich wieder Struktur. :D

So und jetzt erkläre mir wo der Kontext ein Vergleich ist. Ich habe mich ironisch/ polemisch darauf bezogen für was die sogenannten Linken hier alles veranwortlich gemacht werden, bzw. herhalten muessen.
Na klar jetzt? Meine Beobachtung bei zig unterschiedlichen Themen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35081
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Solidaritätsbeleuchtung am Brandenburger Tor

Beitragvon Liegestuhl » Mi 5. Apr 2017, 17:34

relativ hat geschrieben:(05 Apr 2017, 18:22)

Komm ich bin mal so frei und helfe dir, obwohl ich nicht weiss ob du wieder nur spielen willst.


So und jetzt erkläre mir wo der Kontext ein Vergleich ist. Ich habe mich ironisch/ polemisch darauf bezogen für was die sogenannten Linken hier alles veranwortlich gemacht werden, bzw. herhalten muessen.
Na klar jetzt? Meine Beobachtung bei zig unterschiedlichen Themen.


Genau in diesem Kontext war mein Beitrag zu verstehen.

Du hast geschrieben, dass die Linken mal dafür kritisiert werden, dass sie Russland zu nah und dann wieder dafür kritisiert werden, dass sie Russland zu feindlich gegenüberstehen. Beide Arten der Kritik lassen sich aber nicht vergleichen. Sie sind grundsätzlich anderer Natur.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4582
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Solidaritätsbeleuchtung am Brandenburger Tor

Beitragvon Selina » Mi 5. Apr 2017, 18:13

Zumindest ist Dresden in die Bresche gesprungen, auch wenn es "nur" wegen der Partnerstadt-Verbindung gemacht wurde. Trotzdem: Wenigstens ein positives Signal aus Deutschland.

http://www.mdr.de/sachsen/sachsen-kondo ... g-100.html
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13178
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Solidaritätsbeleuchtung am Brandenburger Tor

Beitragvon H2O » Mi 5. Apr 2017, 18:23

Ger9374 hat geschrieben:(05 Apr 2017, 17:51)

Da bin ich ja beruhigt das der Berliner Senat
nicht rassistisch sondern nur Null Feingefühl hat.
Ich nehme also Vollpfosten zurück. Denn sie wissen ja nicht was sie tun, als gewählte Volksvertreter der Deutschen Hauptstadt!!


Die Leute haben einen selten dämlichen Bock geschossen; ist ja nicht der einzige in einer langen Reihe. Waren die hier ausgedrückten Erwartungen angesichts dieser Strecke nicht etwas hoch gespannt?
Zuletzt geändert von H2O am Mi 5. Apr 2017, 20:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Explosionen in St. Petersburger Ubahn

Beitragvon frems » Mi 5. Apr 2017, 18:30

Ger9374 hat geschrieben:(05 Apr 2017, 18:08)

Bin kein Freund von Russland beschönigungen!

Aber ein Minimum an Mitleid für diese Terror Opfer hätte niemandem wehgetan! Der
Berliner Senat hat sich selten KALTSCHNÄUZIG
Verhalten. Die sind einfach zu weit weg vom Menschen auf der Straße.

Das ist wohl richtig. Berlin hätte sich mindestens so mitfühlend (-> Lichtershow) zeigen müssen wie St. Petersburg nach der Terrorfahrt in Berlin letztes Jahr.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2035
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Solidaritätsbeleuchtung am Brandenburger Tor

Beitragvon Ger9374 » Mi 5. Apr 2017, 18:36

Selina hat geschrieben:(05 Apr 2017, 19:13)

Zumindest ist Dresden in die Bresche gesprungen, auch wenn es "nur" wegen der Partnerstadt-Verbindung gemacht wurde. Trotzdem: Wenigstens ein positives Signal aus Deutschland.

http://www.mdr.de/sachsen/sachsen-kondo ... g-100.html



Ja , irgendwo scheint es noch Solidarität mit Menschen zu geben die zu Opfern kranker
IDEOLOGIEN wurden!!
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2035
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Solidaritätsbeleuchtung am Brandenburger Tor

Beitragvon Ger9374 » Mi 5. Apr 2017, 18:39

Ich bin aufrichtig erleichtert das jetzt niemand
diesen Strang für Russland bashing nutzt .
Das ist menschlich und angebracht.
Meinen Respekt allen Usern!
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10171
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Explosionen in St. Petersburger Ubahn

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 5. Apr 2017, 19:46

Dieter Winter hat geschrieben:(05 Apr 2017, 17:16)

Ach so, deshalb haben sich eben diese russischen Behörden, jetzt in diesem Fall, so sehr mit den Schuldzuweisungen zurück gehalten. :rolleyes:

Wahrscheinlich wussten sie nicht, welche Dienststelle dafür verantwortlich ist.

das KÖNNTE der fall sein. das war bei MH17 auch der fall. oder was nehr zurück: bei der SU der fehler bdeim kernkraftwerk in ukraine.

Dieter Winter hat geschrieben:(05 Apr 2017, 17:16)

Nur so am Rande: Das Ding mit dem WTC geht aber nicht auf Putins Kappe?

VERMUTLICH nicht. oder war er drahtzieher? :D
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 10171
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Solidaritätsbeleuchtung am Brandenburger Tor

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 5. Apr 2017, 19:48

Dieter Winter hat geschrieben:(05 Apr 2017, 17:19)

Ja, das Komische daran ist die unfreiwillige Ehrlichkeit. Es wird immer behauptet man habe ein Problem mit dem System Putin. (so richtig übrigens erst, seitdem dort Snowden politisches Asyl erhält - schon mal aufgefallen?) Hier wird aber offensichtlich, dass das Problem die Russen sind....

haben die russen ein moment der stille eingenommen wegen MH17 ?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13178
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Solidaritätsbeleuchtung am Brandenburger Tor

Beitragvon H2O » Mi 5. Apr 2017, 20:35

Nomen Nescio hat geschrieben:(05 Apr 2017, 20:48)

haben die russen ein moment der stille eingenommen wegen MH17 ?


Schon wahr; aber dennoch nicht gut, dem jeweils anderen immer wieder dessen Versagen auf das Butterbrot zu schmieren.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20070
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Solidaritätsbeleuchtung am Brandenburger Tor

Beitragvon relativ » Mi 5. Apr 2017, 20:35

Liegestuhl hat geschrieben:(05 Apr 2017, 18:34)

Genau in diesem Kontext war mein Beitrag zu verstehen.

Du hast geschrieben, dass die Linken mal dafür kritisiert werden, dass sie Russland zu nah und dann wieder dafür kritisiert werden, dass sie Russland zu feindlich gegenüberstehen. Beide Arten der Kritik lassen sich aber nicht vergleichen. Sie sind grundsätzlich anderer Natur.

Nur vergleiche ich nicht, da muss du diejenigen Fragen die keine Unterschiede machen. Ich kann dir diesbezüglich nicht mehr helfen.

PS: Ich weiss nicht warum diese post geschlöscht wurde, ich schreibst dir einfach nochmal.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast