Russlands Sport und Doping ( Sammelstrang )

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20828
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Russlands Sport und Doping ( Sammelstrang )

Beitragvon Cobra9 » Sa 17. Dez 2016, 09:08

Guten Morgen,

die Folgen des Dopings sind langsam für Russland erkennbar. Der MacLaren Reportist erdrückend klar.
https://de.wikipedia.org/wiki/McLaren-Report

Ich finde bis Russland seine Haltung "Wir armen unschuldigen Opfer " nicht aufgibt müsste man JEDES größere Event neu vergeben. Sieht das jemand anders ? Bin gespannt. Erste Events wurden ja schon Russland weggenommen !

http://www.spiegel.de/sport/wintersport ... 25786.html
http://sport.orf.at/stories/2265099/2265098/
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20828
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Russlands Sport und Doping ( Sammelstrang )

Beitragvon Cobra9 » Fr 23. Dez 2016, 06:11

Russland reagiert wie immer auf Doping News....Wir haben nix gemacht und noch das trotzige Kind. Das Russland für seine unfaire Haltung die Quittung kassiert ist einfach nur fair.
Die nächsten Lawinen


Weitere Strafen gegen russische Verbände und Athleten: Im Eisschnelllauf und beim Biathlon werden Weltcup-Rennen an andere Orte verlegt. Außerdem werden zwei namentlich nicht genannte Biathleten suspendiert.

http://www.sueddeutsche.de/sport/russla ... -1.3307775

http://www.morgenweb.de/sport/sport-all ... -1.3092271

http://www.sport1.de/wintersport/eissch ... cup-finale



Statt auch mal die Schuld selber zu realisieren wird nun auf Angriff geschaltet, jetzt sind Sportler und Nationen wo das russ. Spielchen nicht mitmachen wollen die Bösen. Real Satire das die größte Betrüger Nation beim Doping sich nun auf Recht und Ordnung beruft.

http://www.n-tv.de/incoming/Russland-fo ... 00281.html
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 2908
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Russlands Sport und Doping ( Sammelstrang )

Beitragvon Darkfire » Fr 23. Dez 2016, 08:28

Es wird auch hier genügend Leute geben welche die Sache wieder so darstellen als wäre Russland die verfolgte Unschuld.
Benutzeravatar
ebi80
Beiträge: 811
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 21:06

Re: Russlands Sport und Doping ( Sammelstrang )

Beitragvon ebi80 » Fr 23. Dez 2016, 08:33

Darkfire hat geschrieben:(23 Dec 2016, 08:28)

Es wird auch hier genügend Leute geben welche die Sache wieder so darstellen als wäre Russland die verfolgte Unschuld.


Ist sie ja auch, außer beim Sport, Ukraine, Syrien, Propaganda und nochmal Sport.

Ich finde es richtig, sie aus Sportereignissen auszuschließen und Sportveranstaltungen in Russland zu boykottieren bis sie Einsicht zeigen. Allerdings Zweifel ich, daß sich das in naher Zukunft ändert.
:mad2: :D :(
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20828
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Russlands Sport und Doping ( Sammelstrang )

Beitragvon Cobra9 » Fr 23. Dez 2016, 18:14

Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 8080
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Russlands Sport und Doping ( Sammelstrang )

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 28. Dez 2016, 07:16

russische dopingautoritäten haben in einem interview erklärt daß tatsächlich organisierte doping hat stattgefunden.
laut des radios sollte das interview in einer amerikanischen zeitung publiziert sein. ich habe via googeln aber noch nichts gefunden.

der kommentar war, daß der druck auf rußland (eissporten boykott z.b) aber besonders fußball 2018 offenbar zu groß wurde.

mein kommentar: putin ist also wieder auf eine lüge ertappt.



PS es erschien in »the new york times«
“It was an institutional conspiracy,” Anna Antseliovich, the acting director general of Russia’s national antidoping agency, said of years’ worth of cheating schemes, while emphasizing that the government’s top officials were not involved.

unser korrespondent fügte hinzu
es ist eigentlich die schuld des westens. dort können sportler leicht einen attest eines arztes bekommen und dürfen sie medikamente benützen die wir hier nicht haben. um also eine ehrliche konkurrenz zu handhaben...
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 1540
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Russlands Sport und Doping ( Sammelstrang )

Beitragvon SirToby » Mi 28. Dez 2016, 10:34

Cobra9 hat geschrieben:(17 Dec 2016, 09:08)

Guten Morgen,

die Folgen des Dopings sind langsam für Russland erkennbar. Der MacLaren Reportist erdrückend klar.
https://de.wikipedia.org/wiki/McLaren-Report

Ich finde bis Russland seine Haltung "Wir armen unschuldigen Opfer " nicht aufgibt müsste man JEDES größere Event neu vergeben. Sieht das jemand anders ? Bin gespannt. Erste Events wurden ja schon Russland weggenommen !

http://www.spiegel.de/sport/wintersport ... 25786.html
http://sport.orf.at/stories/2265099/2265098/


Man müsste, ist ein Euphemismus. Es gibt hunderte versch. Vereinigungen im Sport und alle müssten sich dafür entscheiden.

Das ist surrealistisch.

Meine persönliche Meinung: Die Fußballweltmeisterschaft soll ruhig in Russland stattfinden. Russland hat viele Mühen damit, und würde auf den Kosten sitzenbleiben. Das wäre bei allen Polit. Differenzen nicht fair.

Bei zukünftigen Ereignissen sollte es ein 10jähriges Moratorium für Spiele in Russland geben.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20828
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Russlands Sport und Doping ( Sammelstrang )

Beitragvon Cobra9 » Fr 30. Dez 2016, 13:44

SirToby hat geschrieben:(28 Dec 2016, 10:34)

Man müsste, ist ein Euphemismus. Es gibt hunderte versch. Vereinigungen im Sport und alle müssten sich dafür entscheiden.

Das ist surrealistisch.

Meine persönliche Meinung: Die Fußballweltmeisterschaft soll ruhig in Russland stattfinden. Russland hat viele Mühen damit, und würde auf den Kosten sitzenbleiben. Das wäre bei allen Polit. Differenzen nicht fair.

Bei zukünftigen Ereignissen sollte es ein 10jähriges Moratorium für Spiele in Russland geben.


Mhmm sehe Ich härter. Russland sollte keine größeren Veranstaltungen auf internationaler Ebene austragen dürfen, ohne Ausnahme. Es wird ja beim Doping nicht besser, eher immer schlimmer.
http://www.tt.com/sport/wintersport/124 ... sperrt.csp
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
pikant
Beiträge: 49231
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Russlands Sport und Doping ( Sammelstrang )

Beitragvon pikant » Fr 30. Dez 2016, 13:46

Cobra9 hat geschrieben:(30 Dec 2016, 13:44)

Mhmm sehe Ich härter. Russland sollte keine größeren Veranstaltungen auf internationaler Ebene austragen dürfen, ohne Ausnahme. Es wird ja beim Doping nicht besser, eher immer schlimmer.
http://www.tt.com/sport/wintersport/124 ... sperrt.csp


da muss hart durchgegriffen werden - in Deutschland ist Doping ein Straftatbestand!
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4326
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: Russlands Sport und Doping ( Sammelstrang )

Beitragvon von Grimm » So 1. Jan 2017, 21:21

pikant hat geschrieben:(30 Dec 2016, 13:46)

da muss hart durchgegriffen werden - in Deutschland ist Doping ein Straftatbestand!


Upps! :eek:
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20828
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Russlands Sport und Doping ( Sammelstrang )

Beitragvon Cobra9 » Sa 11. Feb 2017, 09:31

Russland ist mal wieder im Rampenlicht

http://www.wz-net.de/wz_22_111269337-1- ... -sich.html
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste