Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Audi
Beiträge: 3794
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Audi » Sa 11. Aug 2018, 09:51

Saxon hat geschrieben:(11 Aug 2018, 10:49)

Korea Krieg in deinem Hirn nicht gefunden ? Weniger Sputnik schauen.

Dann kram mal in deinem Hirn rum und vergleich mal die Kriege die seit dem 2wk von NK begonnen wurden und einmal vom Westen. Das wird wahrscheinlich dein Hirn überlasten, probier es mal
Saxon
Beiträge: 17
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 09:44

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Saxon » Sa 11. Aug 2018, 09:57

Audi hat geschrieben:(11 Aug 2018, 10:51)

Dann kram mal in deinem Hirn rum und vergleich mal die Kriege die seit dem 2wk von NK begonnen wurden und einmal vom Westen. Das wird wahrscheinlich dein Hirn überlasten, probier es mal


Du hattest behauptet das Nordkorea niemand überfallen hat. Das ist nachweisbar falsch. Frag deinen Führer :) Andere Menschen ermorden kann Russland aber auch gut. Die Ukraine mit einem Krieg zu überziehen ist das Letzte. Menschen in anderen Ländern killen ist auch nichts neues. Immerhin hatte Wladimir Putin wenige Monate nach dem Agentenaustausch, in Folge dessen Sergej Skripal nach Großbritannien kam, öffentlich verkündet: „Verräter werden verrecken, glaubt mir.“
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon zollagent » Sa 11. Aug 2018, 11:03

Audi hat geschrieben:(11 Aug 2018, 10:51)

Dann kram mal in deinem Hirn rum und vergleich mal die Kriege die seit dem 2wk von NK begonnen wurden und einmal vom Westen. Das wird wahrscheinlich dein Hirn überlasten, probier es mal

Den permanenten Konflikt des nordkoreanischen Regimes gegen die eigene Bevölkerung blendest du einfach mal aus. Ist die Diktatur für dich so erstrebenwert? Kommt daher deine blinde Unterstützung Russlands? Wieder mal bist du einer Falschaussage überführt worden und schon versuchst du, ein neues Fass aufzumachen. Trink erst mal das alte aus. ;) :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8019
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon imp » So 12. Aug 2018, 21:44

Saxon hat geschrieben:(11 Aug 2018, 10:57)
Immerhin hatte Wladimir Putin wenige Monate nach dem Agentenaustausch, in Folge dessen Sergej Skripal nach Großbritannien kam, öffentlich verkündet: „Verräter werden verrecken, glaubt mir.“

Die Skripals sind nicht tot. Sie sind bloß woanders. Wie Elvis. Aber das darf man nicht so eng sehen, Castro haben sie auch nie gekriegt.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8019
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon imp » Mo 13. Aug 2018, 07:39

Russland und andere Anrainer des Kaspischen Meeres einigen sich auf wichtige Beschlüsse zum Meer. Unter anderem soll dem Militär von Drittstaaten die Nutzung verwehrt werden. Dies ebnet den Weg zu zahlreichen Pipelineprojekten Russlands und seiner postsowjetischen Konkurrenten. Ungeklärt bleibt bisher die genaue Aufteilung des Meeresbodens unter den Nachbarn. Diese soll in einem weiteren Vertrag später geregelt werden.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon zollagent » Mo 13. Aug 2018, 09:46

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(12 Aug 2018, 22:44)

Die Skripals sind nicht tot. Sie sind bloß woanders. Wie Elvis. Aber das darf man nicht so eng sehen, Castro haben sie auch nie gekriegt.

Russland dürfte nicht versucht haben, Castro zu beseitigen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Saxon
Beiträge: 17
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 09:44

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Saxon » So 19. Aug 2018, 14:55

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(12 Aug 2018, 22:44)

Die Skripals sind nicht tot. Sie sind bloß woanders. Wie Elvis. Aber das darf man nicht so eng sehen, Castro haben sie auch nie gekriegt.


Die Skripals sind in sicheren Orten untergebracht. Nach einem Anschlag ist das auch gerechtfertigt. Abgesehen davon ist bekannt das Skripal Senior nicht ganz so gesund sein soll. Das weiss aber auch Putin. Zur Außenpolitik meine Meinung.

Die Kanzlerin weiß, dass Putin sie belügt, wenn er die russische Unterstützung für die Separatisten in der Ukraine kleinredet, die Verwicklung der russischen Armee in den Abschuss der Passagiermaschine MH 17 abstreitet oder die Beteiligung am Nervengiftanschlag auf den übergelaufenen Agenten Sergej Skripal leugnet. Man muss leider Russland aber an den Tisch bitten.


Der Gesprächsfaden nach Moskau war nie abgerissen n und immer hat man nach Möglichkeiten für Kompromisse gesucht. Diese Suche war lange beinahe aussichtslos. Jetzt nicht mehr. Trump ist ein Faktor geworden den selbst Putin so nicht wollen konnte. Der Frust über Washingtons Sanktionspolitik führt die deutsche und die russische Regierung auch beim Streit über das Atomabkommen mit dem Iran zusammen.Das Treffen war richtig, jetzt ist Moskau genötigt was zu tun
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11933
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Nomen Nescio » So 19. Aug 2018, 16:27

Saxon hat geschrieben:(11 Aug 2018, 10:57)

Du hattest behauptet das Nordkorea niemand überfallen hat. Das ist nachweisbar falsch. Frag deinen Führer

nordkorea hat ja damals duch den überfall auf südkorea den koreanischen krieg auf sein gewissen. anfang der 50 jahre. china kam NK zu hilfe als NK drohte zu verlieren.
macarthur, damals oberbefehlshaber der streitkräfte der UNO, wollte china mit A-bomben besser belehren. president truman ersetzte ihn durch einen anderen general. friede gibt es noch immer nicht; nur ein waffenstillstand.

der führer wird alles andere vermutlich VT nennen. offizielle berichte?? fakenews.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Audi
Beiträge: 3794
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Audi » So 19. Aug 2018, 17:26

Man, das sind 70 Jahre her... Muss schon armselig sein einen so alten Krieg raus zu graben und Nordkorea Aggressivität zu unterstellen. Die USA war seit dem 2 WK. Weeeiiitttt mehr aggressiv als manch andere Länder. Wundert es jemanden wieso Nord Korea mit mit ihrem Steinzeit Werkzeug drohen?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33165
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 20. Aug 2018, 15:16

In Österreich macht sich Empörung über den Kniefall der Außenministerin breit. Rücktrittsforderungen werden laut.

http://www.spiegel.de/video/oesterreich ... 20093.html

Noch ist Österreich nicht verloren.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Audi
Beiträge: 3794
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Audi » Mo 20. Aug 2018, 16:48

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 Aug 2018, 16:16)

In Österreich macht sich Empörung über den Kniefall der Außenministerin breit. Rücktrittsforderungen werden laut.

http://www.spiegel.de/video/oesterreich ... 20093.html

Noch ist Österreich nicht verloren.

Da schreien die Leute nach Rücktritt die nix zu melden haben.... Also wayne
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2156
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Vongole » Mo 20. Aug 2018, 16:54

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 Aug 2018, 16:16)

In Österreich macht sich Empörung über den Kniefall der Außenministerin breit. Rücktrittsforderungen werden laut.

http://www.spiegel.de/video/oesterreich ... 20093.html

Noch ist Österreich nicht verloren.


Jeder macht sich halt lächerlich, so gut er (sie) kann.
Peinlich nur, wenn es ausgerechnet die Außenministerin ist.
LarryLeisureSuit
Beiträge: 4
Registriert: Do 16. Aug 2018, 17:09

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon LarryLeisureSuit » Mo 20. Aug 2018, 17:39

Was ist daran lächerlich, wenn die österreichische Außenministerin zeigt, dass ihr das Machtgefälle zwischen ihr und Zar Wladi der 1. bewußt ist?
:p
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 7527
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon aleph » Mo 20. Aug 2018, 17:56

LarryLeisureSuit hat geschrieben:(20 Aug 2018, 18:39)

Was ist daran lächerlich, wenn die österreichische Außenministerin zeigt, dass ihr das Machtgefälle zwischen ihr und Zar Wladi der 1. bewußt ist?
:p

Du würdest vor Trump oder Erdogan oder Jung um un auch einen Kniefall machen? :D
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11933
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 20. Aug 2018, 18:32

aleph hat geschrieben:(20 Aug 2018, 18:56)

Du würdest vor Trump oder Erdogan oder Jung um un auch einen Kniefall machen? :D

solche leute wurden früher speichellecker genannt.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33165
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon DarkLightbringer » Di 21. Aug 2018, 01:43

Audi hat geschrieben:(20 Aug 2018, 17:48)

Da schreien die Leute nach Rücktritt die nix zu melden haben.... Also wayne

Der eine oder andere wird sich dem Kniefall anschließen wollen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33165
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon DarkLightbringer » Di 21. Aug 2018, 01:57

Vongole hat geschrieben:(20 Aug 2018, 17:54)

Jeder macht sich halt lächerlich, so gut er (sie) kann.
Peinlich nur, wenn es ausgerechnet die Außenministerin ist.

Bei der Hochzeit blieb die heimische Presse ausgesperrt, lediglich "Russia Today" durfte filmen.

http://www.oe24.at/oesterreich/politik/ ... /345424364
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8019
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon imp » Di 21. Aug 2018, 07:08

LarryLeisureSuit hat geschrieben:(20 Aug 2018, 18:39)

Was ist daran lächerlich, wenn die österreichische Außenministerin zeigt, dass ihr das Machtgefälle zwischen ihr und Zar Wladi der 1. bewußt ist?
:p

Außenminister ist man nur ein paar Jahre, verheiratet im worst case lebenslänglich. Sollte man da von parteipolitischen Rücksichten abhängig machen, mit wem man auf der Hochzeit tanzt? Ich meine, nein.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33165
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon DarkLightbringer » Di 21. Aug 2018, 15:52

LarryLeisureSuit hat geschrieben:(20 Aug 2018, 18:39)

Was ist daran lächerlich, wenn die österreichische Außenministerin zeigt, dass ihr das Machtgefälle zwischen ihr und Zar Wladi der 1. bewußt ist?
:p

Jedenfalls sollte der Geheimdienst untersuchen, für wen sie arbeitet.
;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon zollagent » Di 21. Aug 2018, 20:50

Audi hat geschrieben:(19 Aug 2018, 18:26)

Man, das sind 70 Jahre her... Muss schon armselig sein einen so alten Krieg raus zu graben und Nordkorea Aggressivität zu unterstellen. Die USA war seit dem 2 WK. Weeeiiitttt mehr aggressiv als manch andere Länder. Wundert es jemanden wieso Nord Korea mit mit ihrem Steinzeit Werkzeug drohen?

Wenn es genehm ist, werden doch sogar die Indianerkriege hier als "Argument" eingebracht. Und wer Nordkoreas Status anschaut, die Steinzeitdiktatur mit einem Familienclan an der Spitze, und die Begeisterung, mit der hier so einige für diese Despotie eintreten, der sieht, daß diese bis heute nicht aus ihrem Kriegsstatus heraus gekommen ist. Man kann nur noch den Kopf schütteln, wie schnell sich die Zustände und Ansichten wandeln, wenn es nur "die Richtigen" sind, die genau das praktizieren, was du in anderen Ländern als den Untergang der Menschheit ansiehst. Na ja, wer Diktaturen gut findet, wird bei dir bestimmt zufriedenstellend bedient. :p
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast