Propaganda gegen Russland

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 8291
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Propaganda gegen Russland

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 31. Okt 2016, 00:14

DarkLightbringer hat geschrieben:(30 Oct 2016, 21:53)

Wenn du dir dafür den Begriff des Aggressionsverbrechens vergegenwärtigst, gerne.

absichtlich töten. wie, warum, usw, das ist nicht relevant. absicht ist eine conditio sine qua non. fehlt sie, dann könnte es alle formen von totschlag sein, aber nicht mord.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21566
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Propaganda gegen Russland

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 31. Okt 2016, 01:13

Hans Albers hat geschrieben:(30 Oct 2016, 00:01)

Ach, die Dame Kronenschmalz ! :D Das ist doch die, die für kremlnahe Unternehmen tätig ist, darunter Wingas, eine Beteiligung von Gasprom?

Schauen Sie mal, was ein EX-DDRler zu ihr meint:
http://www.focus.de/politik/ausland/ukr ... 01303.html

Und ein Russlandversteher:
http://dialogical-humanities.uni-goetti ... verstehen/

Sie reagiert im allgemeinen so streng wie ihre Frisur, wenn jemand auf ihre geschäftlichen Verflechtungen hinweist.

Ein Bundestagsabgeordneter sagt nur anonym, dass jeder, der damit zu tun, davon wisse, dass die Dame mit der markanten Frisur auf der "payroll" Putins stehe.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Doktor Schiwago
Beiträge: 5608
Registriert: So 29. Apr 2012, 12:10

Re: Propaganda gegen Russland

Beitragvon Doktor Schiwago » Mo 31. Okt 2016, 11:34

DarkLightbringer hat geschrieben:(31 Oct 2016, 01:13)

Sie reagiert im allgemeinen so streng wie ihre Frisur, wenn jemand auf ihre geschäftlichen Verflechtungen hinweist.

Ein Bundestagsabgeordneter sagt nur anonym, dass jeder, der damit zu tun, davon wisse, dass die Dame mit der markanten Frisur auf der "payroll" Putins stehe.

Ah ja, wichtig ist ihre Frisur.
Und wichtig ist, was angeblich ein anonymer Bundestagsabgeordneter so daherredet.
Respekt! :thumbup:
Wenn unser einziger Rohstoff in Deutschland die Kreativität der Menschen ist, warum versuchen dann in den Medien so viele so hartnäckig, sie zu beschädigen? (Roman Herzog)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21566
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Propaganda gegen Russland

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 31. Okt 2016, 12:32

Doktor Schiwago hat geschrieben:(31 Oct 2016, 11:34)

Ah ja, wichtig ist ihre Frisur.
Und wichtig ist, was angeblich ein anonymer Bundestagsabgeordneter so daherredet.
Respekt! :thumbup:

Ob es wichtig ist, weiß ich nicht, aber jedenfalls ist besagte Dame deutlich prominenter als andere, die von Berufs wegen Russland analysieren und zu völlig anderen Schlüssen kommen.

Frau Krone-Schmalz, mein Beruf dient wie der Ihre der Vermittlung, dem Verstehen, dem Dialog. Und als glühender Verehrer der russischen Kultur kann ich nur sagen: von dieser politischen Führung in Russland werden alle Ideale dieser Kultur in den Schmutz getreten – Tolstojs Pazifismus, Dostoevskijs Verantwortungsgefühl, Čechovs Aufrichtigkeit, Puškins Europäismus, Turgenevs Solidarität mit den kleinen Leuten, Gogol’s Moralismus… Angesichts des aktuellen Zynismus im Kreml war mir selbst die Sowjetideologie sympathischer. Großrussischen Nationalismus und gekränkte Großmachtattitüde kann ich hier niemandem vermitteln und will es auch nicht.
http://dialogical-humanities.uni-goetti ... verstehen/

Das bedeutet, Figuren wie Krone-Schmalz vermitteln nicht Russland, sondern Putin. Ob ihre Bemühungen dabei durch geschäftliche Beziehungen noch vergoldet werden, mag nebensächlich sein. Man sollte aber wissen, dass Krone-Schmalz ungefähr so russisch ist wie Gerhard Schröder.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Doktor Schiwago
Beiträge: 5608
Registriert: So 29. Apr 2012, 12:10

Re: Propaganda gegen Russland

Beitragvon Doktor Schiwago » Mo 31. Okt 2016, 12:37

DarkLightbringer hat geschrieben:(31 Oct 2016, 12:32)
Ob es wichtig ist, weiß ich nicht,

Es muß dir schon sehr wichtig sein, sonst wärst du darauf nicht so abgefahren.
Das bedeutet, Figuren wie Krone-Schmalz vermitteln nicht Russland, sondern Putin.

Das bedeutet es für dich, korrekt.
Ob ihre Bemühungen dabei durch geschäftliche Beziehungen noch vergoldet werden, mag nebensächlich sein.

Ne, ne, nunmal Butter bei die Fische. Wo gibt es einen Beleg dafür, daß K-S von Putin bezahlt wird? Angebliche anonyme Hinterbänkler aus dem Bundestag zähle ich nicht dazu.
Man sollte aber wissen, dass Krone-Schmalz ungefähr so russisch ist wie Gerhard Schröder.

Wer hat behauptet, K-S sei russisch?
Wenn unser einziger Rohstoff in Deutschland die Kreativität der Menschen ist, warum versuchen dann in den Medien so viele so hartnäckig, sie zu beschädigen? (Roman Herzog)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21566
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Propaganda gegen Russland

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 31. Okt 2016, 13:50

Doktor Schiwago hat geschrieben:(31 Oct 2016, 12:37)

Es muß dir schon sehr wichtig sein, sonst wärst du darauf nicht so abgefahren.

Es ging darum, auf die Strenge zu verweisen. Krone-Schmalz hört bestimmte Dinge gar nicht gern.

Das bedeutet es für dich, korrekt.

...oder für bestimmte Slavistik-Professoren und Osteuropa-Historiker.

Ne, ne, nunmal Butter bei die Fische. Wo gibt es einen Beleg dafür, daß K-S von Putin bezahlt wird? Angebliche anonyme Hinterbänkler aus dem Bundestag zähle ich nicht dazu.

Hinweise kann man schon zählen. In einer Talk-Show sprach ein Gast die geschäftlichen Beziehungen ihres Mannes an, worauf sie reichlich erbost reagierte. Aber es fiel ihr kein Scheck aus der Jackentasche, der von Putin gezeichnet wäre, wenn du das meinst.
Entscheidend ist doch, welche Positionen sie vertritt - und die sind auffallend regimenah. Ob Geld dabei eine Rolle spielt, ist doch nebensächlich. Es kann sehr verschiedene Motive geben, sich einem Regime verpflichtet zu fühlen. Das war auch im Kalten Krieg so. Manche arbeiten für Geld, manche auch aus Überzeugung.

Wer hat behauptet, K-S sei russisch?

Es sollte ein Hinweis darauf sein, dass viele Regime-Freunde gar keine Russen sind.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 3452
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Propaganda gegen Russland

Beitragvon Selina » Mo 31. Okt 2016, 14:12

Es gibt eine Sprachregulierung, die nicht geeignet ist, auf einer friedlichen Ebene zu diskutieren. Man mag von Putin halten, was man will: Keinem einzigen Menschen dient dieses immer weitere Schüren von Hass und von Vorurteilen. Ich hoffe, dass Steinmeier weiter seinen realistischen Kurs gegenüber Russland durchzieht wie bisher. Wir leben in einer sehr kritischen gefährlichen Zeit. Friedensforscher sprechen von "fünf Minuten vor 12". Daher sollte man sich auch im Kleinen nicht gegenseitig weiter hochschaukeln.

Zitat:

Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat eindringlich für eine Entspannungspolitik gegenüber Russland geworben. „Wir können uns ein unübersehbar schwieriger gewordenes Russland nicht einfach weiter weg wünschen“, sagte er am Montag auf einer Botschafterkonferenz in Berlin. Man müsse von „einer Phase der Konfrontation und der wachsenden Spannungen wieder zu einem belastbaren Verständnis gemeinsamer Sicherheit“ kommen.

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... schen.html
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Doktor Schiwago
Beiträge: 5608
Registriert: So 29. Apr 2012, 12:10

Re: Propaganda gegen Russland

Beitragvon Doktor Schiwago » Mo 31. Okt 2016, 14:45

DarkLightbringer hat geschrieben:(31 Oct 2016, 13:50)
Hinweise kann man schon zählen. In einer Talk-Show sprach ein Gast die geschäftlichen Beziehungen ihres Mannes an, worauf sie reichlich erbost reagierte. Aber es fiel ihr kein Scheck aus der Jackentasche, der von Putin gezeichnet wäre, wenn du das meinst.

Also wieder mal kein Beleg für deine Behauptung. Danke.
Wenn unser einziger Rohstoff in Deutschland die Kreativität der Menschen ist, warum versuchen dann in den Medien so viele so hartnäckig, sie zu beschädigen? (Roman Herzog)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21566
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Propaganda gegen Russland

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 31. Okt 2016, 14:53

Doktor Schiwago hat geschrieben:(31 Oct 2016, 14:45)

Also wieder mal kein Beleg für deine Behauptung. Danke.

Das Interview mit dem Bundestagsabgeordneten lehnt der unparteiische Richter Dr. Schiwago zur Beiweisaufnahme ja ab. Die ebenfalls unparteiische Staatsanwaltschaft kann so nicht arbeiten.
;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Doktor Schiwago
Beiträge: 5608
Registriert: So 29. Apr 2012, 12:10

Re: Propaganda gegen Russland

Beitragvon Doktor Schiwago » Mo 31. Okt 2016, 14:59

Sagen wir mal so: Der parteiische Staatsanwalt kann in der Beweisaufnahme zum wiederholten Male keinerlei Belege für seine Behauptungen vorbringen. ;)
Wenn unser einziger Rohstoff in Deutschland die Kreativität der Menschen ist, warum versuchen dann in den Medien so viele so hartnäckig, sie zu beschädigen? (Roman Herzog)
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20926
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Propaganda gegen Russland

Beitragvon Cobra9 » Mo 31. Okt 2016, 15:07

Zun Buch von Krone-Schmalz
Die Autorin beklagt sich, in einer Schublade mit „dubiosen Verschwörungstheoretikern“ zu landen – und befeuert mit ihrem Buch Verschwörungstheorien, etwa wenn sie sich beklagt, dass niemand frage, warum die ukrainischen Regierungstruppen nach dem Abschuss des Flugzeugs MH17 weitergekämpft hätten. „Ist die Sorge so groß, dass am Unglücksort Dinge gefunden werden könnten, die der gängigen Lesart den Boden entziehen?“ Krone-Schmalz erwähnt, dass nach der Lektüre des vorläufigen Berichts der offiziellen Untersuchungskommission „eindeutige Aussagen über die Urheberschaft nicht möglich“ seien. Unerwähnt lässt sie, dass das Mandat der Untersuchungskommission die Klärung der Schuldfrage ausklammert.
http://www.tagesspiegel.de/politik/poli ... 18230.html


Nett formuliert ist das Buch nicht gerade ausgewogen. Die Postion eines andren Experten :
Offener Brief an Krone-Schmalz"Was gibt es da zu verstehen?"

Der Begriff "Russlandversteher" werde in Deutschland zur Stigmatisierung und Ausgrenzung benutzt, klagt die Journalistin Gabriele Krone-Schmalz in ihrem jüngst erschienenen Buch. Slawistik-Professor Mathias Freise antwortet mit einem Offenen Brief.
http://www.n-tv.de/politik/Was-gibt-es- ... 65966.html
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 8379
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Propaganda gegen Russland

Beitragvon schokoschendrezki » Di 1. Nov 2016, 16:52

"Verständnis" ist in der deutschen Sprache ein sehr, sehr ambivalentes Wort. Benutzt man es als Schimpfwort, macht man im Prinzip ein Angebot: Such dir etwas Konkretes in irgendeiner Bedeutung heraus, wird sich schon was passendes finden. Es ist keine eigentliche "Aussage".
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4355
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: Propaganda gegen Russland

Beitragvon von Grimm » Di 1. Nov 2016, 19:55

Cobra9 hat geschrieben:(31 Oct 2016, 15:07)

Zun Buch von Krone-Schmalz


Nett formuliert ist das Buch nicht gerade ausgewogen. Die Postion eines andren Experten :
Offener Brief an Krone-Schmalz"Was gibt es da zu verstehen?"

Der Begriff "Russlandversteher" werde in Deutschland zur Stigmatisierung und Ausgrenzung benutzt, klagt die Journalistin Gabriele Krone-Schmalz in ihrem jüngst erschienenen Buch. Slawistik-Professor Mathias Freise antwortet mit einem Offenen Brief.
http://www.n-tv.de/politik/Was-gibt-es- ... 65966.html


n-tv gehört zum Springer-Konzern.
Der Brief war damals nicht besonders neu, weil er bereits hier erschienen war.
http://atlantische-initiative.org/2015/03/04/offener-brief-gabriele-krone-schmalz-zur-frage-wie-man-russland-verstehen-kann/
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20926
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Propaganda gegen Russland

Beitragvon Cobra9 » Di 1. Nov 2016, 20:01

von Grimm hat geschrieben:(01 Nov 2016, 19:55)

n-tv gehört zum Springer-Konzern.
Der Brief war damals nicht besonders neu, weil er bereits hier erschienen war.
http://atlantische-initiative.org/2015/03/04/offener-brief-gabriele-krone-schmalz-zur-frage-wie-man-russland-verstehen-kann/


Über den Inhalt des Brief sagt es nichts aus zu wem NTV gehört. Krone Schmalz ist einseitig, oberflächlich und bemängelt im Buch VT. Selber aber welche aufstellen im Buch. Sie ist nicht glaubwürdig wenn Sie selbst das tut was Sie woanders bemängelt.

Propaganda gegen Russland gibt es sicher mittlerweile. Nur wer gab den Impuls ? ,Russland macht es vor. PsyOps haben aber beide Seiten im Arsenal.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 1554
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Propaganda gegen Russland

Beitragvon SirToby » Di 1. Nov 2016, 21:41

von Grimm hat geschrieben:(01 Nov 2016, 19:55)

n-tv gehört zum Springer-Konzern.
Der Brief war damals nicht besonders neu, weil er bereits hier erschienen war.
http://atlantische-initiative.org/2015/03/04/offener-brief-gabriele-krone-schmalz-zur-frage-wie-man-russland-verstehen-kann/


Nix gegen den Springerkonzern, welcher zum Glück die deutsche Souveränität wacker verteidigt, aber NTV gehört zur RTL Mediengruppe, diese wiederum zu Bertelsmann.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21566
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Propaganda gegen Russland

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 2. Nov 2016, 00:08

Doktor Schiwago hat geschrieben:(31 Oct 2016, 14:59)

Sagen wir mal so: Der parteiische Staatsanwalt kann in der Beweisaufnahme zum wiederholten Male keinerlei Belege für seine Behauptungen vorbringen. ;)

Die Anklage muss ja auch parteiisch sein, ebenso wie die Verteidigung. Nur beantrage ich eben einen Unparteiischen als Richter, Putins Anwälte kommen dafür nicht in Frage. ;)

Hohes Haus, ob die werte Verteidigung in Gestalt von Doktor Schiwago einen Beleg nun in Augenschein nehmen möchte oder nicht, die Zulassung zur Beweisaufnahme sei hiermit beantragt und der Beleg unverhüllt auf den Tisch gelegt. Vollständiges Zitat im Kontext:
Hätte man mir vor drei Jahren erzählt, es gäbe eine "fünfte Kolonne" Moskaus in Deutschland, ich hätte die Aussage amüsiert in meiner Akte der besten Verschwörungstheorien abgeheftet. Heute sieht man dauernd Ex-Korrespondentinnen mit markanten Frisuren in Talkshows, von denen alle Eingeweihten wissen, dass sie auf der Payroll Putins stehen
http://www.t-online.de/nachrichten/deut ... hland.html

Ich glaube, wir wissen alle, welche Person hier gemeint ist.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Propaganda gegen Russland

Beitragvon Wildermuth » Mi 2. Nov 2016, 02:22

von Grimm hat geschrieben:(01 Nov 2016, 19:55)

n-tv gehört zum Springer-Konzern.


Nein.

Bitte, hausaufgaben machen!
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20926
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Propaganda gegen Russland

Beitragvon Cobra9 » Mi 2. Nov 2016, 08:31

Also Grimm ich kann leider nur sagen da war wohl eine falsche Aussage. Kann ja mal passieren, aber Ich hab extra nochmal geschaut.

NTV gehört eindeutig zur RTL Group

Eigentümer: RTL Group
https://de.wikipedia.org/wiki/N-tv
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 8379
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Propaganda gegen Russland

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 2. Nov 2016, 08:53

SirToby hat geschrieben:(30 Oct 2016, 21:12)

Die USA kenne ich sehr gut. Und daher kann mich ihrem letzten Satz voll und ganz anschliessen. :thumbup:

Russland kenne ich nicht, aber ich wünschte ich würde ein solches Russland kennen lernen.

http://www.loksh.org/2016/05/09/rlw51/#more-336


Gut. Mal abgesehen von der ungeuerlichen Weite und landschaftlichen Vielfalt Russlands ... darum gehts hier natürlich nicht ... ich glaube, die Faszination für Russland von Nichtrussen geht (u.a. natürlich) eher von geistig-kulturellen Leistungen als von real Vorgefundenem aus. In dem weiter oben zitierten öffentlichen Brief eines Slawistik-Professors als Entegnung zu Krone-Schmalz werden ja Beispiele genannt: Die bekannten Klassiker wie Tolstoi oder Dostojewski, Turgenjew und etliche weitere. Hinzu kommen Musiker, Maler, Komponisten, Theaterregisseure, Filmregisseure wie Eisenstein oder Tarkowski. Was ihre spezifische Gemeinsamkeit ist, das wäre meine vorsichtige These, ist dieser unglaubliche Nicht-Pragmatismus. Etwas was eigentlich eher sehr untypisch für die anglo-amerikanische Welt ist. Wobei ich keineswegs das eine gegen das andere auf- oder abwerten würde. Beides hat seine Faszination. Dies setzt sich, das ist für mich das eigentlich Erstaunliche, in der Welt der Wissenschaft eher noch fort. Grigori Perelman gehört zweifellos zu den genialsten Mathematikern der letzten Dekaden. Er löste das einzige der sieben sogenannten Milleniums-Probleme, indem er die Poincare-Vermutung bewies, ignorierte sämtliche internationalen Wissenschafts-Preise in Gesamthöhe von mehr als einer Million Dollar und lebt heute unauffällig in irgendeinem Plattenbau in Petersburg. Ein anderes, etwas unbekannteres Beispiel: Der Mathemariker Wladimir Wapnik. Er forschte jahrzehntelang in der Sowjetunion und ihm gelang Mitte der 90er ein entscheidender theoretischer Durchbruch, der letztendlich hinter all den oder jedenfalls vielen der rasanten aktuellen Entwicklungen auf dem Gebiet des maschinellen Lernens und der künstlichen Intelligenz steht. Nur dass er eben - wie so viele seiner Zeitgenossen - in den Wirren der 90er Jahre in Russland nach Amerika ging. Das ist alles (natürlich) nur ausschnittsweise. Es steht jedenfalls in krassestem Widerspruch zu leichtfertigen und von keinen Kenntnissen getrübten Bemerkungen, die ich in diesem Forum hier schon des öfteren las, dass Russland im Grunde genommen eine wissenschaftlich, technisch und kulturell "unbedeutsame Nation" sei. Nicht von ungefähr erinnert einen das von dem bekannten Hitlerschen Satz von einem "Koloss auf tönernen Füßen".

Was aktuell bzw. in den letzten Jahren politisch und gesellschaftlich in Russland abläuft, ich habe hier schon öfter diese Meinung vertreten und vertrete sie heute um so mehr, ist die spezifisch-russische Ausprägung einer sehr negativen Entwicklung jüngerer Zeit, die in allen Teilen der Welt abläuft: Putin, Erdogan, Trump seien nur mal als bekannteste Vertreter und Personifikationen dieser Entwicklung genannt.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4355
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: Propaganda gegen Russland

Beitragvon von Grimm » Mi 2. Nov 2016, 13:02

Cobra9 hat geschrieben:(02 Nov 2016, 08:31)

Also Grimm ich kann leider nur sagen da war wohl eine falsche Aussage. Kann ja mal passieren, aber Ich hab extra nochmal geschaut.

NTV gehört eindeutig zur RTL Group

Eigentümer: RTL Group
https://de.wikipedia.org/wiki/N-tv


Sorry.
Habe ich mit N24 verwechselt. :|

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast