Putin im Vergleich mit anderen Persönlichkeiten

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 1580
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Die Person Putin

Beitragvon SirToby » Sa 22. Okt 2016, 17:12

ThorsHamar hat geschrieben:(21 Oct 2016, 17:34)

Und wo ist da Frau Merkel? Die war nicht mal in der SED ... aus welchem Grund sollte sie in diesem illustren Kreis der Parteibonzen denn eingeladen worden sein?
Schon die Filmuntertitel "FDJ Propagandasekretärin" ist eine windige Behauptung. Ich habe mich wirklich viel mit der Zone beschäftigt, war nach der Wende mit der Ausbildung von Fachkräften in allen möglichen Landesteilen unterwegs und habe zig gute Gespräche mit DDR Bürgern geführt, bis hin zu Freundschaften, welche bis heute gepflegt werden.
Aber so einen Titel habe ich noch nie gehört.


Ich finde es immer hochinteressant: Von einigen Leuten wird bei jeder Diskussion die DDR verteidigt. Es sei alles gar nicht so schlimm gewesen, und eigentlich war es viel besser als heute im Westen, etc.

Witzigerweise sind das dann häufig die selben Menschen, welche mit der Verschwörungstheorie hausieren gehen, Angela Merkel wäre ein hohes Tier bei der FDJ gewesen. Halt gerade so, wie man's braucht. :D
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21024
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Die Person Putin

Beitragvon Cobra9 » Sa 22. Okt 2016, 17:18

SirToby hat geschrieben:(22 Oct 2016, 18:12)

Ich finde es immer hochinteressant: Von einigen Leuten wird bei jeder Diskussion die DDR verteidigt. Es sei alles gar nicht so schlimm gewesen, und eigentlich war es viel besser als heute im Westen, etc.

Witzigerweise sind das dann häufig die selben Menschen, welche mit der Verschwörungstheorie hausieren gehen, Angela Merkel wäre ein hohes Tier bei der FDJ gewesen. Halt gerade so, wie man's braucht. :D


Frau Merkel war in einigen Orgas dabei. Über die Rolle kann man streiten. Allerdings hat Sie keine Tendenzen gezeigt ala Putin zur Autokratin zu werden. Oder haben wir etwa Kaliningrad den Russen geklaut und eingegliedert in die BRD ? Nein. Dabei haben wir genauso starke Ansprüche um es mal in russ. Worten zu formulieren, wie etwa Russland bei der Krim damals. Wenn man es mit Verträgen, Völkerrecht usw. nicht so genau nimmt. Also auf gehts Aufrüsten, Atomwaffen ran und mal Russlands Politik kopieren.

Wirtschaftlich stehen wir besser da und wenn man wollte kein Problem. Nur kann keine Regierung bei Uns sowas nur im Ansatz wollen oder wird aus dem Land gejagt. Die Bevölkerung usw. würden dafür sorgen.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4472
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: Die Person Putin

Beitragvon von Grimm » Sa 22. Okt 2016, 18:39

Cobra9 hat geschrieben:(22 Oct 2016, 18:18)

Frau Merkel war in einigen Orgas dabei. Über die Rolle kann man streiten. Allerdings hat Sie keine Tendenzen gezeigt ala Putin zur Autokratin zu werden.

Der war gut! :D
Oder haben wir etwa Kaliningrad den Russen geklaut und eingegliedert in die BRD ? Nein. Dabei haben wir genauso starke Ansprüche um es mal in russ. Worten zu formulieren, wie etwa Russland bei der Krim damals.

Es ist mehr als sehr unwahrscheinlich mittels eines Bevölkerungsvotums in Kaliningrad ein Ergebnis wie auf der Krim zu erreichen.
Wenn man es mit Verträgen, Völkerrecht usw. nicht so genau nimmt. Also auf gehts Aufrüsten, Atomwaffen ran und mal Russlands Politik kopieren.

Wer kopiert wen?
Wirtschaftlich stehen wir besser da und wenn man wollte kein Problem.

Kommt auf die Definintion von Wirtschaft an und wer daran verdient.
Nur kann keine Regierung bei Uns sowas nur im Ansatz wollen oder wird aus dem Land gejagt. Die Bevölkerung usw. würden dafür sorgen.

Aber erst wenn der Müll entsorgt, die Gelbe Tonne entleert, der Rasen gemäht ...... :D
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21024
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Die Person Putin

Beitragvon Cobra9 » Sa 22. Okt 2016, 19:25

von Grimm hat geschrieben:(22 Oct 2016, 19:39)

Der war gut! :D


Na dann lass mal Argumente sprechen für deine witzigen Inhalte. Was macht Merkel den vergleichbar mit Putin bsp. in der Politik ?

Es ist mehr als sehr unwahrscheinlich mittels eines Bevölkerungsvotums in Kaliningrad ein Ergebnis wie auf der Krim zu erreichen.


Ach mit einem Gewehrlauf sichert man sich auch passende Ergebnisse. Kein Problem wie man am Ergebniss auf der Krim sah bei der Abstimmung im Parlament. Verzeih das war nur sanfter Druck. War zwar gegen das Völkerecht aber ist ja Putin. Der darf ) Von wegen freier Abstimmung schon mal danals im Regionalparlament.
Am frühen Morgen des 27. Februar 2014 besetzten schwerbewaffnete Kräfte das Gebäude des Regionalparlaments der Krim in Simferopol, hissten die russische Flagge und errichteten Barrikaden

https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm ... id=2463536
http://www.faz.net/aktuell/politik/umbr ... 23099.html



Also mit russ. Truppen die bewaffnet sind und bekannt sind für ihre Art, siehe Grosny, willst Du behaupten es war eine freie Abstimmung :p
Wenn Ich unter Zwang eine Unterschrift von Dir erpresse ist das dann dein freier Wille ? :?

Kommt auf die Definintion von Wirtschaft an und wer daran verdient.


Wer Arbeiten geht kriegt im Regelfall auch Lohn. Der liegt bei uns im Land alleine schon mal höher im Schnitt als in Russland. Möchtest Du uns erzählen das russ. Staatsfirmen quasi Eigentum des Volkes sind. Dann träum bitte weiter.
Aber erst wenn der Müll entsorgt, die Gelbe Tonne entleert, der Rasen gemäht ...... :D+


Und man hat ein Gewissen, bei Russlands Bevölkerung vermisse Ich das irgendwie.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4472
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: Putin im Vergleich mit anderen Persönlichkeiten

Beitragvon von Grimm » Sa 22. Okt 2016, 20:09

o.k.
Über Unsinn philosophiere ich nicht.
Wer keine 10 Jahre zurückblicken kann, oder will, der lässt es eben.
Dass in Russland Russen leben, ist nun mal so, und wirst auch du verstehen.

Zum Thema Gewissen:
Das wir noch geboren wurden, ist dem Gewissen Russlands zu verdanken.
Es wurden im 2. Weltkrieg 27 Millionen Menschen in der Sowjetunion getötet.
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Putin im Vergleich mit anderen Persönlichkeiten

Beitragvon Wildermuth » Sa 22. Okt 2016, 21:13

putin ist im vergleich zu anderen mafia-bossen ziemlich freizügig, was seine oben-ohne-bilder betrifft.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 22105
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Putin im Vergleich mit anderen Persönlichkeiten

Beitragvon DarkLightbringer » So 23. Okt 2016, 00:27

Wildermuth hat geschrieben:(22 Oct 2016, 22:13)

putin ist im vergleich zu anderen mafia-bossen ziemlich freizügig, was seine oben-ohne-bilder betrifft.

In konservativen Mafia-Kreisen ist man verheiratet, geht sonntags zur Kirche und lässt es nebenher zwar krachen, auch in Kenntnis der Fellows und Paten, aber nicht offiziell. Der heiße Clubbesuch ist formal dann ein Treffen der Freunde italienischer Musik. Der Rest ist Schweigen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 1580
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Putin im Vergleich mit anderen Persönlichkeiten

Beitragvon SirToby » So 23. Okt 2016, 08:09

von Grimm hat geschrieben:(22 Oct 2016, 21:09)

o.k.
Über Unsinn philosophiere ich nicht.
Wer keine 10 Jahre zurückblicken kann, oder will, der lässt es eben.
Dass in Russland Russen leben, ist nun mal so, und wirst auch du verstehen.

Zum Thema Gewissen:
Das wir noch geboren wurden, ist dem Gewissen Russlands zu verdanken.
Es wurden im 2. Weltkrieg 27 Millionen Menschen in der Sowjetunion getötet.


Pavel Kokshin hat es mal als Monopolisierung des Opfergedenkens bezeichnet, wenn ich mich recht erinnere:

Es ist immer interessant zu sehen, wie von Russlandfreunden, die Opfer des 2. Weltkriegs immer als russisch angesehen werden. Es ist so ähnlich, wenn Sputnik versucht seiner Leserschaft vorzugaukeln, Weizen und Getreide seien dasselbe:

Fakt ist: Die Länder welche am stärksten vom Krieg heimgesucht wurden, waren die Länder zwischen Deutschland und Russland. Was die Russlandapologeten hier machen, ist einfach mal alle Opfer der Sowjetunion als russisch zu erklären.

https://en.wikipedia.org/wiki/World_War ... by_country

Damit kehrt man die Rolle und das Leiden von Ukrainern, Weissrussen, Polen, Balten mal schnell unter den Tisch, um sich dann voll auf Russland als Opfer zu konzentrieren.

Es ist halt leider wie immer: Sobald es um die Fehler und Gräueltaten der SU geht, zieht man sich aus der Verantwortung, das habe ja alles nichts mit Russland zu tun, nein die Russen seine ja Opfer dieses Systems gewesen.
Sobald es aber um die Erfolge und menschlichen Schicksale der SU geht, werden diese sofort als exklusiv russisch vereinnahmt.

Es ist genau diese Doppelmoral, die mich ankotzt. :mad:
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21024
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Putin im Vergleich mit anderen Persönlichkeiten

Beitragvon Cobra9 » So 23. Okt 2016, 09:35

von Grimm hat geschrieben:(22 Oct 2016, 21:09)

o.k.
Über Unsinn philosophiere ich nicht.
Wer keine 10 Jahre zurückblicken kann, oder will, der lässt es eben.
Dass in Russland Russen leben, ist nun mal so, und wirst auch du verstehen.

Zum Thema Gewissen:
Das wir noch geboren wurden, ist dem Gewissen Russlands zu verdanken.
Es wurden im 2. Weltkrieg 27 Millionen Menschen in der Sowjetunion getötet.


Ach wenn Ich sage für Wahlen gelten Standarts wie freie und geheime Wahl ist das Unsinn. Klar Wahlen mit Truppen einer fremden Macht die sogar das Regionalparlament besetzen sind ganz frei. Das ist Unsinn mein Bester. Das Wir alle noch geboren wurden ist ALLEN Allierten zu verdanken wo die Nazis stoppten, nicht nur den Sowjets. Zu den Opfern schrieb der werte User Sir Toby was. Zu deinem Unsinn mal was -->Wo hatte Ich bitte geschrieben in Russland würden keine Russen leben ?

Grimm Du hast nur Ausflüchte gebracht. Komm mal mit Argumenten. Nenne mir ein Staatsoberhaupt der NATO wo wie Putin handelt. Komm schon
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 2943
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Putin im Vergleich mit anderen Persönlichkeiten

Beitragvon Darkfire » So 23. Okt 2016, 10:13

von Grimm hat geschrieben:(22 Oct 2016, 21:09)

Das wir noch geboren wurden, ist dem Gewissen Russlands zu verdanken.
Es wurden im 2. Weltkrieg 27 Millionen Menschen in der Sowjetunion getötet.


Lustig dieser Schwenk den du da machst.
Dir ist schon klar daß bei diesen 27 Millionen Menschen in der Sowjetunion ein überproportionaler Anteil an Weisrussen und Ukrainer waren?
Ich kann mich sehr gut entsinnen wie du die Ukrainer bei jeder bietenden Möglichkeit verunglimpfst, Hauptsache der Putin ist der Gute.

Wie kann man eine Volk welches gerade unter diesen Verbrechen die du in diesem Fall benutzt um Putin besser zu machen, stärker gelitten hat als die Russen selbst, so übel behandeln, während du aber das unter was sie gelitten haben, gern dafür benutzt die jetzigen Täter die auch in ihr Land eindringen sie Töten und ihr Land stehlen zu verteidigen.

Wie verdreht muss man da denken, um solche Konstrukte zu erfinden nur um jemand mit aller Gewalt als Besser darzustellen wie er ist.

Ich muss ja wohl schon froh sein daß du nicht wie so oft üblich einfach behauptet hast das es 27 Millionen Russen waren, denn dieses Argument wird ja auch so oft aufgeführt als Rechtfertigung für den Angriff auf die Ukraine.

Danke für dieses herrliche Beispiel verdrehter Putinprophaganda.
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 1580
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Putin im Vergleich mit anderen Persönlichkeiten

Beitragvon SirToby » So 23. Okt 2016, 10:29

Darkfire hat geschrieben:(23 Oct 2016, 11:13)

Lustig dieser Schwenk den du da machst.
Dir ist schon klar daß bei diesen 27 Millionen Menschen in der Sowjetunion ein überproportionaler Anteil an Weisrussen und Ukrainer waren?
Ich kann mich sehr gut entsinnen wie du die Ukrainer bei jeder bietenden Möglichkeit verunglimpfst, Hauptsache der Putin ist der Gute.

Wie kann man eine Volk welches gerade unter diesen Verbrechen die du in diesem Fall benutzt um Putin besser zu machen, stärker gelitten hat als die Russen selbst, so übel behandeln, während du aber das unter was sie gelitten haben, gern dafür benutzt die jetzigen Täter die auch in ihr Land eindringen sie Töten und ihr Land stehlen zu verteidigen.

Wie verdreht muss man da denken, um solche Konstrukte zu erfinden nur um jemand mit aller Gewalt als Besser darzustellen wie er ist.

Ich muss ja wohl schon froh sein daß du nicht wie so oft üblich einfach behauptet hast das es 27 Millionen Russen waren, denn dieses Argument wird ja auch so oft aufgeführt als Rechtfertigung für den Angriff auf die Ukraine.

Danke für dieses herrliche Beispiel verdrehter Putinprophaganda.


Jupp, meine Rede. Die Russen brüsten sich immer die Nazis besiegt zu haben. Nur wird wird dabei gerne unterschlagen, dass andere Nationen der Sowjetunion daran auch beteiligt waren.

Wenn man umgekehrt auf die Gräueltaten der Sowjetunion hinweist, heisst es dann, das habe ja nichts mit Russland zu tun gehabt, die Russen seien ja auch die Opfer des Sowjet. Systems gewesen. Wäre Russland ein Unternehmen würde man sagen: Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren.

Passend sehen sich die Russlandfreunde hier im Forum ja auch immer als Opfer, wollen aber gleichzeitig keine Verantwortung für ihre Aussagen übernehmen.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste