NATO Osterweiterung

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6959
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: NATO Osterweiterung

Beitragvon Moses » Fr 28. Apr 2017, 08:44

Audi hat geschrieben:(28 Apr 2017, 09:41)

Standen laut gus Mandat dort und haben den georgischen Angriff erfolgreich abgewehrt so wie das Mandat es wollte. Zusammenstöße unterbinden.


Ein "GUS-Mandat"? Im Auftrag der UN?
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 2288
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: NATO Osterweiterung

Beitragvon Europa2050 » Fr 28. Apr 2017, 08:54

Audi hat geschrieben:(28 Apr 2017, 09:41)

Standen laut gus Mandat dort und haben den georgischen Angriff erfolgreich abgewehrt so wie das Mandat es wollte. Zusammenstöße unterbinden.


Das ist zumindestens eine komplexe Frage: Gelten vorher erpresste Verträge?
Russland war widerrechtlich auf georgischem Gebiet eingedrungen, mangels anderer Optionen, hat dies die georgische Regierung über das GUS-Mandat bestätigt.
Historische Parallele mag das Verhalten Finnlands 1941 gewesen sein, als man sich im Windschatten Deutschlands die Gebiete wiederholte, die man 1940 unter militärischem Druck nach dem Winterkrieg abgegeben hatte. Nach finnischem Verständnis ein "Fortsetzungskrieg", nach sowjetischem eine Beteiligung am deutschen Überfall. Diese vermieden aber die Finnen trotz Werben Hitlers, was im Nachhinein ihre Rettung war.
Und noch ein Vergleich: Im Privatrecht gelten erpresste Verträge bei nachträglichem Widerspruch als von vornherein ungültig.
Denkt an 1914, denkt an 1933 ...
... und macht verdammt nochmal nicht die gleichen Fehler ... :mad2:

Mist, hab ich einige Leute doch tatsächlich überfordert. :s
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 23527
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: NATO Osterweiterung

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 28. Apr 2017, 09:02

Audi hat geschrieben:(28 Apr 2017, 09:40)

Sehen die osseten und Abchasien anders

Tun sie nicht, wie das von Moskau unabhängige Referendum 2006 ergab.

Die sezessionistischen Elemente sind nur Erfüllungsgehilfen der Moskauer Aggression.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Tiefsinniger
Beiträge: 666
Registriert: Mo 11. Jul 2011, 14:52

Re: NATO Osterweiterung

Beitragvon Tiefsinniger » Fr 28. Apr 2017, 09:25

Europa2050 hat geschrieben:(28 Apr 2017, 09:54)

Das ist zumindestens eine komplexe Frage: Gelten vorher erpresste Verträge?
Russland war widerrechtlich auf georgischem Gebiet eingedrungen, mangels anderer Optionen, hat dies die georgische Regierung über das GUS-Mandat bestätigt.
Historische Parallele mag das Verhalten Finnlands 1941 gewesen sein, als man sich im Windschatten Deutschlands die Gebiete wiederholte, die man 1940 unter militärischem Druck nach dem Winterkrieg abgegeben hatte. Nach finnischem Verständnis ein "Fortsetzungskrieg", nach sowjetischem eine Beteiligung am deutschen Überfall. Diese vermieden aber die Finnen trotz Werben Hitlers, was im Nachhinein ihre Rettung war.


Diese finnische Legende fuer die "Faulen", die keine Buecher lesen, ist bekannt. In der Wirklichkeit, nahm Finnland - wenn auch nach einer Pause und nach den Diskussionen im Parlament - ganz fleissig am Kriege gegen die UdSSR teil. Die finnische Armee besetzte ein gutes Landstueck von Karelien, inkl seine Hauptstadt Petrosawodsk, und blockierte gemeinsamen mit der deutschen Armeegruppe "Norden" Leningrad bis zum Jahr 1944. Also an den zahlreichen Hungertoden in Leningrad waren die friedliebenden Finnen nicht unschuldig.

Dann ja, kam schon "ein Zwang". Es bestand eine schoene Aussicht, fuer die Besetzung eine Verantwortung zu tragen. Und dieses Mal konnte es schon so passieren, dass es zu ihnen nicht die unvorbereiteten Bauern in den Tuchmanteln kaemen, wie einst im 1939, sondern eine schon perfekt funktionierende Kriegsmaschine. Ja, das konnte man einen "Druck der Aengste" nennen. Gilt das als unlegitim, darf man dann sofort den Vertrag stornieren, wenn die Angst weg ist?

Und noch ein Vergleich: Im Privatrecht gelten erpresste Verträge bei nachträglichem Widerspruch als von vornherein ungültig.


Eine gute Frage ist das. Interessiere mich, wie man sich entscheidet dazu. So ein "Werkzeug" scheint mir aber zweischneidig zu sein?
Audi
Beiträge: 2216
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: NATO Osterweiterung

Beitragvon Audi » Fr 28. Apr 2017, 14:18

Moses hat geschrieben:(28 Apr 2017, 09:44)

Ein "GUS-Mandat"? Im Auftrag der UN?

Im Auftrag aller beteiligten

Gerogien hat zu erst die Osseten angegriffen und GEZIELT den Stab der GUS Truppen die nur leicht bewaffnet waren. War doch klar, dass die Antwort kommt
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6959
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: NATO Osterweiterung

Beitragvon Moses » Fr 28. Apr 2017, 14:48

Audi hat geschrieben:(28 Apr 2017, 15:18)

Im Auftrag aller beteiligten

Gerogien hat zu erst die Osseten angegriffen und GEZIELT den Stab der GUS Truppen die nur leicht bewaffnet waren. War doch klar, dass die Antwort kommt


In wessen Auftrag die Russen auf fremden Gebiet stationiert waren erkenne ich aus Deinen Einlassungen nicht
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Audi
Beiträge: 2216
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: NATO Osterweiterung

Beitragvon Audi » Fr 28. Apr 2017, 14:50

Moses hat geschrieben:(28 Apr 2017, 15:48)

In wessen Auftrag die Russen auf fremden Gebiet stationiert waren erkenne ich aus Deinen Einlassungen nicht

Dann lese bitte das GUS Mandat
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6959
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: NATO Osterweiterung

Beitragvon Moses » Fr 28. Apr 2017, 14:51

Audi hat geschrieben:(28 Apr 2017, 15:50)

Dann lese bitte das GUS Mandat

hab ich das irgendwo übersehen? hattest Du das verlinkt?
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Audi
Beiträge: 2216
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: NATO Osterweiterung

Beitragvon Audi » Fr 28. Apr 2017, 14:53

Ab 1989 strebte Südossetien eine Erweiterung seines Autonomiestatus zur Autonomen Republik an; 1990 sagte es sich von Georgien los. Im Zuge des Zerfalls der Sowjetunion sagten sich einige Sowjetrepubliken vom Unionsverbund los.[11]
Im Herbst 1991 wurde die Südossetische Demokratische Sowjetrepublik ausgerufen, die sich um russische Anerkennung bemühte. Georgien beanspruchte das Gebiet weiterhin; es hob als Antwort auf die Unabhängigkeitserklärung alle Autonomierechte der Region auf und versuchte Südossetien militärisch zurückzuerobern. Im darauffolgenden Bürgerkrieg starben geschätzt 1500 Menschen.[10] 100.000 Südosseten flohen aus Georgien und Südossetien nach Russland, 20.000 Georgier flohen nach Georgien (ethnische Entmischung). In diese Auseinandersetzungen griff Russland ein; es trennte die Kontrahenten. Im Juni 1992 unterzeichneten Russland und Georgien ein Waffenstillstandsabkommen zur Aufstellung einer GUS-Friedenstruppe für Südossetien, für die russische, ossetische und georgische Soldaten abgestellt wurden. Russland und Georgien zogen daraufhin ihre regulären Truppen aus Südossetien zurück. Südossetien verblieb ab dann lange Zeit in einem Status der De-facto-Unabhängigkeit.


wiki
https://de.wikipedia.org/wiki/Kaukasuskrieg_2008

Es blieben nur Friedenstruppen mit diesem Mandat zurück und machten ihre Arbeit bis man die nachts angegriffen hat
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6959
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: NATO Osterweiterung

Beitragvon Moses » Fr 28. Apr 2017, 14:58

Reden wir jetzt von dem gleichen "Süddossetien", das bis heute international nicht anerkannt ist? Und von dessen Besetzung durch russische Truppen unter Missachtung der Territorialen Integrität Georgiens?
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Audi
Beiträge: 2216
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: NATO Osterweiterung

Beitragvon Audi » Fr 28. Apr 2017, 14:58

https://de.wikipedia.org/wiki/Kaukasusk ... a_2008.jpg

So sah die Kaserne der GUS Truppen in der ossetischen Hauptstadt aus. Was hat sich Sakashvilli dabei gedacht? Das Bush persönlich zu hilfe kommt wenn er die Russen direkt angreift? Sorry aber die georgische Aktion war dumm, nicht durchdacht und sehr gefährlich
Audi
Beiträge: 2216
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: NATO Osterweiterung

Beitragvon Audi » Fr 28. Apr 2017, 14:59

Moses hat geschrieben:(28 Apr 2017, 15:58)

Reden wir jetzt von dem gleichen "Süddossetien", das bis heute international nicht anerkannt ist? Und von dessen Besetzung durch russische Truppen unter Missachtung der Territorialen Integrität Georgiens?

Hat sich Georgien selbst zu verschulden. Meinst du die Osseten die damals unabhängikeit wollten, wollen nach dem nächtlichen Angriff mit schweren Waffen und Luftwaffe noch zu Georgien? Moses jetzt im Ernst überlege doch mal selber :rolleyes:
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6959
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: NATO Osterweiterung

Beitragvon Moses » Fr 28. Apr 2017, 15:00

Audi hat geschrieben:(28 Apr 2017, 15:58)

https://de.wikipedia.org/wiki/Kaukasusk ... a_2008.jpg

So sah die Kaserne der GUS Truppen in der ossetischen Hauptstadt aus. Was hat sich Sakashvilli dabei gedacht? Das Bush persönlich zu hilfe kommt wenn er die Russen direkt angreift? Sorry aber die georgische Aktion war dumm, nicht durchdacht und sehr gefährlich

Da hast Du allerdings Recht, wenn Georgien NATO-Mitglied geworden wäre, wäre es dazu nicht gekommen.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6959
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: NATO Osterweiterung

Beitragvon Moses » Fr 28. Apr 2017, 15:02

Audi hat geschrieben:(28 Apr 2017, 15:59)

Hat sich Georgien selbst zu verschulden. Meinst du die Osseten die damals unabhängikeit wollten, wollen nach dem nächtlichen Angriff mit schweren Waffen und Luftwaffe noch zu Georgien? Moses jetzt im Ernst überlege doch mal selber :rolleyes:

Also wenn sich Teile einer ehemaligen Sowjetrepublik abspalten wollen dann hilft Russland - wollen sich Teile von Russland abspalten dann werden sie zerbomt . . . versteh einer die Logik des Kreml
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Audi
Beiträge: 2216
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: NATO Osterweiterung

Beitragvon Audi » Fr 28. Apr 2017, 15:03

Moses hat geschrieben:(28 Apr 2017, 16:00)

Da hast Du allerdings Recht, wenn Georgien NATO-Mitglied geworden wäre, wäre es dazu nicht gekommen.

Sicher? :?: Wenn Georgien russische Truppen mit einem frontalen Angriff mit schweren Waffen angegriffen hätte würde Putin still halten?

Spinnst du? Gott sei dank ist Georgien nicht in der NATO. Genau deswegen soll die auch nicht rein. Wozu sollen wir uns ohne Not selbst vernichten und Probleme ans Bein binden?
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6959
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: NATO Osterweiterung

Beitragvon Moses » Fr 28. Apr 2017, 15:04

Audi hat geschrieben:(28 Apr 2017, 16:03)

Sicher? :?: Wenn Georgien russische Truppen mit einem frontalen Angriff mit schweren Waffen angegriffen hätte würde Putin still halten?

Spinnst du? Gott sei dank ist Georgien nicht in der NATO. Genau deswegen soll die auch nicht rein. Wozu sollen wir uns ohne Not selbst vernichten und Probleme ans Bein binden?


Du hast von NATO wirklich keine Ahnung - der Angriff hätte nicht stattgefunden.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Audi
Beiträge: 2216
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: NATO Osterweiterung

Beitragvon Audi » Fr 28. Apr 2017, 15:05

Moses hat geschrieben:(28 Apr 2017, 16:02)

Also wenn sich Teile einer ehemaligen Sowjetrepublik abspalten wollen dann hilft Russland - wollen sich Teile von Russland abspalten dann werden sie zerbomt . . . versteh einer die Logik des Kreml
Nicht nur der Kreml. Siehe Kosovo :p Wurde militärisch entrissen und man hat ein auch eine Wahl abgehalten. Nur akzeptiert der Westen seine eigene Wahl während man die Pro russischen als ungültig erklärt. verstehe da mal den westen :rolleyes:
Audi
Beiträge: 2216
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: NATO Osterweiterung

Beitragvon Audi » Fr 28. Apr 2017, 15:05

Moses hat geschrieben:(28 Apr 2017, 16:04)

Du hast von NATO wirklich keine Ahnung - der Angriff hätte nicht stattgefunden.

Wie bitte ? Georgien hat angegriffen.
Als Nato Mitglied hätte es doch die zig fache Motivation es wieder zu tun
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 6959
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: NATO Osterweiterung

Beitragvon Moses » Fr 28. Apr 2017, 15:08

Audi hat geschrieben:(28 Apr 2017, 16:05)

Wie bitte ? Georgien hat angegriffen.
Als Nato Mitglied hätte es doch die zig fache Motivation es wieder zu tun

Ich sag doch: Du hast keine Ahnung von NATO . . . noch mal, Georgien hätte diesen Angriff als NATO-Mitglied nicht geführt.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Audi
Beiträge: 2216
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: NATO Osterweiterung

Beitragvon Audi » Fr 28. Apr 2017, 15:10

Moses hat geschrieben:(28 Apr 2017, 16:08)

Ich sag doch: Du hast keine Ahnung von NATO . . . noch mal, Georgien hätte diesen Angriff als NATO-Mitglied nicht geführt.

sorry aber da bin ich mir nun mal nicht so sicher Ahnung hin oder her. Skashvilli war doch selber so ein NATO troll

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast