Russische Propaganda

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22913
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Cobra9 » Di 14. Jun 2016, 12:56

Fazer hat geschrieben:(14 Jun 2016, 13:52)

Russland bleibt nicht viel anderes übrig. Die Informationen und Recherchen sind so überzeugend, dass der Ausschluss von Olympia droht. Da versucht man zumindest für die eigene Bevölkerung den Journalisten in den Dreck zu ziehen. Der Zusammenschnitt, der verbreitet wird unterstreicht, dass es nur darum ging. Seppelt muss sich nur vorwerfen lassen, das nicht kommen gesehen zu haben.


Also beim Thema Doping bin Ich dafür erstmal immer zu hinterfragen ob es ein Einzeltäter ist oder eher staatliche Systeme ala DDR früher. In Russland scheint das echte Grundlage zu sein. Wenn man schon ganze Manschaften abmelden und neu besetzen muss

http://www.sport1.de/eishockey/2016/04/ ... eyteam-aus


Dagegen muss man vorgehen und mit netten Reden alleine wird das nix. Wenn Ich so lese was in Sotschi alles passiert sein soll bei russ. Sportlern :dead:

http://www.spiegel.de/sport/sonst/dopin ... 92165.html


Dann noch russ. PR finde Ich irgendwie krank
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Audi
Beiträge: 3405
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Audi » Di 14. Jun 2016, 14:17

interessan, dass es jetzt so penetrant kommt. Man kann natürlich hinterfragen was man will, sieht man Doping Ranking sind andere Staaten nicht weit weg von Russland
habe eine Statistik gesehe, dass nach Russland gleich Italien und weitere westliche Staaten kommen. Mit ähnlich hoher Fallzahl. Kann es leider nicht auffinden....
Fazer
Beiträge: 3992
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Fazer » Di 14. Jun 2016, 14:42

Audi hat geschrieben:(14 Jun 2016, 15:17)

interessan, dass es jetzt so penetrant kommt. Man kann natürlich hinterfragen was man will, sieht man Doping Ranking sind andere Staaten nicht weit weg von Russland
habe eine Statistik gesehe, dass nach Russland gleich Italien und weitere westliche Staaten kommen. Mit ähnlich hoher Fallzahl. Kann es leider nicht auffinden....


Tja, wo Doping so weit und systematisch betrieben wird wie in Russland, da fliegen die Sportler halt irgendwann mal auf. Sportliche Erfolge sind für Russland Nationalzweck, entsprechend wurde das Doping da ja auch staatlich systematisch vorangetrieben, wie die WDR Recherchen gezeigt haben.

Nach dem Doping-Skandal um Weltklasse-Tennisspielerin Maria Scharapowa sind zwei weitere Spitzensportler aus Russland positiv auf Meldonium getestet worden. Der fünffache Weltmeister im Eisschnelllauf, Pawel Kulischnikow, sowie der Olympiasieger im Shorttrack, Semjon Jelistratow, seien vorläufig suspendiert worden, meldete die Agentur R-Sport am Dienstag unter Berufung auf informierte Kreise.

...

Kulischnikow ist Wiederholungstäter. Bis zum Frühjahr 2014 war er für zwei Jahre wegen der Einnahme des Doping-Präparats Methylhexanamin gesperrt. Dem Weltrekordler über 500 Meter droht nun eine lange Sperre und damit das Karriereende.

...

Zuvor war die fünffache Grand-Slam-Siegerin Scharapowa suspendiert worden, weil bei ihr Meldonium nachgewiesen worden war. Der russische Sportminister Witali Mutko meinte, es sei nicht ausgeschlossen, dass weitere Fälle mit Meldonium bekannt werden, da das Mittel im russischen Sport verbreitet gewesen sei. Auch die frühere Eistanz-Europameisterin Jekaterina Bobrowa hatte am Montag ein positives Testergebnis bestätigt.

http://www.sportschau.de/wintersport/ei ... w-100.html
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2181
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Russische Propaganda

Beitragvon SirToby » Di 14. Jun 2016, 17:04

ciesta hat geschrieben:(14 Jun 2016, 09:26)

1.
Die russischen Gegensanktionen gibt es nur, weil die EU mit den Sanktionen begonnen hat.
Putin hat doch klar gesagt, dass die Gegensanktionen aufgehoben werden, wenn die EU-Sanktionen entfallen.

2.
Die Gegensanktionen sind der Hauptgrund für den Preisverfall ab 2014.
Es gibt da eine sehr klare Korrelation zwischen Ukrainekrise, der Einführung der Sanktion und dem Preisabfall für Milch in Dtl (http://www.haz.de/var/storage/images/ha ... leWide.jpg)
Russland hat auf diesem Markt durch seine Sanktionen eine Investitionsblase zum Platzen gebracht, weil es in den Jahren vorher sehr hohe Investitionen in Erwartung positiver Exportmärkte gab.
Diese Erwartungen haben sich nicht erfüllt. Da es nun aber sehr hohe Kapazitäten gibt, drückt das eben den Preis.
Der erste großen Beschleuniger war Russland. So was wird dann schnell zur selbsterfüllenden Prophezeiung.
2015 kam dann der Chinaeffekt dazu und ist sicher heute der bedeutenste neben der stärker werdenden Konkurrenz. (2014 hat die deutsche Milchwirtschaft noch ein ordentliches Exportplus geschafft http://www.topagrar.com/news/Rind-Rinde ... 13179.html - Am Ende zu lesen)

Die Milchquote mag ein Baustein in dem Preisverfall sein, aber zum einen einer, der erst später kam und zum anderen einer, dem die Verbände nur einen Nebenrolle beim Preisverfall zubilligen (aus August 2015: "Doch die Milchquote ist aus Sicht von Experten ohnehin nicht der Hauptgrund für die missliche Lage der Bauern. Das Problem sei vielmehr eine gesunkene Nachfrage in China und der Wegfall von Russland als Absatzmarkt, heißt es zum Beispiel beim Milchindustrieverband (MIV)..." ) http://www.welt.de/wirtschaft/article14 ... aellt.html


1. Dann sollte man die russischen Sanktionen auch russische Sanktionen nennen und nicht suggerieren, es wären EU-Sanktionen.

2. Ein Grund, aber keineswegs der Hauptgrund:

Der Link von Ihnen geht nur bis 2015, der jüngste Preisverfall kann da technisch gar nicht mehr abgebildet werden.

Russland hat in Spitzenzeiten 15% des Milchexports der EU ausgemacht. Dadurch lässt sich vlt. eine Preisreduzirung von 10-15% erklären, mehr jedoch nicht. Wegen dem gefallenen Rubel wäre der Export so oder so eingebrochen.

http://www.milk.de/pages/de/Marktinformation.htm

Das Problem ist global, da in den USA ebenfalls der Preis eingebrochen ist. Es hat sich dort etwa um dieselbe Grössenordnung reduziert.

http://www.finanzen.net/rohstoffe/Milchpreis

Fazit: RT lügt, dass sich die Balken biegen.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
ciesta

Re: Russische Propaganda

Beitragvon ciesta » Di 14. Jun 2016, 17:41

SirToby hat geschrieben:(14 Jun 2016, 18:04)

1. Dann sollte man die russischen Sanktionen auch russische Sanktionen nennen und nicht suggerieren, es wären EU-Sanktionen.

2. Ein Grund, aber keineswegs der Hauptgrund:

Der Link von Ihnen geht nur bis 2015, der jüngste Preisverfall kann da technisch gar nicht mehr abgebildet werden.

Russland hat in Spitzenzeiten 15% des Milchexports der EU ausgemacht. Dadurch lässt sich vlt. eine Preisreduzirung von 10-15% erklären, mehr jedoch nicht. Wegen dem gefallenen Rubel wäre der Export so oder so eingebrochen.

http://www.milk.de/pages/de/Marktinformation.htm

Das Problem ist global, da in den USA ebenfalls der Preis eingebrochen ist. Es hat sich dort etwa um dieselbe Grössenordnung reduziert.

http://www.finanzen.net/rohstoffe/Milchpreis

Fazit: RT lügt, dass sich die Balken biegen.


1.
Hatte ich kürzlich zu einem ähnlichen Artikel (war ggf. sogar der gleiche) schon mal geschrieben. Das wäre sicher journalistisch sauberer.

2.
Ich habe ja geschrieben, dass es ab 2015 vor allem China und die wachsende Konkurrenz war, die als Effekte weiter für Druck sorgten.
Der Link sollte vor allem darstellen, dass es die starke Korrelation zw. Russlandkrise und deutschem Milchpreis gab.
Der Link zur Milch in Dollar ist da auch ein weiterer Beleg.
Der eigentliche Verfall startet dort deutlich später als in Deutschland (Im Dez.statt schon Juli/August)

Es muss also einen Grund geben, warum das in Deutschland schon ein paar Monate früher deutlich runter ging. Da bleibt im Juli/August 2014 nicht viel übrig als die Sanktionen der EU und die Gegensanktionen Russlands. Das europäische Problem wurde dann zum Weltproblem, weil die europ. Milchproduktion keine Kleinigkeit ist.

Es spricht sehr viel dafür, dass Russland durch seine Sanktionen diese Entwicklung ausgelöst hat und damit der Hauptgrund für den anfänglichen deutlichen Preisverfall war.
Es wird interessant zu beobachten, wie sich die Kräfteverhältnisse auf dem Milchmarkt verschieben.
China und auch das restliche Asien werden weiter ein Milchwachstumsmarkt sein. Die Frage ist nur, wie viel dieser Nachfrage durch asiatische Anbieter bedient werden wird.
Die chinesischen Importzahlen sind da mMn ein nicht sonderlich erfreulicher Indikator. (Wobei deutsche Milch da trotzdem weiter sehr gefragt ist...)
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2181
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Russische Propaganda

Beitragvon SirToby » Di 14. Jun 2016, 17:57

You wish :D

Der Link ist ein Beleg, dass es einen weltweiten Preisverfall gibt.

Russland hätte jederzeit über andere Lieferanten Milch beziehen können. Die weltweite Nachfrage hätte also c.p. gleichbleiben müssen. Ist sie aber nicht. Russland stellt knapp 2% der Weltbevölkerung, die Können den Milchpreis nicht global beeinflussen. Auch wenn die Russen, dass die Welt sich exklusiv um sie dreht.

Nein, der Preisverfall ist in der weltweit geringeren Nachfrage vor allem aus Asien zu suchen. Die kann man nicht den Sanktionen unterschieben.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
ciesta

Re: Russische Propaganda

Beitragvon ciesta » Di 14. Jun 2016, 18:26

SirToby hat geschrieben:(14 Jun 2016, 18:57)

You wish :D

Der Link ist ein Beleg, dass es einen weltweiten Preisverfall gibt.

Russland hätte jederzeit über andere Lieferanten Milch beziehen können. Die weltweite Nachfrage hätte also c.p. gleichbleiben müssen. Ist sie aber nicht. Russland stellt knapp 2% der Weltbevölkerung, die Können den Milchpreis nicht global beeinflussen. Auch wenn die Russen, dass die Welt sich exklusiv um sie dreht.

Nein, der Preisverfall ist in der weltweit geringeren Nachfrage vor allem aus Asien zu suchen. Die kann man nicht den Sanktionen unterschieben.


Es gibt keine geringere Nachfrage in Asien.
Das ganze Gegenteil ist der Fall. Die Nachfrage steigt dort deutlich. Asien ist der Milchmarkt der Zukunft.
http://www.dge-bw.de/images/uploads/for ... _quote.pdf
(Seite 8 zeigt die Wachstumsraten für China und Indien)

Das Problem dabei ist, dass die Asiaten selber investieren und damit die Kapazitäten weltweit zu hoch sind.

Russland musste nur die Preise hier negativ beeinflussen und dafür sorgen, dass die europ. Anbieter ihr Produktionsplus auf den Weltmarkt bringen.
Dazu waren sie in der Lage, wie der deutsche Presiverfall zeigt. Das war sicher nicht unbedingt geplant, aber solche Momente reichen, um Blasen zum Platzen zu bringen.
Dann zerlegt sich der Preis quasi selber.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32328
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Russische Propaganda

Beitragvon DarkLightbringer » Di 14. Jun 2016, 18:56

Die Wende ist da - Agrarminister Schmidt ist erstmals offen für eine Mengenregulierung.
Das heißt, die Milchfront wird gehalten.
;)

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/m ... -1.3029658
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4527
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: Russische Propaganda

Beitragvon von Grimm » Di 14. Jun 2016, 19:13

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jun 2016, 19:56)

Die Wende ist da - Agrarminister Schmidt ist erstmals offen für eine Mengenregulierung.
Das heißt, die Milchfront wird gehalten.
;)

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/m ... -1.3029658


Es wird auch anderes gehalten.
Die EU hat vieles gesetzlich gesichert, Diese Gesetze gelten natürlich nur für die EU.
Also, wer meint, dass z.B. Nudelhersteller in Deutschland, Eier aus Bodenhaltung verwenden, der kennt die Importe, Käfighaltung, aus der Ukraine nicht.
Das ist dort völlig normal.
Und der Export ist auch nicht verboten
Möglich wäre eine Sanktion.

:rolleyes:
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2181
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Russische Propaganda

Beitragvon SirToby » Di 14. Jun 2016, 19:15

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jun 2016, 19:56)

Die Wende ist da - Agrarminister Schmidt ist erstmals offen für eine Mengenregulierung.
Das heißt, die Milchfront wird gehalten.
;)

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/m ... -1.3029658


Gut, dann kann der Spekulatius vorrücken, der Lebkuchen hält die Flanke!!!! :x
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2181
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Russische Propaganda

Beitragvon SirToby » Di 14. Jun 2016, 19:21

ciesta hat geschrieben:(14 Jun 2016, 19:26)

Es gibt keine geringere Nachfrage in Asien.
Das ganze Gegenteil ist der Fall. Die Nachfrage steigt dort deutlich. Asien ist der Milchmarkt der Zukunft.
http://www.dge-bw.de/images/uploads/for ... _quote.pdf
(Seite 8 zeigt die Wachstumsraten für China und Indien)

Das Problem dabei ist, dass die Asiaten selber investieren und damit die Kapazitäten weltweit zu hoch sind.

Russland musste nur die Preise hier negativ beeinflussen und dafür sorgen, dass die europ. Anbieter ihr Produktionsplus auf den Weltmarkt bringen.
Dazu waren sie in der Lage, wie der deutsche Presiverfall zeigt. Das war sicher nicht unbedingt geplant, aber solche Momente reichen, um Blasen zum Platzen zu bringen.
Dann zerlegt sich der Preis quasi selber.


Der Link ist gut: Und ja langfristig(!) steigt die Nachfrage. Aktien steigen langfristig aus, die Börse ist trotzdem eingebrochen l.W.

Aber kurzfristig ist sie erstmal eingebrochen. Seite 12: die chin Nachfrage ist stärker zurückgegangen als die Exporte nach Russland überhaupt waren.

Dazu kommt dass die Produktion schneller gewachsen ist, als die Nachfrage: S. 19: Die grössten Produktionszuwächse waren Anfang 2014, ab da sinkt dann auch der Milchpreis.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Benutzeravatar
von Grimm
Beiträge: 4527
Registriert: Di 3. Jun 2008, 19:16

Re: Russische Propaganda

Beitragvon von Grimm » Di 14. Jun 2016, 19:31

Ich frage mal so:
Will jemand die Deutsche Bank kaufen?
Audi
Beiträge: 3405
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Audi » Di 14. Jun 2016, 19:34

Fazer hat geschrieben:(14 Jun 2016, 15:42)

Tja, wo Doping so weit und systematisch betrieben wird wie in Russland, da fliegen die Sportler halt irgendwann mal auf. Sportliche Erfolge sind für Russland Nationalzweck, entsprechend wurde das Doping da ja auch staatlich systematisch vorangetrieben, wie die WDR Recherchen gezeigt haben.

Italien kommt gleich dahinter, wieso nur diese Ruhe? bei der ähnlich hohen Anzahl an Doping muss man sich auch solche Fragen stellen. Tut es jemand? Oder macht man es nur bei Russland?
Fazer
Beiträge: 3992
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Fazer » Di 14. Jun 2016, 23:27

Audi hat geschrieben:(14 Jun 2016, 20:34)

Italien kommt gleich dahinter, wieso nur diese Ruhe? bei der ähnlich hohen Anzahl an Doping muss man sich auch solche Fragen stellen. Tut es jemand? Oder macht man es nur bei Russland?


Vielleicht weil man bei Russland schlicht aufgedeckt hat, dass das ganze systematisch und vom Staat unterstützt betrieben wird? Das Geheimdienstler zusammen mit dem Chef der Anti-Doping Organisation in Sotchi Proben getauscht haben um dies zu russischen Spielen machen zu können?
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Wildermuth » Mi 15. Jun 2016, 02:31

von Grimm hat geschrieben:(14 Jun 2016, 20:31)

Ich frage mal so:
Will jemand die Deutsche Bank kaufen?


Sicher. Hier ist das orderbuch der XETRA:

http://aktienkurs-orderbuch.finanznachr ... de/dbk.htm

Wenn keiner mehr z.b. die DB kaufen will, dann wäre der wert ihrer aktien bei exakt null euro.


Selbst den rubel kaufen ja manche, sofern er billig genug ist.
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Wildermuth » Mi 15. Jun 2016, 02:33

Audi hat geschrieben:(14 Jun 2016, 20:34)

Italien kommt gleich dahinter, wieso nur diese Ruhe? bei der ähnlich hohen Anzahl an Doping muss man sich auch solche Fragen stellen. Tut es jemand? Oder macht man es nur bei Russland?



in russland ist halt sehr vieles, was in europa manchmal vorkommt, fest in den händen der mafia. Insbesondere politik, polizei, jusitz und geheimdienste.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22913
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Cobra9 » Mi 15. Jun 2016, 05:06

Audi hat geschrieben:(14 Jun 2016, 15:17)

interessan, dass es jetzt so penetrant kommt. Man kann natürlich hinterfragen was man will, sieht man Doping Ranking sind andere Staaten nicht weit weg von Russland
habe eine Statistik gesehe, dass nach Russland gleich Italien und weitere westliche Staaten kommen. Mit ähnlich hoher Fallzahl. Kann es leider nicht auffinden....



Über Doping mit Hilfe des russ. Staates wird schon seit 2004 häufig berichtet. Man kann natürlich hinterfragen warum man nicht unterscheidet , zwischen staatlich gelenktem Doping zwecks Selbstdarstellung des Landes wie in Russland und Tätern in einem Land wo die Justiz massiv versucht vorzugehen. Die Fallzahl ist nicht ähnlich hoch, 25 Fälle mehr in Russland und das ist nur die Auswertung von 2014. Wird eben 2016 gemacht. Freu Dich mal auf 2015 :) Russland baut seinen Vorpsrung dann deutlich aus. Warum Ich das im Bereich PR anspreche ? Weil russ. Medien inkl. der Politik alles versuchen es so darzustellen als wäre es kein Problem.

http://www.sueddeutsche.de/sport/welt-a ... -1.2970885
http://www.sueddeutsche.de/thema/WADA
https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=Rus ... cht+Doping
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32328
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Russische Propaganda

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 15. Jun 2016, 06:29

von Grimm hat geschrieben:(14 Jun 2016, 20:13)

Es wird auch anderes gehalten.
Die EU hat vieles gesetzlich gesichert, Diese Gesetze gelten natürlich nur für die EU.
Also, wer meint, dass z.B. Nudelhersteller in Deutschland, Eier aus Bodenhaltung verwenden, der kennt die Importe, Käfighaltung, aus der Ukraine nicht.
Das ist dort völlig normal.
Und der Export ist auch nicht verboten
Möglich wäre eine Sanktion.

:rolleyes:

Das Land-Geflügel in der Ukraine leidet kaum unter dem Krieg, es kann ohne Bedenken als "glücklich" zertifiziert werden und ist für den Export bestens geeignet.

Sicherheit geht vor. Die Sanktionen richten sich gegen Personen und Organisationen, welche sich gegen den Frieden verschworen haben.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
ciesta

Re: Russische Propaganda

Beitragvon ciesta » Mi 15. Jun 2016, 07:44

SirToby hat geschrieben:(14 Jun 2016, 20:21)

Der Link ist gut: Und ja langfristig(!) steigt die Nachfrage. Aktien steigen langfristig aus, die Börse ist trotzdem eingebrochen l.W.

Aber kurzfristig ist sie erstmal eingebrochen. Seite 12: die chin Nachfrage ist stärker zurückgegangen als die Exporte nach Russland überhaupt waren.

Dazu kommt dass die Produktion schneller gewachsen ist, als die Nachfrage: S. 19: Die grössten Produktionszuwächse waren Anfang 2014, ab da sinkt dann auch der Milchpreis.


Dort wird "nur" der Import dargestellt.
Dummerweise finde ich zu dem Thema China und Milch nur irgendwelche Sekundärquellen, aber muss man eben erst mal mit denen arbeiten...

China bedient die steigende Nachfrage zunehmend einfach selber. (http://ec.europa.eu/agriculture/milk-ma ... cts_en.pdf Seite 9 zeigt die Produktionszuwachsdaten Chinas: Milch +4% in 2015, Milchpulver +8%) Wenn diese Produktion und der inländ. Absatz schneller steigt als die Nachfrage, bleibt weniger für den Import.
Was es wohl gab, war eine langsamer als erwartet ansteigende Nachfrage.
Aber auch das löst idR aber schon ordentliche Preisrutsche aus...

2015 kam dann noch so wie ich das sehe "etwas" chinesische Politik dazu.
Die haben Anfang 2015 eine Art Milchkrise gehabt, weil dort in den Jahren vorher immer mehr Kühe zusammengekauft wurden und es dadurch immer mehr chinesische Milch gab, die aber preistechnisch wegen des Preisverfalls in 2014 nicht mit zb. der europ. Milch mithalten konnte. http://www.topagrar.com/news/Rind-Rinde ... 48784.html
Man achte auf: "Wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua vergangene Woche berichtete, will das Landwirtschaftsministerium nun zusammen mit den regionalen Behörden die Milchbranche durch geeignete politische Marktmaßnahmen stützen."
Ich denke, dass dieser Schutz der Grund für den Importeinbruch 2015 war.
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2181
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Russische Propaganda

Beitragvon SirToby » Mi 15. Jun 2016, 07:48

Aha, auf einmal ist es doch ein (zu schnell)steigendes Angebot, wir kommen der Sache näher.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste