Russische Propaganda

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 22965
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Russische Propaganda

Beitragvon DarkLightbringer » Di 2. Mai 2017, 06:51

Teeernte hat geschrieben:(01 May 2017, 19:51)

Keiner GLAUBT da den Medien (egal wo her). Zeitung ist zum Feuer machen im Ofen gedacht... TV als Hintergrundgeräusch nutzbar.

Zwiespältig ? Ähmm Ja - manche wollen einen Stalin zurück.

Junge Leute - hier wie da - den Luxus (angespartes Geld) der Alten...... und möglichst MANAGER - NUR 100.000 Eu/$ im ersten Jahr.

Die Verunsicherung gehört zur Diktatur. Und in Form der Abteilung für Auslandspropaganda ist die Verunsicherung eines der zentralen Exportgüter.

Heute gibt es viele Informationsquellen, vor allem das Internet. Wenn man sich für andere Meinungen interessiert, hat man die Möglichkeit dazu. Aber bei den meisten Menschen besteht kein Verlangen danach. Das Problem ist ein anderes: Das heutige politische Regime in Russland.
http://www.dw.com/de/boris-akunin-russl ... a-19249198
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Audi
Beiträge: 2207
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Audi » Di 2. Mai 2017, 08:35

Nomen Nescio hat geschrieben:(01 May 2017, 20:46)

nicht umsonst kennen sie schon jahrelang die »pravda«.

Wir kennen auch BBC und Co. Die und 2003 von den bösen Atomwaffen Saddams berichtet haben und voll die Propagandamaschine hoch gefahren haben :D Da hat man noch euphorisch zur Schlacht gerufen :p
Oder Bilder aud Libyen die eigentlich aus dem Irak stammten :p . Die Liste wäre ganz schön lang

Propaganda betreiben alle Seiten, denn es ist eine Art die Meinung zu lenken. NATO Staaten, Russland, China.... Da ist die Pravda nur wirklich kein Außenseiter. Die Russen sehen ihre Propaganda als Gegenpropaganda zum Westen

Artikel über Flüchtlinge wurden verheimlicht damit die Meinung über Merkel und Asylanten nicht kippt...
Tiefsinniger
Beiträge: 666
Registriert: Mo 11. Jul 2011, 14:52

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Tiefsinniger » Di 2. Mai 2017, 09:58

Cobra9 hat geschrieben:(01 May 2017, 09:10)

Ein Bericht von FB zu den Machenschaften auch russ. Dienste

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/face ... 45224.html


So viel geschrieben - und KEIN EINZIGES BEISPIEL von dieser tueckischen russ.Propaganda wurde angefuehrt ! Immer umfangreichere Artikel - die gar keine Tatsachen enthalten ! Oder habe ich etwas verpasst im Artikel?

Es wird hingewiesen auf einen Vortrag aus 13 Seiten - wer weiss, ob dort auch eine einzige Tatsache (Beispiel einer wirklichen Luege, einer Fake-Neuigkeit) angefuehrt ist. Oder will man einfach, dass die Russen schweigen und hinter den westlichen Massmedien wiederholen?
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9624
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Nomen Nescio » Di 2. Mai 2017, 10:02

Audi hat geschrieben:(02 May 2017, 09:35)

Wir kennen auch BBC und Co. Die und 2003 von den bösen Atomwaffen Saddams berichtet haben und voll die Propagandamaschine hoch gefahren haben :D Da hat man noch euphorisch zur Schlacht gerufen :p
Oder Bilder aud Libyen die eigentlich aus dem Irak stammten :p . Die Liste wäre ganz schön lang

Propaganda betreiben alle Seiten, denn es ist eine Art die Meinung zu lenken. NATO Staaten, Russland, China.... Da ist die Pravda nur wirklich kein Außenseiter. Die Russen sehen ihre Propaganda als Gegenpropaganda zum Westen

Artikel über Flüchtlinge wurden verheimlicht damit die Meinung über Merkel und Asylanten nicht kippt...

ach soo... du wußtest also nicht was pravda bedeutet? WAHRHEIT!! sie verkaufen propaganda SOWIE LÜGEN als wahrheit.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Audi
Beiträge: 2207
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Audi » Di 2. Mai 2017, 11:18

Nomen Nescio hat geschrieben:(02 May 2017, 11:02)

ach soo... du wußtest also nicht was pravda bedeutet? WAHRHEIT!! sie verkaufen propaganda SOWIE LÜGEN als wahrheit.

Also sind wir uns da einig, dass die Pravda genau das macht, was auch BBC und Co machen. Wenigstens einmal einer Meinung :thumbup:

Propaganda ist immer abzulehnen egal von welcher Seiter
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9624
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Nomen Nescio » Di 2. Mai 2017, 13:00

Audi hat geschrieben:(02 May 2017, 12:18)

Also sind wir uns da einig, dass die Pravda genau das macht, was auch BBC und Co machen. Wenigstens einmal einer Meinung :thumbup:

Propaganda ist immer abzulehnen egal von welcher Seiter

hineininterpretieren kannst du also auch. du agitprop.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21192
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Cobra9 » Mi 3. Mai 2017, 05:23

Mal diese Doku anschauen, dann weiß man wie Russland vorgeht

http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage ... d=36820880
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9624
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Nomen Nescio » Do 4. Mai 2017, 06:38

durch le penns schreckliches benehmen verpaßte ich leider ein teil einer sehr informativen sendung. die handelte über die protesten in rußland. was ich aber hörte war noch enthüllend genug.
der moderator verstand die proteste nicht. die regierung hat ja eigentlich alle TV-sender unter kontrolle. ebenso die zeitungen. »warum wurde dann doch in moskau, st. petersburg, usw, protestiert«?

der rußlandkennner antwortete »irre dich nicht. nicht nur in den großstädten wurde protestiert. in viel kleinere und kleine städten auch«. ich erinnere nur perm, aber mehrere namen wurden genannt.
weiter merkte der expert auf, daß die protesten überwiegend kamen von menschen jünger als 40 jahre. ein großteil war sogar wirklich jugend. sag mal 13-14 bis 18-19.
er sagte darauf »ein jungen von 15 jahren wurde verhaftet und in seiner klasse tadelte die lehrerin ihn und alle die sich daran aktiv betätigen. "wollt ihr wieder die zeiten von 1990 zurück" fragte sie. darauf lautete die reaktion der klasse "davon wissen wir nichts. wir waren damals noch nicht geboren. wir kennen nur eine situation: die heutige. und DAS wollen wir geändert sehen«.
der expert erklärte daß dieser dialog mit einem telephon aufgenommen war und jetzt im netz zirkuliert. da hat er ihn gesehen.

zum schluß, und deas ist vllt das wichtigste: nicht nur im westen wird durch die jugend viel weniger TV geschaut. in rußland passiert das auch. in R hat ± 70 % der menschen internet. die jugend holt seine weisheit, kenntnisse und kontakte aus dem netz.
dadurch weiß sie daß z.b. medvedev eine anzahl teure villas hat.

putin soll erschrocken sein über diese aktionen der jugend und hat dem staats-TV auftrag gegeben programme für jugendlichen zu machen. die böse außenwelt und syrien scheinen vorläufig weniger priorität zu bekommen.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9009
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Russische Propaganda

Beitragvon schokoschendrezki » Do 4. Mai 2017, 07:36

Cobra9 hat geschrieben:(03 May 2017, 06:23)

Mal diese Doku anschauen, dann weiß man wie Russland vorgeht

http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage ... d=36820880

Der Beitrag bringt jetzt zum einen nicht allzuviel neues. Und zum anderen gehts auch ganz wesentlich darum, was in Deutschland vorgeht. Die verbreiteten Sympathien für die Politik Putins bei konservativ gesinnten Deutschen können kaum allein durch Interventionen und Desinformationspolitik von seiten Russlands erklärt werden. Auch wenn die unzweifelhaft betrieben werden. Das müsste man mal ernsthaft, auch sozusagen sozialpsychologisch analysieren. Was bringt einen gesetzten, aufgeregten älteren deutschen Herren eigentlich dazu, sich so vehement für ein positiveres Russland-Bild einzusetzen? Man/Ich würde da eher erwarten, dass er sich über Ruhestörung, Radfahrer oder Kinderlärm aufregt.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 2947
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Darkfire » Do 4. Mai 2017, 11:50

Man merkt doch schon hier im Forum wie manche geradezu dannach gieren sich von der Propaganda aufhetzen zu lassen.
Man sucht geradezu nach Quellen die einem mit Hass und Lügen eindecken.
Man muss schon zugeben daß die Politik und unsere Gesellschaft genügend Gründe geliefert hat unser System zu hassen.
Jetzt stehen so manche in den Startlöchern und putschen sich gegenseitig mit Hass und Wut auf, wie die Berserker um in ihrem „gerechten“ Zorn gegen alles zu Wüten wessen sie die Schuld an ihrer Unzufriedenheit geben.
Solche Wellen, auch global laufen immer wieder mal durch unsere Gesellschaft, besonders erfolgreich wenn sie auf ein neues Medium treffen aus welchem man seine Portion Hass schöpfen kann.
Einmal war es das gedruckte Wort, dann waren es die neuen Medien wie Rundfunk die Agitatoren wie einem Mussolini Duce oder Hitler eine Bühne gaben, dann kam das TV mit seinen Vietnambildern etc. und jetzt ist es das Internet.
Da passt es gerade gut das die Russische Propaganda dem Westen den Krieg erklärt hat und dieses Verlangen erfüllt.
Aber bei dir ist das doch eh nur eine rethorische Frage, du hast dir da doch schon längst weitergehende Denkmodele erarbeitet, spielst ein wenig den Sokrates mit deiner Dialektik.
Audi
Beiträge: 2207
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Audi » Do 4. Mai 2017, 11:55

Darkfire hat geschrieben:(04 May 2017, 12:50)

Man merkt doch schon hier im Forum wie manche geradezu dannach gieren sich von der Propaganda aufhetzen zu lassen.
Man sucht geradezu nach Quellen die einem mit Hass und Lügen eindecken.
Man muss schon zugeben daß die Politik und unsere Gesellschaft genügend Gründe geliefert hat unser System zu hassen.
Jetzt stehen so manche in den Startlöchern und putschen sich gegenseitig mit Hass und Wut auf, wie die Berserker um in ihrem „gerechten“ Zorn gegen alles zu Wüten wessen sie die Schuld an ihrer Unzufriedenheit geben.
Solche Wellen, auch global laufen immer wieder mal durch unsere Gesellschaft, besonders erfolgreich wenn sie auf ein neues Medium treffen aus welchem man seine Portion Hass schöpfen kann.
Einmal war es das gedruckte Wort, dann waren es die neuen Medien wie Rundfunk die Agitatoren wie einem Mussolini Duce oder Hitler eine Bühne gaben, dann kam das TV mit seinen Vietnambildern etc. und jetzt ist es das Internet.
Da passt es gerade gut das die Russische Propaganda dem Westen den Krieg erklärt hat und dieses Verlangen erfüllt.
Aber bei dir ist das doch eh nur eine rethorische Frage, du hast dir da doch schon längst weitergehende Denkmodele erarbeitet, spielst ein wenig den Sokrates mit deiner Dialektik.

Da passt es gerade gut das die Russische Propaganda dem Westen den Krieg erklärt hat und dieses Verlangen erfüllt.
Gott sei dank betreibt der Westen keine Propaganda :D Tausche ich die Wörter um, sehe ich keinen Unterschied auf allen Seiten. Sorry aber dieses "Russland hat uns Krieg erklärt" ist schon eine Lacher Danke
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 2947
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Darkfire » Do 4. Mai 2017, 12:07

Ach komm du bist doch sogar noch stolz drauf das Russland den Westen mal so richtig aufmischt.
Gewalt fängt immer mit Worten an.
Mir ist längst klar daß diese Worte an dich nichts bringen, zum Glück gibt es immer mehr Menschen welche immer klarer Erkennen welches Spiel ein Putin, Erdogan und auch ein Trump so spielen.
Auch eine Le Penn durfte zeigen wie man mit blinden Hass versucht Politik zu machen und ganz offensichtlich gibt es immer genügend Anhänger die den zügellosen Hass der hier verbreitet wird bejubeln.
Audi
Beiträge: 2207
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Audi » Do 4. Mai 2017, 12:11

Darkfire hat geschrieben:(04 May 2017, 13:07)

Ach komm du bist doch sogar noch stolz drauf das Russland den Westen mal so richtig aufmischt.
Gewalt fängt immer mit Worten an.
Mir ist längst klar daß diese Worte an dich nichts bringen, zum Glück gibt es immer mehr Menschen welche immer klarer Erkennen welches Spiel ein Putin, Erdogan und auch ein Trump so spielen.
Auch eine Le Penn durfte zeigen wie man mit blinden Hass versucht Politik zu machen und ganz offensichtlich gibt es immer genügend Anhänger die den zügellosen Hass der hier verbreitet wird bejubeln.

Ja ich bin super mega stolz :D

Angefangen haben diverse Propaganda Operationen gegen Putin, da hat er uns noch die Hand gereicht. Von daher sehe ich deinen Vorwurf als lächerlich an. Du behauptest hier, dass anscheinend nur die bösen Russen und Friedliebenden Westen angreift und aufmischt. Das sehe ich eben bei weitem nicht so auch in Sachen Propaganda gegen Russland
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21192
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Cobra9 » Sa 6. Mai 2017, 07:35

Audi hat geschrieben:(04 May 2017, 13:11)

Ja ich bin super mega stolz :D

Angefangen haben diverse Propaganda Operationen gegen Putin, da hat er uns noch die Hand gereicht. Von daher sehe ich deinen Vorwurf als lächerlich an. Du behauptest hier, dass anscheinend nur die bösen Russen und Friedliebenden Westen angreift und aufmischt. Das sehe ich eben bei weitem nicht so auch in Sachen Propaganda gegen Russland


Du kannst deine Vorwürfe doch sicher belegen ? Ich bin gespannt. Im Gegensatz zu reinen Behauptungen kann man auf diversen Sites nachlesen wie Russland vorgeht. Massengräber in der Ukraine, KZ`s, Deutsche Leos in der Ukraine.....lies mal hier nach

http://www.stopfake.org/de/start/
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21192
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Cobra9 » Sa 6. Mai 2017, 07:36

schokoschendrezki hat geschrieben:(04 May 2017, 08:36)

Der Beitrag bringt jetzt zum einen nicht allzuviel neues. Und zum anderen gehts auch ganz wesentlich darum, was in Deutschland vorgeht. Die verbreiteten Sympathien für die Politik Putins bei konservativ gesinnten Deutschen können kaum allein durch Interventionen und Desinformationspolitik von seiten Russlands erklärt werden. Auch wenn die unzweifelhaft betrieben werden. Das müsste man mal ernsthaft, auch sozusagen sozialpsychologisch analysieren. Was bringt einen gesetzten, aufgeregten älteren deutschen Herren eigentlich dazu, sich so vehement für ein positiveres Russland-Bild einzusetzen? Man/Ich würde da eher erwarten, dass er sich über Ruhestörung, Radfahrer oder Kinderlärm aufregt.


Doch der Beitrag belegt eindeutig das Russland im Aussland eine Stimmung erzeugen will die seinen Zielen nützt. Russland nutzt für seinen hybriden Krieg alles was Ihm hilft einen Keil in die Reihen seiner pol. Gegner zu treiben. Falschinformationen sollen die Meinungen in Europa manipulieren. Russland ist längst weg von den üblichen Wegen wie ein Staat seine Interessen verfolgt.

Zum Beispiel Diplomatie, Kultur oder auch Wirtschaftsverflechtungen. Das ist der normale Weg. Was Russland macht ist dagegen ein Propaganda Feldzug der auch an dunkle Zeiten unterstützt. De Kreml nutzt jedes Medium für massive Desinformationskampagnen. Das Ziel liegt auf der Hand wenn man nachdenkt. Russland will in bestimmten Ländern einen Keil in die Gesellschaft zu treiben mit allem was möglich ist. Das kann man wöchtentlich hier nachlesen:

https://euvsdisinfo.eu/
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9624
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 6. Mai 2017, 11:50

Cobra9 hat geschrieben:(06 May 2017, 08:36)

Falschinformationen sollen die Meinungen in Europa manipulieren. Russland ist längst weg von den üblichen Wegen wie ein Staat seine Interessen verfolgt.

± 1900 »protokolle der weisen von zion« wurde vermutlich durch russische geheimdienstler geschrieben.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
CaptainJack
Beiträge: 10427
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Russische Propaganda

Beitragvon CaptainJack » Sa 6. Mai 2017, 17:10

Es glaubt doch wohl keiner, dass wir (der Westen) nicht auch alles ausnützen. Es wäre ja eine Schande, wenn wir nachrichtentechnisch so hinter den Russen dreinhinken würden.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 2947
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Darkfire » Sa 6. Mai 2017, 20:25

CaptainJack hat geschrieben:(06 May 2017, 18:10)

Es glaubt doch wohl keiner, dass wir (der Westen) nicht auch alles ausnützen.


Der Unterschied ist das die Regierung Putin dem Westen den Hybriden Krieg erklärt hat während der Westen noch glaubte Russland wäre der neue grosse Partner.
Der grösste Irrtum war daß Europa dachte Putin wäre an einer Partnerschaft interessiert und nicht begriffen hat daß sie einem Putin dem Platz an der Sonne im Wege standen.
In Europa kann es nur eine starke EU geben oder eine Supermacht Russland.
Auch wenn ein Putin offiziel immer gern mal die USA als den grossen Gegner hingestellt hat, war es in Wirklichkeit eine einige EU welche Putin im Weg stand.

Putin wollte nicht auf Augenhöhe mit so Ländern wie Polen Lettland usw sein, es will Vasallen haben.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21192
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Cobra9 » So 7. Mai 2017, 08:15

Wieder ein kleiner Einblick in die Arbeitsweise der russ. Propaganda

https://www.washingtonpost.com/opinions ... 7bf705be4a
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Moderator
Beiträge: 9624
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Nomen Nescio » So 7. Mai 2017, 10:14

wenn die übersetzung stimmt, steht auf dieser trolley »nach berlin«. doppel- oder eindeutig?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast