Russische Propaganda

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7147
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: einem edlen Zweck dienend

Re: Russische Propaganda

Beitragvon MoOderSo » Sa 10. Dez 2016, 12:35

Cobra9 hat geschrieben:(10 Dec 2016, 12:18)

Also aktive Maßnahmen wie Hacken von Wahlsystemen usw. hat eigentlich nicht viel verbergen zu tun.

Wahlsystem hacken? Wie darf ich mir das vorstellen?
Bekommen die Stifte in der Wahlkabine eine FSB-Backdoor?
:)
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20926
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Cobra9 » Sa 10. Dez 2016, 12:40

MoOderSo hat geschrieben:(10 Dec 2016, 12:35)

Wahlsystem hacken? Wie darf ich mir das vorstellen?
Bekommen die Stifte in der Wahlkabine eine FSB-Backdoor?
:)


Eigentlich kann man froh sein das Wir da noch in der Steinzeit sind ;) Mangels vieler Wahlcomputer fällt das Hacken als Möglichkeit der Einflussnahme noch arg minimal aus. Wie Hacking abläuft

https://koeln.ccc.de/prozesse/writing/a ... to-esr.xml
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7147
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: einem edlen Zweck dienend

Re: Russische Propaganda

Beitragvon MoOderSo » Sa 10. Dez 2016, 12:46

Cobra9 hat geschrieben:(10 Dec 2016, 12:40)

Eigentlich kann man froh sein das Wir da noch in der Steinzeit sind ;) Mangels vieler Wahlcomputer fällt das Hacken als Möglichkeit der Einflussnahme noch arg minimal aus. Wie Hacking abläuft

https://koeln.ccc.de/prozesse/writing/a ... to-esr.xml

Diese Neandertaler vom CCC machen seit je her Propaganda gegen Wahlcomputer - noch bevor Ober-Hacker Putin an allem Elend der Informationstechnologie schuld war.
"Wir wissen zu viel über Computer, um ihnen die letzten Reste der Demokratie anzuvertrauen."
:)
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20926
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Cobra9 » Sa 10. Dez 2016, 14:08

MoOderSo hat geschrieben:(10 Dec 2016, 12:46)

Diese Neandertaler vom CCC machen seit je her Propaganda gegen Wahlcomputer - noch bevor Ober-Hacker Putin an allem Elend der Informationstechnologie schuld war.
"Wir wissen zu viel über Computer, um ihnen die letzten Reste der Demokratie anzuvertrauen."
:)


Wie soll Ich den Hacking erklären ? Was das ist weiss man und fast jedes System ist anfällig
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 21566
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Russische Propaganda

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 10. Dez 2016, 15:56

EU wird Ziel russischer Propaganda
http://diepresse.com/home/politik/eu/51 ... Propaganda

Ganze elf Mann hat die EU als Team "East StratCom" aufgestellt, um Gegenmaßnahmen zu entwickeln. Bedingt abwehrbereit? Zumindest dürfte klar sein, worauf es die gegnerische Strategie abgesehen hat - Ängste schüren, einen Keil zwischen die Alliierten treiben, die europäische Staatenunion schwächen und auf wichtige Wahlen destruktiv einwirken. Und ausgerechnet Deutschland steht dabei als westliches Bollwerk im Fokus der Begehrlichkeiten.

Die Bundesregierung appelliert schon mal an den Zusammenhalt, aber 2017 könnte sich zeigen, wie robust und widerstandsfähig unsere Gesellschaft tatsächlich ist.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20926
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Cobra9 » So 11. Dez 2016, 08:08

Wie entfernt Russland von der Realität mittlerweile zeigen solche Reaktionen auf Handlungen von Russland. Pfui Deibel
http://www.faz.net/aktuell/sport/sportp ... 68319.html
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 11981
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Dieter Winter » So 11. Dez 2016, 20:46

ciesta hat geschrieben:(30 Nov 2016, 12:03)

http://www.euractiv.de/section/eu-ausse ... parlament/
Von Russlandfreunden und Moskau-Gegnern im EU-Parlament



Abgesehen von den Benelux Ländern ist D demnach der letzte antirussische Mohikaner in Westeuropa.
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 2910
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Darkfire » Mo 12. Dez 2016, 06:08

Wieder mal ein schönes Beispiel dafür wie man versucht aus Politik die durch das Verhalten eines Putins entstanden ist "antirussische" Reflexe zu machen.
Wieder ein Element das aus einer vergangenen faschistischen Periode in Europa 1 zu 1 übernommen wurde.

Es ist der Versuch Europa zu zersplittern damit eine Politik der Marke Putin ungehindert ihre blutigen Bürgerkriege anstacheln können.

Noch mal auch für Leute wie dich zum mitschreiben.
Ich sehe auch ein Russland als Opfer eines faschistischen und nationalistischen Systems.
Dieses kopiert genau die selben Elemente die schon andere Diktaturen der Vergangenheit und Gegenwart benutzen um ein Land zu beherrschen.

Antirussisch ist also das was ein Putin mit Russland macht und die Freunde eines Putins sind die eigentlichen Feinde der Interessen der einfachen Menschen dort, denn die haben einen hohen Preis für den Triumph eines Putins zu zahlen.

Das hier einige angebliche Freunde Russlands sind und dafür Feinde der Ukraine hat absolut nichts mit den Menschen zu tun die dort leben, sondern alleine damit daß sie Anhänger eines Putins sind.

Man sieht ja auch wie krank die Gedankenwelt einiger ist da sie ausgerechnet jetzt unter einem Trump plötzlich zu Freunden der USA werden weil ein Putin diesen unterstützt hat.

Allerdings sind Freunde wie Erdogan Putin und Trump immer auch wie ein Fass Sprengstoff da sie bei Meinungsverschiedenheiten auch immer gleich noch das gesamte Land mit in den Konflikt ziehen.
So ist das halt wenn man versucht einen Führer für das Land stehen zu lassen.
In einer Demokratie können sich die Politiker die das Land repräsentieren einfach nicht leiden.
In einem faschistischen System in dem ein Führer gleich dem Land ist, wird daraus schnell ein ernster Konflikt, was man sehr gut sehen konnte als ein Erdogan und ein Putin plötzlich nicht mehr best Buddies waren und auch hier einige Schreiber plötzlich anfingen wieder Feinde der Türkei zu werden.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20926
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Cobra9 » Mo 12. Dez 2016, 06:49

Dieter Winter hat geschrieben:(11 Dec 2016, 20:46)

Abgesehen von den Benelux Ländern ist D demnach der letzte antirussische Mohikaner in Westeuropa.


Freilich wenn man Sputnik und Co. alleine konsumiert mag einem das so erscheinen.Ist ja nur an der Realität mal wieder vorbei. Warum ?

Nach der statistischen Einteilung der Vereinten Natione gehören zu Westeuropa: Belgien, Deutschland, Frankreich, Liechtenstein, Luxemburg, Monaco, Niederlande, Österreich und die Schweiz.


Das die Briten, Franzosen skeptisch sind bzw. eine harte Haltung durch ihre aktuelle Regierung gegenüber Russland fahren ist ja gelogen für Pro Russland Anhänger.Niederlande Belgien, Deutschland , Luxemburg sind keine PRO Russland Aktiva momentan. Auch die Schweiz nicht, Öterreich trägt bisher alle Sanktionen mit. Nur erklär mir mal wer aus der Liste dann so großartig PRO Russland ist. Andora eventuell oder gar Lichtenstein ? Verdammt relevate Länder

http://unstats.un.org/unsd/methods/m49/ ... htm#europe


Möchte Dich nur mal daran erinnern das Frankreich selbst stinksauer auf Russland ist wegen Syrien und den Vetos im UN Sicherheitsrat.

http://www.sueddeutsche.de/politik/syri ... -1.3199670
http://www.zeit.de/politik/ausland/2016 ... verbrechen

Die Briten sind auch auch gut befreundet mit den Russen

http://www.express.co.uk/news/uk/742286 ... ia-warning


Auch die neue brit. Regierung mag die Russen nicht aktuell
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 11981
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Dieter Winter » Mo 12. Dez 2016, 16:13

Cobra9 hat geschrieben:(12 Dec 2016, 06:49)

Freilich wenn man Sputnik und Co. alleine konsumiert mag einem das so erscheinen.


Führt ciestas link zu einer Publikation von Sputnik o. ä.?
ciesta
Beiträge: 1269
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 11:53

Re: Russische Propaganda

Beitragvon ciesta » Mo 12. Dez 2016, 16:17

Dieter Winter hat geschrieben:(12 Dec 2016, 16:13)

Führt ciestas link zu einer Publikation von Sputnik o. ä.?


Die EU ist doch schon völlig unterwandert.
Selbst Gabriel ist ja schon ein trojanisches Pferd des Kremls.
Meint man zumindest in einigen Kreisen... :D
Egal wie dicht du bist. Goethe war Dichter.
Egal was du kochst. Karl Marx.

Do not correct a fool, or he will hate you.
Correct a wise man and he will appreciate you.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 11981
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Dieter Winter » Mo 12. Dez 2016, 16:22

ciesta hat geschrieben:(12 Dec 2016, 16:17)

Die EU ist doch schon völlig unterwandert.
Selbst Gabriel ist ja schon ein trojanisches Pferd des Kremls.
Meint man zumindest in einigen Kreisen... :D



Wenn die wüssten.... :D

Die ganze Wahrheit ist noch viel schlimmer:

http://www.der-postillon.com/2016/12/ci ... itler.html
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20926
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Cobra9 » Mo 12. Dez 2016, 17:05

Dieter Winter hat geschrieben:(12 Dec 2016, 16:13)

Führt ciestas link zu einer Publikation von Sputnik o. ä.?


Habe Ich etwas Ciesta angeschrieben ? Nein Dich. Also bleib beim Thema
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 1554
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Russische Propaganda

Beitragvon SirToby » Di 13. Dez 2016, 12:08

Dozhd hat geschrieben:(30 Nov 2016, 12:23)

Russland hat nur die Hälfte der Einwohner der Sowjetunion und dementsprechend weniger Möglichkeiten als die USA, wobei dann auch noch die Wirtschaft zusammengebrochen ist. Zuvor hatte man fast alles selber produziert, aber wer heute nach Russland fährt, wird trotz Sanktionen ganz überwiegend westliche Waren finden. Die USA dagegen hat noch weitere Staaten des ehemaligen "Ostblocks" dazugewonnen. Wie soll also ein Land wie Russland überhaupt auf andere Staaten, sofern sie nicht ganz klein sind und an der unmittelbaren Grenze liegen, Einfluss nehmen?? Wobei ich im Falle von Repressionen Russlands gegen die Baltischen Staaten kein Mitleid mit denen hätte - angesichts deren Umgang mit der russischen Minderheit hätten die nie in die EU aufgenommen werden dürfen.

Es bedarf überhaupt keiner umfassenen Analysen oder gar einer nobelpreiswürdigen Beweisführung um sofort zu erkennen, die Bedrohung für die Freiheit geht von den USA aus. Was die "Regierungen" der europäischen Staaten tun, kann man häufig nur als Landesverrat einstufen und hätten wir wirklich von den USA unabhängige Staaten und Gerichte, dannn würden solche Politiker als US-Agenten dafür hinter Gitter landen!

Die AFD wird uns vor der Übermacht der USA ganz sicher nicht bewahren. In ihrem Programm steht (immer noch), dass man in der Nato bleiben will. Da die Nato aber auch die USA umfasst, ist das unannehmbar. Weiterhin ist nicht die Schwächung der EU wie die AFD will, sondern deren Stärkung nötig, um ein Gegengewicht zu den USA zu schaffen. Es muss sich dabei natürlich um eine runderneuerte EU handeln, nicht das amerikanische Kolonialgebilde das wir heute haben. Wer dagegen meint, im verkleinerten deutschen Rahmen unabhängiger von den USA zu sein, der irrt sich. Die deutsche Regierung bliebe dann genauso US-abhängig und nichts würde sich ändern.

Der Blick auf die Weltkarte vernebelt offenbar bei vielen das Bewusstsein in Bezug auf die Bedeutung Russlands. Weite Gebiete des Nordens und Ostens sind weitgehend menschenleer, das Land hat nur noch 150 Mio Einwohner. Dass es eine "Gefahr" für ihrendwelche Faschisten in der Ukraine darstellt, ist nicht negativ, sondern gut. Aber größeren Einfluss Russlands auf die Weltpolitik oder auf Deutschland zu erwarten, egal ob positiv oder negativ, entbehrt jeder Grundlage. Man hat sich in Moskau derzeit nur darauf konzentriert Assad an der Macht zu halten, während die USA weltweit permanent eingreift, häufig ohne, dass das irgendwelche Schlagzeilen hervorbringt.

Mein Ziel wären die Vereinigten Staaten von Europa. Dazu kann sowohl die Türkei, wie auch Russland gehören. Der Anteil der Türkei an Europa ist ja prozentual viel geringer als der Russlands. Das kann natürlich angesichts der derzeitigen Schwierigkeiten sehr lange dauern, aber am Ziel sollte man festhalten. Deutschland ist ja heute auch in der EU, trotz Hitler, da kann ein Erdogan doch erst recht kein Hindernis sein.


Die USA haben mehr Verbündete als Russland, weil Ihnen mehr Länder vertrauen. Die Milchmädchenrechnung, die Sie da aufmachen, ist Unsinn. Ob ein Land gross oder klein ist, spielt keine grosse Rolle. Nordkorea ist für Japan und Südkorea eine Bedrohung trotz der geringen Grösse.

Die USA zündeln nicht in Europa rum, und verschieben Grenzen. Russland sehr wohl. Gerade für uns Europäer ist der russ. Weg der Einflussnahme, das was früher freundliche Angebote der Mafia waren.
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Dozhd

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Dozhd » Di 13. Dez 2016, 12:25

Was wäre überhaupt die Ukraine ohne Russland?? Es würde sie doch gar nicht geben!! Da wäre doch der eine Teil polnisch und der andere türkisch. Nicht nur die Krim wäre türkisch, es wären noch viel mehr Gebiete im Süden!! Die Zaren haben das Gebiet für Russland erobert und nach dem Ende des Zarentums viel es an die Ukraine (nur die Krim nicht, die "verschenkte" erst Chruschtschow).
Benutzeravatar
Kritikaster
Beiträge: 2094
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Kritikaster » Di 13. Dez 2016, 12:38

Dozhd hat geschrieben:(13 Dec 2016, 12:36)

Propaganda für die richtig Sachen zu machen ist gut, für die falsche ist schlecht!

Dann solltest Du sie einstellen!
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Dozhd

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Dozhd » Di 13. Dez 2016, 12:41

Firlefanzdetektor hat geschrieben:(13 Dec 2016, 12:38)

Dann solltest Du sie einstellen!


Ich fang an......UGA
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 54642
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Alexyessin » Di 13. Dez 2016, 12:42

Dozhd hat geschrieben:(13 Dec 2016, 12:36)

Ich dachte schon russisch-patriotisch, als man solche Töne zu Sowjetzeiten gar nicht hörte. Ich falle nicht Propaganda zum Opfer, sondern ich mache Propaganda. Propaganda für die richtige Sachen zu machen ist gut, für die falsche ist schlecht!


Wenn du Besetzung als "gut" definierst, dann bitte.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Dozhd

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Dozhd » Di 13. Dez 2016, 12:48

Alexyessin hat geschrieben:(13 Dec 2016, 12:42)

Wenn du Besetzung als "gut" definierst, dann bitte.


Die Anwesenheit von Truppen aus anderen russischen Gebieten ist nötig, weil sich die Krim-Bevölkerung alleine nicht militärisch gegen die Ukraine behaupten könnte.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 54642
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Russische Propaganda

Beitragvon Alexyessin » Di 13. Dez 2016, 13:00

Dozhd hat geschrieben:(13 Dec 2016, 12:48)

Die Anwesenheit von Truppen aus anderen russischen Gebieten ist nötig, weil sich die Krim-Bevölkerung alleine nicht militärisch gegen die Ukraine behaupten könnte.


Die Krim ist von Russen besetzt. Erkenne den Unterschied.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste