Drohender Krieg mit Russland?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
SirToby
Beiträge: 2181
Registriert: Di 8. Mär 2016, 17:24

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon SirToby » Mo 13. Aug 2018, 21:02

Everythingchanges hat geschrieben:(30 Jul 2018, 12:01)

1.
Es handelte sich um eine Aufzählung, die in einem, größeren Kontext genannt wurde.
Das es eine Lüge ist, kannst du eben nicht beweisen.
Das wäre aber eine zwingende Voraussetzung um die Meldung sicher als Lüge bezeichnen zu können.


Ich brauche nix zu beweisen, da ich keine falsche Behauptung getätigt, die Bringschuld liegt bei Ihnen.

Witzig ist auch der Hinweis auf Defense Systems und dem Atlantic Council in diesem Fall.
Das, was du da verlinkt hast, hat sich mit der Herkunft und Verbreitung der Meldung zu USSCook in prorusssichen Räumen beschäftigt und eben nicht mit der militärischen Technik.


Hat mit der Sache nix zu tun und soll anscheinend der Ablenkung dienen.

2.
Ich finde es weit sinnvoller die Widersprüche von beiden Seiten aufzunehmen statt sich erst für eine Seite zu entscheiden und dann Meldungen, die dieser Seite widersprechen sofort als fake News zu bezeichnen.


Es ist eher die eine Seite, die regelmäßig Fake News streut. Ich weiss, ja, dass viele Leute, die diesem "Man muss alle Seiten anhören und irgendwo in der Mitte wird dann die Wahrheit liegen" Haltung sich für unheimlich schlau halten. Sind sie meist aber nicht.


Die Widersprüche gibt es nun mal und insbesondere bei diesem Fall hast du die Infos (105 Raketen die zu 100% usw getroffen haben) postwendend als FakeNews bezeichnet.
Seit ich den entsprechenden Pentagonlink gepostet habe, scheinen es keine Fakenews mehr für dich zu sein.
Warum eigentlich?

Btw. selbst ohne jegliche Flugabwehr ist es extrem umwahrscheinlich, dass 100% der Raketen treffen.


FakeNews war es, zu behaupten, die Raketen hätten nicht getroffen. Bei der Attacke gegen Syrien 2017 sagte das Pentagon aus, dass 1 der 59 eingesetzten Raketen zerstört wurde, scheinbar war das eine glaubhaft für Sie, die Pressemitteilung von 2018 aber nicht.

https://edition.cnn.com/2017/04/06/poli ... index.html



https://www.defense.gov/News/Article/Ar ... s-message/

Aus Spass habe ich mir das nochmal angesehen. Wo soll es da Widersprüche geben? 105 Raketen wurden abgefeuert, soweit man weiss ist es Russen/Syrern nicht gelungen, welche abzuschiessen und die anvisierten Ziele wurden alle zerstört. Haben Sie irgendeinen Beleg für ihre Behauptung ausser ihrer persönlichen Ahnung? Von diversen Infowars-Seiten mal abgesehen...
Daniel Patrick Moynihan: "Sie haben ein Recht auf ihre eigene Meinung! Sie haben kein Recht auf ihre eigenen Fakten!"
Everythingchanges
Beiträge: 127
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 17:37

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Everythingchanges » Di 14. Aug 2018, 11:52

SirToby hat geschrieben:(13 Aug 2018, 22:02)
1.
Ich brauche nix zu beweisen, da ich keine falsche Behauptung getätigt, die Bringschuld liegt bei Ihnen.


2.
Hat mit der Sache nix zu tun und soll anscheinend der Ablenkung dienen.


3.
Es ist eher die eine Seite, die regelmäßig Fake News streut. Ich weiss, ja, dass viele Leute, die diesem "Man muss alle Seiten anhören und irgendwo in der Mitte wird dann die Wahrheit liegen" Haltung sich für unheimlich schlau halten. Sind sie meist aber nicht.



4.
FakeNews war es, zu behaupten, die Raketen hätten nicht getroffen. Bei der Attacke gegen Syrien 2017 sagte das Pentagon aus, dass 1 der 59 eingesetzten Raketen zerstört wurde, scheinbar war das eine glaubhaft für Sie, die Pressemitteilung von 2018 aber nicht.

https://edition.cnn.com/2017/04/06/poli ... index.html



https://www.defense.gov/News/Article/Ar ... s-message/
5.
Aus Spass habe ich mir das nochmal angesehen. Wo soll es da Widersprüche geben? 105 Raketen wurden abgefeuert, soweit man weiss ist es Russen/Syrern nicht gelungen, welche abzuschiessen und die anvisierten Ziele wurden alle zerstört. Haben Sie irgendeinen Beleg für ihre Behauptung ausser ihrer persönlichen Ahnung? Von diversen Infowars-Seiten mal abgesehen...


1.
Zu behauten etwas wäre "Fakenews" ist nun mal auch eine Behauptung.

2.
Wenn du dich auf eine Quelle wegen seiner angeblichen Qualität in Sachen Militäranalysen stützt, obwohl es bei dem Fall nicht um eine militärische Beleuchtung ging, hat das sehr viel damit zu tun.
Ich tue auch nicht so, als könnte mein Arzt mit seiner medizinischen Qualität gut einschätzen, wie sich eine Meldung über einen Virus im Internet verbreitet hat.
Das ein AC-Ableger sicher keine besonders neutrale Quelle ist, sollte jedem einleuchten.
Und wie geschrieben. Nicht mal die haben ein offzielles Dementi irgendwoher holen können.

3.
Das du das so siehst, ist mir schon klar.
Witzig dabei ist nur, dass du dich dann auf Aussagen einer anderen Seite verlässt, die ebenso anfällig für Fakenewsverbreitung ist.

4.
"FakeNews war es, zu behaupten, die Raketen hätten nicht getroffen."
Das habe ich dummerweise nicht behauptet. Ich habe auf die Widersprüche hingewiesen. ;)

ich:
"Andere aktuellere:
Da treffen angeblich 100% aller Raketen das angepeilte Ziel, was allein schon den eigenen Erfahrungswerten dieser Waffen widerspricht und daher zumindest fragwürdig ist.
Und die angeblichen Zielorte sehen irgendwie auch nicht wirklich so aus, als ob da Duzende Raketen eingeschlagen haben.
Die brauchen 105 Raketen, die zu 100% treffen, um ganze 9 Gebäude platt zu machen?]"

Deine Antwort: Die nächste Fake-Bombe... (5.Juli war das, falls du es gerne prüfen möchtest.)
Vielleicht solltest du genauer lesen. ;)

Was nun ein Vorfall vom Jahr davor da zu suchen hat weiß ich nicht und den Link zur Pentagonmeldung 2018 hatte ich bereits verlinkt.

5.
DU hast behauptet, dass genau diese Daten eine "Fake-Bombe" wären. (siehe oben.)
Und "soweit man weiß" ist da ein schlechtes Stichwort.
Das da ganz andere Meldungen zu rumfliegen, weißt du so gut wie ich.
Saxon
Beiträge: 17
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 09:44

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Saxon » Sa 18. Aug 2018, 09:59

Everythingchanges hat geschrieben:(14 Aug 2018, 12:52)

1.
Zu behauten etwas wäre "Fakenews" ist nun mal auch eine Behauptung.

2.
Wenn du dich auf eine Quelle wegen seiner angeblichen Qualität in Sachen Militäranalysen stützt, obwohl es bei dem Fall nicht um eine militärische Beleuchtung ging, hat das sehr viel damit zu tun.
Ich tue auch nicht so, als könnte mein Arzt mit seiner medizinischen Qualität gut einschätzen, wie sich eine Meldung über einen Virus im Internet verbreitet hat.
Das ein AC-Ableger sicher keine besonders neutrale Quelle ist, sollte jedem einleuchten.
Und wie geschrieben. Nicht mal die haben ein offzielles Dementi irgendwoher holen können.

3.
Das du das so siehst, ist mir schon klar.
Witzig dabei ist nur, dass du dich dann auf Aussagen einer anderen Seite verlässt, die ebenso anfällig für Fakenewsverbreitung ist.

4.
"FakeNews war es, zu behaupten, die Raketen hätten nicht getroffen."
Das habe ich dummerweise nicht behauptet. Ich habe auf die Widersprüche hingewiesen. ;)

ich:
"Andere aktuellere:
Da treffen angeblich 100% aller Raketen das angepeilte Ziel, was allein schon den eigenen Erfahrungswerten dieser Waffen widerspricht und daher zumindest fragwürdig ist.
Und die angeblichen Zielorte sehen irgendwie auch nicht wirklich so aus, als ob da Duzende Raketen eingeschlagen haben.
Die brauchen 105 Raketen, die zu 100% treffen, um ganze 9 Gebäude platt zu machen?]"

Deine Antwort: Die nächste Fake-Bombe... (5.Juli war das, falls du es gerne prüfen möchtest.)
Vielleicht solltest du genauer lesen. ;)

Was nun ein Vorfall vom Jahr davor da zu suchen hat weiß ich nicht und den Link zur Pentagonmeldung 2018 hatte ich bereits verlinkt.

5.
DU hast behauptet, dass genau diese Daten eine "Fake-Bombe" wären. (siehe oben.)
Und "soweit man weiß" ist da ein schlechtes Stichwort.
Das da ganz andere Meldungen zu rumfliegen, weißt du so gut wie ich.


Noch so ein Troll aus Russland :rolleyes:

Quellen mit Fake News sind doch eure Nummer. Wie das hier

https://faktenfinder.tagesschau.de/ausl ... n-101.html
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22912
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Cobra9 » Mi 22. Aug 2018, 18:28

Ich bitte um Einhaltung der Nutzungsbedingungen. Kein Spam bitte und auf die Wortwahl bitte achten

Moderation
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32315
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 24. Aug 2018, 16:34

Merkel kritisiert Putins Besatzungspolitik
http://www.spiegel.de/politik/ausland/g ... 24818.html

Die georgischen Studenten applaudieren spontan, als sich die Kanzlerin zu einem klaren Statement hinreißen lässt.

Am Ende fällt das Wort, auf das alle gewartet haben. "Russland hat einen Teil des Landes besetzt", sagt sie, und dann noch einmal: "Ich habe keine Sorge zu sagen, dass es eine Besatzung ist."

Das bisherige Wording verwendete Begriffe wie "territoriale Integrität" und "Ungerechtigkeit".
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste