Drohender Krieg mit Russland?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32358
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon DarkLightbringer » So 22. Jul 2018, 17:59

Audi hat geschrieben:(22 Jul 2018, 14:40)

Mach weiter was du willst. Das juckt die Krimbewohner nicht die Bohne und Moskau schon gar nicht. Hat Putin auf der PK gesagt : Die Krim ist kein Gegenstand für Verhandlungen.

Kriegsverbrechen sind auch nicht verhandelbar.

Das Putin-Regime hat den Preis zu zahlen und im Westen lebende Putinisten zahlen Steuer.

Was der Preis ist? Der besteht nicht nur aus Sanktionen, sondern auch aus der Schande.

https://pbs.twimg.com/media/DhryuU8XUAA41m6.jpg *

* Aggressionskritisches Werk des ukrainischen Künstlers Andriy Yermolenko, in Anspielung auf einen Fußballer, der "Slava Ukraini" (Ruhm der Ukraine) gesagt hat.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53525
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon zollagent » So 22. Jul 2018, 21:00

Raul71 hat geschrieben:(22 Jul 2018, 15:34)

Es deutet aber vieles darauf hin, dass die Bevölkerung der Krim sehr glücklich mit Russland ist. Die Krim könnte man als Sonderfall betrachten.

Daß es welche gibt, die mit Russland glücklich sind, bestreitet niemand. Was ist mit denen, die es nicht sind? Die sich weder äußern dürfen, noch eine politische Stimme haben. Sind die Repressionsmaßnahmen gegen diese gerechtfertigt? Und bevor du kommst mit "alter Artikel", die Lage hat sich nicht geändert.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 32358
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon DarkLightbringer » So 22. Jul 2018, 21:08

Der Amnesty-Bericht ist mehr als ernüchternd.

«Die Haltung der De-facto-Regierung und ihrer russischen Meister lässt sich leicht zusammenfassen: 'Mag es, verschwinde oder halt den Mund'», sagte Amnestys Direktor für Europa und Zentralasien, John Dalhuisen, bei der Vorstellung des Berichts.
https://www.watson.ch/ukraine/russland/ ... terdrueckt
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Raul71
Beiträge: 947
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Raul71 » So 22. Jul 2018, 21:45

zollagent hat geschrieben:(22 Jul 2018, 22:00)

Daß es welche gibt, die mit Russland glücklich sind, bestreitet niemand. Was ist mit denen, die es nicht sind? Die sich weder äußern dürfen, noch eine politische Stimme haben. Sind die Repressionsmaßnahmen gegen diese gerechtfertigt? Und bevor du kommst mit "alter Artikel", die Lage hat sich nicht geändert.

Das ist ein Problem. Ich habe nicht geschrieben, dass ich die Übernahme der Krim für gutheiße. Ich schrieb vom Sonderfall. Es scheint aber kaum mehr umzukehren zu sein. Wenn, dann nur durch Krieg. Und den will keiner.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53525
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon zollagent » Mo 23. Jul 2018, 06:38

Raul71 hat geschrieben:(22 Jul 2018, 22:45)

Das ist ein Problem. Ich habe nicht geschrieben, dass ich die Übernahme der Krim für gutheiße. Ich schrieb vom Sonderfall. Es scheint aber kaum mehr umzukehren zu sein. Wenn, dann nur durch Krieg. Und den will keiner.

So "besonders" ist der Fall gar nicht. Er paßt genau in das russische Verhaltensschema der Rekonstitution der Hegemonie über seine Nachbarn.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Raul71
Beiträge: 947
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Raul71 » Mo 23. Jul 2018, 11:09

zollagent hat geschrieben:(23 Jul 2018, 07:38)

So "besonders" ist der Fall gar nicht. Er paßt genau in das russische Verhaltensschema der Rekonstitution der Hegemonie über seine Nachbarn.
Da würde ich mich eher mit neutralen Experten unterhalten.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53525
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon zollagent » Mo 23. Jul 2018, 14:04

Raul71 hat geschrieben:(23 Jul 2018, 12:09)

Da würde ich mich eher mit neutralen Experten unterhalten.

Und "neutral" wäre wer?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Raul71
Beiträge: 947
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Raul71 » Mo 23. Jul 2018, 14:18

zollagent hat geschrieben:(23 Jul 2018, 15:04)

Und "neutral" wäre wer?
Leute, die früher in entsprechenden fachlichen Positionen waren und sich heute aus Karrieregründen nicht mehr scheuen müssen, objektiv zu berichten. Z.B. die Herren Kujat, Wimmer usw.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53525
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon zollagent » Mo 23. Jul 2018, 17:03

Raul71 hat geschrieben:(23 Jul 2018, 15:18)

Leute, die früher in entsprechenden fachlichen Positionen waren und sich heute aus Karrieregründen nicht mehr scheuen müssen, objektiv zu berichten. Z.B. die Herren Kujat, Wimmer usw.

"Objektivität" ist also gegeben, wenn man einer Diktatur nach dem Wort redet? Sorry, aber gerade diese Herren sind nicht gerade durch Neutralität aufgefallen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3605
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 23. Jul 2018, 17:10

Raul71 hat geschrieben:(22 Jul 2018, 15:34)

Es deutet aber vieles darauf hin, dass die Bevölkerung der Krim sehr glücklich mit Russland ist. Die Krim könnte man als Sonderfall betrachten.

Allerdings sind die Tartaren nicht so glücklich. Außer in der RT-Berichterstattung natürlich. DA ist ja immer alles wunderbar, Putin der Held, der Westen böhse und Deutschland ein Hort des Elends wo Asylanten die Kinder fressen.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Raul71
Beiträge: 947
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Raul71 » Mo 23. Jul 2018, 17:20

zollagent hat geschrieben:(23 Jul 2018, 18:03)

"Objektivität" ist also gegeben, wenn man einer Diktatur nach dem Wort redet? Sorry, aber gerade diese Herren sind nicht gerade durch Neutralität aufgefallen.
Diese Leute können ohne Probleme Tatsachen beschreiben. Warum sollte z.B. ein Herr Kujat jemanden nach dem Wort reden?
Ihre spezielle Neutralität entspricht eben nicht deren Wirklichkeit. Damit müssen sie leben, wenn es auch schwer fällt.
Raul71
Beiträge: 947
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Raul71 » Mo 23. Jul 2018, 17:38

Alter Stubentiger hat geschrieben:(23 Jul 2018, 18:10)

Allerdings sind die Tartaren nicht so glücklich. Außer in der RT-Berichterstattung natürlich. DA ist ja immer alles wunderbar, Putin der Held, der Westen böhse und Deutschland ein Hort des Elends wo Asylanten die Kinder fressen.
Ich bin da auch nicht begeistert und habe meine Bedenken zum Ausdruck gebracht. Es lohnt sich aber nicht, deswegen in einen Krieg zu ziehen. Man hat den Eindruck, die Krim wird nur noch benutzt, so richtig "jucken" tut es keinen.
Haben sie nicht den Eindruck, dass eher die USA, in Verkörperung Herrn Trumps, den Westen in Form der EU als böhse bezeichnet. Auch dass Asylanten Kinder fressen, könnte von Trump stammen. Von Putin habe ich das noch nicht gehört. Umdenken ist also angesagt.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3492
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Europa2050 » Mo 23. Jul 2018, 18:59

Raul71 hat geschrieben:(23 Jul 2018, 18:38)

...
Haben sie nicht den Eindruck, dass eher die USA, in Verkörperung Herrn Trumps, den Westen in Form der EU als böhse bezeichnet. Auch dass Asylanten Kinder fressen, könnte von Trump stammen. Von Putin habe ich das noch nicht gehört. Umdenken ist also angesagt.


Natürlich nicht, Putin ist für dieses Gossenniveau zu intelligent bzw. hat seine Angestellten dafür - fürs Grobe Kisseljow - für Angriffe auf Regierungen Lawrow (... unser Mädchen Lisa ...) - und für den Stereo-Sound Trump.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Raul71
Beiträge: 947
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Raul71 » Mo 23. Jul 2018, 19:30

Europa2050 hat geschrieben:(23 Jul 2018, 19:59)

Natürlich nicht, Putin ist für dieses Gossenniveau zu intelligent bzw. hat seine Angestellten dafür - fürs Grobe Kisseljow - für Angriffe auf Regierungen Lawrow (... unser Mädchen Lisa ...) - und für den Stereo-Sound Trump.
Da Putin zu intelligent ist, muss ich mir also alles zusammenreimen?
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53525
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon zollagent » Mo 23. Jul 2018, 21:11

Raul71 hat geschrieben:(23 Jul 2018, 18:20)

Diese Leute können ohne Probleme Tatsachen beschreiben. Warum sollte z.B. ein Herr Kujat jemanden nach dem Wort reden?
Ihre spezielle Neutralität entspricht eben nicht deren Wirklichkeit. Damit müssen sie leben, wenn es auch schwer fällt.

Jeder hier behauptet, "Tatsachen" zu beschreiben. Um's mal deutlich zu sagen, diese Hochjubelei von Unrechtsregimen und Diktaturen kotzt mich an.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53525
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon zollagent » Mo 23. Jul 2018, 21:15

Raul71 hat geschrieben:(23 Jul 2018, 20:30)

Da Putin zu intelligent ist, muss ich mir also alles zusammenreimen?

Um bei Autokraten und Diktatoren die wahren Absichten zu erkennen, muß man schon zwischen den Zeilen lesen. Die sprechen in der Regel nicht die "lautere Wahrheit", sondern nur das, was sie gerne als Wahrheit akzeptiert hätten. Da ist Berufserfahrung im Umgang mit Menschen sehr hilfreich. Das hilft oft, Absichten zu erkennen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Raul71
Beiträge: 947
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Raul71 » Mo 23. Jul 2018, 21:29

zollagent hat geschrieben:(23 Jul 2018, 22:15)

Um bei Autokraten und Diktatoren die wahren Absichten zu erkennen, muß man schon zwischen den Zeilen lesen. Die sprechen in der Regel nicht die "lautere Wahrheit", sondern nur das, was sie gerne als Wahrheit akzeptiert hätten. Da ist Berufserfahrung im Umgang mit Menschen sehr hilfreich. Das hilft oft, Absichten zu erkennen.
Verstehe. Vor wem soll ich mich jetzt aber mehr fürchten, vor Russland oder den USA?
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3492
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Europa2050 » Di 24. Jul 2018, 05:54

Raul71 hat geschrieben:(23 Jul 2018, 22:29)

Verstehe. Vor wem soll ich mich jetzt aber mehr fürchten, vor Russland oder den USA?


In einem Russland-Tread logischerweise vor Russland, sonst wären wir ja in der 31.

Furcht/Angst ist zudem immer ein schlechter Berater, aber Vorsicht bekanntlich die Mutter der Porzellankiste.

An Sonsten aktuell eher USA, da:

- Trump wesentlich unberechenbarer/sprunghafter ist
- die USA wirkmächtiger sind als Russland
- Zersetzungsmassnahmen Trumps von „innen“ kommen
- nicht klar ist, welche hidden agenda das Umfeld (Bannon etc.) hat
- Putin für eine Zerstörungsoffensive gegen die EU eher seine Marionette Trump opfert, als sich selbst

Allerdings sind die USA noch am Scheideweg - wann kann Trump abgelöst werden?, wie verteidigen die Systeme den demokratischen Status? - während Russland da schon einen Schritt weiter ist.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53525
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon zollagent » Di 24. Jul 2018, 07:40

Raul71 hat geschrieben:(23 Jul 2018, 22:29)

Verstehe. Vor wem soll ich mich jetzt aber mehr fürchten, vor Russland oder den USA?

Es geht nicht unbedingt um "Fürchten". Es geht darum, Autokraten und Diktatoren nicht auch noch den Weg zu bereiten. Trump ist ziemlich großmäulig und er wäre auch ganz sicher gerne Diktator. Nur kann er nicht so, wie er gerne möchte, er ist in ein System der "Checks and Balances" eingebunden. Putin nicht. Noch Fragen?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Raul71
Beiträge: 947
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Raul71 » Di 24. Jul 2018, 11:06

zollagent hat geschrieben:(24 Jul 2018, 08:40)

Es geht nicht unbedingt um "Fürchten". Es geht darum, Autokraten und Diktatoren nicht auch noch den Weg zu bereiten. Trump ist ziemlich großmäulig und er wäre auch ganz sicher gerne Diktator. Nur kann er nicht so, wie er gerne möchte, er ist in ein System der "Checks and Balances" eingebunden. Putin nicht. Noch Fragen?
Nein, nur dass manchmal über Sinnlosigkeiten diskutiert wird. Manche meinen, dass es besser sei, eher Putin als Trump den Weg zu ebnen. Entsprechend wird dann halt diskutiert.

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast