Drohender Krieg mit Russland?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 23019
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Cobra9 » So 15. Jul 2018, 10:55

Dieter Winter hat geschrieben:(14 Jul 2018, 19:07)

Putin wurde vom good guy zum bad boy umetikettiert, als die Forderungen nach Auflösung der NATO, da eben obsolet, lauter wurden.


Eine Auflösung der NATO war von keinem Mitglied jemals gefordert. Das ist eine Fake Information. Das die NATO ihre Rolle suchte ist wieder was anderes. Aber das Russland zeigt das man die NATO braucht hat vieles erledigt auf einmal. Und Finnland samt Schweden treibt Putin zur NATO :D Well done :thumbup:

Ich kann Putin bzw. die Russen verstehen das Sie sich machtlos gefühlt haben. Dazu waren die Äusserungen von Obama idiotisch. Nur das rechtfertigt nicht Kriege anzufangen. Oder Aktionen wie gegen die USA und Co.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/u ... 18514.html


Russland hätte eine andere Form von Respekt verdient gehabt. Aber jetzt muss man Russland zeigen es hat Grenzen was man akzeptiert. Mittlerweile treibt Russland es überall zu weit. Selbst Griechenland schmeisst Diplomaten raus.
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
DerFlamingo
Beiträge: 34
Registriert: Fr 6. Okt 2017, 07:42

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon DerFlamingo » So 15. Jul 2018, 11:47

@Cobra9:
Ich teile dein Fazit, einen Platz am Tisch der Mächtigen ist das Ziel. Durchaus ein legitimes.
Wie sie versuchen dieses zu erreichen ist natürlich diskutabel.
Die Reaktion, Truppen im Baltikum zu stationieren, und gleichzeit die europäischen Streitkräfte aufzuwerten und die Ausrichtung anzupassen halte ich für angemessen.

Hier zu schreiben es gäbe ein ernsthaftes russisches Interesse Nato-Staaten zu erobern halte ich allerdings weiterhin für BS.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 23019
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Cobra9 » So 15. Jul 2018, 11:51

DerFlamingo hat geschrieben:(15 Jul 2018, 12:47)

@Cobra9:
Ich teile dein Fazit, einen Platz am Tisch der Mächtigen ist das Ziel. Durchaus ein legitimes.
Wie sie versuchen dieses zu erreichen ist natürlich diskutabel.
Die Reaktion, Truppen im Baltikum zu stationieren, und gleichzeit die europäischen Streitkräfte aufzuwerten und die Ausrichtung anzupassen halte ich für angemessen.

Hier zu schreiben es gäbe ein ernsthaftes russisches Interesse Nato-Staaten zu erobern halte ich allerdings weiterhin für BS.



Logisch betrtachtet will bzw. kann die NATO kein Interesse haben an einem Krieg mit Russland. Oder gar als Agressor so einen Krieg zu beginnen. Auf der anderen Seite könnte Russland ohne Einnahmen aus dem Öl/Gas Export in die EU gar nicht mehr überleben. Ich bin etwas gespalten bei der Bewertung ob Russland es aber nicht testen würde ob man das Baltikum wirklich verteidigt. Eigentlich kann Ich es mir nicht vorstellen
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Dieter Winter » So 15. Jul 2018, 21:04

zollagent hat geschrieben:(15 Jul 2018, 10:51)

Sischer doch. Wie lang ist deine Nase inzwischen? :D


Ich halte mich an Fakten....
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Dieter Winter » So 15. Jul 2018, 21:06

Vongole hat geschrieben:(14 Jul 2018, 19:23)

Wenn Putin meint, sich da einreihen zu müssen, na denn.
Man darf natürlich nicht vergessen, dass er die russ.-orthodoxen Kirchenfürsten zur Unterstützung braucht, da kommt's auf ein Menschenrecht mehr oder weniger wohl auch nicht mehr an.


Es ist halt so, dass man auch hier Doppelstandards anwendet. Insofern sind die Vorwürfe unglaubwürdig.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Dieter Winter » So 15. Jul 2018, 21:08

zollagent hat geschrieben:(15 Jul 2018, 10:52)

Daß es auch Putin offen gesagt wird, überhörst du großzügig.


Wirf keine Nebelkerzen. Es geht darum, dass AI einfach unseriös arbeitet. Egal ob in Bezug auf RUS oder IL.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Dieter Winter » So 15. Jul 2018, 21:11

Cobra9 hat geschrieben:(15 Jul 2018, 11:55)

Eine Auflösung der NATO war von keinem Mitglied jemals gefordert.


Von den Mitgliedsstaaten natürlich nicht. Aber es gab genug Oranisationen und Einzelpersonen die den Sinn und Zweck des "Verteidiguns"bündnisses mit Recht hinterfragten. Und damit natürlich auch die Legitimation der horrenden Ausgaben für Rüstung.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon zollagent » So 15. Jul 2018, 22:41

Dieter Winter hat geschrieben:(15 Jul 2018, 22:11)

Von den Mitgliedsstaaten natürlich nicht. Aber es gab genug Oranisationen und Einzelpersonen die den Sinn und Zweck des "Verteidiguns"bündnisses mit Recht hinterfragten. Und damit natürlich auch die Legitimation der horrenden Ausgaben für Rüstung.

Wer das in Russland wagte, machte bald einen "Sibirien-Urlaub". Ganz wie beim Zaren. :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon zollagent » So 15. Jul 2018, 22:43

Dieter Winter hat geschrieben:(15 Jul 2018, 22:08)

Wirf keine Nebelkerzen. Es geht darum, dass AI einfach unseriös arbeitet. Egal ob in Bezug auf RUS oder IL.

Das eben tut es nicht. Russland mit Putin an der Spitze ist die Unseriosität selbst. All die Lügen, Täuschungen, Verschleierungen, Verdrehungen von der Wegnahme der Krim bis jetzt zum Fall Skripal, das könnten die besten Fans nicht aus der Welt reden.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon zollagent » So 15. Jul 2018, 22:44

Dieter Winter hat geschrieben:(15 Jul 2018, 22:04)

Ich halte mich an Fakten....

Das sind allenfalls Pinocciofakten. :D :D :D



Mod

Könnte man es etwas.......mehr mit Stil probieren
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Dieter Winter » Mo 16. Jul 2018, 06:56

zollagent hat geschrieben:(15 Jul 2018, 23:41)

Wer das in Russland wagte, machte bald einen "Sibirien-Urlaub". Ganz wie beim Zaren. :D


Belege?
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Dieter Winter » Mo 16. Jul 2018, 06:58

zollagent hat geschrieben:(15 Jul 2018, 23:43)

Das eben tut es nicht. Russland mit Putin an der Spitze ist die Unseriosität selbst. All die Lügen, Täuschungen, Verschleierungen, Verdrehungen von der Wegnahme der Krim bis jetzt zum Fall Skripal, das könnten die besten Fans nicht aus der Welt reden.


Die Krim war und ist nach russischer Auffassung russisch. Basta!

Wie kommt die Novitschok Flasche in das Haus englischer Bürger? Die Sache wird immer schräger....
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Dieter Winter » Mo 16. Jul 2018, 06:59

zollagent hat geschrieben:(15 Jul 2018, 23:44)

Das sind allenfalls Pinocciofakten. :D :D :D


Quatsch. Du ignorierst lediglich die Tatsachen, vermutlich deshalb, weil sie mit Deinen Schubladen inkompatibel sind. Aber das ist nun wirklich nicht mein Problem. :cool:
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Dieter Winter » Mo 16. Jul 2018, 07:02

Cobra9 hat geschrieben:(15 Jul 2018, 11:55)

Ich kann Putin bzw. die Russen verstehen das Sie sich machtlos gefühlt haben. Dazu waren die Äusserungen von Obama idiotisch. Nur das rechtfertigt nicht Kriege anzufangen. Oder Aktionen wie gegen die USA und Co.



Der Westen hat einfach überzogen. Dass der Bär irgendwann die Schnauze voll hat und brummen wird, war entweder Kalkül oder grenzenlose Dummheit. Egal wie rum betrachtet, es ist beides beunruhigend.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3829
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Europa2050 » Mo 16. Jul 2018, 07:12

Dieter Winter hat geschrieben:(16 Jul 2018, 08:02)

Der Westen hat einfach überzogen. Dass der Bär irgendwann die Schnauze voll hat und brummen wird, war entweder Kalkül oder grenzenlose Dummheit. Egal wie rum betrachtet, es ist beides beunruhigend.


Der Bär hatte aber die Schnauze nicht 2004 voll, als die EU/NATO-Osterweiterung vollzogen wurde, sondern 2011, als Putins Neu/Wiederwahl innenpolitisch zu Widerstand führte und die Wirtschaft stagnierte und man einen äußeren Feind benötigte.
Zu dieser Zeitpunkt setzte die USA/EU/NATO auf Kooperation.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Dieter Winter » Mo 16. Jul 2018, 07:41

Europa2050 hat geschrieben:(16 Jul 2018, 08:12)

Der Bär hatte aber die Schnauze nicht 2004 voll, als die EU/NATO-Osterweiterung vollzogen wurde, sondern 2011, als Putins Neu/Wiederwahl innenpolitisch zu Widerstand führte und die Wirtschaft stagnierte und man einen äußeren Feind benötigte.
Zu dieser Zeitpunkt setzte die USA/EU/NATO auf Kooperation.


Nana!

Vergessen wir da nicht ein paar Kleinigkeiten?

Die Orange Revolution der Ukraine im Jahr 2004 wurde von der russischen Regierung als aus den USA gesteuert angesehen. In der Folge verschlechterte sich das Verhältnis zwischen Russland und den USA.[24] Auf der Internationalen Sicherheitskonferenz im Februar 2007 bezeichnete Putin die fortgesetzten Erweiterungsabsichten der NATO als ernste „Provokation“. Als im April 2008 auf der NATO-Gipfelkonferenz in Bukarest diskutiert wurde, der Ukraine und Georgien einen Plan zur Aufnahme in die NATO anzubieten, erklärte er: „Wir betrachten die Ankunft eines Militärblocks [an unseren Grenzen], dessen Verpflichtungen zur Mitgliedschaft Artikel 5 einschließt, als eine direkte Bedrohung der Sicherheit unseres Landes“. Artikel 5 des NATO-Vertrages enthält die Beistandsverpflichtung seiner Mitglieder. (wiki)

Und dann war da noch die Sache mit der Freihandelszone von Lissabon bis Wladiwostok. Der Vorschlag wurde zur Gänze ignoriert, die Russen somit noch mal gehörig vor den Kopf gestoßen.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Humelix33
Beiträge: 302
Registriert: So 28. Mai 2017, 20:37

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Humelix33 » Mo 16. Jul 2018, 09:17

Beste Kriegshetze betreiben die Medien, die Angst haben vor einer Einigung zwischen Putin und Trump, bzw. scheinbar vor einem besseren Verhältnis.

Wer die Geschichte Russland's kennt, und sich ein wenig in die Seite reinversetzen kann, der würde erst gar nicht auf Gedanken kommen, solch einen Titel für einen Beitrag erstellen zu müssen.

Die Annektierung der Krim hat seine Vorgeschichte, und wenn man sich die Entwicklungen in der Ukraine, wurde vom User Dieter Winter ja schon angedeutet, nochmal vor Augen führt, waren alle Schritte von Putin logisch und nachvollziehbar, weil eher die andere Seite mit sehr schmutzige Spielchen abgehalten hatte, und auch durch Wikileaks eher die USA nachweislich und ohne Verschwörungstheorie diejenigen sind, die provozieren, und dann mit dem Finger immer auf die Anderen zeigen. Und das nehmen ja immer sehr viele Leute gleich ohne selber mal nachzuforschen oder mehrere Quellen zu nehmen ohne Vorbehalte, so hin. Weil es ist ja die USA, da wo Hollywood, Disney, McDonald's... herkommen, da kann ja nichts Negatives passieren.

Die USA und Russland sind beides Global Player, wobei die Amerikaner hochverschuldet sind und sich (NOCH) so gerade diesen Status halten können, und beide haben ihre Machtinteressen. Aus dem Grund sollte sich die EU stets neutral verhalten, und vor allem wir Deutschen.

Nehmen wir an, Trump und Putin einigen sich, bzw. sie kommen sich bei vielen Themen näher, dann steht die EU als Trottel dar, zurecht, weil man sich immer von den USA vorher treiben lässt, und Projekte mit Russland abbricht, obwohl sich Situationen nicht geändert haben, und man gewisse Projekte nicht unmittelbar selber abgebrochen hat, als z.B. die Krim an Russland ging. Da wurden Rüstungsprojekte zwischen Deutschland und Russland 2 Jahre weitergeführt, bis von Außen der Zeigefinger gehoben wurde, und derjenige, der den Zeigefinger hebt, schließt selber Geschäfte mit Russland ab, aber fordert gleichzeitig Sanktionen seitens der EU, und man macht das auch noch mit und lässt sich auf den Arm nehmen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon zollagent » Mo 16. Jul 2018, 09:53

Schönrederei einer Neo-Imperialisierung at its best. Der Aggressor konnte ja gar nicht anders, wie beim Vergewaltiger, bei dem der kurze Rock des Opfers, den diese ja zum Zwecke der Provokation anzog, ausschlaggebend für die Tat war. :rolleyes:
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8502
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon imp » Mo 16. Jul 2018, 10:23

Dieter Winter hat geschrieben:(16 Jul 2018, 08:41)

Nana!

Vergessen wir da nicht ein paar Kleinigkeiten?

Die Orange Revolution der Ukraine im Jahr 2004 wurde von der russischen Regierung als aus den USA gesteuert angesehen. In der Folge verschlechterte sich das Verhältnis zwischen Russland und den USA.[24] Auf der Internationalen Sicherheitskonferenz im Februar 2007 bezeichnete Putin die fortgesetzten Erweiterungsabsichten der NATO als ernste „Provokation“. Als im April 2008 auf der NATO-Gipfelkonferenz in Bukarest diskutiert wurde, der Ukraine und Georgien einen Plan zur Aufnahme in die NATO anzubieten, erklärte er: „Wir betrachten die Ankunft eines Militärblocks [an unseren Grenzen], dessen Verpflichtungen zur Mitgliedschaft Artikel 5 einschließt, als eine direkte Bedrohung der Sicherheit unseres Landes“. Artikel 5 des NATO-Vertrages enthält die Beistandsverpflichtung seiner Mitglieder. (wiki)

Und dann war da noch die Sache mit der Freihandelszone von Lissabon bis Wladiwostok. Der Vorschlag wurde zur Gänze ignoriert, die Russen somit noch mal gehörig vor den Kopf gestoßen.

https://eeas.europa.eu/sites/eeas/files ... et_eap.pdf

In der offiziellen Darstellung der EU, um mal von der unseligen NATO wegzukommen, ist die eurasische Union grundsätzlich vereinbar mit der Östlichen Partnerschaft der EU - auch eine Teilnahme der EU an der eurasischen Union oder anderweitige Verbindung beider wird in dem Dokument offengelassen. Im Falle der Ukraine fanden sich aber viele Stimmen, die ein Entweder-Oder anstrebten. Das war im Ergebnis eher unglücklich für alle.
It's only words
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8502
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon imp » Mo 16. Jul 2018, 10:33

Humelix33 hat geschrieben:(16 Jul 2018, 10:17)
Die USA und Russland sind beides Global Player, wobei die Amerikaner hochverschuldet sind und sich (NOCH) so gerade diesen Status halten können, und beide haben ihre Machtinteressen. Aus dem Grund sollte sich die EU stets neutral verhalten, und vor allem wir Deutschen.

Ich sehe die Lage doch anders.

Russland ist heute kein globaler Faktor. Es ist in seiner näheren Nachbarschaft relevant und ansonsten eine Ausweichoption für viele Länder, die in ihrer Region unter Druck stehen, etwa Venezuela, Iran, Syrien - damit ist Russland zugleich in einigen Brennpunkten der Welt eingemischt.

USA ist immer noch eine Weltmacht, auch wenn es immer weniger gelingt, in dieser Rolle tatsächlich allen Regionen die nötige Aufmerksamkeit und Machtfülle zu widmen. Die große Weltkonkurrenz ist Kina.

Die EU ist immer noch der Versuch einer Hand voll Staaten, mithilfe der Integration des Kontinents in eine politisch/wirtschaftliche enge Beziehung der Übermacht von USA auszukommen und selbst ein konkurrierender Faktor in der Weltwirtschaft zu sein. In der Weltpolitik dagegen spielt die EU nur insoweit eine Rolle, wie sich die Hand voll führender Staaten einigen kann und wie weit deren Potential reicht. Das ist oft nicht viel.
It's only words

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste