Drohender Krieg mit Russland?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31694
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon DarkLightbringer » So 22. Apr 2018, 15:28

Von der Leyen stützt die neue Ostpolitik von Maas

"Anbiedern oder Nachgiebigkeit macht Putin nicht freundlicher"
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 04168.html

Zu den alliierten Luftschlägen in Syrien sagt die Verteidigungsministerin, wir hätten das selbe leisten können wie GB - sind aber nicht gefragt worden.

Ergo, Maas bleibt mobil. Die Worte des Bundespräsidenten, der einst als Außenminister selbst für eine Politik der Nachgiebigkeit und der leisen Töne stand, verpuffen ungehört. Deutschland zentriert sich, als gewichtige Mittelmacht an der Seite seiner engsten Verbündeten. Das ist der Abschied vom Sonderweg und von Schröders Special-Interest-Connection.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 52232
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon zollagent » So 22. Apr 2018, 16:33

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(12 Apr 2018, 13:29)

Welch eine bucklige Frage… Natürlich würden die USA, China oder die Türkei diese Drohnen nicht dulden, stören bzw.
entfernen. Und das nicht von RUS erledigen lassen. Erkennen Sie den Unterschied? Y/N?

Gegenfrage: Ist Syrien Teil der russ. Föderation? - So eine Art Krim der anderen Art?

Im Denken unserer Putin-Fans ganz bestimmt. Was er einmal hat, gibt er nicht mehr her.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 52232
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon zollagent » So 22. Apr 2018, 16:35

Audi hat geschrieben:(12 Apr 2018, 13:47)

Der Politologe Wassili Kaschin von der Higher School of Economics sagt, die Aussage des Botschafters sei höchstwahrscheinlich aus dem Kontext gerissen und dann fehlerhaft aus dem Arabischen ins Englische übersetzt worden.

Tatsächlich habe der russische Botschafter Sasypkin nur das wiederholt, was der russische Generalstabschef Waleri Gerassimow vor ihm gesagt hatte: Dass Russland die Raketen und deren Trägerplattformen dann abschießen werde, wenn der US-Angriff gegen Syrien das Leben russischer Militärangehöriger gefährden sollte.

So viel zu "Russland will US Truppen angreifen"

Sicher, alles Übersetzungsfehler. Von der Drohung des Ahmadinedschad gegenüber Israel bis jetzt zu den Aussagen des russischen Botschafters. Kann nicht mal jemand diese unfähigen Dolmetscher feuern und durch Fähige ersetzen? "Der Mörder ist immer der Dolmetscher". :D :D :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22856
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Cobra9 » Do 7. Jun 2018, 18:53

Typisch Russland. Jetzt wird wieder gedroht. Aber anders als die Ukraine haben die baltischen Staaten einige Verbündete
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... digen.html
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31694
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon DarkLightbringer » Do 7. Jun 2018, 19:22

„Wenn das passiert, wird es, so sehe ich das, sehr schwere Folgen für die ganze ukrainische Staatlichkeit haben."
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... digen.html

Das ist eine offene Kriegsdrohung an die Ukraine.

Facebook hat unterdessen sog. "Blut-Plakate" eines Künstlers gesperrt, der sich u. a. kritisch mit der Fußball WM auseinandersetzt.
Eines der blutroten Grafiken zeigt etwa einen Soldaten im Tor und darüber einen Totenkopf.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11446
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 8. Jun 2018, 09:50

DarkLightbringer hat geschrieben:(07 Jun 2018, 20:22)

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... digen.html

Das ist eine offene Kriegsdrohung an die Ukraine.

das ist aber doch keine neuigkeit. u.a. das hat putin 2014 gesagt als ein der vielen argumente um die krim zu erobern.
nur weiß ich nicht mehr ob er es vorher sagte oder danach.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31694
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 8. Jun 2018, 09:55

Nomen Nescio hat geschrieben:(08 Jun 2018, 10:50)

das ist aber doch keine neuigkeit. u.a. das hat putin 2014 gesagt als ein der vielen argumente um die krim zu erobern.
nur weiß ich nicht mehr ob er es vorher sagte oder danach.

Vielleicht hat er Sorge, der SBU könnte erneut eine Spezialoperation starten. Putin spricht ja von möglichen "Provokationen".
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22856
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Cobra9 » Fr 8. Jun 2018, 10:20

Nomen Nescio hat geschrieben:(08 Jun 2018, 10:50)

das ist aber doch keine neuigkeit. u.a. das hat putin 2014 gesagt als ein der vielen argumente um die krim zu erobern.
nur weiß ich nicht mehr ob er es vorher sagte oder danach.



Kann mir eigentlich jemand auf die Sprünge helfen wie Putin drauf kommt in den baltischen Staaten würden Russen gefoltert und eingesperrt ohne Grund ?

Das wäre legal die einzige Begründung für seine Drohungen.
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Everythingchanges
Beiträge: 125
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 17:37

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Everythingchanges » Fr 8. Jun 2018, 10:55

Cobra9 hat geschrieben:(08 Jun 2018, 11:20)

Kann mir eigentlich jemand auf die Sprünge helfen wie Putin drauf kommt in den baltischen Staaten würden Russen gefoltert und eingesperrt ohne Grund ?

Das wäre legal die einzige Begründung für seine Drohungen.


Die einzig interessante Frage auf Putins Aussagen zu den Balten und der Ukraine in Sachen Staatlichkeit ist folgende:
Warum gibt es anders als vor ein paar Wochen keinen Aufschrei/keine Reaktionen der westlichen Leader?
Vor ein paar Wochen reichten Verdachtsfälle in recht belanglosen Fragen, um ein großes Theater inkl. Diplomatenausweisungen zu veranstalten und heute reichen eindeutige Aussagen Putins nicht mehr zu einer großartig wahrnehmbaren Reaktion.

Schweden hattest du vor kurzem noch mit dem Manöver gepostet.
Gestern haben sie NordStream2 genehmigt.
Scheint sich gerade sehr viel in Russlands Sinne zu bewegen...
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11446
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Nomen Nescio » Fr 8. Jun 2018, 11:00

Cobra9 hat geschrieben:(08 Jun 2018, 11:20)

Kann mir eigentlich jemand auf die Sprünge helfen wie Putin drauf kommt in den baltischen Staaten würden Russen gefoltert und eingesperrt ohne Grund ?

Das wäre legal die einzige Begründung für seine Drohungen.

ich weiß daß er jedenfalls sagte daß sie benacheiligt wurden. u.a. sollten sie in der landessprache mit behörden reden (dasselbige problem also wie bei ukraine). putin sagte auch, daß R immer das recht hatte einzugreifen wenn russen körperlich bedroht (oder schlimmer) werden.

aber foltern oder einsperrung ? das ähnelt mehr das benehmen von milosevic oder AH. wo bleiben die beweise ?
Zuletzt geändert von Nomen Nescio am Fr 8. Jun 2018, 11:02, insgesamt 1-mal geändert.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 3296
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Europa2050 » Fr 8. Jun 2018, 11:01

Everythingchanges hat geschrieben:(08 Jun 2018, 11:55)

Die einzig interessante Frage auf Putins Aussagen zu den Balten und der Ukraine in Sachen Staatlichkeit ist folgende:
Warum gibt es anders als vor ein paar Wochen keinen Aufschrei/keine Reaktionen der westlichen Leader?
Vor ein paar Wochen reichten Verdachtsfälle in recht belanglosen Fragen, um ein großes Theater inkl. Diplomatenausweisungen zu veranstalten und heute reichen eindeutige Aussagen Putins nicht mehr zu einer großartig wahrnehmbaren Reaktion.

Schweden hattest du vor kurzem noch mit dem Manöver gepostet.
Gestern haben sie NordStream2 genehmigt.
Scheint sich gerade sehr viel in Russlands Sinne zu bewegen...


Putins lukrativste Investition aller Zeiten - Trump - zahlt sich eben aus.

Der mischt die westliche Welt so auf, dass Russland, der Iran und sogar Nordkorea inzwischen Verlässlichkeitspunkte sammeln können.

Verkehrte Welt :mad2:
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22856
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Cobra9 » Fr 8. Jun 2018, 12:58

Everythingchanges hat geschrieben:(08 Jun 2018, 11:55)

Die einzig interessante Frage auf Putins Aussagen zu den Balten und der Ukraine in Sachen Staatlichkeit ist folgende:
Warum gibt es anders als vor ein paar Wochen keinen Aufschrei/keine Reaktionen der westlichen Leader?
Vor ein paar Wochen reichten Verdachtsfälle in recht belanglosen Fragen, um ein großes Theater inkl. Diplomatenausweisungen zu veranstalten und heute reichen eindeutige Aussagen Putins nicht mehr zu einer großartig wahrnehmbaren Reaktion.

Schweden hattest du vor kurzem noch mit dem Manöver gepostet.
Gestern haben sie NordStream2 genehmigt.
Scheint sich gerade sehr viel in Russlands Sinne zu bewegen...



Wozu einen Aufschrei. Putin weiß mit der NATO hat Er einen Gegner notfalls wo sich wehren könnte. Die Baltischen Staaten sind abgesichert. Aktionen wie mit der Ukraine wird es nicht geben.

Schweden rüstet auf. Spürbar. Wirtschaftlich ist ein anderer Punkt.
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 8874
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Der General » Fr 8. Jun 2018, 23:57

Cobra9 hat geschrieben:(08 Jun 2018, 13:58)

Wozu einen Aufschrei. Putin weiß mit der NATO hat Er einen Gegner notfalls wo sich wehren könnte. Die Baltischen Staaten sind abgesichert. Aktionen wie mit der Ukraine wird es nicht geben.

Schweden rüstet auf. Spürbar. Wirtschaftlich ist ein anderer Punkt.


Ein Beitrag voller Phrasen :dead: Irgendwelche Belege aus der Glaskugel ??
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5773
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Kritikaster » Sa 9. Jun 2018, 01:20

Der General hat geschrieben:(09 Jun 2018, 00:57)

Ein Beitrag voller Phrasen :dead: Irgendwelche Belege aus der Glaskugel ??

Was an den Aussagen stimmt denn Deiner Ansicht nach nicht?
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11446
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Nomen Nescio » Sa 9. Jun 2018, 06:02

Kritikaster hat geschrieben:(09 Jun 2018, 02:20)

Was an den Aussagen stimmt denn Deiner Ansicht nach nicht?

dann muß er in seinen trüben glaskugel schauen.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22856
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Cobra9 » Sa 9. Jun 2018, 06:45

Kritikaster hat geschrieben:(09 Jun 2018, 02:20)

Was an den Aussagen stimmt denn Deiner Ansicht nach nicht?


Dem Herr kann geholfen werden.

Quellen kann man immer gerne haben :)


Wegen Russland: Schweden mobilisiert 22'000 Reservisten

https://m.bazonline.ch/articles/5b17ff8 ... 1d67000001


NATO Mitglieder
https://de.m.wikipedia.org/wiki/NATO



Das Putin weiß wer in der NATO ist dürfte der logische Schritt sein. Aber lassen Wir uns von einigen Mitmenschen nicht aufhalten. Schweden ist vorsichtig wegen Russland, die Baltischen Staaten sind in der NATO. Nix Phrasen sondern belegt mit Quellen.

Schweden hat sogar Broschüren wegen eines Krieges mit Russland veröffentlicht


https://www.svz.de/deutschland-welt/pol ... 10141.html
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22856
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Cobra9 » Sa 9. Jun 2018, 07:30

Übrigens bis auf Italien hat die die EU geschlossen auch Trump die Stirn geboten

http://m.spiegel.de/politik/ausland/don ... 11995.html


Ich finde das richtig im Moment. Auch die Rolle von Deutschland. Wir müssen umdenken. Dabei nie vergessen das Russland auch Uns überrascht hat.

Deutschland war in den Neunziger- und Nullerjahren der Fürsprecher Russlands im Westen. Das ist belegbar. Beispiel gefällig ?

Die Erweiterung der G7-Staaten um Russland und die Bildung des Nato-Russland-Rats gingen auf deutsche Initiativen zurück. Was der gewaltige Fehler war ist den Politischen Wechsel zu spät zu erkennen.

Der Politikwechsel kam nicht von außen wie gerne gesagt wird.Sondern ganz allmählich von innen in Russland. In Russland eroberten in den Jahren ehemals marginale Kräfte mit ihren Ansichten das Zentrum der Debatte. Nationalisten, Orthodoxe, Großmachtphilosophen, Neo-Stalinisten und Staatsverehrer fanden Zulauf und letztlich in der Regierung Gehör. Es war die Zeit des Irak-Kriegs, der Aufstände in der arabischen Welt, der Orangen Revolution in der Ukraine. Putin bekam Respekt. Was tat Er ?

Seine Macht sichern. Das tut Er bis heute. Ich bedauere es wie Russland sich entwickelt hat. Nun liegt es an Russland. Beendet es den Ukraine Konflikt, entschädigt die Ukraine wäre das ein grundlegender positiver Schritt
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11446
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Nomen Nescio » So 10. Jun 2018, 19:13

ich möchte euch etwas aus der geschichte meines landes erzählen. denn das kann man n.m.m. 1:1 nach heute übersetzen.

im 17. jhdt stritten dich die briten und niederländer um die herrschaft auf see. frankreich (ludwig XIV) hatte vermutlich das stärkste heer. die seemächte dagegen waren GB und NL. und das obwohl NL damals kaum 2 millionen einwöhner hatte. wie war das möglich... GELD.
NL war damals das reichste land der welt. durch gewürzhandel. holzhandel, schiffsbau und daneben auch noch piraterien der spanisch/amerikanisch silberflotten. daran beteiligten die briten sich übrigens auch gut.
im 18. jhdt sahen die NL reeder nicht mehr die notwendigkeit von aktiv sein. das geld war alpha und omega geworde. ausleihen lieferte mehr profit. das heer und die flotte wurden immer mehr vernachlässigt.
nicht umsonst sagte der französische botschafter bei dem friede von utrecht (1713) »nous traiterons sur vous, chez vous, sans vous (wir unterhandeln über sie, bei ihnen, aber ohne sie).

was kann man hieraus lernen? etwas daß um ceasar bereits gesagt wurde »si vis pacen para bellum« (wenn sie friede wollen, sei bereit krieg zu führen).
eine selbe lehre hatten wir im interbellum 1919-1939. nie mehr krieg !! keine heere usw. die schlimme folgen haben wir in WK II gesehen.

der fall der mauer. »o, wie herrlich. endlich gibt es friede in unserem teil der welt !!!! ????
die friedensrevenue wurde kassiert. die hohe ausgaben für verteigung wurden vermindert und immer mehr vermindert. o ja, ich war auch dafür denn warum sollte man soviel »vergebens« ausgeben ?? mit meinem schwager, einem oberst der NL-marine hatte ich manchmal heftige diskussionen. von ihm lernte ich was nachrichtendienste tun. sie betrachten ein land mit anderen augen als wir es tun.
um das zu verdeutlichen muß ich sie erinnern an WK II, wie die USA einen kriegsindustrie in einigen jahren errichtete. was hatte die USA per 1.1.1942 an heere, marine und luftwaffe? nicht so viel. und was am 9.8.1945?
DAS ist was nachrichtendienste tun. sie schauen nicht nach der momentane lage, sondern nach der potenzielle leistung.

und so kam es daß ich um etwa 2011-2012 besorgt wurde. ich fand daß rußland sich anders benahm als davor. einfach aggressiver. und als ich hörte daß putin erklärte daß R alle russen in der welt schütze (meine formulierung NN) bekam ich eine gänsehaut. vide sudetendeutschland, vide danzig, vide die krim !!


was denkt ihr davon?
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Everythingchanges
Beiträge: 125
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 17:37

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Everythingchanges » Mo 11. Jun 2018, 10:16

Nomen Nescio hat geschrieben:(10 Jun 2018, 20:13)

ich möchte euch etwas aus der geschichte meines landes erzählen. denn das kann man n.m.m. 1:1 nach heute übersetzen.

im 17. jhdt stritten dich die briten und niederländer um die herrschaft auf see. frankreich (ludwig XIV) hatte vermutlich das stärkste heer. die seemächte dagegen waren GB und NL. und das obwohl NL damals kaum 2 millionen einwöhner hatte. wie war das möglich... GELD.
NL war damals das reichste land der welt. durch gewürzhandel. holzhandel, schiffsbau und daneben auch noch piraterien der spanisch/amerikanisch silberflotten. daran beteiligten die briten sich übrigens auch gut.
im 18. jhdt sahen die NL reeder nicht mehr die notwendigkeit von aktiv sein. das geld war alpha und omega geworde. ausleihen lieferte mehr profit. das heer und die flotte wurden immer mehr vernachlässigt.
nicht umsonst sagte der französische botschafter bei dem friede von utrecht (1713) »nous traiterons sur vous, chez vous, sans vous (wir unterhandeln über sie, bei ihnen, aber ohne sie).

was kann man hieraus lernen? etwas daß um ceasar bereits gesagt wurde »si vis pacen para bellum« (wenn sie friede wollen, sei bereit krieg zu führen).
eine selbe lehre hatten wir im interbellum 1919-1939. nie mehr krieg !! keine heere usw. die schlimme folgen haben wir in WK II gesehen.

der fall der mauer. »o, wie herrlich. endlich gibt es friede in unserem teil der welt !!!! ????
die friedensrevenue wurde kassiert. die hohe ausgaben für verteigung wurden vermindert und immer mehr vermindert. o ja, ich war auch dafür denn warum sollte man soviel »vergebens« ausgeben ?? mit meinem schwager, einem oberst der NL-marine hatte ich manchmal heftige diskussionen. von ihm lernte ich was nachrichtendienste tun. sie betrachten ein land mit anderen augen als wir es tun.
um das zu verdeutlichen muß ich sie erinnern an WK II, wie die USA einen kriegsindustrie in einigen jahren errichtete. was hatte die USA per 1.1.1942 an heere, marine und luftwaffe? nicht so viel. und was am 9.8.1945?
DAS ist was nachrichtendienste tun. sie schauen nicht nach der momentane lage, sondern nach der potenzielle leistung.

und so kam es daß ich um etwa 2011-2012 besorgt wurde. ich fand daß rußland sich anders benahm als davor. einfach aggressiver. und als ich hörte daß putin erklärte daß R alle russen in der welt schütze (meine formulierung NN) bekam ich eine gänsehaut. vide sudetendeutschland, vide danzig, vide die krim !!


was denkt ihr davon?


Möglicherweise haben sie sich auf den Krieg vorbereitet, weil sie den Frieden wollen? :D
Russland kommt aus einer sehr lang laufenden Krise und spätestens 2008 haben sie gemerkt, dass ihr Militär einigen Verbesserungsbedarf hat, weil es das ein oder andere Problem selbst mit dem "kleinen" Georgien gab.

Du wirst diese Kette nie wirklich auflösen können.
Die einen erzählen von gekündigten ABM-Verträgen und die anderen eben von 2008/10/14 oder was auch immer.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 11446
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Drohender Krieg mit Russland?

Beitragvon Nomen Nescio » Mo 11. Jun 2018, 13:38

Everythingchanges hat geschrieben:(11 Jun 2018, 11:16)

Möglicherweise haben sie sich auf den Krieg vorbereitet, weil sie den Frieden wollen? :D

verstehe ich es gut? die krim »erobern« und zig raketen dort stationieren ist ein friedensakt? ;)
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste